Swift Sport MZ (Theorie) Projekt- Low Budget

  • Dann ist mir nun klar, wem dieser SWIFT gehört, als ich die Bilder bei RHD gesehen habe... :thumbup: *HAMMA*


    Gerne deutlich mehr Bilder von dem schicken Umbau! Gefällt mir sehr gut!



    Beste Grüße
    Fabian

    lZO0rB.gifEAT SLEEP SHIFT "We write the Streets... and we will never stop living this way!"

    [SPEEDHUNTERS.com]

  • Gefällt mir auch sehr gut.
    Wie ist das mit dem Lenkrad? Funktioniert das restliche Airbagsystem noch? oder ist das komplett entfernt worden?

  • Liegt ja auch daran, dass der Käfig u.a. die Vorhangairbags verdeckt und somit deren Funktion sinnlos macht.


    Bei H-Gurten ist ein Fahrer- / Beifahrerairbag auch nicht sinnvoll, da man mit dem Kopf nicht mehr in Richtung Airbag kommt, da das richtig eingestellte Gurtsystem kein Spiel nach vorn in Richtung Lenkrad zulässt.



    Beste Grüße
    Fabian

    lZO0rB.gifEAT SLEEP SHIFT "We write the Streets... and we will never stop living this way!"

    [SPEEDHUNTERS.com]

  • Ist das dann noch Straßenzullässig wenn man einen Käfig einbaut und alle Airbags entfernt?

  • Ist das dann noch Straßenzullässig wenn man einen Käfig einbaut und alle Airbags entfernt?


    Unter gewissen Auflagen und Voraussetzungen ist es möglich - allerdings kostet das auch!


    Einige Umbauten lassen sich z.B. nur in Kombination zulassen. D.h., ein airbagloses Lenkrad kann nur mit H-Gurten abgenommen werden. Der Ausbau / die Deaktivierung aller Airbags nur mit Käfig usw. ...


    Es gibt ja viele zugelassene Tracktools im Bereich der StVO.



    Beste Grüße
    Fabian

    lZO0rB.gifEAT SLEEP SHIFT "We write the Streets... and we will never stop living this way!"

    [SPEEDHUNTERS.com]

  • Low Budget ist glaube eine Sache der Definition. Wenn ich jetzt sage für mich sind 5000€ dir Grenze, aber der TÜV schon 1000 kostet, dann bist mit Räder, Fahrwerk, Käfig, Sitze und Gurte auch schon durch. Viel mehr braucht der Swift auch nicht, der Rest geht in Eigenleistung und geringem Geldaufwand, wie Kühlung der Bremse und ausräumen.


    Gruß,
    Robert

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Das ist schon klar. Bei der Definition was Low Budget ist, bin ich vom ersten Post ausgegangen. Habe nicht drauf geachtet, dass der thread Starter ein anderer war.
    Aber low Budget ist es für mich trotzdem nichtmehr, wenn die umbaukosten an den Wagenwert heran gehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Benni.B ()

  • Klar ist immer Definitionssache. Für mich ist das ein vernünftig aufgebautes Ringtool mit ordentlichen teilen und komplett legal. Außerdem ist es ein recht modernes Auto wo man nicht erst wie bei alten Kisten mit Rostbekämpfung und TeileTausch anfangen muss.


    Wenn man sich am Ring so umschaut und das Baujahr des Wagens im Hinterkopf behält gehört es zu den günstigsten ringtools die man so fahren kann. So ganz grob waren das jetzt 11.000€ inkl Fahrzeug. Und ich hab nur Neuteile verwendet und der Wagen hat 74.000km auf der Uhr. Da gibt's keine Low Budget Alternative wenn man bei Baujahr 2007 oder neuer bleibt. Im Kopf hatte ich noch nen EP3 civic Type R aber der wäre fürs gleiche Geld deutlich älter und hätte mehr als die doppelten km.


    Und da aus Low Budget gründen nur Federn einbauen statt ein gutes Gewinde ist für mich am falschen Ende gespart und dann kein Tracktool sondern ne normale Tuningkiste mit dem falschen Fokus.


    Ein "nicht Low Budget" Ringtool wäre dann beispielsweise ein Clio rs, megane rs, Polo WRC etc. aber da ja liegt man ja ganz leicht bei 20.-40.000t€

  • hört sich ja vielversprechend an, und sieht auch klasse aus!
    gibts mehr fotos?


    hast du irgendwann mal vor, am motor was zu machen?


    hast du vorher/nachher messung vom gewicht gemacht?

  • ... so, die ersten teile sind da:


    - D2 Racing Gewind. Street 920,- (über aktion)
    - Powerflex Getriebelager 40,-
    - Luftansaugkanal (ähnlich Fyberdyn und SS Ind.) Eigenbau 90,-
    - Fox ESD (ist nach Absorgerprinzip gebaut) B-Ware 360,-
    - KW Spurplatten 15mm gebraucht 80,-
    - Pipercross (weil ölfrei) Tauschfilter 30,- (über vitamin b)


    es folgt:
    - leeer räumen 0,-
    - drosselklappe aufdrehen 0,-
    - riemenscheiben abdrehen 0,-
    - motorhaubenende anheben 0,-
    - schaltkulisse anheben 0,-
    - Chipupdate 400,- inkl Messung und Abstimmung (im frühjahr 2017)
    - Sitze tieferlegen 10,-


    Summe ~1.890,-
    (+ voraussichtlich 7x16'' gebraucht um die 400,-€ im Gegenzug zum Verkauf der OEM 17'' + Überrollbügel ~)

  • Riemenscheiben abdrehen? Dir ist klar, dass die Scheibe auf der Kurbelwelle dann noch gewuchtet werden sollte...? Bzw man sich auch relativ günstig Aluscheiben für KW und Wasserpumpe kaufen, und wenn es sein soll, selbst drehen kann. Ich hatte die Riemenscheiben in der Hand, an der Wasserpumpe ist nichts zu holen und Kurbelwelle...Kauf lieber eine Aluscheibe... ;)


    Drosselklappeneinheit ausdrehen? Auf wie viel? Woher die neue Klappe? Würde ich wegen der Drallspuren beim drehen lieber ausfräsen lassen, wird die Oberfläche in Strömungsrichtung besser.


    Klingt alles recht interessant, aber manches auch wieder recht abenteuerlich.
    Könnte dir jetzt auch erzählen, dass man an den Pleuelstangen pro Stück nochmal bis zu 40g einsparen kann, jedoch muss dafür halt der Motor auf. :rolleyes:

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • ...lass mich doch machen ;) 
    ...das mit den riehmenscheiben machen aus spass an der freud, weil die jetzigen einfach schon unschön rost angesetzt haben und ich neugierig bin wie viel ich davon runterdrehen kann (und weil ich nicht so viel geld für solch geringen effekt ausgeben will)


    ...drosselklappenkörper wird eine kante mit steigung bekommen an der klappe und poliert.