HILFE Motorkontrollleuchte Swift leuchtet

  • Ich habe mir eben einen neuen Kat und den Sensor gekauft. Reicht es wirklich für den TÜV wenn ich den Fehler lösche?? Die Fehlermeldung kommt mittlerweile so alle 1000 km.. Sonst hab ich keine Probleme beim Fahren.. Muss aber eben zum TÜV und würde wenns geht damit dann warten..

    Hallo DiiiDA93

    Sorry, hab deinen Eintrag erst jetzt gesehen, war eine Zeit lang nicht mehr hier.

    Warst Du schon beim TÜV?

    Verstehe ich dich richtig, Du hast den Kat und den Sensor gekauft, aber noch nicht verbaut?

    Falls dem so ist, Ja, es geht mit der Löschung des 042er, die Messung per Abgassonde funktioniert im Leerlauf trotzdem, die Werte werden einwandfrei sein (sofern sonst alles io). Der 042 wird ja 2x gesetzt, bis die MKL leuchtet. Daher ist es wichtig, den Code nach der letzten längeren Fahrt (Landstrasse/AutoBahn) zurück zu setzen, damit er nicht plötzlich im falschen Moment die Lampe in Gang setzt.. ;)

    Übrigens, ich verwehre mich dagegen, dies als Beschiss hinzustellen. Die Kats reinigen die Abgase ja ausreichend, nur hat Suzuki die Parameter für die Überwachung viel zu eng gesetzt. Wirklich kein Ruhmesblatt von Suzuki, das man einen eigentlich gesunden Kat nach nicht mal 100'000 rausschmeissen soll...


    Was mich noch interessieren würde, was hast Du aktuell für den Kat bezahlt?

    Unser wird dann doch mal fällig sein, letzte Woche die 247'000km geknackt!! 8)

  • ... Übrigens, ich verwehre mich dagegen, dies als Beschiss hinzustellen. Die Kats reinigen die Abgase ja ausreichend, nur hat Suzuki die Parameter für die Überwachung viel zu eng gesetzt. Wirklich kein Ruhmesblatt von Suzuki, das man einen eigentlich gesunden Kat nach nicht mal 100'000 rausschmeissen soll...

    Das ist die halbe Wahrheit. Die katalytische Wirkung bei dem P0420 ist in der Tat nicht mehr so, wie sie sein sollte. Der Kat ist also defekt und das Fahrzeug würde auch die Prüfung nicht bestehen, wenn es entsprechende feste Prüfregularien diesbezüglich geben würde. Man könnte den schaden Feststellen, wenn der Motor so eben die Betriebstemperatur erreicht hat und dann mit der Sonde mist.

    Kurz gesagt: Der defekte Kat muss eine höhere Temperatur haben, damit er das tut, was der intakte Kat bei niedrigerer Temperatur schon tut.

    Man hat die Möglichkeit den Kat bei der Prüfung zu konditionieren, d. h. er muss mit erhöhter Drehzahl erwärmt werden, damit er ausreichend seinen Dienst tut. Der Prüfer konditioniert dann halt ein wenig mehr, da die Zeitvorgabe für die Konditionierung bei der Prüfung so großzügig gewählt wurde, daß man das ohne weiteres hin bekommt oder man fährt kurz vor der Prüfung was zügiger.

    Gäbe es eine Temperatursonde im Kat, könnte man die Wirkung in relation zur Temperatur setzen. Die Prüfung wäre dann wahrscheinlich nicht bestanden.

    "Beschiss" ist es aus der Sicht des Prüfers also nicht, weil er sich an die geltenden Gesetze hält. Der kann ja nicht wissen, warum die Readinesscodes nicht gesetzt sind und er deswegen die Endrohrprüfung machen muss. Alleine, wenn kurz vorher mal die Batterie leer war oder diese gewechselt bzw. abgeklemmt wurde, werden diese Codes gelöscht und müssen sich erst neu programmieren.

    Ich behaupte jetzt einfach mal, daß sich Suzuki mit der Software im ECM auch an geltende Gesetze hält, im Gegensatz zu anderen Herstellern. Ich denke, da brauche ich jetzt nicht näher drauf einzugehen.

    Und wer Lust hat, kann ja mal nach dem P0420 googlen. Dieser Fehler tritt ebenso bei anderen Herstellern auf.

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jörg L. ()

  • Hallo Leute

    Kann mir jemand mehr über die Zündspulen des SSS berichten?

    Konnte das Problem der Aussetzer im betriebswarmen Zustand immer noch nicht lösen. Wenn man das Problem mit Mechanikern anspricht kommt logischerweise immer als Erstes "hast du es schon mit den Zündspulen versucht"...

    Die Aussetzer werden immer schlimmer, und wie gesagt, in kaltem Zustand läuft er wie eine schöne Orgel :)


    Erfahrungswerte?

    (es ist kein Fehlercode vorhanden)


    Übrigens, die 250'000er Marke wurde geknackt!!!! :love:

  • Hi Leute, ich habe mit dem MZ meiner Freundin ein Problem. Wollte vorhin den Wagen starten und er wollte erst nach dem Vierten versuch. Danach war die Motorkontrollleuchte und die ESP Leuchte an. Im Fehlerspeicher stehen die Fehler P0340 und P0420. Kann mir jemand erklären wie das alles im zusammenhang steht?

    Gruß

  • Hallo,


    gab es hier schon jemanden der die AU Endrohrmessung wegen des Kats Fehler NICHT bestanden hat?


    Hab demnächst TÜV, werde den Fehler vorher löschen, mal schauen ob er die Endrohrmessung besteht...


    Gruß

  • Es wird nur noch am Auspuff gemessen. Die reine OBD-AU ist Geschichte, weil damit zu viel geschummelt wurde. Ausgelesen wird dennoch, weil keine Fehler im Speicher stehen dürfen, die Auswirkungen auf die Abgasqualität haben. Im Zweifelsfall also direkt vorher löschen und hoffen, dass während der Untersuchung nichts in den Speicher geschrieben wird.

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Moin,


    was hilft denn nun dauerhaft gegen den P0420? Hat jemand mal einen Sportkrümmer + Sportkat ausprobiert?

    Ich hab vor 2 Jahren/45.000km den Krümmer wechseln lassen und jetzt ist der Fehler schon wieder da, habe keine Lust alle 2 Jahre einen neuen Krümmer zu kaufen!


    Kurze Daten zum Auto:

    Swift Sport MZ (2008)

    ca. 130.000km

    bei ca. 85.000km Krümmer bereits wegen P0420 gewechselt

    vor ca. 2 Wochen Nocken- & Kurbelwellensensor erneuert (MKL war deswegen an)


    Aktuell fahre ich mit der MKL an, weil der Fehler sowieso nach 70km wiederkommt. Ich hätte gern eine dauerhafte Lösung, also kein Originalkrümmer/-kat, weil die gehen ja anscheinend ständig kaputt. In den ganzen Jahren hat doch bestimmt jemand eine Lösung gefunden.

  • Mit Motorkontrolle leuchtend weiterfahren...das Problem kennt jede Suzuki-Werkstatt und TÜV ist damit weniger ein Problem.


    Ich hatte keine Probleme mit meinem 200-Zeller, allerdings war der Wagen nur 14tkm mit dem Kat ausgerüstet, bis ich den Wagen abgegeben habe.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Servus Leute,


    der Swift 1.3 meiner Freundin zeigt schon lange die MKL an. Hab den Fehler ausgelesen und es war P0138 (High Voltage) und P0140 (keine Aktivität) hinterlegt. Hab also erst mal ne neue Sonde von Denso (Plug'n'Play) besorgt und eingebaut. Nachdem die Fehler gelöscht waren, traten sie leider nach knappen 100km wieder auf. Kennt jemand die Problematik?


    Habe nun mal die Spannungen von Sonde 1 und 2 mir im Betrieb angeschaut. Die erste Sonde scheint gut zu funktionieren. Nur die zweite, nach dem Kat, zeigt ab und zu mal Werte an, meistens steht sie aber auf 1,3V. Das sollte so ja nicht sein. Anscheinend funktioniert sie zwischen 0-50kmh noch am besten. Darüber hinaus zeigt sie zu 99% 1,3V an. Finde das Verhalten mehr als merkwürdig. Eigentlich ist jetzt im Januar Tüv angesagt. Meint ihr man besteht die ASU wenn man vorher den Speicher löscht? Der Verbraucht liegt bei 6,5-7L. Also auch nicht wirklich zu hoch. Das Auto sieht viel Autobahn (20km oneway zur Arbeit).

  • Normalerweise würde man bei solch hohen Spannungswerten bei der Nachkatsonde annehmen, dass der Kat nicht mehr seine Funktion erfüllt.

    Am besten wäre das ersichtlich bei einer graphischen Darstellung des Signalverlaufs. Wenn der Verlauf von Sonde 2 im Grunde der von Sonde 1 folgt, dann ist da was im Argen beim Kat. Dann gibt es auch kein OK bei der AU, ob man nun Fehlercode löscht oder nicht.


    Edit: Oder irgendwie wäre eine Undichtigkeit im Abgasstrang.

  • Nein der Verlauf von Sonde zwei folgt nicht dem der ersten Sonde. Manchmal scheint sie ja auch zu funktionieren und dann steigt es wieder auf 1.3V und bleibt dort stehen. Ich vermute mittlerweile irgendeine Fremdspannung. Ich bekomme keinen Fehler bzgl. der Katleistung, nur über zu hihe Spannung und keine Änderung der Spannung. Undichtigkeiten im Abgas hab ich bisher zumindest keine gemerkt. Denke das hätte man in der Grube recht schnell gemerkt.


    Die Kabel der Lambdasonde gehen doch ans Motorsteuergerät. Das ist doch hinter der Batterie festgeschraubt? Weiss jemand welche Kabel man dort am Stecker messen müsste für die zweite Sonde?