HILFE Motorkontrollleuchte Swift leuchtet

  • So, endlich kam ich mal dazu die Werte zu checken und habe nun folgendes festgestellt:


    An den vier Kabeln am Kabelbaum für Sonde 2 habe ich folgendes bei Motor kalt und Zündung Ein gemessen:

    schwarz/weiß: 12V

    rot/blau & gelb: 0V

    braun: 2V :/


    Bei Sonde 1 hat nur das schwarz/weiße Kabel 12V, die anderen drei sind auf 0V.


    Hab mal versucht die Kabel vom Stecker bis zum Motorsteuergerätestecker durchzumessen. Da haben alle Kabel etwa 0,6 Ohm Widerstand. Ist das normal?


    Mich machen ja die 2V am braunen Kabel sehr stutzig. Sollte da nicht auch 0V anliegen? Wie bei Sonde 1 auch?


    Hast du eventuell noch ne Pinbelegung fürs Motorsteuergerät? Hab zwar die Kabel der Farbe nach gefunden, aber weiß nicht welche Pinnummer sie haben und wofür sie dann sind. Außer die Versorgungsspannung mit 12V, das ist ja jetzt klar.

  • Bild zeigt die Pin-Nummerierung am Motorsteuergerät.



    Der Widerstandswert für Leitung ist OK. Vor allem wenn es keine Streuung bei den Werten gab (Leitungen alle gleich lang, gleiche Werte)


    Zu den gemessenen Spannungen kann ich jetzt nur schwer was sagen, da ich nicht weiß, wie bei der Messung vorgegangen wurde.

    Schwarz/Weiß ist zumindest korrekt, aber die Messung von rot/blau und gelb ist wenig aussagekräftig, da zwei verschiedene Stromkreise.

    Braun ist schwierig zu beurteilen. Wäre ja theoretisch eine doppelt so hohe Spannung wie vermerkt (aber da kommen auch so Sachen wie Genauigkeit des Messgerätes hinzu).

    Das Weiße Kabel von Sonde1 ist wohl nur mit einem Oszi gescheit zu messen, weil die Voltmeter für diese Signalformen nicht ausgelegt sind. Das dort deswegen nichts zu messen war heißt nicht unbedingt etwas. Und die anderen zwei sind jeweils Masse. Also auch zu erwarten, dass die Messung 0V ergibt.


    Farbe in Bezug auf Pin (Pin-Belegung siehe anderer Beitrag) :

    schwarz/weiß: Versorgung mit 12V (direkt von Akku über Sicherung, kein Umweg über ECU)

    schwarz/rot: B46

    rot/blau: B47

    gelb (orange): B57

    weiß: B10

    braun: B11

    B50 nicht explizit farblich aufgeführt. Ist halt die Abschirmung der Leitung für die eigentliche Lambdaeinheit und ummantelt die Farben weiß, orange/gelb und braun.


    Kabelpaarung, farbentechnisch (so wie mir die Infos vorliegen):

    Sonde1:

    * schwarz/rot und schwarz/weiß sind die Anschlüsse der Heizung

    * orange (gelb) und weiß die eigentliche Lambdasonde

    Sonde2:

    * rot/blau und schwarz/weiß sind die Anschlüsse der Heizung

    * gelb und braun die eigentliche Lambdasonde


    Heizungen der Sonden kann man ganz gut mit einer Widerstandsmessung überprüfen:

    Bei Sonde1 soll dieser 5-6Ohm betragen bei 20°Kühlmitteltemp

    Und bei Sonde2 sollen es 11,7-14,5Ohm sein.

  • Nachdem in einem anderem Thread mal ein englisches Werkstatthandbuch geposted wurde, hab ich jetzt nochmal alles nach Anleitung nachgemessen. Ergebnis ist und bleibt weiterhin eine Fremdspannung auf dem braunen Kabel (C37-11) zur zweiten Lambdasonde. In dem Handbuch wird auch davon geschrieben, dass diese Leitung Teil einer "Shield circuit" von Sonde 1 ist. Aber da steig ich technisch etwas aus und kann mir darunter nichts vorstellen.


    Hat jemand eine Idee, wie man am besten und einfachsten so einen "Kurzschluss" finden kann. Die Leitung geht ja hinter dem Motor entlang :(

    Es müsste ja zwischen Steuergerät und Stecker für Sonde 2 sein. Hab mich mal weit reingelehnt und mal am Kabelbaum hinter dem Motor gewackelt. Es scheint Einfluss auf die Fremdspannung zu haben. Aber muss ich jetzt wirklich den ganzen Kabelbaum aufdröseln? =O

  • Grüße. Mal eine bescheidene Frage eines Unwissenden. Meine Motorkontrollleuchte ist jetzt dauerhaft an. Hab den Fehler von nem Bekannten auslesen lassen und laut Fehlercode ist die Lambdasonde vorm Kat platt. Meine Frage jetzt, nachdem ich die ausgetauscht habe, muss ich im Fehlerspeicher angeben das ich eine neue eingebaut habe oder reicht das wenn ich den Fehler einfach lösche?

  • Grüße. Mal eine bescheidene Frage eines Unwissenden. Meine Motorkontrollleuchte ist jetzt dauerhaft an. Hab den Fehler von nem Bekannten auslesen lassen und laut Fehlercode ist die Lambdasonde vorm Kat platt. Meine Frage jetzt, nachdem ich die ausgetauscht habe, muss ich im Fehlerspeicher angeben das ich eine neue eingebaut habe oder reicht das wenn ich den Fehler einfach lösche?

    Wenn du den Fehlercode; P0420 kannst du dich schon mal mit dem Kurbelwellensensor vertraut machen, der die häufigste Ursache für vorzeitige Aufgabe der Lamdasonde + KrümmerKat ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Svensen ()

  • An die Profis noch eine Frage;

    Im Teilekatalog kann ich den für den durchbrennenden Kat ursächlich verantwortlichen Kurbelwellensensor nicht identifizieren.

    Der Teilehändler bietet mir aus dem OEM-Ersatz Sortiment zwei verschiedene an:

    33220-63J00, 33220-63J10

    Bei beiden sind die Maße und Abmessungen der Sensoreinheit identisch, der Steckeranschluss ist allerdings unterschiedlich positioniert.


    Kann mir jemand behilflich sein den richtigen zu identifizieren 🤗


    2008er SSS MZ

  • Super, vielen Dank Jörg für deine schnelle Hilfe. 🤝

    Dann kann die Arie ja bald losgehen.

    Da der Vorbesitzer nicht fleißig mit dem Kundendienst war wird mein SSS dann auch noch das Update beim freundlichen bekommen.

  • Das Update ist jedoch auch nicht immer eine Heilung der Problematik gewesen...Wenn der Kat erstmal durch ist, dann hilft auch keine Software oder neue Sensorik. Die Beschichtung der Keramik im Kat ist unwiederbringlich hinüber. Kann also sein, dass die MKL trotzdem bald wieder an geht. Die gute Nachricht ist, den geregelten Kat muss man nicht zwangsläufig ersetzen, da der ungeregelte 2. Kat die Abgase ausreichend reinigt. Bei der AU also einfach mit Abgassonde messen lassen und gut ist.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Das Update ist jedoch auch nicht immer eine Heilung der Problematik gewesen...Wenn der Kat erstmal durch ist, dann hilft auch keine Software oder neue Sensorik. Die Beschichtung der Keramik im Kat ist unwiederbringlich hinüber. Kann also sein, dass die MKL trotzdem bald wieder an geht. Die gute Nachricht ist, den geregelten Kat muss man nicht zwangsläufig ersetzen, da der ungeregelte 2. Kat die Abgase ausreichend reinigt. Bei der AU also einfach mit Abgassonde messen lassen und gut ist.

    Ich ersetzte ja ebenso den KrümmerKat (habe einen erschwinglichen aus einem Unfallwagen mit 40k km bekommen).

    Nebst Sonden und Kurbelwellensensor, round about 450€ für alles, Einbau mach ich selbst.

    Danach ab zum Händler und Update drauf und dann zähle ich die km bis es wieder los geht.


    Dann höchstens noch ein Versuch mit eingeschweißten 200Zeller.


    Muss dich behebar sein das Problem 😁


    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Hilfe.

    Ich werde berichten mit Fotostrecke ✌️

  • Mit einem gebrauchten Kat wird das auch nicht lange gut gehen...Gibt berichte, da fingt das schon bei 30tkm an. Einen gebrauchten würde ich da nicht einbauen , dann wirklich lieber einen Metallkat in den Krümmer braten lassen. Habe ich damals auch gemacht und das wird vermutlich auch die einzige Lösung sein, die langlebig genug ist. Bin eine Weile komplett ohne Kat gefahren und musste dann natürlich zum TÜV was dran haben, dass die MKL nicht brennt und per OBD alles in Ordnung ist. Mit der angefertigten Abgasanlage war das ganz ohne Kat schon ganz unterhaltsam beim Fahren, der Metallkat hat dem dann auch keinen Abbruch getan. :S


    Wenn du schon Geld in die Hand nimmst, dann bau den Metallkat ein, dann brauchst du auch keine neuen Sonden. Dann reicht der KW Sensor und das Update auch aus.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Auf Ebay gibt es auch den original Krümmer mit eingeschweißtem CPSI Metallkat, funktioniert hervorragend. Aber ist natürlich nicht mehr TÜV konform dann.


    Update und Kurbelwellensensor waren erfolglos bei mir damals.

  • Moin. Hab auch mal ne Frage.

    Meine Motorkontrollleuchte war auch an. Laut Fehler Auslesung war es die vordere Lambdasonde. Dementsprechend hab ich die ausgetauscht. Hat ca ne Woche gehalten und dann war die Leuchte wieder an, selbe Problem, laut Speicher wieder vordere Sonde. Da ich nur so ne 08/15 Sonde gekauft hatte, hab ich diesmal eine von Denso gekauft. Aber nach ner Woche war die Leuchte wieder an. Dann wurde mir gesagt das angeblich die Möglichkeit besteht das die hintere Platt ist, die vordere nicht richtig mit ihr kommunizieren kann und somit die vordere die Fehlermeldung angibt. Dementsprechend hab ich dann für die hintere auch eine neue gekauft, auch von Denso. Trotzdem geht die Leuchte wieder an und mir wird wieder die vordere als Fehler angezeigt. Hat da irgendwer zufällig ne Idee was das sein kann oder wo ich da mal kontrollieren oder drauf achten soll?

  • Moin. Hab auch mal ne Frage.

    Meine Motorkontrollleuchte war auch an. Laut Fehler Auslesung war es die vordere Lambdasonde. Dementsprechend hab ich die ausgetauscht. Hat ca ne Woche gehalten und dann war die Leuchte wieder an, selbe Problem, laut Speicher wieder vordere Sonde. Da ich nur so ne 08/15 Sonde gekauft hatte, hab ich diesmal eine von Denso gekauft. Aber nach ner Woche war die Leuchte wieder an. Dann wurde mir gesagt das angeblich die Möglichkeit besteht das die hintere Platt ist, die vordere nicht richtig mit ihr kommunizieren kann und somit die vordere die Fehlermeldung angibt. Dementsprechend hab ich dann für die hintere auch eine neue gekauft, auch von Denso. Trotzdem geht die Leuchte wieder an und mir wird wieder die vordere als Fehler angezeigt. Hat da irgendwer zufällig ne Idee was das sein kann oder wo ich da mal kontrollieren oder drauf achten soll?

    Wie lautet der Fehlercode?

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

  • P0134 Bank-1 Sonde-1

    Haben auch alle Kontakte geprüft/gereinigt. Zündkerzen sind auch neu. (wobei , so wie ich das gelesen habe ja eher eine Möglichkeit beim P0420 Fehler sein kann, und den Fehler habe ich ja nicht) hab jetzt diesen Monat auch meinen TÜV gemacht (vorher Fehler gelöscht) und kam ohne Probleme durch. Einzige Beanstandung war meine Handbremse weil die schon auf maximalen Zug ist

  • Heute war es wieder soweit und die AU und HU standen an.


    Abgaswerte nach wie vor TOP. CO Gehalt bei 0.105 und dies mit dem 1. KAT..


    Bei 70.000 hatte ich zum ersten Mal P0420 und bin nun bei 185.000 km




    VG