Car-Hifi Komplettanlage (Boxen, Endstufe, Subwoofer) - Eure Tips ???

  • für 300€ ne komplettanlage - ich glaub nicht dass du damit glücklich wirst
    aus obigem Link...

    Zitat


    generell ist es die sinnvollste Lösung wenn man nicht so viel Geld hat am Anfang die Sachen nach und nach zu kaufen! Nicht für 300 Euro die komplette Anlage kaufen weil grad nicht mehr Geld da ist, der falsche Weg! Dann halt erst Radio + Lautsprecher, dann ne 4-Kanal + Kabel usw. dazu, dann evtl. der Sub... Alles schön langsam dafür hochwertige Sachen, denn: Wer billig kauft kauft zweimal!


    Die Car Power ist nicht zu empfehlen - meiner Meinung nach ist das ein absoluter Märchenwert - und die Bull audio ist eigentlich 100/200W


    Also ich persönlich würde dir folgendes raten: Kauf dir mal ein gutes Frontsystem(+evtl Verstärker und Kabel - aber dann sind die 300€ auch schon verbraucht - ohne Einbau)
    - geh zu einem GUTEN Car Hifi Laden und lass dir die Dinger vorspielen. Wenn du dann was gutes gefunden hast hast du damit garantiert mehr Freude als mit einer billigen Komplettanlage. Ich hab selbst den Fehler gemacht -den mach ich nie wieder...


    Und bei Niedrigpreisprodukten kannst du die Wattangaben ignorieren - sind Märchenwerte...



    Und zu geuterletzt: Wenn du dann in einem Jahr wieder 300€ hast, kauf dir zwei kleine aktivkisten für Fahrer+Beifahrersitz und du wirst glücklich sein - glaub mir...
    Ein gutes Frontsystem bringt besseren Hörspaß als eine Scheiss Billigkomplettanlage

  • Die Endstufen sind Müll...


    Such dir mal komplette Komponenten von Crunch, Hifonix, Rainbow, JBL, Hertz, Sinuslive....


    Du wirst den Unterschied sehr sehr schnell merken. Die kosten nicht einfach nur mehr weil sie eine teurere Marke an der Packung haben, sondern weil die Qualität einfach viel besser ist.


    Zudem kannst du noch so gute LS verbauen, wenn die der Amp ein dreck ist, werden auch die teuren LS scheisse klingen... Das wichtigste ist eine gute und sichere Verkablung, ein guter Amp inkl. guter Headunit. Am schluss kommen die Lautsprecher, denn man kriegt schon nur mit einer besseren Endstufe viel mehr aus den originalen LS die verbaut sind.



    Beste Empfehlung vom Audiobauer^^

  • Ganz wichtig für mich persönlich nicht im Internet kaufen außer man kennt das Produkt weil man kann auch viel Geld ausgeben und Müll kaufen...
    Hab meinen Sub + Endstufe zwar auch aus der Bucht allerdings hats mich nur 26€ gekostet da kann man auch auf Risko kaufen dass es im Auto scheiße klingt wenn nicht stellt man es sich zum Laptop.


    Aber im Grunde kann ich die Worte der anderen nur bejaen Kauf ordentliche Produkte von ordentlichen Marken und geh in den Hifi laden und hör dir das alles genau an.



    Unser Gehör entscheidet innerhalb von 20min ob etwas gut oder schlecht klingt.

    Fahrzeughistory:


    2011 - 2013: 01er Skoda Fabia 1.9 SDI (47kW/64PS)
    2011 - 2012: 97er Daihatsu Move 1. Generation (31kW/42PS)
    2011 - 2012: 96er Suzuki Swift MA 1.0 GLS (39kW/53PS)
    2012 - heute: 92er Suzuki Swift GTi (?kW/?PS)
    2013 - 2013: 94er Suzuki Swift GTi (74kW/101PS) R.i.P.
    2013 - heute: 13er Skoda Fabia Monte Carlo 1.6 TSI (66kW/86PS)
    2013 - heute: 08er Mazda3 Sport Acvtive (77kW/105PS)

  • Das Ganze könnte jetzt zum beispiel so ausschaun(ich hab jetz Pioneer Komponenten hergenommen weil deren Seite so übersichtlich ist :) ...)



    Headunit(=Radio) hast ja schon
    Verstärker: Pioneer GM-6500F = 179€
    Frontsystem: Pinoeer TS-E130Ci = 169€


    dann bist du auf 348€


    Verkabelung nochmals ca 50€ und wir sind auf 400€ und du hast was gescheites


    Klar ist jetzt Pioneer nicht das Günstigste und ich hab das jetzt mal nur in 5 minuten rausgesucht - aber wenn ich mir eine anlage zusammenstelle, such ich mir Komponenten aus, die gerade etwas über meinem Preisrahmen liegen - geh zum hifi spezi - wenn er mir einen guten Preis macht - ok und sonst geh ich dann zb auf ebay auf Suche...(eine weitere Möglichkeit ist im hifi-forum[punkt]de zu suchen, dort bekommst du auch kaum Ramsch angeboten :) )


    So nun viel Glück bei der Suche nach hochwertigen Komponenten :)

  • Ich werf mal gerade eine neue Frage in die Runde,
    welchen Sinn haben die Frequenzweichen z.B bei den genannten Pioneer Lautsprechern ?
    Mann kann die Freguenz doch auch am Radio einstellen ?

  • manu


    Frequenzweichen sind dazu da um einzustellen wie viel von was ankommt.


    Sprich: willste vorwiegend hohe Töne kannste an den Weichen einstellen bzw. da bei den LS sogar zwei dabei sind kannste meinetwegen Links tiefe Töne durchlassen und hohe rausnehmen und dafür dann rechts hoch.



    (Edit): Beim Radio kannste das auch einstellen aber naja der Erfolg hält sich in Grenzen bzw. mein genanntes Bsp. wäre gar nicht möglich ohne Weichen. Beim Radio find ich ist es fast die selbe Funktion wie Balance.

    Fahrzeughistory:


    2011 - 2013: 01er Skoda Fabia 1.9 SDI (47kW/64PS)
    2011 - 2012: 97er Daihatsu Move 1. Generation (31kW/42PS)
    2011 - 2012: 96er Suzuki Swift MA 1.0 GLS (39kW/53PS)
    2012 - heute: 92er Suzuki Swift GTi (?kW/?PS)
    2013 - 2013: 94er Suzuki Swift GTi (74kW/101PS) R.i.P.
    2013 - heute: 13er Skoda Fabia Monte Carlo 1.6 TSI (66kW/86PS)
    2013 - heute: 08er Mazda3 Sport Acvtive (77kW/105PS)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wzgljad ()

  • Die frequenzweichen haben den sinn, dass bei den hochtönern die hohen und bei den tieftönern die tiefen töne ankommen - das ist ja der sinn des ganzen kompo - systems ;)


    Also die frequenzweiche hat mit der am radio nix zu tun ;)

  • Also das heißt die Klangqualität wird verbessert, weil nur die Frequenzen zu den vorgesehen LS bzw. Hochtönernen gehen, die auch da hin sollen ?


    Die LS und die Hochtöner funktionieren ja auch ohne die Frequenzweiche. Deshalb meine Frage ^^

  • Danke danke für Eure vielen Posts und Meinungen/ Empfehlungen...


    Also die 300 Euronen Budget sind ja ned für ne Komplettanlage, sondern stehen für Verstärker, Boxen und Kabel zur Verfügung.


    Endstufen von den hier empfohlenen Hifonics gibts ja auch schon für 100-150 Euronen, wie ich in der Bucht gesehen hab.


    Sinustec = Sinuslive, nur einiges günstiger aber qualitativ wohl nicht allzu minderwertiger, denk ich mal?
    Zumindest hab ich da schon reichlich drüber gelesen.
    Die 16er Kompo von Sinustec kosten grad mal 40 Öcken. Nehm ich von Hifonics oder sowas welche, bin ich mit ca. 80 Öcken dabei.
    Lassen wir halt mal 100 für das 2 Komponenten System.


    Summe bisher 250 Euronen maximal...


    Bleiben also noch 50 Euronen Rest für die Verkabelung, was wohl reichen sollte?


    DENN


    Vom Radio zur Endstufe, welche ich unter den Beifahrersitz packen will, brauch ich vielleicht 1 - 1,5m Kabel.
    Also keine 5m wie wenn ich diese in den Kofferraum packe, den ich ja leer lassen will.


    Ich denke, so bekomme ich schon was Gescheites mit nem brauchbaren Sound für mein Geld?


    Nen Subwoofer oder die Kicker-Boxen kann ich ja dann später auch noch nachrüsten.


    Stellt sich mir nur gerade noch die Frage, ob ich da die Doorboards gleich mit 2 Öffnungen baue und halt derweil die eine leer lasse, damit dort noch nen Kicker dann rein kann....

  • Also ich hab ja das "Axton-Dreckszeug" wies hier auf gut deutsch genannt wird drin und ich muss sagen ich bin garnicht entäuscht davon. 149 für den sub (der meiner meinung nach gut läuft) 59 Euro die boxen hinten (2Wege) und vorne sollens dann 89€ ca. mit extra hochtöner sein. macht summa summarum 297 Euro.
    Meiner Meinung nach nicht zu teuer für nen "Anfänger".
    Und man(n) kann sich ja dann jeden monat was zur seite schaffen / sparen und sich dann halt von mir aus Eton, Hifonics, JBL oder wie sie alle heißen kaufen.


    Ist wie mit dem Auspuff z.B. oder wie bei mir mit den AE's, Rückleuchten und Alu's.

  • aber das ist doch genau der Punkt RonneDON!


    weshalb soll man erst Geld für eine Einsteiger Anlage ausgeben wenn man sie dann doch wieder heraus schmeißt?
    Dann doch lieber Stück für Stück alles zusammen kaufen aber gleich die richtigen Komponenten haben, als zweimal kaufen!


    Das mit Axton ist eine Geschmacksache, der eine mags, der andere und zu denen gehöre ich ebenfalls mags nicht! Weshalb soll ich mich mit Axton zufrieden geben, wenn ich auch andere Komponenten haben kann?! Aber deshalb kommt trotzdem Musik aus den Axton Boxen und das ist entscheidend

  • Genau das wollte ich auch sagen.


    "Einsteiger" , dieses Wort hat in der Hi-Fi Branche nichts zu suchen.


    Das Ohr ist nicht "lernfähig" und hat am Anfang keine andere Klangaufnahme als nach einer Zeit des Musikgenusses....


    Wiso sich also quälen mit Billigware ( Lautsprecher für 30Euro O_o ) , wenn man grad am Anfang was richtiges kaufen kann...

  • Klar ist das Ohr lernfähig ... je länger du saulaute Musik hörst, desto weniger wirst du zukünftig überhaupt hören *g*
    Gleichermaßen lernt das Ohr mit fortschreitenden Alter ...


    Scherz beiseite:


    Fang doch einach Stufenweise an.


    Komposystem vorn (Tieftöner unten, Hochtöner im Spiegeldreieck). Das ganze ca. 150€ übern Daumen gepeilt sollte reichen#
    Die Doorboards beim Selbstbau sollteste auch mit 50 € hinkommen. Oder holst dir gebrauchte und beziehst die mit neuem Stoff.
    Die 10er LS im Armaturenbrett kannste raushauen. Die sind Rotz. In der Postion und größe kannste sonstwas einbauen und es bringt nix.
    So dann haste nochn Hunni. Dafür gehste bei ebay mal rein und besorgst dir ne kleine gebrauchte 2-Kanal-Amp für die Tieftöner. Die Hochtöner hängen da mit dran über die Weiche. Die Weiche schaltest du vor die Hochtöner.
    Das ganze etwas Dämmen und du hast für 300€ schon ordnetlich bumms. Meine Standartanlage im auto mit 16er Doorboards mit Amp bringt mehr als jeder günstige 10"-Woofer.


    Den Aktivwoofer kannste dann später immernoch dransetzen. Somit haste dir auch ne teure 4-kanal-Amp erspart.


    Car-Power-Amps sind OK für den Preis, aber taugen mehr um gebrückt nen Woofer zu betreiben. Zu mehr auch nicht.