....und es hört nicht auf ....

  • Hallo und einen schönen guten Abend ,

    habe wieder einige Probleme wo ich irgendwo mih im Kreis drehe weil ich keine Antworten finde , fange ich mal an , vor ca. 14 Tage ging während der Fahrt oder auch kurz nach dem Starten die Motorkontrolle an blieb einige Zeit und ging dann wieder aus Okay also weiter keine Beachtung geschenkt , heute ging während der Fahrt nicht mal schnell das Auto einfach aus , alle Lämpchen gingen an und Feierabend , kurz gewartet -gestartet und ein ruckelndes fahren mit angehende Lichter wie Wegfahrsperre und Motorkontrolle also als ob er gerne möchte aber dann doch lieber ausgehen möchte , diesen gefallen tat er uns dann auch und blieb stehen . Motorhaube auf gewartet ca. 10 min und jetzt schnurrt er wie ein Kätzchen als ob nix gewesen ist , meine frage hat irgendjemand irgendwie das selbe Problem gehabt und kann mir sagen was es sein kann , weil ich bin am Ende mit meinen Latein ,ich würde mich riesig freuen über eine hilfreiche Antwort . ja das dazu ansonsten allen ein schönes WE gewünscht !

    Wer anderer Not löst, ist der Erlöste.
    .....und an manchen Tagen gibt es zu allem Überfluss auch noch Ärger!

  • Hallo!


    In diesem Fall, sollte der Fehlerspeicher ( Fehlercode und Schnappschussdaten) des Motorstreuergerätes abgefragt werden.
    Da du einen Liana mit elektronischer Wegfahrsperre hast, geht dies nur mit einem Diagnosegerät! ( Fahrzeuge ohne Wegfahrsperre besitzen im Beifahrerfussraum einen 6 poligen Anschluss, an dem man alternativ die Fehlercodes über die Motorstörungslampe über einen Blinkcode auslesen kann).
    Diese erste Diagnose grenzt den Nachfolgenden Prüfaufwand stark ein! Auch wenn die Motorkontrolllampe erloschen ist, bleiben die Fehler im Speicher und ermöglichen dem Fachpersonal so eine Hilfestellung zu geben!


    Wenn du ein Ergebnis vorlegen hast, kann man hier weitere Unterstützung leisten.


    Gruss

    Christoph

  • Vielen Dank werde dies natürlich sofort veranlassen das da mal geschaut wird Danke ^!

    Wer anderer Not löst, ist der Erlöste.
    .....und an manchen Tagen gibt es zu allem Überfluss auch noch Ärger!

  • Elektronischer Außenspiegel auf Fahrerseite lässt sich nicht mehr weit genug verstellen


    Hallo zusammen,


    ich bin mit meinem Außenspiegel angeeckt, so dass sich der Spiegel verstellt hat (das Glas blieb glücklicherweise ganz).

    Leider lässt sich seit diesem Ereignis der Spiegel elektronisch nicht mehr weit genug nach außen fahren. Ich sehe kaum noch etwas von der Fahrbahn im Spiegel, sondern hauptsächlich die Fahrzeugseite. Wenn ich den Spiegel versuche weiter nach außen drehen zu lassen, knackt es lediglich.

    Wer kann mir bei einer Reparatur mit seinen Erfahrungen zur Seite stehen?


    Habt besten Dank für Eure Rückmeldung.

  • Um was für ein Fahrzeug handelt es sich überhaupt? Eigentlich ging es ja hierursprünglich um einen Liana mit Motorproblemen



    Hmm normalerweise kann man so ein Spiegelglas manuell, also mit den Fingern im Stellmotor hin und her bewegen, dann knackt es in so kleinen Rasten.

    Den meisten Spiegeln, ist es egal, wenn man die Spiegelgläser elektrisch z.b. ganz nach innen gestellt hat, geht es sie mit den Fingern nach Außen zu drücken und anschließend elektrisch wieder nach innen zu verstellen bis zum Anschlag.

    Ausnahme wäre, wenn der Stellmotor an die Fahrzeugelektronik seine genaue Position zurückmeldet.(ähnlich wie bei manchen elektrischen Fensterhebern) dann müsste man die Einstellung neu kalibrieren.
    Kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß bei Suzuki so ein Aufwand betrieben wird und eine so komplizierte Technik hier Anwendung findet.
    würde auch nur Sinn machen, wen die Einstellung ne Speicherfunktion für mehrere Fahrer hätte, wie in Fahrzeugen der Oberklasse.


    Ich würde versuchen, das Spiegelglas von Hand mal nach Aussen zu kippen und dann mal sehen, wie weit der Verstellbereich noch elektrisch funktioniert.
    Andernfalls vermute ich, daß etwas mechanisch an der Spiegelverstellung beschädigt wurde.