Antriebswelle ausbau/wieder reinschlagen?

  • Schön guten Tag


    Bei meinem 1.3er EA gibt die antriebswelle Fahrerseitig deutlich hörbare klocker geräusche von sich, mittlerweile auch bei geradeauslauf, richtig aufkommen tut dieses Geräusch im geradeauslauf unter Last aber auch erst ab ca 90/100km, typischer weise ist in rechtskurven ruhe.

    Nun hab ich mich mal drunter gelegt und versucht zu "ertasten und zu rütteln" ob die ganze Welle oder nur das gelenk neu muss. Wenn ich den 1. gang eingelegt habe u dann das rad versucht habe zu bewegen kam ziemlich genau dieses geräusch auf der getriebe seite auf. Bewegen/Spiel lässt sich die welle nur horizontal (Getriebe - Rad).


    Was mir noch aufgefallen ist zwischen welle u getriebe ist ein gewisser abstand. Soll das so?

    Sollte dazu sagen das ich im Winter ein kleines malör hatte u recht heftig über die beifahrerseite über einen recht hohen bordstein gerutscht bin, sodass diese auf die innen seite des Rades (Fahrerseite) aufgeschlagen sein wird (Felge Beifahrerseite war auch hin).

    Hab einfach mal ein Bild gemacht vllt hilft es ja für eure Glaskugeln:

    [Blockierte Grafik: https://www.pic-upload.de/view-33369739/20170620_153523.jpg.html]


    Ansonsten die frage ob mir jmd ,bevor ich einfach mit überhaupt keiner ahnung drauf loslege, eine beschreibung geben mag wie ich das ganze auszutauschen hab, was ich zu beachten hab etc, dass würde mir enorm helfen.


    Oder mal ganz bescheuert gefragt wie lange kann man mit sowas weiterfahren, kündigt sich sowas nochmal vorher richtig lautstark an?


    Ansonsten LG

  • Hallo!


    Das ein Spalt zwischen dem Inneren Gelenk und dem Getriebegehäuse ist, ist normal. Wenn die Welle nicht richtig drin steckt, könnte >Getriebeöl auslaufen.


    ist denn das beschriebene Geräusch schon seit der Bordsteinaktion da?

    Das es klackt,bzw ein gewisses Spiel hat wenn du einen Gang eingelegt hast,ein Rad in der Luft ist und das andere Fest steht ist schon normal, wenn es aus dem Getriebe kommt. Das Außere Gelenk hat in der Regel kein Axiales (Waagerechtes Spiel ) das Innere darf Spiel haben, das ist gewollt wegen Längenausgleich

    Sind/ waren denn die Antriebswellenmanschetten (Die schwarzen Gummibälge an den Antriebswellengelenken) defekt/undicht?

    Dann wäre ein durch Schmutz verschlissenes Antriebswellengelenk schon wahrscheinlich....


    Wie sieht es denn mit dem Radlagerspiel aus?, Radmuttern fest, Hinteres Motorlager okay?


    Ob man mit dem defekt, den du hast, von dem keiner weiss was es ist, noch unbesorgt weiterfahren sollte, kann dir niemand sagen.....(Glaskugel) Im Zweifel mal einen Fachmann die Sache ansehen lassen...


    Generell kann man ein defektes Gelenk austauschen, meistens wird es billiger ne gute gebrauchte Antriebswelle zu organisieren.
    Vor zusammenbau den Radialwellendichtring (Antriebswellen-Simmerring) am Getriebe erneuern.


    Falls du die Arbeit selber durchführen möchtest und du gar keinen Plan davon hast, hol dir jemanden zur Hilfe!. Ist nicht das selbe wie nen Luftfiltereinsatz tauschen. Denn du musst Verbindungen an der Vorderachse lösen und auch aufpassen, daß hinterher noch die richtige Menge Getriebeöl drin ist.!



    Gruss

    Christoph

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von CHRIS-DO ()

  • Moin,

    Wäre es ein Antriebswellengelenk, dann hättest du ein klackern, extrem bei Kurvenfahrt..

    Da in Rechtskurven ruhe ist, tippe ich auf ein defektes Radlager..

    Kommt das Geräusch von vorne oder hinten?

    Bei Rechtskurven würde ich auf das linke Radlager tippen, da dies dann belastet würde und ruhig wäre.

    Haste auch schon mal Stabi, Koppelstange usw. gecheckt?


    Naja, bei aller Geiz ist geil Mentalität, aber wenn es das Radlager ist, traue ich dir nicht zu dies zu wechseln. Hast du eine Presse? Radlagerpresse und das Wissen über welchen Lagerring man die Kraft aufbringen kann / darf?


    Ne Antriebswelle zu zerlegen, nur nach Text, ist auch nicht ohne, da du schon wissen musst, wo du im Fett nach dem Sicherungsring suchen musst und welche Antriebswelle du hast, weil man nicht bei allen Antriebswellen das radseitige Gelenk tauschen kann..


    Gruß

    Quertreiber

    Der Drift ist die schnellste Art der Fortbewegung


    Walter Röhrl

  • also nach langer zeit mal rückmeldung. Vorab klackern is wie gehabt noch da, mittlerweile eben egal ob geradeaus oder kurve. und wir gehabt nur unter last, umso mehr gas umso deutlicher zu hören, sowie tritt es viel häufiger bzw deutlich bei unebener straße auf (buckelpiste).

    allerdings war die kleine neulich auf der hebebühne und von unten sieht alles gut aus, radlager minimal spiel, antriebswellen ebenfalls praktisch kein spiel.


    Mal so ganz doof gefragt, könnt doch unter umständen auch nh angeschlagenes differenzial sein oder ?


    Jedenfall bin ich sowie die dorfwerktstatt meines vertrauens ziemlich überfragt.

  • vielleicht ist dein auspuff irgendwo zu dicht dran.

    wenn es im getriebe oder antriebssrang ist, dann hol dir doch nen schlachter. da sollte irgendwo was rumstehen.

    domlager käme auch noch in frage

  • Guten Tag

    um nochmal rückmeldung zu geben:

    Auto hat gute 70tkm mehr auf dem tacho (250tkm). Geräusch ist gleichbleibend noch da, in der zwischenzeit kamen die antriebsgelenke mal neu (klassisches bei eingeschlagener lenkung klockern..).Ich denk mal ich werd mir wohl bei der bordstein aktion nh radlager oder vllt auch das getriebe angehauen haben.. zu nächsten tüv (06/19) muss eh quasi das komplette fahrwerk + radlager erneuert werden, mit glück ist der verursacher ja dabei.

    Ich werd jedenfalls berichten.


    Lg