Swift Inspektionskosten

  • Das passiert, wenn man ein Auto auf Kredit kauft,sorry, dann nutzen die alles aus, die Inspektionskosten in die Höhe zu treiben, genauso mit der zusätzlichen Garantieverlängerung ( 2Jahre ca. 400€) wollen die einen nur weiter binden. Waschwasser auffüllen, Batteriemessung und so‘n Quatsch, dass das überhaupt in Rechnung gestellt wird, ist eine Frechheit. Egal, Scheckheft geht auch ohne SUZUKIWERKSTATT.

    ob die mich extra ausnutzen oder des deren ihre normalen Preise sind keine Ahnung
    hab vorher auch nicht gefragt was es kostet,

    was es kostet kostet es halt un fertig


    ist fast unser erstes Auto was ich in Werkstatt bringe weil es so neu ist,

    hab vorher 20Jahre die Wartung selbst gemacht, hab ja nicht umsonst mal kfz-Mechaniker gelernt


    Garantie Verlängerung wurde damals abgeschlossen weil ich mir nicht vorstellen konnte den Swift Sport länger zufahren,

    aber jetzt oh ich glaub den geb ich nicht mehr her bei dem Fahrspaß auf Landstraße/Rennstrecke.

  • Das passiert, wenn man ein Auto auf Kredit kauft,sorry, dann nutzen die alles aus, die Inspektionskosten in die Höhe zu treiben, genauso mit der zusätzlichen Garantieverlängerung ( 2Jahre ca. 400€) wollen die einen nur weiter binden. Waschwasser auffüllen, Batteriemessung und so‘n Quatsch, dass das überhaupt in Rechnung gestellt wird, ist eine Frechheit. Egal, Scheckheft geht auch ohne SUZUKIWERKSTATT.

    :thumbdown:

  • Das passiert, wenn man ein Auto auf Kredit kauft,sorry, dann nutzen die alles aus, die Inspektionskosten in die Höhe zu treiben, genauso mit der zusätzlichen Garantieverlängerung ( 2Jahre ca. 400€) wollen die einen nur weiter binden. Waschwasser auffüllen, Batteriemessung und so‘n Quatsch, dass das überhaupt in Rechnung gestellt wird, ist eine Frechheit. Egal, Scheckheft geht auch ohne SUZUKIWERKSTATT.

    Warum passiert das wenn man auf Kredit kauft?

    Die Finanzierungen laufen (fast immer) über externe Banken, Autohäuser/Händler bekommen das Geld in voller Höhe sofort bei Kauf.

    Bei Finanzierung hat man oftmals weniger Verhandlungsspielraum bezüglich günstigerem Verkaufspreis (da das Autohaus auch hier einen geringfügig höheren administrativen Aufwand zusätzlich hat).

    Die Kosten für die Inspektionen ergeben sich (für jeden Kunden) aus zeitlichem Aufwand (der wird von Suzuki für die Inspektion festgelegt), den Kosten pro Arbeitsstunde (hier ist es regional unterschiedlich) und den Materialaufwand und -Kosten (auch das ist von Suzuki vorgegeben).


    Der regionale Unterschied und die Stundenkosten des jeweiligen Autohauses/Händlers geben da den Ausschlag.

    Ein Mechaniker in Stuttgart oder München verdient nunmal mehr (und wird auch nochmal höher verrechnet) als ein Mechaniker in Pirna oder Frankfurt/Oder.

    Ich weiß das sind zwei stereotype Beispiele, macht es aber am deutlichsten.


    Edit:

    Ich finde immernoch, dass alle hier genannten Preise sich im Rahmen bewegen.


    Beim F117 Mondial kostete die Jahresinspektion knapp 4000Euro, die Zweijahresinspektion ca. 8000 (alle zwei Jahre Zahnriemenwechsel, dazu muss der Motor komplett raus).

    Beim Insignia OPC bin ich auch nie unter 1000Euro geblieben (bei 3 verschiedenen Autohäusern in 2 verschiedenen Regionen).


    Ich weiß, beide Fahrzeuge sind nicht mit Suzuki Swift vergleichbar, aber es zeigt deutlich was Inspektionen kosten könnten wenn man die „falsche Marke“ fährt.

  • Das passiert, wenn man ein Auto auf Kredit kauft,sorry, dann nutzen die alles aus, die Inspektionskosten in die Höhe zu treiben, genauso mit der zusätzlichen Garantieverlängerung ( 2Jahre ca. 400€) wollen die einen nur weiter binden. Waschwasser auffüllen, Batteriemessung und so‘n Quatsch, dass das überhaupt in Rechnung gestellt wird, ist eine Frechheit. Egal, Scheckheft geht auch ohne SUZUKIWERKSTATT.

    Das kannste alle unterbinden ,nur das was relevant ist ,Waschwasser hat nix mit Garantie zu tun ,du sagst was gemacht wird sonst nix ,alles andere wird nicht bezahlt .

    Man kann es auch so machen ,den wagen garnicht in die Inspektion bringen, mach 5 x ca 450 Euro ,2250 Euro die du gespart hast .

    Dafür kann man schon eine Menge reparieren . Hab meinen zwar wegbracht nur in den 5 Jahren war nix dran .Das weis man natürlich nicht ,alle 4 Suzukis hatten nie was mit Garantie also bei 4 wären es 9000Euro, das rechnet sich

  • ...das, was ich damit sagen wollte ist “Ganatie mit SCHECKHEFT geht auch anders“. Wenn sich hier vielleicht einige auf den Schlipps getreten fühlen, dann tut‘s mir leid.


    Das sind meistens auch die Nörgler, wenn sie was am Auto ändern wollen, die ersten sind und nach Garantie schreien und den ganzen Thread blockieren...

  • Beitrag von K14c ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • ...das, was ich damit sagen wollte ist “Ganatie mit SCHECKHEFT geht auch anders“. Wenn sich hier vielleicht einige auf den Schlipps getreten fühlen, dann tut‘s mir leid.


    Das sind meistens auch die Nörgler, wenn sie was am Auto ändern wollen, die ersten sind und nach Garantie schreien und den ganzen Thread blockieren...

    Die Autos die ich abgegeben hab da hat nie einer nach Inspektionen gefragt ,wenn der aus der Garantie ist ist es doch eh egal ,denn wenn das Autohaus ihn verkauft bekommt er eh Garantie

  • Wenn man das Auto am Ende privat verkaufen möchte (max 5 Jahre alt), dann kann man mit dem Argument „scheckheftgepflegt“ schon noch dem Verkaufspreis erhöhen bzw. die Preisverhandlung zu seinen eigenenGunsten beeinflussen.


    Bei einem Auto was neu 15.000 kostet und nach 5 Jahren vermutlich nur nich 5.000EUR wert ist, ist das aber auch eine Milchmädchenrechnung.


    Wenn jemand für sein persönliches Wohlbefinden darauf besteht..why not...und wie schon gesagt wurde...wenn es die Garantiebedingungen und die Herstellervorgaben hergeben muss man auch nicht in die Vertragswerkstatt des Herstellers.


    Am Ende heißt es wie immer: Soll jeder so machen wie er es für richtig hält.

  • Wenn man das Auto am Ende privat verkaufen möchte (max 5 Jahre alt), dann kann man mit dem Argument „scheckheftgepflegt“ schon noch dem Verkaufspreis erhöhen bzw. die Preisverhandlung zu seinen eigenenGunsten beeinflussen.


    Bei einem Auto was neu 15.000 kostet und nach 5 Jahren vermutlich nur nich 5.000EUR wert ist, ist das aber auch eine Milchmädchenrechnung.


    Wenn jemand für sein persönliches Wohlbefinden darauf besteht..why not...und wie schon gesagt wurde...wenn es die Garantiebedingungen und die Herstellervorgaben hergeben muss man auch nicht in die Vertragswerkstatt des Herstellers.


    Am Ende heißt es wie immer: Soll jeder so machen wie er es für richtig hält.

    Alsso mein s cross ist 5 Jahre hat 50000 km da bekommst keine 10000 euro mehr für und der hat 25000 gekostet , da wäre mir egal ob das Scheckheft gepflegt ist ,und du kennst dich ja auch Scheckheft ist da sone Sache . Wenn du z.b in deiner Werkstatt arbeitest kannst das alles selber machen vom Stempel bis zur Unterschrift

  • 205 Euro für die 2.Inspektion bei 34000 Km, ohne Ölwechsel, mit Wechsel Pollenfilter, Bremsflüssigkeit, Heckwischerblatt.

    Ist vollkommen ok.

    Mit Ölwechsel, der bei 30000 knapp 100 Euro gekostet wären es 305 Euro gewesen.

    Also alles im Rahmen finde ich.

  • Moin moin, hatte gerade ein nettes Telefonat mit meinem Vertragshändler um einen Termin zu vereinbaren und direkt mal zu fragen was bei der 2 Inspektion preislich auf mich zu kommt.

    550 € sind fällig.....dass finde ich ein wenig heftig.

  • Moin moin, hatte gerade ein nettes Telefonat mit meinem Vertragshändler um einen Termin zu vereinbaren und direkt mal zu fragen was bei der 2 Inspektion preislich auf mich zu kommt.

    550 € sind fällig.....dass finde ich ein wenig heftig.

    Also bei mir waren es 480€, mit Ölwechsel und Bremsflüssigkeit.