Tuning für den neuen Swift Sport 2018

  • das seh ich nach der fahrt mit diesem Fahrer am Steuer anders, meine Meinung nach zeigt nen Rallye Fahrer erstmal einmal wo das Limit ist. Hätte ihn gedacht das die Serie so viel her gibt. Nicht böse gemeint.

    na ja , was will man aus dem Video raussehen, und nass ist es auch noch. Das macht der NZ auch alles. Die basteln bei den Suzukis am Ring mit ca. 200 PS rum. (Die Frage der Haltbarkeit ist ne andere).

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Zudem sind die ganzen Videos vom Ring allesamt nicht wirklich aussagekräftig. Klar geht das Teil da gut, aber um das Auto Performance-technisch mit dem TT zu vergleichen unterliegt einfach viel zu vielen Faktoren. Lass doch mal den Fahrer vom Swift in den TT... vielleicht hat man schon dann ein ganz anderes Ergebnis.


    Es gibt doch mittlerweile von fast jedem Auto ein Video, das ein vermeintlich schnelleres abhängt ... und dann ein Video von dem vermeintlich schnelleren wie es ein noch schnelleres abhängt.


    Ich mag den neuen Swift und fahre ihn täglich sehr gerne, aber man muss die Kirche schon im Dorf lassen. Z.B. weiß ich aus eigener Erfahrung, das man im Serientrimm nicht gegen einen Serien Mini R56 JCW anstinken braucht ;)

  • na ja , was will man aus dem Video raussehen, und nass ist es auch noch. Das macht der NZ auch alles. Die basteln bei den Suzukis am Ring mit ca. 200 PS rum. (Die Frage der Haltbarkeit ist ne andere)

    Es geht mir nicht um die Leistung eher darum wie das Fahrzeug bewegt weder kann wenn man es beherrscht;)

    Autobahn sind für schnelle Autos

    Kurven sind für schnelle Fahrer?

  • "Ey vobibscht" ! ^^ Ich versteh kein Wort in dem Video... müssen alles Zugewanderte sein *duck* :D


    Ich darf das sagen, meine Frau kommt aus Eisenach ^^


    Generell muss ich TomZC33S zumindest zum Teil Recht geben, natürlich ist ein für die Rennstrecke modifiziertes Fahrzeug, so wie es bei Rent4Ring gemacht wird, nur schwer mit der Basis zu vergleichen, aber ein SemiSlick sowie ein straffes Fahrwerk verwandeln eine Gurke noch lange nicht in eine Rennmaschine. Der Swift Sport zeigt durchaus, dass er das Potenzial auch schon im Serienzustand abrufen kann und aus diesem Grund verwendet Rent4Ring auch keine deutlich schwereren (und natürlich teureren) Polo GTI oder Fiesta ST. Das Verhältnis aus Preis und Leistung kann hier einfach nicht mit dem Swift mithalten.


    HansDampf

    Den R56 JCW mit einem Serien-Swift zu vergleichen, ist aber auch irgendwo Banane ^^ Auch, wenn es sich dabei um Werkstuning handelt, so ist es eine konsequente, auf Rennstrecke hin optimierte Version des R56. Allein schon dessen Bremsen sind ein Schlag ins Gesicht für den Serien-Swift Sport (dessen Bremsen bekanntlich schon bombig sind).


    Nicht nur ist es schwer, zwei von der Serie abweichende Fahrzeuge miteinander zu vergleichen, es ist auch schwer, zwei Serienfahrzeuge miteinander zu vergleichen, wenn der SSS 2018 eines der beiden Fahrzeuge ist. Meiner bisherigen Erfahrung nach agiert der Swift einfach in einer Fahrzeugklasse, die es bisher so noch nicht gab, bzw. die von scheinbar keinem anderen Fahrzeughersteller bedient wurde. Der Polo und der Fiesta ST sind qualitativ und (wenn auch nur geringfügig) von den Fahrleistungen her einen Ticken weiter vorn, ein Up! GTI, ein Abarth 595 oder Konsorten wäre wieder viel zu klein und bietet im direkten Vergleich auch deutlich weniger Fahrspaß (zumindest die kleinen 595er) und bieten nur mageren Komfort/Raum.


    Der Swift Sport hat's einfach drauf, mit seinen lächerlichen 3,89 Metern Länge und dem damit verbundenen, eigentlich schon unverschämt großen Innenraum samt weiterhin sinnvoll nutzbarem Kofferraum, der den Namen wenigstens verdient hat, eine riesige Portion Fahrspaß zu bündeln und das zu einem großartigen Kaufpreis mit geringen Folgekosten. Dass er es da im Werkszustand NICHT schafft, kernigen und deutlich teureren und dazu noch teils modifizierten Sportwagen (was der TT-RS mit Stage 2-Tuning auf 400 PS und Carbon-Bremsen zweifellos ist), steht doch ausser Frage :)


    Um 99% der "Mitfahrer" ein Lächeln (oder wie in meinem Fall am vergangenen Samstag ein erstauntes und leicht ängstliches "Wooohooo" vor einer scharf angefahrenen Kurve im Wald ^^) aus dem Gesicht zu holen, reicht es aber dennoch und die im vorigen Absatz angesprochenen Punkte zum Thema Abmessungen, Raumangebot, Komfort und Preis tun dabei einfach ihr Übriges. Für mich ist es auch nach 1500km das perfekte Alltags-Spaß-Auto zum Preis des "kleinen Mannes" ^^

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,8 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

  • Bin auch extrem gespannt auf den Sound! Die Sounddemo von Remus steht auch noch aus. Die Anlage von HKS hat mich klanglich noch nicht so sehr überzeugt, obwohl sie viel lauter ist und schon viel zu laut für eien Zulassung in D.


    Problem ist halt, dass in den Papieren des SSS18 eine absurd niedrige Lautstärke eingetragen ist. Mal schauen wie die Hersteller damit zurecht kommen.

    Entwickler in der Automobilindustrie | Engineering-Designer | Hobby-Rennfahrer | Suzuki-Swift-Sport-Fan

  • HKS hin oder her... Für mich ein Massenprodukt was mir nie ins Haus kommen würde! Einen Auspuff kann jeder bauen aber was dabei am Ende raus kommt, nämlich Leistung, das können noch lange nicht alle! CTC hat bereits eine Anlage wahlweise mit oder ohne Silencer im Programm und die bringen ca. 8Ps und 23Nm.

    Soundfiles findet ihr auf deren YouTube Kanal. Als nächstes steht bei CTC wie gesagt ein Intercooler und auch eine Downpipe an, welche natürlich auf ihre AGA optimiert sein wird. Ich bin ebenfalls sehr auf die Milltek gespannt. Eine Anfrage bzgl. Zulassung in Deutschland ist jedenfalls gestern an CTC rausgegangen und ich denke auch das es die AGA werden wird. Im Zweifelsfall gibt es ja zugelassene AGAs mit deutscher Zulassung und Nummern gravieren ist auch kein Hexenwerk 🙊🙈

  • TomZC33S

    Das mit "HKS" und "Massenprodukt" war aber mal anders... als ich mich damals nach einer sinnvollen und alltagstauglichen Abgasanlage für mein "anderes, zwangsbeatmetes japanisches Rentnerauto" umgeschaut habe, stand die HKS NürSpec natürlich auch hoch im Kurs, aber ich hatte von Anfang an keine Lust, permanent von der Rennleitung angehalten zu werden. Am Ende wurde es dann die Tanabe Super Medallion Hyper Spec, die auch ohne Silencer problemlos alle Werte einhält und zudem nebst Mehrleistung ab Downpipe komplett aus Edelstahl ist undalle Schalldämpfer beinhaltet... und nen 100 Zellen-Rennkat hat sie ebenfalls drin, inkl. Eintragung. Das wäre mir im Alltag immer wichtig, dass alles seine Betriebserlaubnis hat - Tuning hin oder her. Alles andere gehört auf die Rennstrecke, nicht aber auf die Straße.

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,8 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

  • Gesehen hatte ich den auch schon, aber... stimmt das Quote?! Hat der tatsächlich den Tsukuba-Rundenrekord gebrochen? Direkt mal recherchieren gehen.


    Wobei man nie vergessen darf, was da alles dran modifiziert ist. HKS hatte auch einige Zeit den schnellsten Dragster einer Klasse gestellt, den HKS R33 GT-R mit 7,67 Sekunden auf die Viertelmeile (in unter 8 Sekunden von 0-300). Das Auto war so vollgestopft mit HKS-Prototypen, Einzelanfertigungen und so fern von der Serie, dass es eher mit einer Voyager-Sonde vergleichbar wäre.

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,8 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DJMadMax ()

  • Habe mal eine Frage zu Alufelgen:

    Die original ALUS haben ja eine Grösse von 6,5x17 ET 50

    mit 195er.Fahre jetzt WR in 7x17 ET 45 mit 205er Reifen.

    War sehr verwundert, das diese Räder doch schon um einiges

    weiter rauskommen,vor allem vorne sind die fast schon bündig.

    Ich glaube, alle unter ET 40 wird schon knapp werden.Ich möchte

    mir eventuell im Frühjahr neue Räder kaufen.17 oder 18Zoll

    mit 215er Reifen.8J mit ET 35 wird doch bestimmt ohne Karosseriearbeiten nicht drunter passen,oder was meint Ihr?

    Eventuell 7 oder 7,5x 17 mit ET 40 und 215er Reifen?

    Danke!

  • wird wie bei allen SSS sein 7x17 mit ET45 und 215/40 geht sich ohne bearbeitung aus.

    auf felgenoutlet.at kannst du dir die Gutachten anschauen.

    Untersteuern ist wenn der Fahrer Angst hat, Übersteuern, wenn der Beifahrer Angst hat

  • Ich fahre auf dem SSS18 7x17 ET42 mit 215/40R17 und das ist vorne genau bündig. Hinten nicht, aber wenn man ihn gerade einfedert (also wie ein starkes Einfedern bei einer schnellen Autobahnfahrt und einer Bodenwelle und nicht verschrenkt!), sieht man wie der Reifen gerad so an der Kotflügelkante vorbei kommt. Also ist das auch für hinten das Limit ohne Karosseriearbeiten.

    Entwickler in der Automobilindustrie | Engineering-Designer | Hobby-Rennfahrer | Suzuki-Swift-Sport-Fan