Ich habs getan, Ignis gekauft.

  • müsste man also für den zweiten Rädersatz auch welche einbauen, wenn man nicht 5 Monate lange ne Fehlermeldung sehen möchte.

    Ergänzung Frank, nicht "müßte" sondern man "muß" um die gesetzlichen Bestimmungen (ob sie nun sinnvoll oder nicht sind) einzuhalten. ;) Also rund grob gerechnet 4*50 Euro extra !

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Bei meinem vorherigen Auto hatte ich auch zwei komplette Sätze Winter- und Sommerräder, aber der Wagen war auch größer, hatte mehr Leistung und war deutlich schneller. Ich hab mich bewusst für ein kleineres Auto entschieden, weil ich meine wenigen Kilometer zu 95% sowieso nur in der Stadt und Umgebung abgespult habe. Da kann der wendige Ignis seine Vorteile voll ausspielen. Die geringeren Unterhaltskosten waren natürlich auch ein Argument. Daher habe ich direkt auf die Falken gewechselt, da mir auch die Wechselei 2x im Jahr auf den Zeiger ging - dazu kam noch das Problem mit den Sensoren und die Kosten für Felgen und Lagerung.


    Im Januar/Februar hatten wir noch etwas Schnee und es war mit den Reifen gar kein Problem aus unserer Tiefgarage oder einer nicht geräumten Parklücke zu fahren. Überhaupt kein Unterschied zu den Winterreifen. Jetzt im Sommer fährt er sich auch tadellos. Ich hatte die Befürchtung, dass die Reifen ein lauteres Abrollgeräusch haben, aber das war nicht der Fall. Ich konnte das ganz gut vergleichen, da ich ja noch kurz mit den Sommerreifen gefahren bin. Die Ganzjahresreifen sind in den letzten Jahren schon deutlich besser geworden, kommt halt drauf an, wo man wohnt und wohin man fährt. Wer im Gebirge wohnt, greift aber wahrscheinlich sowieso eher zur Allrad-Version.


    Was viele dabei vergessen ist die Tatsache, dass ein Reifen mit der Zeit auch deutlich altert. Nicht nur das Profil nutzt sich ab, auch die Gummimischung altert. Wer nicht so viele Kilometer im Jahr fährt, hat mit uralten Sommer- und Winterreifen vielleicht sogar ein schlechteres Fahrverhalten, als jemand, der nach der Hälfte der Zeit wieder frische Ganzjahresreifen aufzieht. Die Sätze meines vorherigen Autos waren über acht Jahre alt und hätten daher gewechselt werden müssen, obwohl die Profiltiefe noch ausreichend war.

  • ... schau Dir mal die Testergebnisse von Ganzjahresreifen an, sogar von unterschiedlichen Institutionen wird z.B. dem Michelin bessere Sommerlaufeigenschaften als ein durchschnittlicher Sommerreifen bescheinigt. Ebenso ist es mit den Wintereigenschaften, er hat bessere Testwerte als ein durchschnittlicher Winterreifen.

    Ja und ich schätze, die meisten Autos haben aus Kostengründen nur durchschnittliche Reifen drauf.

    Möchte mich auf diese lächerliche Erbsenzähler Diskussion wegen paar Kack Reifen nicht einlassen, kauf doch deine Reifen oder auch nicht, wehn interessiert es.

  • Die ständige Wechselei der Vergangenheit ist mir auch echt auf den ...... gegangen. Auf dem Niva sind Gott sei Dank AT´s mit Schneeflocke drauf und gut ist es. 8)


    Aber auf manche Auto´s gehören leider Sommerreifen, und zwar Gute, sonst machts keinen Spaß. :P


    Ich ergänze noch, es geht ja hier um den Ignis. Hätte ich einen Ignis, ich hätte Ganzjahresreifen. :)

    Zur Zeit ohne Suzuki, Detlef. 8)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Benji ()

  • @Kapitän Futur

    Manche Leute wie ich haben auch sehr teure Felgen drauf und wollen sie im Winter nicht im Salzmatsch bzw. Steinschlag regen ruinieren. :pinch:

    Und auch nicht an den Bordsteinkanten, weil die Rutschgefahr ja extrem ist im Winter.

    ... gibt es da nicht ne Versicherung für? Oder ist das bei Vollkasko nicht mitversichert?

  • Das Warten ist grauenhaft. Ich leide mit Dir. Mein Lada stand glücklicherweise auf dem Hof. Von Unterschrift bis wegfahren ganze 4 Tage. Kommentar von meinem Händler, bevor der nicht konserviert ist, fahren Sie bitte nicht durch den Matsch. :P

  • Ich denke dein AH wird keine Freude dran haben nicht liefern zu können (gab es wohl schon in der Vergangenheit: https://www.kfz-betrieb.vogel.…-lieferprobleme-a-644549/ )


    Ich drück dir die Daumen. Ruf doch mal deinen Verkäufer an und frag nach ob er dir nicht vielleicht ne Mittelarmlehne oder einen Heckspoiler schenken möchte ;-)

    ... ja, im Kaufvertrag hat sich der AH noch ne Sicherheit eingebaut. Mir mündlich hat er 36. KW bis 1. Oktoberwoche gesagt, im Kaufvertrag steht aber Lieferung: September/Oktober. Damit hat er sozusagen bis zum 31.10.2018, 24:00 Uhr Zeit. Dann weiter im "Kleingedruckten" steht, dass dies unverbindlich sei und es gibt ne Menge Klauseln, die den AH aus der Verantwortung nehmen, was ja auch z.t. stimmt, er kann ja die Arbeit vom Zentralauslieferungslager nicht beeinflussen. Also weiter warten ...

  • Glaub mir, dein Händler würde liebend gerne liefern, wenn er die Autos nur von Suzuki bei bekäme.


    Alternative wäre ein VW, die haben gerade Absatzprobleme. ^^^^^^

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Bevor ich VW fahren würde, würde ich mir lieber ein glühendes Stück Eisen in mein Auge schieben ;)


    Mochte ich noch nie. Konnte den Hype nie verstehen.


    Die einzigen schönen Erinnerungen die ich an VW habe, was der Käfer den meine Mutter gefahren hat, als ich noch ein Kleinkind war. Mochte den Geruch und die Kunststoff bezogenen Sitze, konnte immer gut schlafen auf der Rückbank :)


    Aber ja, die Lieferzeiten sind zurzeit mehr als mies bei Suzuki, zu viele neue Modelle in zu kurzer Zeit.


    Grüße

  • SCHROTT³ VW Produkte, absolut kriminelles Unternehmen, bauen mit Absicht nur Schrott damit die Werkstätten/Ersatzteilehandel blühen, schau dir mal bei Youtube die Werkstatt Videos an, was für Macken die VW Produkte haben :D kaufst dir ein Auto für 60.000 aber das Dach ist nicht dicht oder musst Fensterheber erneuern braucht gleich ein neues Fenster(zu Puff preisen natürlich alles) mit usw. usw. kriminellestes Unternhemen was es gibt(siehe Abgas Skandal)

  • Golf IV: 2 Steuergeräte, diverse ESP Fehler, 2 mal Airbag-Fehler wegen Staubsaugen zu jeweils 300 € für eine defekte Steckverbindung( nicht bezahlt, da ich die Werkstatt über die zu kurzen Kabel im Vorfeld aufgeklärt hatte ), etc... Scheckheft Neu

    Passat: Tür wegen Kurzschluss der Fensterheber Feuer gefangen - ich konnte den Brand nur aufhalten indem ich das Kabel aus der Tür herausgerissen habe (Zündung aus) Gebraucht Scheckheft

    Caddy: Motorhaubenschloss defekt - hat auf der Autobahn versagt und Frontscheibe plus Dach eingeschlagen Scheckheft

    Audi Coupe: Unendliche Geschichte an Elektronikfehlern die nicht in den Griff zu bekommen waren. 1. Hand Familienbesitz Scheckheft

    Audi A3: mit typischem Ölverlust, Rost aus 1. Hand Familienbesitz KEINE der letzten 3 großen Reparaturen der Vertragswerkstatt wurde tatsächlich auch ausgeführt (nach Sichtung der Teile)

    Skoda Fabia: Motorschaden nach 2 Jahren und 2 Monaten

    VW Transporter: bei 3 unterschiedlichen Modellen Abgase im Innenraum wegen Fehlern der AGR


    Ich fahre nebenbei in der Schülerbeförderung. Mir hat letztens der Vertragshändler einen Ersatzbus mit einem defekten Reifen auf der VA in die Hand gedrückt. Der Hinweis der Sensoren wurde einfach gelöscht und ich konnte selber den Reifen wechseln als ich auf Tour war.


    Nach einem Hochwasser hat die Vertragswerkstatt sich geweigert eine Motorwäsche (die ich bezahlt hätte) vorzunehmen, da angeblich in der Waschanlage kein Ölabscheider vorhanden ist. Hust.


    Freischalt code fürs Radio wird garantiert kostenlos ausgehändigt bei Verlust laut Handbuch. Wurde mir zu 50€ angeboten.


    Ich bin durch mit VW und deren Partnern.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Und? Gibts was neues?

    ... nee - ich hatte gestern fast schon das Telefon in der Hand um da mal anzurufen - aber ich bin nicht der Typ von Leute, die den Händlern telefonisch auf den Sack gehen - dadurch beschleunigt sich die Lieferung ja auch nicht, denn was nicht da ist, kann nicht verkauft werden.


    Habe mir mal die Blätter "Kleingedrucktes", die hinten am Kaufvertrag mit dran hängen mal genau durchgelesen. der Händler muss bei Nichteinhaltung des Kaufvertrages 25% vom Nettokaufpreis Vertragsstrafe zahlen - die natürlich eingeklagt werden muss. Ebenso der Käufer, der muss aber nur 15% Vertragsstrafe zahlen. In meinem Fall heißt dass, wenn der Händler 6 Wochen nach dem Liefertermin/Lieferzeitraum, was dann in meinem Fall Mitte Dezember wäre, nicht geliefert hat, dann kann ich ihn mahnen und schriftlich in Verzug setzen und mit einer angemessenen Nachtlieferfrist von mind. 1 Monat, die Vertragserfüllung fordern. Dann wären wir bei Mitte Januar angelangt. Ich hoffe nur, dass es nicht so weit kommt.