Weil es ja gerade zum ersten Mal geschneit hat ...

  • Ich denke das der Ignis eh besser geeignet ist für diesen Job als der Jimny. Da der permante Allrad für solche Arbeiten viel materialschonender ist. Einzig der Rahmen macht mir sorgen, immerhin wurde der neue Jimny-Rahmen speziell für solche Arbeiten optimiert.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Zuschaltallrad ist was für den Offroadeinsatz und dabei auch alleine durch die Robustheit ungeschlagen.


    Beim Räumen auf asphaltierten Flächen ist so ein permanenter Allrad in der Lage die Verspannungen besser abzubauen, wenn der Grip so wechselhaft ist und ich denke auch der Spritverbrauch ist geringer. Durch dem permanenten Allrad ist das Fahrzeug auch den Rest des Jahres noch etwas sicherer als ein vergleichbarer kleiner frontgetriebener Dienstwagen oder ein Kleinwagen mit Zuschaltallrad ala Jimny/Lada.


    Also in dem Fall ist der permanete Allrad aufgrund der Vielseitigkeit im Vorteil. Was meinst du warum sonst trotz L200/Fullback so beliebt bei den Deutschen ist...

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Sorry du verwechselst da was ! Lies die Mal die Allrad Konzepte von Suzuki durch.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Was soll ich da durchlesen? Ich bin was Allradkonzepte bertrifft schon relativ viel gefahren. Allrad im Ignis ist ein permanenter "bedarfs" Allrad der über eine Viskokupplung funktioniert. Der Allrad im Jimny ist ein traditioneller zuschalt Allrad der für starren Durchtrieb sorgt. Verspannungen werden nur durch Schlupf abgebaut (durchdrehende Reifen). Was meinst du?

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Jimny:Es spielt keine Rolle, ob Sie sich auf der Straße oder im offenen Gelände befinden – mit dem zuschaltbaren ALLGRIP PRO Allradantrieb sind Sie überall sicher unterwegs. Und dank der starren Verbindung der beiden Achsen wird das Drehmoment jederzeit gleichmäßig verteilt.


    Ignis:Der Suzuki Swift/Ignis 4x4 hat mit ALLGRIP AUTO einen permanenten Allradantrieb, der mit einer sogenannten Visko-Kupplung funktioniert. Bei dieser Technologie wird das Motordrehmoment über eine Flüssigkeit, in diesem Fall ein Silikon-Öl, übertragen.

    Die Kraftverteilung findet damit ausschließlich über die Viskoflüssigkeit statt – es existiert keine mechanische Verbindung zwischen Vorder- und Hinterachse. Zugleich übernimmt die Visko-Kupplung die Aufgabe des Zentraldifferenzials, indem sie Drehzahlunterschiede zwischen den Achsen ausgleicht.


    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Du solltest NIEMALS einen zuschalt Allrad wie ihn der Jimny hat auf Asphalt einschalten, da dir der starre Durchtrieb bis in das Getriebe drücken kann und damit Schaden anrichtet. Auch lässt sich so ein Allrad auf Asphalt kaum lenken, da die Drehzahlunterschiede hier nicht abgebaut werden können. Wenn man glück hat macht man sich nur die Reifen kaputt.


    Das war auch der Grund warum ich der Meinung bin das der "permanete" Allrad im Ignis der hierfür besser sein könnte. Beim Räumen auf asphaltierten Flächen kommt es vor das Teile Grip haben und andere nicht und normalerweise müsste man hier jedes Mal den Allrad ausschalten... das machen die Wenigsten und fahren somit leicht verspannt bis in den nächsten Glättebereich, wo diese Verspannung dann wieder abgebaut wird. Der permanente Allrad braucht hierbei keinen Eingriff durch den Fahrer, weshalb ich der Meinung bin, das er materialschonender ist.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Es ist doch egal, wenn der Wagen auf Schnee auf einer asphaltierten Strasse oder auf Match im Gelände fährt.

    Im Zweifelsfall lässt dich bei Schnee der Jimny stehen. Der kann den Kleinen Ignis dann Abschleppen. 😁😉

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Du solltest NIEMALS einen zuschalt Allrad wie ihn der Jimny hat auf Asphalt einschalten, da dir der starre Durchtrieb bis in das Getriebe drücken kann und damit Schaden anrichtet. Auch lässt sich so ein Allrad auf Asphalt kaum lenken, da die Drehzahlunterschiede hier nicht abgebaut werden können. Wenn man glück hat macht man sich nur die Reifen kaputt.


    Das war auch der Grund warum ich der Meinung bin das der "permanete" Allrad im Ignis der hierfür besser sein könnte. Beim Räumen auf asphaltierten Flächen kommt es vor das Teile Grip haben und andere nicht und normalerweise müsste man hier jedes Mal den Allrad ausschalten... das machen die Wenigsten und fahren somit leicht verspannt bis in den nächsten Glättebereich, wo diese Verspannung dann wieder abgebaut wird. Der permanente Allrad braucht hierbei keinen Eingriff durch den Fahrer, weshalb ich der Meinung bin, das er materialschonender ist.

    ... ich würde sagen, Allgrip beim Ignis heißt: atomatisch bei Bedarf (wenn Vorderachse an Traktion verliert) sich zuschaltender Allradantrieb. Ein permaneter Allradantrieb ist ja was anderes, da sind alle Achsen ständig verbunden. ;)

  • S-Cross aus meinem Vater dass sich der Allrad bei Bedarf zuschaltet und nicht permanent da ist, außer man schaltet in den Lock Modus.

    Achtung, geht nur bei Einstellung "Snow" und dann auf "Lock" und dann nur bis 50km/h.


    Leute, schaut euch mal die Allradkonzepte von Suzuki an. Das sind völlig unterschiedliche System. Ok wenn man sagt, irgendwann werden irgendwie mal alle vier Räder angetrieben.... brauchen wir nicht weiter zu diskutieren.

    Es gibt ALLGRIP AUTO (für die kleinen ;)) , ALLGRIP SELECT (S-Cross, Vitara) und ALLGRIP PRO (Jimny)

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"