Tank-Volumen geringer als Herstellerangabe ?

  • Kann das Tankproblem beim SSS'18 ebenfalls nicht bestätigen. Habe nun schon mehrfach ca. 32 Liter getankt, Reichweite immer knappe 600 Kilometer (also ca. 5,4 Liter auf diesen beiden Trips).


    Ich kann mich nur vielmals bei GeistM3 bedanken, der diesen tollen Test selbst gefahren hat (klingt ja schon fast wie ne gute alte Top Gear-Challenge ^^).


    Die Tanknadel im Schätzeisen besitzt übrigens nur eine sehr vage Aussagekraft über den tatsächlich übrigen Tankinhalt. Wer sagt denn, dass der schwimmer am tiefstmöglichen Punkt angebracht ist und dass die Benzinpumpe nicht doch noch ein, zwei Zentimeter tiefer sitzt?


    Bei mir geht die Reservelampe übrigens bei knapp unter 40 Litern an, es scheint also, dass es rein garnichts mit der errechneten Restreichweite, sondern tatsächlich etwas mit der Schwimmerposition zu tun hat. Jemand, der also 10 Liter Durchschnittsverbrauch hat, bei dem wird die Lampe erst bei ca. 20 Restkilometern angehen, bei mir bei ca. 5 Litern eben bei 40 Restkilometern - die übrige Spritmenge ist ja die selbe.


    Getankt wird immer, bis der Zapfhahn abschaltet und dann rundet man auf nen 50 ct oder 1 Euro-Betrag auf und gut ist! TomZC33S hat's großartig beschrieben, wieso man einen Tank niemals bis in den Füllstutzen hinein volltanken sollte. Falls das doch einmal geschieht, sollte man nach ein paar gefahrenen Kilometern den Tankstutzen öffnen und kurz entlüften.


    Swififi

    Auf deine knappen 700km bei 32,5 Litern Tankverbrauch bin ich recht neidisch^^ Wie sah die Fahrt aus, kannst du das nochmal kurz zu Buche bringen?


    Am Wochenende habe ich den ersten längeren Trip vor mir, ca. 180km zu den Schwiegereltern und gleiches wieder zurück. Da sollte der Verbrauch (da ich in der Regel nicht über 100kmh im Tempomat fahre) hoffentlich in ähnliche Gefilde sinken - im wöchentlichen Arbeitsbetrieb schaffe ich "nur" knapp unter 5,4 Liter auf 100km.


    Schlimm ist nur: wir fahren dann in Eisenach runter und dann geht's durch den herrlich kurvigen Hainich... großartige Berg/Wald-Serpentinen mit teils engen 180° Kurven und steilem Bergauf- sowie Bergabfahren... da muss man den passenden Spa(r/ß)-Modus fahren :D

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,6 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

  • Ich bin gerade bei 6,15 beim Verbrauch nach ca. 9500 km.

    Den geringsten Verbrauch hatte ich am Hochkönig in Österreich mit Vollbeladung. Sehr steile Straßen für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt und lange Abfahrt.

    Ich wundere mich über die Verbräuche um 5,5 Liter.

    https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/940942.html

    Der Swift ist eindeutig für die Kurven gebaut.

  • Ernest

    Da bin ich voll und ganz bei dir, in Kurven ist er definitiv zuhause und Kurven lassen sich - wenn mit etwas Spaßfaktor verbunden - nur selten spritsparend fahren. Vergiss aber auch nicht, dass ein Großteil zumindest meines Fahrprofils den Arbeitsweg betrifft, täglich ca. 72 Kilometer, von denen ca. 58 Kilometer über die A 5 führen, auf der man zudem im Berufsverkehr sowieso nicht schnell fahren kann. Bevor ich mich da also auf die linke Spur begebe und zwischen 130 und 80 ständig hin und her beschleunige und bremse (was defintiv weit über 6 Liter Spritverbrauch bedeuten würde), klemme ich mich meist auf die rechte Spur hinter nen LKW, bzw. überhole diesen, wenn auf der mittleren Spur mal etwas mehr Platz ist und schere dann rechts wieder ein. Auf der rechten Spur fahre ich demnach meist ca. 90-95kmh, komme vielleicht 2 Minuten später auf der Arbeit an, als wenn ich das angesprochene Georgel auf der linken Spur mitmachen würde, habe dafür aber neben Sprit auch nen Haufen Material am Auto gespart und bin zudem deutlich entspannter unterwegs.

    Ich bin mal gespannt, wie meine Winterreifen nach diesem ersten Winter aussehen werden... ich merk ja jetzt schon, dass mir der Grip nicht reicht und ich definitiv ne Kleinigkeit am Fahrwerk machen muss :D

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,6 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

  • Ich wundere mich über die Verbräuche um 5,5 Liter.

    fahr mal Langstrecke, mit angepasstem Tempo, Autobahn max 120, möglichst vorausschauend, früh Gas wegnehmen, shift and cost sagen die in der Formel 1 dazu ;).

    Mit unserem 1,4T im Crossy brauche ich dann 5,9l/100 km statt 7,8. Und Crossy ist etwas schwerer , wobei, wenn die Masse mal beschleunigt ist , spielt das keine Rolle mehr. Physik halt :).

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Swififi

    Auf deine knappen 700km bei 32,5 Litern Tankverbrauch bin ich recht neidisch^^ Wie sah die Fahrt aus, kannst du das nochmal kurz zu Buche bringen?

    Hi DJMadMax,


    Zum Ersten fahre ich keinen SSS sondern einen SS 1.2.

    I.d.R. Fahre ich bei solchen Verbräuchen keine Kurzstrecke. Eher schon Langstrecke, d.h. Über 100 km. Da kann auch mal BAB bei sein, aber dann nicht über 120 km/h.

    Auf der Landstraße schwimme ich so mit, im Wesentlichen ohne Überholmanöver. Alles im nahen Bereich der zugelassenen Tempolimits.

    Und natürlich: weit voraus schauen, früh schalten, den 5. Gang benutzen (ich kann es immer wieder kaum fassen, wieviele Autofahrer den 5. erst ab 100 oder 120 km/h einlegen).

    Bei mir gilt i.d.R.: mitschwimmen UND 2. Gang sofort nach dem Anfahren, 3. Gang ab 20 km/h, 4. Gang ab 40, 5. Gang ab 50.

    Wenn ich dann tatsächlich mal schneller beschleunigen möchte, muss ich halt zuerst zurückschalten.


    Viele Fahrer fahren dauernd in einem Drehzahlbereich, in dem jederzeit ein Durchstarten durch Vollgas geben möglich ist. Das kostet richtig Sprit!

    Ohne große Mühe kann ich den SS über eine ganze Tankfüllung bei 4,3 - 4,8 L halten.


    Versucht es mal. Bewusst sparsam fahren kann auch Spaß machen. Spätestens beim nächsten Tankstopp.

  • Getankt wird immer, bis der Zapfhahn abschaltet und dann rundet man auf nen 50 ct oder 1 Euro-Betrag auf und gut ist!

    Wozu? Ich tanke jetzt seit 1994 nicht mehr mit Bargeld. Einen Grund, nachzutanken und Beträge zu glätten, kann ich nicht erkennen.

    Vitara LY 1,6 Comfort A/T

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TankTop ()

  • Ich runde immer trotz EC Karte 😁

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Didi1403 ()

  • ... nicht vergessen - dass da mehr Volumen im Tank ist, als wie rein geht, hat seinen Grund. ;)

    Im Sommer kann man das manchmal beobachten - wenn die "Tankstutzenvolltanker" ihr Auto gleich nach dem Tanken in die Sonne auf dem Parkplatz abstellen - dann suppert das bei denen immer frei raus - weggeworfenes Geld - und ob das so gut ist, dass da in der Karosse irgendwo Benzin rauskleckert? :/

  • Hi,


    also mich hat das auch tangiert. Ich habe den Schlauch von der Pumpe abgezogen und sie manuell mit Strom versorgt. Der Rest im Tank ging in meinen BW-Kanister. Ich habe gepumt bis nur noch Luft kam.

    Dann mit Trichter 5 Liter rein und wieder alles zusammengebaut. Im Anschluss ab zur 500m entfernten Tanke . Dort gingen noch 34 Liter in den Tank. Also in meinem Fall sind es kurz vor 39 Liter (wenn das Steigrohr ebenfalls gefüllt ist).