Langzeit Thread für den Ignis?

  • Gibt es inzwischen vielleicht schon auch andere Suzuki Ignis Fahrer, die deutlich über 50000 km auf den Tacho haben und von hoffentlich weiterhin nur positives zu berichten haben.

    Fuhrpark:

    Skoda Kodiaq Scout 4x4 DSG

    Lada Urban als (Jagdauto)

    Suzuki Ignis Allgrip Hybrid

  • Mittlerweile gab's bei mir eine weitere Garantiereparatur (91.000km), eine kleine Ölundichtigkeit "Vertreilergetriebesimmerring links und Getriebesimmerring rechts erneuert".


    Außerdem hat die Klimaanlage wie schon letztes Frühjahr nicht mehr richtig funktioniert, 100g Klimagas (ca. 1/4) hatten gefehlt.


    Achja, letztes WE ... die ersten 100.000 sind voll :)

    (Diesen Winter bin ich einfach zu viel gefahren)

    Suzuki Ignis 2016 SHVS Allgrip - Ausstattungslinie "flash" (AT) - Farbe: boost-blue-pearl-metallic

    Mein Reiseblog (pro Jahr >100 Tage auf Ski und >50.000 km mit dem Auto durch ganz Europa): blog.inmontanis.info

  • Was hätten die Reparatur ohne Garantie gekostet? Ich kenne keinen anderen Ignis Fahrer mit so vielen km drauf.

    Weiterhin gute unfallfreie Fahrt

    Fuhrpark:

    Skoda Kodiaq Scout 4x4 DSG

    Lada Urban als (Jagdauto)

    Suzuki Ignis Allgrip Hybrid

  • Mittlerweile gab's bei mir eine weitere Garantiereparatur (91.000km), eine kleine Ölundichtigkeit "Vertreilergetriebesimmerring links und Getriebesimmerring rechts erneuert".

    Hat der Ignis auf dem Boden ölige Spuren hinterlassen oder hast du es bemerkt als du unterm Auto lagst? Wo genau ist diese Stelle? Gruß

  • ... jetzt 3800 km, Verbrauch Super95 mit Sommerräder, fast ausschließlich Kurzstrecke und Stadtverkehr pendelt zwischen 5,0 und 5,8 l/100km.

    Probleme - keine.

    Habe ihn jetzt das erste mal mit Waschwachs behandelt, keine Ahnung wie das Zeug heißt, aus n REPO für 2,99€ die Pumpflasche - das sprüht man während das Fz noch nass ist drauf und poliert mit Schwamm und Lappen trocken.

    Echt sichtbarer Unterschied zu vorher - ein Glanz - war ja vorher noch nie so was draufgekommen! Und Wasser perlt jetzt super ab.


    Habe mich über die vielen Wasserflecken geärgert - dieses Rot ist sehr empfindlich, da sieht man alles drauf. Bei der vorherigen Handwäsche hatte ich nur mit dem angeblich enthärteten Wasser nachgespühlt, dann trockengefahren und dachte das da nichts nach bleibt - denkste - alles voller Wasserflecken - war wohl doch nicht so enthärtet wie versprochen und ich hab da noch extra 2 € für rein geschmissen - angeschissen!


    Hatte mich vorher noch nie so für Handwäsche interessiert, die alten Schlachtschiffe wurden durch die Waschanlage geschickt und gut war es.

    Hier werde ich dann wohl doch immer etwas mehr Arbeit und Zeit investieren, damit er lange so glänzend bleibt.


    Nächste Woche geht es dann auf große Tour, zu meiner Tochter runter nach Ba-Wü nähe Mannheim. 800km runter, dann tingeln wir da ne Woche in der Gegend rum und 800km wieder hoch - das wird dann wohl insgesamt so um die 2500km werden.

    Dafür hat der Kleine jetzt V-Power100 bekommen, habe festgestellt, dass damit der Verbrauch immer etwas geringer war - aber leider ist das Auto bis oben hin voll gepackt - aber mal sehen - ich bin gespannt was der Verbrauch sagt, wenn er mal ordentlich frei gebrannt wird.

  • Nicht nur Dein roter Lack ist so empfindlich, bei meinem blauen sieht man die auch sofort. Ich wasche jetzt immer mit der rinseless Methode und gehe danach mit sonax brilliant shine detailer drüber.

    Auf dem Waschplatz bei der Tankstelle wasche ich ihn auch mal mit dem HDR, danach jedoch gehe ich wieder mit dem Detailer drüber, da ich keine Wasserflecken mehr haben möchte 😉.

    Ein wenig Zeit muss man halt doch investieren.

    Dir wünsche ich eine gute Fahrt und viel Spaß mit der Familie.

    Auch vollgepackt lässt sich der Ignis gut fahren 😁.

  • Nicht nur Dein roter Lack ist so empfindlich, bei meinem blauen sieht man die auch sofort. Ich wasche jetzt immer mit der rinseless Methode und gehe danach mit sonax brilliant shine detailer drüber.

    Auf dem Waschplatz bei der Tankstelle wasche ich ihn auch mal mit dem HDR, danach jedoch gehe ich wieder mit dem Detailer drüber, da ich keine Wasserflecken mehr haben möchte 😉.

    Ein wenig Zeit muss man halt doch investieren.

    Dir wünsche ich eine gute Fahrt und viel Spaß mit der Familie.

    Auch vollgepackt lässt sich der Ignis gut fahren 😁.

    ... ich wusste gar nicht was "rinseless" ist - hab mich erst mal auf YouTube schlau gemacht - ja, ist ne Alternative. Im Prinzip sah mein letzter Arbeitsgang ähnlich aus - nur dass ich vorher ordentlich mit Hochdruckschlauch und Schaumpistole am wirken war. ;)

  • Frank0307 , die rinseless Methode nutze ich meistens und wenn unser Kleiner nicht so dreckig ist. Diese Methode kann ich auf unserem Grundstück machen, ohne Ärger zu bekommen. Richtig waschen, bei viel Schmutz, mache ich an der Tankstelle auf einem Waschplatz mit Hochdruckreiniger und Autoshampoo. In die Waschanlage mag ich nicht 😊.

  • Ist zwar der Langzeit-Thread hier, aber ich poste einfach mal ein Kurzzeitzwischenergebnis ein.

    Mein Ignis-comfort allgrip ist jetzt seit 3 Wochen und ca. 1250 km bei mir.

    Nachdem meine AHK jetzt dank der Foren-Mithilfe richtig sitzt, läuft alles so, wie es sein soll.


    Was mich wundert, ist der Verbrauch. Ich fahre überwiegend Stadt und Landstraße, durchaus hügeliges Fahrstrecke zwischen 150 und 500 Höhenmeter hier im Saarland. Dazu Holztransport mit dem Hänger aus dem Wald. Meine Fahrweise ist angepasst-moderat, nicht schleichend, aber auch nicht spritzig. Nach 1250 km steht die Verbrauchsanzeige auf 4,5 l/100. Das stimmt in etwa auch mit der Reichweitenanzeige und dem Tanken überein.

    Mache ich was falsch???:/

    Wenn es gegen 0 l/100 km tendiert, melde ich mich wieder8)

  • ... das soll vorkommen, dass man unbewusst sehr kraftstoffsparend fährt - weiter so! :thumbup:

  • Nach 1250 km steht die Verbrauchsanzeige auf 4,5 l/100. Das stimmt in etwa auch mit der Reichweitenanzeige und dem Tanken überein.

    Mache ich was falsch???:/

    Ich hatte noch kein Auto, wo der Verbrauch im Bordcomputer mit den tatsächlichen Werten übereinstimmt..


    Wenn man eingefüllte Liter und km nach km-Zähler verwendet, kommt man der Wahrheit etwas näher, allerdings zeigt der km-Zähler ein bisschen zuviel an (vergleicht mal die km-Schilder neben der Autobahn), so dass es in Wahrheit noch etwas mehr Verbrauch ist.


    Ich verbrauch je nachdem in welchem Land ich auf welchen Straßen und mit wieviel Gepäck (und ggf. Skiträger) ich unterwegs bin: (Allrad Hybrid und km lt. km-Zähler am Tacho)


    .. pro Tankfüllung: 4.5-8.2 l/100 km (8.2l vollbepackt mit 2 Personen, Skiträger und Vollgas, extreme Ausnahme)

    .. pro "letzte 50 Tankfüllungen": 5.2-5.9 l/100 km


    .. und Gesamtdurchschnitt nach jetzt 111.000 km: 5.51 l/100 km (0.1 mehr als ich bei meinem Fiat Qubo Diesel hatte, also bin ich mit dem Verbrauch zufrieden)


    Bremsklötze/scheiben vorne wurden jetzt beim Service gewechselt, hätten zwar noch 15% drauf gehabt und vielleicht noch bis zum nächsten Service gereicht, aber man muss es ja nicht übertreiben - die nächsten sind dann also voraussichtlich bei 220.000 km fällig, falls der Ignis so lang hält ;-)

    Was hätten die Reparatur ohne Garantie gekostet?


    Kann ich nicht genau sagen, die Garantierechnung war netto 229,- €.


    Falls einer Infos zu Winterreifen braucht:

    - die Michelin Alpin A4 waren nach ca. 60.000 km auf ca. 5-6mm Profil herunten (nicht genau notiert)

    - die Nokian Hakkapeliitta R3 (egtl. nordische und keine mitteleuropäischen WR, genau deshalb hab ich sie aber haben wollen) sollten lt. Hochrechnung nach meinen bisherigen Messungen mit einem digitalien Profilmesser nach ca. 60.000 km auf 4mm unten sein, aktuell bin ich auf ca. 6.5-7mm)


    Bleibt dann noch die Frage, ob die teuren Nokian bei 4mm auf Schnee+Eis besser als die Michelin bei 6mm sind (was ich hoffe und wovon ich ausgehe) - dann wär mir der Aufpreis es wert. (Ich war zwar über Ostern in Skandinavien (auch Lappland, ca.7600 km in 11,5 Tagen), aber Schnee hatte ich nicht allzuviel auf den Straßen.


    (Jetzt mit den Sommerreifen werde ich wesentlich weniger unterwegs sein, im Sommer im "Campingmodus" mal 1,5 Wochen nach Irland und UK und ansonsten ca. jedes WE auf den Hintertuxer Gletscher, macht ca. 340 km pro WE)


    Suzuki Ignis 2016 SHVS Allgrip - Ausstattungslinie "flash" (AT) - Farbe: boost-blue-pearl-metallic

    Mein Reiseblog (pro Jahr >100 Tage auf Ski und >50.000 km mit dem Auto durch ganz Europa): blog.inmontanis.info

  • ... aus dem Urlaub von der Bergstraße Nähe Heidelberg Mannheim zurück - 2200 km runtergerissen - in den Bergen bis 600m Höhe rumgekraxelt - da hat er ordentlich zu schalten gehabt - da waren einige ordentlich steile Abschnitte bei - da hätte man zu Fuß schon zu pusten gehabt - ich kann jetzt verstehen, warum die Leute in dieser Gegend lieber Allrad fahren aber der Kleine hat das sehr gut gemeistert. ;)


    Auf der Hin-Tour Autobahn - Verbrauch bei 5,8 Liter - zurück wollten wir uns das nicht antun - die A7 ist ja mit Baustellen und Staustrecken zugeschissen - wir bei "Autobahn meiden" im Navi das Häkchen gesetzt und da hat er uns durch wunderschöne Berglandschaften - nur Land- Kreis- und Bundesstraßen - quer durch Hessen, gelotst. Verbrauch, trotz der vielen Bergstrecken, dann nur noch bei 5,2 Liter.


    ja, der Kleine ist für zwei Personen echt Urlaubs-tauglich.

  • Frank0307 , sehr schöne Strecke seid Ihr gefahren. Der Kleine ist sogar mit 3 Personen, Hund und Gepäck urlaubstauglich :D. Machen wir im Sommer wieder von Bayern zur Ostsee, danach zur Nordsee, dann über Heidelberg wieder nach Hause:).

    Viel Spaß mit Eurem Ignis weiterhin.

  • Also wir haben jetzt die ersten 1000 km auf unserem kleinen drauf. Der Verbrauch liegt bei 5,8 Liter

    Sind fast nur im Stadtverkehr mit vielen Staus unterwegs gewesen

    Fuhrpark:

    Skoda Kodiaq Scout 4x4 DSG

    Lada Urban als (Jagdauto)

    Suzuki Ignis Allgrip Hybrid

  • ... hier mal ein paar Verbrauchsdaten zu den unterschiedlichsten Bedingungen nach ca. 6000 km lt. Spritmonitor.



    Reifen:
    Sommerreifen 5,61l/100km
    Ganzjahresreifen 6,19l/100km

    Fahrweise:
    bewusst sparsam 5,01l/100km
    normal 5,31l/100km
    flott 5,98l/100kml

    Strecken:
    Autobahn 5,35l/100km
    Stadt 6,05l/100km
    Landstraße 6,02l/100km


    Extras:
    Anhänger 6,69l/100km

    Kraftstoffsorte:
    95 Oktan 6,09l/100km 3.378 km und 206 l
    100 Oktan 5,68l/100km 2.535 km und 144 l


    Der im Bordcomputer angezeigte Durchschnittsverbrauch steht zur Zeit bei 5,3 l/100km.

    Ich denke diese Daten können sich sehen lassen. Und was ich außerdem herausgefunden habe, wenn ich höherwertigen Sprit (100 Oktan) tanke, ist der Verbrauch um ca. einen halben Liter niedriger und der Motor läuft gefühlt sanfter, im Leerlauf ruhiger und ist beim beschleunigen dreh-freudiger. Weiterhin habe ich bemerkt, dass wenn ich billigen Sprit tanke, das ist mir im Urlaub aufgefallen, da ich dort mehrmals an einer NoName Tanke den Billig-0815 Super95 getankt habe, da kleckerte aus dem Auspuff auffällig viel Schwitzwasser. Das ist mir hier zu Hause, wenn ich den Premium100 tanke, nicht aufgefallen.