Problem mit Allrad Ignis BJ 2002

  • Servus.

    Ich habe mir kürzlich einen Ignis 4wd BJ2002 als Waldfahrzeug gekauft. Habe jetzt leider feststellen müssen das der Allrad nicht funktioniert. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Auto und kann Tipps geben woran es liegen könnte?

    Bemerkbar macht sich das eigentlich gar nicht, ich meine man hört nichts oder so.

    Viscokuppung?


    Bitte um Hilfe!


    Gruß Role

  • Beitrag von CactusZombie ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Mehh.. Baujahr überlesen. Ich mach erstmal Faktencheck ().
  • Und ein zweiter Versuch, auch wenn das löschen doch unnötig war *hust* Hatte aber erst das Baujahr überlesen und bevor ich was falsches schreibe...

    Ja, auch der alte Ignis hat 4WD über eine Viskokupplung. Also erst beide Achsen angetrieben, wenn eine Drehzahldifferenz zwischen Vorder- und Hinterachse auftritt.

  • Das heißt?

    Bin Elektriker und mit Autos nicht so speziell.

    Wollte wissen ob es da schon öfter Ausfälle gab und worauf die zurück zu führen sind?

    Ein Spezl von mir ist zwar Automechaniker, hat aber mit Allrad nicht soviel am Hut.

    Könnte es ein großes Problem oder eher ein überschaubares sein?

    Rentiert sich eine Reparatur da der Ignis doch schon sehr betagt ist?


    Gruß Role

  • War dann etwas unklar gefragt :P Dachte ging um die Feststellung, ob ein Viskosystem verbaut ist, oder nicht.

    Also definitiv das Problem, dass trotz durchdrehender Vorderräder keinerlei Kraft an die Hinterachse übertragen wird?

    Da das prinzipiell ein rein mechanisches System ist, stellt sich die Frage, ob überhaupt noch Öl in der Einheit ist. Aber inwiefern das Ding überhaupt wartbar ist? Da müsstest du auf qualifiziertere Antworten warten.

  • Einfach mal den Allrad testen. Als Beispiel mal ein Video vom T4 bei dem die Vorderachse auf Hölzern aufgebockt wird:



    Alternativ könntest du auch auf einer Asphaltierten übereisten Fläche jemanden neben dich stellen und die neben dir postieren und das Durchdrehen der Hinterräder beobachten. Wenn du mit Strichen die Räder markierst sollte es besser zu sehen sein.


    oder das ganze Auto aufbocken und von HAnd testen:


    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Nur ein Hinweis, bei diesem Test versagen auch einige funktionierende Allrader, oder tun sich zumindest schwer. Hatten wir schon. Oder s. YouTube.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Servus.

    Wieviel Kraft wird beim Ignis an die Hinterräder übertragen?

    Im aufgebockten Zustand funktioniert das auch. Habe einen Suzuki Händler kontaktiert und der meinte man muss im aufgebockten Zustand die Hinterräder gleichzeitig nach vorne drehen. Es sollte dann ein Widerstand auftreten und die Räder aufhalten. Es entsteht zwar ein Widerstand, dieser ist aber relativ leicht zu überwinden.

    Ein anderer meinte der Ignis hätte eh keinen Allrad, wohl eher eine Anfahrtshilfe die nur 20% Kraft auf die Hinterräder überträgt.

    Das der Allradantrieb nicht so gut ist wie bei unserem leider dahin geschiedenen Samurai ist klar, ich dachte allerdings das man zumindest über eine Wiese mit 10cm Schnee kommt.


    Gruß Role

  • Servus.

    Was würde eigentlich passieren wenn man die Viscokupplung starr miteinander verbindet?

    Hab das im YouTube gesehen dass das schon gemacht wurde.


    Gruß Role

  • Da hättest du einen permanenten Allradantrieb allerdings mit massiven Verspannungen zwischen Vorder- und Hinterachse, weil kein Ausgleichsgetriebe vorhanden ist.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • So, habe jetzt eine Tausch Viscokupplung eingebaut- er geht.

    Bin dann im Schnee stecken geblieben- Allrad geht wieder nicht mehr!

    Ist diese Viscokupplung so empfindlich??


    Gruß Role