Keyless Go sicher machen

  • Leider scheinst du nicht zu wissen wie das bei Schlüsseldiensten geht ,mache einen Gewerbeschein und meld das bekommst alles was zum Knacken von Schlössern haben willst ,wenn du schlecht bist bekommst das auch so.


    Und der ADAC kann das Auto ja öffnen nur nicht fahren .Aber wenn man sich damit beschäftigt geht das auch anders nur ist das wieder illegal .

    Siehste Gauner kennen das ,warum sollte man man nicht an so Infos kommen .Wer das will kommt immer an Illegale Dinge.

    der Hersteller kann aber das so ändern, das man nicht aus der Hosentasche die Daten klauen kann ,das ist möglich nur sie machen es einfach nicht.

    Und genau das wirft auch die Vers denen vor.


    Recht haste ,was man kodiert kann man auch dekodieren ,hab lange im Sicherheitsgewerbe gearbeitet ,ich weis schon was geht und nicht

  • Recht haste ,was man kodiert kann man auch dekodieren ,hab lange im Sicherheitsgewerbe gearbeitet ,ich weis schon was geht und nicht

    Und wenn du Informatik mit Schwerpunkt Elektrotechnik studierst hast, weisst du wie erschreckend einfach das Dekodieren ist. Wenn dein Rechner flott genug ist und du den Algorithmus kennst ....ist alles möglich. Tür öffnen, notfalls auch mechanisch 😇 und dann ab an den OBD Stecker...

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Ich leg teilweise meinen Zweitschlüssel in den Radkasten, wenn ich im Wald bin oder im Gebirge bin... Sammler von Oldtimern bekommen von Versicherungen den Hinweis die Fahrzeuge nicht abzuschliessen um Beschädigungen beim Diebstahlversuch zu verringern. oder das Gegenbeispiel: Bei meinem alten Audi hab ich einfach vorne im Motorraum ein paar Kabel abgezogen oder Sicherungen entfernt wenn ich wusste das ich diebstahlgefährdet bin und in Berlin sollte man das Fahrzeug sogar an der Ampel abschliessen, sonst geht schnell mal der Kofferraum auf etc.


    Ich denke das es einfach auf die Situation ankommt.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Ich leg teilweise meinen Zweitschlüssel in den Radkasten

    hmm , keine gute Idee beim Ignis oder generell neuen Wagen. Wenn es rauskommt und er tatsächlich geklaut würde => grob fahrlässig.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • ... mit Dir kann man schon richtig Mitleid haben. ;(

    Wenn Du mal richtig lesen würdest:D oder das gelesene verstehen würdest, :Ddann könntest Du erkennen, =Odas ich mich auf den Öffnungscode, der künstlich erzeugt wird, bezog:/ - und das ist auch beim Keyless Go nicht möglich - der kann auch hier nicht separat ohne den Originalschlüssel erzeugt werden - daher muss ja der originale vom "Schlüssel" übertragen werden. 8| Aber frag ruhig, ich erklär Dir das. 8):saint:

    So, jetzt kannst Du noch mal meine Rechtschreibung kontrollieren - vielleicht findest Du da ja was, denn irgend ein Erfolgserlebnis sollst Du ja haben - zumindest gönne ich Dir das von ganzen <3<3<3

    du drehst alles komma wie du es brauchst punkt

    Ihr werdet wohl keine Freunde mehr ;(;(

    Ich werde gar nichts machen!! Hatte jetzt 4 Jahre einen GTIPerf. und um den hätte ich mir viel mehr Gedanken gemacht als um den Swiffy! Ich finde Keyless eine feine Sache und bin mir der Gefahr bewusst. Deswegen ist die Kiste versichert und ich kann nachweisen, dass ich alle Schlüssel habe. Dann MUSS die Versicherung zahlen. Ist bei Diebstahl ein Teikasko Fall und beeinflusst nicht mal meine SF Stufe

  • hmm , keine gute Idee beim Ignis oder generell neuen Wagen. Wenn es rauskommt und er tatsächlich geklaut würde => grob fahrlässig.

    Meine Lebensversicherung ist mir dann mehr wert als ein geklautes Auto. Gut, beim Ignis bisher noch nicht gebraucht, aber bereits an anderen Autos so gehandhabt und ich bin mit dem Verhalten nicht alleine. Ich hab den Schlüssel auch schon in nem Baum versteckt oder vergraben, wenn ich wollte das nur bestimmte Personen Zugriff auf das Auto haben.


    Mir gehts hier auch nur darum, dass es nicht ein System gibt auf das man setzten sollte.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Dibona , ok, sei mir nicht böse, es ist für mich schon etwas seltsam, wenn ich lese "Schlüssel vergraben, im Baum versteckt ..." Es ist zumindest unüblich.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Hat eigentlich hier jemand Erfahrungen mit anderen Keyless-Go-Systemen? Beim Ignis ist es ja so, dass schon relativ genau bestimmt wird, wo sich der Schlüssel befindet. Wenn ich beispielsweise mit dem Schlüssel an der Heckklappe stehe, kann man die Fahrertür nicht öffnen. Ich kenne Keyless-Entry noch von einem älteren Toyota, der war nicht so genau, da konnte man die Türen bereits öffnen, wenn der Schlüssel irgendwo ca. 5 Meter vom Auto entfernt war. Sind die moderneren Keyless-Go-Syteme alle so genau?


    Laut ADAC soll sich der Ignis auf die bekannte Weise mit Funkverlängerung öffnen und starten lassen, demnach hätte Suzuki auf die "gefühlte" Genauigkeit auch verzichten können. Ich schätze das Diebstahlrisiko des Ignis aber generell auch eher als niedrig ein, obwohl die Secukey-Nachrüstlösung durchaus interessant klingt, wäre mir aber dann doch zu teuer, wenn man den Einbau dazurechnet.

  • Beim Insignia musste man sehr dicht am Auto stehen, dann ging aber auch alles zu öffnen (wenn ich ander Heckklappe stand konnte meine Frau die Tür öffnen).

    Beim Alhambra kann ich nur da öffnen wo ich gerade in Reichweite stehe (nur Heckklappe, oder an einer der Türen das gesamte Auto).

  • Meine Lebensversicherung ist mir dann mehr wert als ein geklautes Auto. Gut, beim Ignis bisher noch nicht gebraucht, aber bereits an anderen Autos so gehandhabt und ich bin mit dem Verhalten nicht alleine. Ich hab den Schlüssel auch schon in nem Baum versteckt oder vergraben, wenn ich wollte das nur bestimmte Personen Zugriff auf das Auto haben.

    Wieso hängt Dein Leben davon ab, ob Dritte den Schlüssel Deines Autos finden? Hat die Bergrettung nicht eigene Fahr- und sogar Flugzeuge?

  • Meine Lebensversicherung ist mir dann mehr wert als ein geklautes Auto. Gut, beim Ignis bisher noch nicht gebraucht, aber bereits an anderen Autos so gehandhabt und ich bin mit dem Verhalten nicht alleine. Ich hab den Schlüssel auch schon in nem Baum versteckt oder vergraben, wenn ich wollte das nur bestimmte Personen Zugriff auf das Auto haben.


    Mir gehts hier auch nur darum, dass es nicht ein System gibt auf das man setzten sollte.

    doch bleib drin sitzen und nimm deinen Revolver ,dann klaut den keiner ,Leute wenn ich mir jeden Tag soviel Gedanken machen, das er geklaut wird hätte ich Magengeschwüre, .Im Wald kannste den auflassen ,das da ein Dieb hinkommt ist fast so gut wie 6 richtige,wenn ich dich richtig einschätze und du Kinder hast wärste für mich ein Helikopter Vater.

    Wie sagt man so schon Wenn der Himmel einfällt sind alle Spatzen tot ,bedeutet man kann auch alles übertreiben

  • Hat die Bergrettung nicht eigene Fahr- und sogar Flugzeuge?

    Schon spannend wie sehr sich die Leute auf die Bergrettung verlassen. Ich habe es schon erlebt dass ich 3 verschiedene Nummern anrufen musste bis mich endlich jemand ernst genommen hat.


    Redundanz ist etwas das dir in Mark und Bein übergeht, wenn du genügend Touren hinter dir hast. Ich hab solo Touren gemacht und war in wirklich abgeschiedenen Regionen unterwegs und das man bei so einer Tour auch mal was verliert oder das etwas kaputt geht sollte einem klar sein. Auch hab ich schon Leute aus der Wand geboxt, da war die Bergrettung nicht mal informiert - die hätte mit viel Aufwand und hohen Kosten hart arbeiten müssen, das konnten wir verhinden, da wir zufällig in der Nähe waren.

    Im Wald kannste den auflassen ,das da ein Dieb hinkommt ist fast so gut wie 6 richtige,wenn ich dich richtig einschätze und du Kinder hast wärste für mich ein Helikopter Vater.

    Und wie zum Teufel kommt ihr darauf das immer alles glatt geht? Ich hab im Auto ein Ersatzhandy und der Zweitschlüssel ist für meinen Partner und deshalb bin ich gleich ein Helikopter-Vater?



    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Dibona um ehrlich zu sein konnte ich Deine Vorkehrungen bis eben auch nicht wirklich einschätzen, bzw. verstehen.

    Klar dass hier grundsätzlich alle überreagieren, denn der Ton im Forum ist insgesamt rauher geworden...:rolleyes:


    Wenn Du in abgeschiedenen Regionen auch alleine unterwegs bist, dann ist völlig einleuchtend, dass Du Dir um den Diebstahlschutz nur peripher Gedanken machst...


    Wir hatten das beim Bund übrigens ähnlich gehandhabt.

    Die Autos waren nicht abgeschlossen, auf dem Hof in der Kaserne, die Schlüssel lagen im Fuhrpark-Büro.

    Wenn ich im Munitionsdepot war, lag der Schlüssel entweder auf dem Armaturenbrett und Fenster offen, oder aber auf dem vorderen linken Reifen, während wir im Lager waren. Draußen auf der Schießanlage, sowie im Gelände waren die Schlüssel nie am Mann, sondern immer im Fahrzeug, bzw. an einer zentralen Aufbewahrungsstelle in der jeweiligen Bordmappe. Sicher ist eben sicher.


    Wie gesagt, mir erschließt sich der Sinn nicht das Keyless zu deaktivieren, wenn man ein Fahrzeug mit Keyless kauft.

    Ich muss ja nicht alles verstehen...da kann dann ruhig jeder so paranoid sein wie er/sie möchte...

    Es scheint ja einen Markt dafür zu geben und schlussendlich profitieren wir alle von einer florierenden Wirtschaft. 8o


    Meine Autos sind VK versichert und ich lasse nur selten Gegenstände von Wert im Auto...wenn es also jemand stehlen möchte...bitteschön...aber dann eben mit dem vom Hersteller vor(her)gesehenen Aufwand. :D

  • Bei meinem vorherigen Fahrzeug kam es durchaus häufiger vor, dass das mal geklaut wurde. Ein keyless-System zu knacken ist wohl einfacher als ein Auto so vor der Haustür kurz zu schließen....

    Mir wurde das mal so erklärt: herkömmliches System mit Schlüssel: das Auto kriegt man noch irgendwie auf, aber bei der Wegfahrsperre wirds zeitintensiv. Beim keyless-go ist das ganze allerdings relativ einfach: Schelm 1 steht mit einem Laptop an der Haustür und greift das Schlüsselsignal des Autoschlüssels ab, der innen neben der Haustür am Schlüsselbrett hängt. Das wird dann an Schelm 2 verlängert, der mit einem Universal-"Schlüssel" dann das Auto einfach öffnet. Die Wegfahrsperre wird ebenso umgangen weil die Bordelektronik den Schlüssel im Auto wähnt. Starten, Gang einlegen, losfahren. Auto nicht ausmachen bis man über der Grenze ist.... Auf diese Art und Weise sind einige GT86 und BRZ nie wieder in Deutschland aufgetaucht.

  • Bei meinem vorherigen Fahrzeug kam es durchaus häufiger vor, dass das mal geklaut wurde. Ein keyless-System zu knacken ist wohl einfacher als ein Auto so vor der Haustür kurz zu schließen....

    Mir wurde das mal so erklärt: herkömmliches System mit Schlüssel: das Auto kriegt man noch irgendwie auf, aber bei der Wegfahrsperre wirds zeitintensiv. Beim keyless-go ist das ganze allerdings relativ einfach: Schelm 1 steht mit einem Laptop an der Haustür und greift das Schlüsselsignal des Autoschlüssels ab, der innen neben der Haustür am Schlüsselbrett hängt. Das wird dann an Schelm 2 verlängert, der mit einem Universal-"Schlüssel" dann das Auto einfach öffnet. Die Wegfahrsperre wird ebenso umgangen weil die Bordelektronik den Schlüssel im Auto wähnt. Starten, Gang einlegen, losfahren. Auto nicht ausmachen bis man über der Grenze ist.... Auf diese Art und Weise sind einige GT86 und BRZ nie wieder in Deutschland aufgetaucht.

    ... daher ist die Idee, das Schlüsselsignal gar nicht erst aus der Haustür bzw. in fremde Hände gelangen zu lassen, so simpel wie genial und auch noch einfach und Preiswert - ein doppelpack Schlüsseltaschen bekommt man schon ab 8 Euro. Die meisten haben den Sender sowieso in solche einem Täschchen mit Werbung, wie sie es vom Autohändler bekommen haben. Jetzt elektronisch im Auto was zu verändern oder einzubauen, oder Keylass Go abzuschalten, halte ich dann für nicht mehr notwendig.

  • Wenn du im Auto,drin bist, und das passende Gerät hast, dann startest du das Auto ebenfalls innerhalb von Sekunden. Egal ob da eine Alarmanlage, Wegfahrsperre, Lenkradkralle oder sonstwas verbaut ist.


    Solche Systeme schrecken einen Gelegenheitsdieb ab.


    Professionelle Autoklauer (und das sind auch diese, die einen Extender dabei haben), haben auch noch andere Gerätschaften dabei.

    Und du kannst dir sicher sein, dass die bevor dein Auto geklaut wird, sich den Karren angesehen haben und genau wissen ob sie nen Dietrich, Extender, OBD-Spielzeug oder sonstwas brauchen.


    Und wie gesagt, wer den Schlüssel direkt hinter die Eingangstür legt (Manteltasche, Garderobenhaken, Schlüsselkasten) ist ein leichteres Ziel.

    Diebe fahren dann nen paar Sekunden früher weg.

  • Schon spannend wie sehr sich die Leute auf die Bergrettung verlassen. Ich habe es schon erlebt dass ich 3 verschiedene Nummern anrufen musste bis mich endlich jemand ernst genommen hat.


    Redundanz ist etwas das dir in Mark und Bein übergeht, wenn du genügend Touren hinter dir hast. Ich hab solo Touren gemacht und war in wirklich abgeschiedenen Regionen unterwegs und das man bei so einer Tour auch mal was verliert oder das etwas kaputt geht sollte einem klar sein. Auch hab ich schon Leute aus der Wand geboxt, da war die Bergrettung nicht mal informiert - die hätte mit viel Aufwand und hohen Kosten hart arbeiten müssen, das konnten wir verhinden, da wir zufällig in der Nähe waren.

    Und wie zum Teufel kommt ihr darauf das immer alles glatt geht? Ich hab im Auto ein Ersatzhandy und der Zweitschlüssel ist für meinen Partner und deshalb bin ich gleich ein Helikopter-Vater?



    Na ja Vorsicht ist immer gut, aber so dein Partner kann Zweitschlüssel doch einstecken ,und wenn man gut ausgerüstet ist hat man auch Taschen wo nix rausfallen sollte.

    Nee glatt geht nicht immer alles da haste recht ,nur wegen einem Autoschlüssel ,und ein Handy im Auto ist natürlich sinnvoll ,wenn man in der Wand hängt,und die Frage obs in 2500m Höhe Empfang hast .

    Und wenn du für alle Eventualitäten gerüstet sein willst, brauchtse ein Paar Träger die alles mitführen.

    Wie gesagt Sicherheit geht vor ,aber gegen alles sich Rückversichern ist ein wenig übertrieben.

    Und ich dachte immer Bergrettung hilft ,wie Polizei und Feuerwehr unentgeltlich , es sei du hast große Scheiße gebaut

  • Sorry, auch wenn ich jetzt Prügel beziehe (ist mir egal) , hier übertreiben es einige gewaltig.


    wie djphil1983 schon richtig schrieb: "Ich muss ja nicht alles verstehen...da kann dann ruhig jeder so paranoid sein wie er/sie möchte..."


    Ich würde keinen Ignis klauen. Legt ihn doch in Ketten, betoniert die Felgen ein, oder ein kettet einen Rottweiler an jede Ecke …...

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Didi1403 ()

  • Wieviel bekommt man wohl für einen gebrauchten Ignis ohne Papiere?

    Sicher keine 10.000,-, evtl. 5....

    Dafür riskiert doch kein Profi seine Freiheit.


    Ich würde mir da nicht den Hauch einer Sorge machen...