Inspektionskosten

  • Da es (erstaunlicherweise) in dieser Kategorie noch keinen entsprechenden Thread gibt, fange ich mal an.


    - Vitara LY 1,6 Automatik 2WD, Bj. 2017, Inspektionen beim Vertragshändler, Kleinstadt/NRW, Öl: Motul X-Clean 8100 FE (5W30)


    - 20.000 km: ca. 210 €


    - 40.000 km: ca. 360 € (inkl. Bremsflüssigkeit, Ventilspiel, Innenraumfilter)

  • Also mein Händler meinte, dass der 1 000 km Kundendienst nicht mehr notwendig wäre.

    Im Kundendienstheft steht, KD alle 20 000km oder einmal im Jahr. Das ist mir ehrlich gesagt gerade bei einem neuen Auto zu viel.

    Ich werde bei 2 000 km einen Ölwechsel mit Filter machen, und dann wie bei allen meinen Autos alle 5000 km. Den Ölfilter kaufte ich beim Suzukihändler hat 8,90€ gekostet. Als Motoröl nehme ich ROWE HIGHTEC MULTI SYNT DPF SAE 5W-30. Ist von Rowe für den Motor empfohlen.

    Die 5 Liter so 45 €. Mein Händler hat nichts dagegen des ich selbst den Ölwechsel mache.

    Chevrolet Kalos 1,2 LPG

    Suzuki Vitara 1,4 Allgrip, Automatik

    Subaru Forester 2,0 Automatik LPG

    BMW 320 D

  • Zitat

    Alle 5000 km Öl wechseln....das ist ja unnötig und nicht sehr umweltfreundlich. Warum machst du das?

    Erstens packe ich mit dem Auto im Jahr gerade mal 5-6000 km im Jahr, zweitens entstehen bei der Verbrennung Säuren im Öl, verstärkt bei Kurzstrecken, diese greifen Metall und Dichtungen an. Zum dritten ist Öl Hygroskopisch es zieht Feuchtigkeit an.

    Als ich Gelernt habe war ein Ölwechsel mindestens alle 5000km vorgeschrieben, es gab sogar Autos (VW- Käfer) die alle 2500 km Wechseln sollten.

    Gut die Öle sind heute besser, synthetisch und mit Zusätzen, aber halten sie deswegen 6 mal so lang?

    Warum ist das Motoröl bei einem Benziner nach 25-30000 km so schwarz wie bei einem Diesel. Das sind doch Rückstände die da nicht reingehören. Wohlgemerkt bei Motoren die schon immer mit synthetischen Ölen betrieben wurden. Beim Diesel ist es klar, es ist Ruß.

    Was hat ein Ölwechsel mit der Umwelt zu tun? Ich entsorge das Altöl ordnungsgemäß beim Verkaufshändler.

    Chevrolet Kalos 1,2 LPG

    Suzuki Vitara 1,4 Allgrip, Automatik

    Subaru Forester 2,0 Automatik LPG

    BMW 320 D

  • ... ich denke gerade bei diesem Thema wäre es Kontraproduktiv, einen Motor länger mit abriebbelasteten Öl laufen zu lassen, nur um einen Kunststoffbehälter weniger in der Entsorgung zu haben oder 5 Liter Altöl weniger der Aufbereitung zuzuführen.

    Gerade bei "Wenigfahrer" ist das Verhältniss von "kalt" gefahrenen zu den Kilometern, die bei optimaler Betriebstemperatur gefahren werden, schlechter - d.h. mehr Verschleiß - was mehr Abrieb im Öl bringt. Kurzstreckenfahrer befinden sich da in einem Teufelskreis. Klingt erst mal unlogisch - ist es aber nicht - gerade bei Kurzstreckenautos sollte das Öl öfter gewechselt werden.

  • Ich wechsle lieber einmal zu viel als zu wenig :)



    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!! "



    Suzuki Vitara Comfort 1.6 Benzin 4 x 2 MT , Cosmic Black Pearl Metallic , EZ 13.11.2015 , " Black Edition " :thumbsup:
    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • Als ich Gelernt habe war ein Ölwechsel mindestens alle 5000km vorgeschrieben, es gab sogar Autos (VW- Käfer) die alle 2500 km Wechseln sollten.

    Gut die Öle sind heute besser, synthetisch und mit Zusätzen, aber halten sie deswegen 6 mal so lang?

    Anmerkung: 6 x 5.000 ergibt 30.000 und nicht 15.000 bis 20.000 km, wie sie beim Vitara (je nach Motortyp) vorgeschrieben sind.


    Wenn Du eh nur ca. 5.000 km/a fährst, erübrigt sich die ganze Diskussion doch bereits vollumfänglich, weil Suzuki innerhalb der Garantiezeit vorgibt, entweder nach 15.000 bzw. 20.000 km oder nach einem Jahr zur Inspektion samt Ölwechsel zu kommen. Hierbei gilt natürlich: Was zuerst erreicht ist, zählt. Und da bei Dir eben zuerst das Jahr und erst viel später das km-Intervall erreicht ist, kann man sich die meistens recht schell ins Ideologische abdriftende Diskussion über ein km-bezogenes Wechselintervall schenken, da es hier nutzungsbedingt um ein Zeitintervall geht. Meine Eltern schaffen sogar nur 3.000 km/a, dennoch steht das Auto 1x jährlich in der Werkstatt zur Inspektion samt Ölwechsel.

  • Was hat Plastikmüll mit der Umwelt zu tun? Ich werfe meinen Müll in die Mülltonne.

    Du solltest nochmal über deine Aussage oben nachdenken.

    Die obige Aussage verstehe ich nicht ganz.

    Wenn es Dir um den 5 ltr. Plastikkanister und das Altöl darin einmal im Jahr geht, kann ich dich bereuigen. Geht beides zurück zum Hersteller, ist 28 km entfernt, fahre auf dem weg zur Schwiegermutter direkt dran vorbei. Einen 5 ltr. Kanister mit Altöl abgeben, einen Kanister mit frischem Öl Kaufen.

    Aber mal eine andere Frage: Trägst Du all deine Plastikbecher und Plastikverpackungen von Aldi und Co zurück? Denke es wirft in den Wertsoffsack, das ganze wird dann wahrscheinlich verbrannt.

    Vermutlich ist diese Menge übers Jahr gerechnet gewaltiger.

    Chevrolet Kalos 1,2 LPG

    Suzuki Vitara 1,4 Allgrip, Automatik

    Subaru Forester 2,0 Automatik LPG

    BMW 320 D

  • wolauda


    da liegst Du aber falsch


    Wenn ich meinen ganzen Müll gleich selber zur Deponie fahre,macht es auch nicht gerade besser.

    Die ganzen Waren müßen hergestellt zum Verbraucher transportiert werden und das belastet die Umwelt..

    Da könnte man viel schreiben..

  • ... beim Öl greift diese Theorie aber nicht. Ein bereits hergestelltes Öl nicht zu verwenden und damit eine Kette von Folgeereignisse auszulösen, welche die Umwelt belasten können, wie erhöhter Kraftstoffverbrauch, vorzeitiger Austausch von Teilen oder liegenbleiben des Fahrzeuges, wäre eine zusätzliche Umweltbelastung. Das Sparen an der falschen Stelle kann auch schnell das Gegenteil bewirken.

  • Aber die Öle heutzutage sind nicht mehr so wie vor 100 Jahren.

    Ein Öl aus den 50ern (VW-Käfer, Wechsel nach 2500 km) mit heutigen Vollsytnheseölen zu vergleichen ist doch lächerlich.

    Da müssten unsere Außendienstler ja jede Woche wechseln.

  • Vitara 1.6 4X4 AT Baujahr 2017 zur zweiten Inspektion mit 24.000km: 438,25 € inkl. Ventilspiel, Bremsflüssigkeit und Filtern. Mir gefühlt zu teuer.

    SX4 2.0 4X4 von 2011-2019 (Zylinderkopf bei 160.000)

    Vitara Benzin Allgrip Comfort+ von 2017

    Ignis 1.2 Allgrip Comfort+ von 2019

  • das würde Ich aber auch sagen ………



    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!! "



    Suzuki Vitara Comfort 1.6 Benzin 4 x 2 MT , Cosmic Black Pearl Metallic , EZ 13.11.2015 , " Black Edition " :thumbsup:
    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • Ich bin konservativ und war in der Garantie beim Vertragshändler, der mir auch den Wagen zu einem super Preis verkauft hat. Aber nun wechsel ich zum örtlichen freien Meisterbetrieb mit dem ich schon mit dem SX 4 allerbeste Erfahrung gemacht habe.

    SX4 2.0 4X4 von 2011-2019 (Zylinderkopf bei 160.000)

    Vitara Benzin Allgrip Comfort+ von 2017

    Ignis 1.2 Allgrip Comfort+ von 2019