Nebelscheinwerfer Ignis III MF

  • Bei uns hier an der Küste schwapt öfters mal die Nebelsuppe aufs Land rüber. Es gibt Leute, die trinken den Küstennebel, andere fahren darin nach Hause, da ist es vom großen Vorteil, funktionierende Nebelscheinwerfer zu haben.8o

    Mir ebenso vor ein paar Tagen passiert - ich mir gedacht - hast ja ein gut ausgestattetes Auto, alles dran, was man so braucht. Als ich in solch einer Nebelwand drin war Nebelscheinwerfer an - hmm - keine Veränderung der Sicht - Kontrollleuchte brennt - aber Draußen keine Wirkung - die Hauptscheinwerfer aus - nur Standlicht und Nebelscheinwerfer an - das Standlicht hat einiges an Sicht gebracht aber ansonsten konnte man nur erahnen, dass da ganz unten noch andere Lichter an sind.

    Nebelscheinwerfer, der Name ist blanke Verarschung, da wird nix geworfen und schon gar nicht ein Lichtschein.:/

    Ich mir die Sache mal genauer angesehen - im Vergleich zu den LED-Hauptscheinwerfern sind das Teelichter. =O

    Als Leuchtmittel sind da H16 12V/19W drin.

    19 Watt =O:/ Die Nebelscheinwerfer, die ich bis jetzt kannte, hatten 55 Watt. Die Dinger hier drin taugen maximal als Tagfahrlichter. Was soll das!=O:/:rolleyes:

    Betriebsanleitung raus - Tatsache - die Nebelscheinwerfer sollen mit 19 Watt bestückt sein. :( Ich dachte erst, das wäre nur ein Versehen, denn bei der Ausführungen mit Halogenscheinwerfer, da arbeiten die Leuchten da unten als Tagfahrleuchten - da wären 19 Watt O.K. gewesen.

    Dann hab ich gesehen, diese H16 Leuchtmittel gibt es auch als 55 Watt-Ausführung - aber nirgends steht etwas, dass man die beim Ignis verwenden darf. :(

    Wenn da jemand was genaueres weiß - bitte Info nachreichen.


    Das Leuchtbild vom Ignis sieht echt beschissen aus - oben super weißleuchtende LED-Scheinwerfer - unten im Glimmlampenfarbton leuchtende Nebellampen - anders will ich die gar nicht bezeichnen.

    Hmm - zumindest am Erscheinungsbild könnte man etwas verbessern. Ich habe mir dafür H16 Leutmittel mit einem weißen Lichtfarbton gesucht. Hier muss man wieder aufpassen, dass die auch ne Zulassung haben. Gibt da ne Menge, auch als LED, die dürfen aber nicht eingesetzt werden, wenn die Zulassung nicht erlöschen soll.

    Gefunden hab ich welche von "BLUETECH" mit E-Prüfzeichen.


    Angaben des Herstellers:


    BLUETECH® Lampen erzeugen ein besonders starkes weisses Licht mit einer besonderen Xenon Optik und garantieren Ihnen so ein stilvolles Erscheinungsbild im Straßenverkehr.



    BLUETECH® Scheinwerferlampen werden speziell für den deutschen Markt hergestellt. Sie zeichnen sich aus durch ihren hohen kompromisslosen Qualitätsstandard, ihre wunderschöne kaltweisse Optik und ihren langlebigen und störungsfreien Betrieb. Sie sind zulassungsfrei und können daher ohne jegliche Einschränkungen europaweit im öffentlichen Straßenverkehr als Austauschlampe für herkömmliche Lampen verwendet werden.



    Technische Details:



    • Fassung : H16
    • Sockel: PGK19-3
    • Leistung: 19 Watt
    • Farbtemperatur: 7500K
    • Spannung: 12V


    Z.B. gibt es hier welche:

    https://www.ebay.de/itm/2x-H16…03a4a459988ecc6439faa3f9a


    Das Leuchtbild vom LED-Hauptscheinwerfer und den Dingern da unten ist jetzt fast identisch - mehr aber auch nicht - als Nebelscheinwerfer taugen die immer nocht nicht. ;(


    Leuchtbild vorher:


    Leuchtbild mit "BLUETECH":


  • Also die Nebelscheinwerfer sind perfekt so wie sie sind . Leicht gelblicher Stich sehr guter Kontrast bei Nebel.

    Ich bin nachts sehr viel unterwegs und wenn ich durch Wälder fahre wo stärker Wildwechsel ist,schalte ich die Dinger ein,man sieht dann besser links und rechts ob da was aus dem Gebüsch hüpft.

  • Also die Nebelscheinwerfer sind perfekt so wie sie sind . Leicht gelblicher Stich sehr guter Kontrast bei Nebel.

    Ich bin nachts sehr viel unterwegs und wenn ich durch Wälder fahre wo stärker Wildwechsel ist,schalte ich die Dinger ein,man sieht dann besser links und rechts ob da was aus dem Gebüsch hüpft.

    ... ja, ohne Nebel beleuchten die so allerhand im unteren Bereich, auch seitlich.

    Aber im Nebel war ich es bis jetzt von meinen vorherigen Fahrzeugen gewohnt, dass die Nebelscheinwerfer eine vernünftige Leuchtkraft haben, unter dem Nebel hindurchscheinen und je nach Nebeldichte, Straßenkonturen, Streifen o.ä. auch weiter voraus erkennbar machen. Das waren aber alles 55 Watt Scheinwerfer. Hier haben wir nur 19 Watt.:/

  • Zu helles Licht wird vom Nebel reflektiert und die Wirkung ist dahin. Da Nebel generell Licht reflektiert und weißes Licht mehr blendet als warmgelbes, ist das Erscheinungsbild schon mit Bedacht gewählt.


    Hatte diese Diskussion schon im Vier-Ringe-Forum und bin daraus tatsächlich schlauer rausgegangen.

    Pfeif aufs Erscheinungsbild, im Fall der Fälle geht Sicherheit und gesehen werden vor.

  • Das Funktionsprinzip von Nebelscheinwerfern kenne ich, habe selber einige so (tief) nachgerüstet, dass sie unter dem Nebel hindurchleuchtend Sicht bringen, ein Licht, was von oben direkt auf den Nebel scheint, erzeugt nur grelle Reflexionen und bringt nichts. ;)


    Es war ja kein gelbes Licht, wie es mal für Nebelscheinwerfer erhältlich war, sondern Glühlampenfarbenes Licht im Gegensatz zu LED- oder Xenonfabenes Licht. Diese originale Leuchtmittelfarbe hätte gepasst, wenn der Hauptscheinwerfer ein Halogenscheinwerfer gewesen wäre.

    Zu den LED-Hauptscheinwerfer passte das gar nicht, was aber nur mein subjektiver Eindruck ist.


    Hauptsächlich zu bemängeln ist aber die geringe Lichtstärke von 19 Watt, das ist ja weniger Licht, als es Blink- und Bremslicht abgeben. Daher ist es unerheblich, welche Farbe das Licht hat, da es keine nennenswerte Leuchtweite hat.


    Wenn man sich mal das Zubehörsortiment ansieht, die Nebelscheinwerfer haben immer so 55 bis 75 Watt. was mit 19 Watt ist da nicht zu finden.


    Ich vermute mal, das ist eine der vielen Sparmaßnahmen von Suzuki. Da viele Märkte keine Nebelscheinwerfer benötigen und diese Lampen dort als Tagfahrleuchten fungieren, hat es sich Suzuki einfach gemacht und diese Leuchten für den Europamarkt einfach zu Nebelscheinwerfern gemacht ohne dass diese Leuchten die Qualität eines Nebelscheinwerfers haben.:(

  • Meine Güte, an was man sich alles stören kann! Ist ja aber nur mein subjektives Empfinden! Die LED-Scheinwerfer sind absolut ausreichend und die abweichende Lichtfarbe der Nebelscheinwerfer ist doch sowas von SCH....EGAL! Sie sollen bei schlechter Witterung auf kurzer Distanz den Boden vor dem Fahrzeug zusätzlich ausleuchten, keinen Schönheitswettbewerb gewinnen und keine Kunstform darstellen. Bei Nebel, Regen und Schnee ist wärmere Farbtemperatur besser als kaltes LED-Licht. Deshalb macht es Sinn, wie es ist. Das ist das Resultat von Erfahrungswerten und keine "Sparmaßnahme von Suzuki". Ständig wird den Japanern Doofheit, Geiz und fehlende Kompetenz unterstellt, mit denen sich hier Personen in den Vordergrund spielen müssen, um sich etwas Bedeutsamkeit zu verleihen. Man kann seine Lebenszeit mit wirklich dermaßen unwichtigen und banalen Themen, die zu einem "Problem" von großer Tragweite aufgeblasen werden, totschlagen. Der Ignis ist ein für mich ein Auto, damit ein Ge- und Verbrauchsgegenstand. Er ist für mich weder Haustier, weder Spielzeug noch Hobbyersatz - einfach nur ein Ding, was mich sparsam und platzsparend von A nach B bringen soll. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr. Ich verstehe wirklich nicht, wie man jeden Tag Stunden mit Gedanken über oder Gefummel an einem Auto zubringen kann ... es ist doch nur ein DING!
    Ist aber nur meine Meinung ... und damit Off-Topic ...


    ... und nun weiter beim "Problem der zu warm leuchtenden Nebelscheinwerfer" ...

  • Hey chilterngreen , auch wenn ich dir grundsätzlich recht gebe, zum Thema Licht muss ich dir widersprechen. Nebelscheinwerfer sind in den aktuellen Modellen aller Hersteller zu Designelementen verkommen und bekommen fast durch die Bank schlechte Test-Ergebnisse.


    Ich störe mich nicht besonders dran muss aber ehrlicherweise zugeben, dass mir die geringe Leuchtkraft schon aufgefallen ist.


    Das hier eine andere Birne kostengünstig zu mehr Licht führen kann ist doch ein hilfreicher Hinweis für die Fahrer die bei schlechten Sichtverhältnissen unterwegs sein müssen.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Sämtliche Provokationen und total überflüssigen Kommentare wurden kurzerhand gelöscht!


    Das ist ein Forum und hier kann und darf über Bauteile und Technik diskutiert werden. Welche Lichtfarbe Nebelscheinwerferlampen haben oder nicht und ob es Sinn macht, darf jedem selbst überlassen werden.


    Also zurück zum Thema und das bitte ohne Stress.


    Gruß Bruce

  • Ich habe die Beiträge gemeldet und um Löschung gebeten, danke Deejay-Q für die schnelle Umsetzung.


    Bei Nebellampen kann man grundlegend zwei Wege gehen.

    - Anbringen auf Höhe Hauptscheinwerfer oder höher und den Nebel durchleuchten, dafür ist dann alles was in Richtung weißes Licht geht absolut sinnlos da es absorbiert/reflektiert wird (Französische Fahrzeuge hatten aus diesem Grund früher komplett gelbes Licht (Eigelb-gelb) im Hauptscheinwerfer).

    - Anbringen an tiefer Position (Frontschürze, Frontspoiler) um den Nebel zu unterleuchten und die Straße hell zu beleuchten, damit das Licht von der Straße reflektiert wird und somit die Sicht im Nebel gewährleistet wird.


    Jede Version hat Vor- und Nachteile.

    Eine Grundvorraussetzung dafür dass es funktioniert ist aber immer eine ausreichende Leuchtkraft, egal bei welcher Farbe.

    Da es sich hier um Glühfadenlampen handelt sind die serienmäßigen 19Watt einfach nur ein Witz, das kann nicht klappen.


    Ich denke (ohne es zu genau zu wissen) Frank ist da gedanklich auf einem ganz richtigen Weg.

    Das Gehäuse ist grundlegend für Standlicht (geringe Helligkeit) bzw. Tagfahrlicht (helle LEDs mit geringer Leistungsaufnahme im Vergleich zum Glühfaden) konzipiert worden und das Thema Nebelscheinwerfer für den EU-Markt wurde bei der Entwicklung nicht so ernst genommen.


    Ich vermute, dass beim Verbau von 55W-Glühlampen das Gehäuse langfristig schmilzt.

    Auch muss dringend geprüft werden ob die verbauten Kabel, Relais, Sicherungen die 55W aushalten würden, sonst brennt im worst case die Kiste ab.


    Ich hatte mir mal Nebelscheinwerfer nachgerüstet und dies nicht so genau beachtet (hatte auch zugegebenermaßen damals auch keine Ahnung was ich da getan habe). Nach ca. 10s Fahren mit den NSW sind mir quasi alle Sicherungen die mit Licht zu tun hatten abgedampft. Die Fahrt nachts bei Regen bis zur nächsten Tankstelle über die Landstraße war echt abenteuerlich...


    Was ich damit sagen möchte: es gibt mit Sicherheit einen Grund, dass nur 19W verbaut wurden. Diesen gilt es zuerst zu finden, dann kann man ggf. auf etwas Helleres umrüsten.


    Ansonsten fällt mir nurnoch die skandinavische Variante ein, dass zwei zusätzliche NSW (mit extra dickem Kabelbaum und separater Sicherung) am Kühlergrill installiert werden.

  • Meine Güte, an was man sich alles stören kann! Ist ja aber nur mein subjektives Empfinden! Die LED-Scheinwerfer sind absolut ausreichend und die abweichende Lichtfarbe der Nebelscheinwerfer ist doch sowas von SCH....EGAL! Sie sollen bei schlechter Witterung auf kurzer Distanz den Boden vor dem Fahrzeug zusätzlich ausleuchten, keinen Schönheitswettbewerb gewinnen und keine Kunstform darstellen. Bei Nebel, Regen und Schnee ist wärmere Farbtemperatur besser als kaltes LED-Licht. Deshalb macht es Sinn, wie es ist. Das ist das Resultat von Erfahrungswerten und keine "Sparmaßnahme von Suzuki". Ständig wird den Japanern Doofheit, Geiz und fehlende Kompetenz unterstellt, mit denen sich hier Personen in den Vordergrund spielen müssen, um sich etwas Bedeutsamkeit zu verleihen. Man kann seine Lebenszeit mit wirklich dermaßen unwichtigen und banalen Themen, die zu einem "Problem" von großer Tragweite aufgeblasen werden, totschlagen. Der Ignis ist ein für mich ein Auto, damit ein Ge- und Verbrauchsgegenstand. Er ist für mich weder Haustier, weder Spielzeug noch Hobbyersatz - einfach nur ein Ding, was mich sparsam und platzsparend von A nach B bringen soll. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr. Ich verstehe wirklich nicht, wie man jeden Tag Stunden mit Gedanken über oder Gefummel an einem Auto zubringen kann ... es ist doch nur ein DING!
    Ist aber nur meine Meinung ... und damit Off-Topic ...


    ... und nun weiter beim "Problem der zu warm leuchtenden Nebelscheinwerfer" ...

    Na du vergisst eins ,hier sind Hobby Bastler am Werk zudem sind Autos deren Hobby ,da arbeiten die für ,jedem sein Hobby und einem Autoforum ist es doch völlig normal über so etwas zu diskutieren ,genauso ,wie du deine Meinung kund tust .

    Richtig ist ob es so sinnvoll ist ,nach fast 50 Jahren finde ich man braucht es fast nie ,und viel bringen wirds bei richtigem Nebel auch nix ,wir sprechen von richtigem Nebel 10-20 m Sicht bei 100 Meter brauch ich es eh nicht ,ok nach hinten Nebelschlussleuchte ab 50 Meter außerhalb der Stadt ist Ok.

    Ich fahre oft durch Gegenden wo Nebel ist ,nur wie gesagt ,wenns dicke ist fährtse halt langsam ,da wird dir die Nebellampe auch nix bringen schneller zu fahren .Ok es gibt immer Leute die meinen sie könnten besser sehen im Nebel und Knallen an dir vorbei ,bis irgendein Hindernis sie stoppt.

    Also jedem sein Hobby ,mein Hobby ist nun mal so das mein Auto im Dreck und Speck ist ,ja auch als er Nagel neu war,Kratzer sind an der Tagesordnung genau wie aufsetzen ,nur auch hier sagt keiner was dagegen ,obwohl es eigentlich bescheuert ist mit einem Nagelneuen Auto in den Wald zu fahren ,wie gesagt mein Hobby dafür gehe ich extra arbeiten

  • ... ich kann Dir da voll zustimmen. Bei mir hier in Küstennähe, habe ich es oft mit ziehenden Nebelschwaden zu tun, die rollen sozusagen über die 50m vom Strand entfernte Straße rüber ohne immer bis zum Boden zu gehen. Daher ist die Montage der NSW am tiefsten erlaubten Punkt empfehlenswert. Kräftig genug sollten sie auch sein, denn sie übernehmen in diesen Fall ja die Aufgabe der Hauptscheinwerfer. Da wir hier am Wasser fast immer ne ordentliche Brise wehen haben, ist dicker stehender Nebel eher selten. Genau bei der o.g. Situation habe ich die kleinen Desingnerdinger da unten ausprobiert. Die Hauptscheinwerfer hatten in die Nebelwolke gestrahlt - was eine weiße Wand erzeugte - also aus und die Nebler an - aber die Leistung reichte nicht mal ansatzweise aus.

  • ... in Holland heißen die NSW Mistlampen ^^:D


    Muss ich mal nachmessen, ob in die Verkleidung 90 mm passen. Wenn die hier https://www.concept-s.nl/alle-…elset-en-h11-stekker.html passen, braucht man an Kabel und Stecker nichts ändern.


    Gerade nachgesehen, Sicherung für NSW ist 15A, dann muss die Kabelei auch dementsprechend sein. Die jetzigen 19 Watt ziehen zusammen 3,2A, wenn man 2x 55Watt einsetzt wären das knapp unter 10A. Von daher dürfte es keine Probleme geben.

  • An meinem Mazda hab ich Xenonscheinwerfer dran und Nebler mit 55 Watt. Die sind bei weitem nicht so effektiv wie beim kleinen.

    Liegt es vielleicht an denn LED Scheinwerfer,die doch sehr helles und grelles Licht ausstrahlen und deswegen nur 19 Watt verbaut worden sind um den Kontrast zu heben.

  • ... das hat mir keine Ruhe gelassen daher bin ich mal in den Radkasten gekrochen.

    So sieht es hinter den NSW aus.



    Die NSW haben die bekannte 4-Lochhalterung mit den zwei seitlichen Führungslaschen, Lochabstand ca. 50mm x 100mm (Zollstockmessung). Die Streuscheibe hat einen Durchmesser von ca. 90mm.

    Hab mal einen ausgebaut.


    Laut der Beschriftung ist dieses Gehäuse nur für H16 Leuchtmittel geeignet. Aber so wie ich das jetzt sehe, ist das Plug&Play Umrüsten mit einem anderen Handelsüblichen H11 55W Nebelscheinwerfergehäuse mit E-Zulassung möglich.

    Den Kabelquersshnitt konnte ich nicht genau ermitteln. Es sah am Stecker aber wie 0,75mm² aus.

    Wenn ich mich richtig erinnere kann 0,75mm² mit 5A belastet werden. Nennleistung 55W durch Nennspannung 13,2V ergeben einen Nennstrom von 4,16A. Richtig? Wenn nicht, bitte berichtigen. Als Absicherung ist eine 15A Sicherung vorhanden.


    So wie das jetzt ist, erfüllen die Lampen hauptsächlich eine Designaufgabe, daher sollte auch die Lichtfarbe stimmen, mit den von mir eingesetzten "BLUETECH" H16 Leutmittel sieht das jetzt so aus - das Design stimmt.