Digitale Tempo anzeige möglich?

  • Guten Abend aus dem Saarland,

    seit vorgestern steht der neue Ignis allgrip in meiner Garage (na ja, gefahren ist er auch schon...),

    aber eines habe ich noch nicht rausgefunden: Gibt es neben der analogen Geschwindigkeitsanzeige (dem normalen Tacho) auch die Möglichkeit, das Tempo digital mit Ziffern anzeigen zu lassen?

    Ich habe bisher trotz langer Suche und Ausprobieren leider nichts gefunden. Auch im Navi-System wird das aktuelle Tempo NICHT angezeigt - lt. Handbuch ist auch nichts dafür im Einstellungsmenue zu finden.


    Hat jemand eine Idee, ob und wie ich doch noch zu meiner (vielleicht sogar gps-genauen) digitalen Geschwindigkeitsanzeige kommen kann?

    Im Voraus schonmal herzlichen Dank...

    Lytzerich

  • Hallo und willkommen Lytzerich! Leider nein, sich die Geschwindigkeit digital im BC anzeigen zu lassen ist nicht möglich. Es gibt zwar eine leere Anzeige im Bordcomputer wo das ideal gepasst hätte aber leider wollte Suzuki das scheinbar nicht so:/

  • Lytzerich

    .. mobiles 2tes Navi über 12 Voltbuchs. Vorteil hier lebenslanges kostenloses Update. Oder


    ... Bosch Navi raus (so wie bei mir - Pioneer Avic F80 DAB rein) - Nachteile : Preislich hoch ab 900 €, Preis Kartenupdate 150 €.

    Grüße vom Bodensee

    Jürgen

    Es grüßt dich vom Bodensee der Jürgen.

    (Ignis comfort + rot allgrip)

    5,4 L/100KM ????

  • Hallo Zusammen

    Alternative das Handy mit der Android Schnittstelle (USB Buchse) am anschließen und Google Maps oder Waze als Navi nutzen, dann hat man alles.

    Geht natürlich auch mit IOS.

  • Zunächst einmal vielen Dank allen (Ignis?)-Kollegen für die Antworten auf meine Frage.


    Vielleicht TankTop zuerst, der mir zwar nicht so richtig weiterhelfen konnte, sich aber zumindest Gedanken über meine Beweggründe gemacht hat. Gehen wir einfach mal davon aus, dass es Menschen gibt (mich zum Beispiel), denen es leichter fällt, eine singuläre Ziffer unmittelbarer und schneller wahrzunehmen als einen sich bewegenden Zeiger zwischen vielen Ziffern und Strichen. Hat was mit Wahrnehmungspsychologie zu tun. Ich komme mit Zahlen besser zurecht als mit dem analogen Zeiger. Für andere ist der Zeiger die bessere Darstellung. Wäre halt schön, wenn man zwischen den beiden das für sich passende wählen könnte.


    Damit zu den anderen Kollegen: Ich war mir bei meiner Frage wirklich nicht bewusst, dass es tatsächlich mit den Ignis-bordeigenen Mitteln nicht möglich ist, die aktuelle Geschwindigkeit digital, also als Ziffer, darzustellen. Ist für mich tatsächlich ungewohnt, alle meine bisherigen Fahrzeuge des letzten Jahrzehnts hatten diese Option.

    Aber es wurde ja Alternativen aufgezeigt, die mir weiterhelfen können. Gut und günstig ist die Idee mit dem Smartphone und einer Tacho-App per GPS, geht halt auf den Akku..... Ist aber problemlos machbar.

    Auch der Vorschlag mit einem digitalen GPS-Tacho für ca. 15 Euro und der Stromversorgung per 12-Volt-Zig.Anzünder (ggf. mit Projektion auf die Windschutzscheibe) ist prima. Die GPS-Lösung hat darüber hinaus auch noch den Vorteil der genaueren Anzeige der Geschwindigkeit.


    Ich melde mich wieder, wenn ich eine Lösung für mich gefunden habe - vielleicht gibt es ja noch eine weitere Idee. Erst aber mal herzlichen Dank allen Ratgebern.

    Lytzerich

  • Also was so eine zusätzliche Digitalanzeige angeht, so habe ich diese immer im Mercedes angehabt.


    Fand es recht angenehm in die Mitte zu gucken und sofort die Geschwindigkeit zu sehen.


    Ich vermisse sie zwar nicht aber wäre schon schön sie zu haben.

  • Lytzerich  
    Wenn du das Navi und Radio DAB etc. drin hast, kannst du zB. ein Androidhandy mittels USB anschließen und AndroidAuto nutzen und mit dem Navi Programm Waze viele Infos abrufen. Dabei wird auch Dein Handy geladen. Des Weiteren kannst Du dann auch die WhatUp Nachrichten vorlesen lassen (soweit man WhatsUp nutzt.

  • Und wieder einmal bin ich froh, dass in meiem Ignis nicht das Bosch, sondern das Pioneer Avic eingebaut war, wenn das beim Bosch nicht geht.


    Ich hab ja 2 Navis dabei, ein Blaupunkt mit einer etwas älteren Igo-Version als im Pioneer steht noch links oben darüber, da mir das Navi im Ignis zu tief sitzt und ich lieber die 3D-Navi-Ansicht im Blickfeld hab (kann man den Straßenverlauf besser vorausplanen) und zusätzlich hab ich aber auch gern die genordete 2D-Ansicht herausgezoomt dann im Pioneer, um zu wissen, wo ich gerade bin. Hatte ich mir im Fiat Qubo angewöhnt, da hatte ich ein TomTom eingebaut, das im Vgl. zu der von mir geliebten Igo-Navi-Software grottenschlecht war, so dass ich nach dem ersten Urlaub immer mit 2 Navis unterwegs war. Zudem ist es auch immer recht praktisch, zwei Meinungen zu haben, wenn die 2 Navis unterschiedliche Routen kalkulieren, gewinnt im Zweifelsfall das Straßenschild.


    In Ländern, wo keines der beiden Navis Karten installiert hat, hab ich dann zum Navigieren ein Android-Handy einfach vor den Tacho gelegt, die Geschwindigkeit seh ich ja eh im Pioneer in der Mitte.


    Anzeige der GPS-Geschwindigkeit find ich sehr wichtig, um bei Geschwindigkeitskontrollen nicht zu langsam und nicht zu schnell zu fahren. Hier wiederum ist das eingebaute Pioneer nun besser als ein Addon-Navi (oder Handy) ohne Schnittstelle zum Auto, denn anscheinend synchronisiert das Pioneer die GPS-Geschwindigkeit mit dem Tachosignal und kann so auch im Tunnel (ohne GPS-Empfang) die exakte Geschwindigkeit anzeigen.


    Also für mich ist das ein Komfortplus, das ich nur schwer missen möchte..

    Suzuki Ignis 2016 SHVS Allgrip - Ausstattungslinie "flash" (AT) - Farbe: boost-blue-pearl-metallic

    Mein Reiseblog (pro Jahr >100 Tage auf Ski und >50.000 km mit dem Auto durch ganz Europa): blog.inmontanis.info