Allgrip und Schneeketten

  • Servus, wir fahren dieses WE auf eine Berghütte und ein Wetterumbruch ist möglich...

    Dumm genug, dass ich schon die Sommerreifen drauf hab.


    Wo montiere ich im Fall der Fälle das Paar Schneeketten?

    Ich hätte gesagt Vorderachse, aber da verliere ich ja mangels Gripverlust den Allrad-Vorteil, oder?

    Hinterachse? Dann habe ich im Ergebnis einen Hinterradantrieb mit leichter Vorderachs-Unterstützung, oder?


    Gibt es da ne Regel?

    Klar wären 4 Ketten besser, hab ich aber nicht.

    Danke.

    Gruß Ørn


    Ignis III Comfort Allgrip

  • ... bei 4x4 besser 4 Ketten. Ist ja nicht nur der Antriebsgrip - sondern auch der Brems-, Lenk- und Spurhaltegrip, den die Ketten gewährleisten sollen.

    Die Regel für den Kettenbetrieb ist, Ketten gehören auf die angetriebenen Räder.


    Zitat: https://www.tz.de/auto/an-welc…neeketten-zr-7027002.html


    Aufziehen sollte man die Schneeketten grundsätzlich an den Rädern der angetriebenen Achse. Bei Frontantrieb also an den Reifen der Vorderachse, bei Heckantrieb an der hinteren Achse. Das sichere die bestmögliche Traktion selbst bei Schnee und Eis, so der Tüv Nord. Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb gibt es zwar keine feste Regeln oder Vorschriften. Es empfiehlt sich aber die Montage der Schneeketten an allen Rädern, denn beim Allradantrieb wird die Antriebskraft auf alle vier Räder gleichmäßig verteilt.



    Die Montage der Schneeketten an nur einer Achse birgt beim Allradler jeweils Vor- und Nachteile. Vorne montiert, bringen die Ketten mehr Druck auf die Straße, hinten montiert sorgen die Schneeketten für einen besseren Schutz gegen das Ausbrechen des Hecks bei einem Bremsmanöver. Im Zweifel sollte sich der Fahrer an die Empfehlung in der Bedienungsanleitung halten.

  • Ansich hast du recht, nur kann ich dir auch allrader nennen die nur an einer Achse ketten montieren dürfen.

    Vorgeschrieben ist bei einem allrader auch nur ein paar.

    Vorne hats dem vorteil dass das auto auch dorthin fährt wo man hinlenkt.

    Wir montieren ketten immer dorthin, wo bei einem Allrad die Hauptkraft hingeht und das wäre beim Ignis vorne. Bei bmw der heckausgelegt ist hinten.

    Was gar nicht geht ist und ich im letzten Urlaub auf einem großen Geländewagen mit Deutschem Kennzeichen gesehen habe, war diagonal. Eine links vorne, eine rechts hinten ;(

    Fuhrpark:

    Skoda Kodiaq Scout 4x4 DSG

    Lada Urban als (Jagdauto)

    Suzuki Ignis Allgrip Hybrid

  • Ansich hast du recht, nur kann ich dir auch allrader nennen die nur an einer Achse ketten montieren dürfen.

    Vorgeschrieben ist bei einem allrader auch nur ein paar.

    Vorne hats dem vorteil dass das auto auch dorthin fährt wo man hinlenkt.

    Wir montieren ketten immer dorthin, wo bei einem Allrad die Hauptkraft hingeht und das wäre beim Ignis vorne. Bei bmw der heckausgelegt ist hinten.

    Was gar nicht geht ist und ich im letzten Urlaub auf einem großen Geländewagen mit Deutschem Kennzeichen gesehen habe, war diagonal. Eine links vorne, eine rechts hinten ;(

    ... es gibt Hersteller, die schreiben bei ihren Allradfahrzeugen vor, auf welche Achse, wenn nur 2 Ketten verwendet werden, die Ketten aufgezogen werden müssen. Der Grund sind die technischen Eigenheiten manchen Allradantriebe. Beim Ignis gibt Suzuki hier keine Empfehlung.

  • also hier steht nur was von den Vorderräder. Darum würde ich auch nur dort Ketten aufziehen

    ... ja, das ist wieder so eine Allgemeinaussage, die für beide Antriebsarten nicht verkehrt ist. Wünschenswert wäre in so einer Bedienungsanleitung, wenn da speziell für 4WD eine eindeutige Aussage getroffen werden würde.:/

  • ... ich stelle mir gerade vor, wie der Themenersteller mit Sommerreifen und vorne Schneeketten drauf über den Pass schleudert. =O:/

    Hinten also so gut wie kein grip - würde ich von abraten.:/

    Vielleicht doch noch mal die Winterräder rausholen?

    Eigentlich schon.

    Im Gesetzes Text bei uns heißt es zwar zw 1.11 und 15.4 sind winterausrüstung bei winterlichen Straßenverhältnis erforderlich, aber weiters steht auch, dass auch davor und danach bei winterlichen fahrbedingung wr pflicht ist. Es steigt bei uns auch die Versicherung aus.

    Wenn ich weiß ich hab wo eine hütte oder wohne in den Bergen dann wechsel ich eben erst später.

    Fuhrpark:

    Skoda Kodiaq Scout 4x4 DSG

    Lada Urban als (Jagdauto)

    Suzuki Ignis Allgrip Hybrid

  • Wenn die Ketten nur vorne montiert sind, sollte man ja vorne 1a Grip haben - und sich der Allrad ja erst gar nicht bemerkbar machen, weil nicht nötig, weil Grip da? Und beim Bremsen ist es ja egal ob 2WD oder 4WD - es bremsen immer alle 4 Räder und die 2WD haben dann auch nur vorne Ketten montiert ..


    Zum Glück hatte ich die letzten beiden WE noch die WR drauf - auch nur, weil ich keinen früheren Termin bekam.


    Ich hab auf meinen Reisen in den Osten zwar auch 2 Paar Ketten dabei, aber anlegen hab ich bisher noch keine müssen. Wobei ich auf der Silvesterreise in Serbien eine eisglatte Straße hatte, wo man kaum 30 fahren konnte (also geradeaus, ohne Kurven, Grip beim Fahren war da wohl kein Problem, Grip beim Bremsen aber seeeehr wenig.) - da wären Ketten oder Spikes besser gewesen (allerdings Spikes in Serbien eh nicht erlaubt).

    Irgendwie kommt man auch ohne Ketten überall hin und muss sie egtl. nur aufziehen, wenn man sie wg. eines Verkehrsschildes muss - und auch nur, wenn mann dann unbedingt zu dieser Zeit dort fahren muss...


    In Italien stehen ja die Kettenpflichtschilder das ganze Jahr überall rum mit Zusatztafel "bei Schnee oder Eis". Find ich immer witzig, den woher soll ich denn im Vorhinein, vor Befahren einer Straße, wissen, ob die jetzt irgendwo vereist ist?!

    Suzuki Ignis 2016 SHVS Allgrip - Ausstattungslinie "flash" (AT) - Farbe: boost-blue-pearl-metallic

    Mein Reiseblog (pro Jahr >100 Tage auf Ski und >50.000 km mit dem Auto durch ganz Europa): blog.inmontanis.info