Motoröl

  • Ist z.B. mit Castrol nicht der Fall?

    Hab ich jetzt leider kein Vergleich zum Castrol, weil ich im SSS noch kein Castrol gefahren bin!

    Aber im Gegensatz zu dem was vorher im Motor war, als ich den SSS gekauft habe, auf jeden Fall eine Verbesserung!

    Der Motor läuft etwas ruhiger und kommt schneller auf Temperatur etc. Daher kann ich das Liqui Moly auf jeden Fall weiter empfehlen.

  • ... von wem das abgefüllt und verkauft wird - also das "Bunte" außen auf der Öldose, worauf viele ja so fanatisch stehen, ist vollkommen Banane.


    Wichtig ist, dass SAE, ACEA und API den Motoranforderungen und dem Einsatzbereich des Fahrzeuges entsprechen.


    Lustig finde ich immer, wenn die Eigenschaften eines Öls über den Markennamen definiert werden. :D


    Trotzdem finde ich solche Diskussionen interessant und auch sinnvoll, wenn man sich über die unterschiedlichen Spezifikationen und deren Auswirkungen auf den Motorlauf und nicht über den Markennamen unterhält.


    In folgenden Punkten unterscheiden sich Öle:


    - Performance level

    - SAE viscosity grade

    - Density (15°C), g/cm3

    - Flash point (COC), °C

    - Kinematic viscosity 40°C, mm2/s

    - Kinematic viscosity 100°C, mm2/s

    - Viscosity index

    - Pour point, °C


    Diese Daten stehen meist nicht auf dem Öl drauf, da dann der Kunde schnell feststellen würde, dass einige Öle verschiedener Hersteller identisch sind und ihm dann die Illusion kaputtgemacht wird, dass das Öl einer von ihm bevorzugten Marke angeblich besser sei. Das will man nicht, das ist Marketingstrategie.


    Wer sich ernsthaft mit den unterschiedlichen Eigenschaften beschäftigen will, der muss sich die Daten der oben genannten Punkte von den Herstellern/Vertrieben besorgen, dann kann man sinnvoll über Motorenöle diskutieren.


    Hier mal ein Ölprospekt, wo die o.g. Daten mit drauf stehen - der Markenname ist auch hier wieder nicht relevant, da die dort genannten Öle auch unter anderen Namen verkauft werden.

    https://www.suzuki.nl/nmg/up/Z…Ecstar_Catalogue_2017.pdf

  • Beitrag von Alex_599 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Lt. Suzuki sollen die Servicepartner keine andere Viskosität als 5W30 bei den Turbomotoren verwenden. Dabei sollte der API Standart nicht geringer als SL sein. API SL gilt auch für die Sauger Motoren. Die Viskosität 5W30 wird hier empfohlen.

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

  • Die Additive machen auch den Unterschied, wer was wo einfüllt lässt sich nicht zu100% nachvollziehen... Das Motul ist identisch zum Liqui Moly, aber mehr weis ich nicht.

  • Also um meinen Senf noch dazu zu geben, habe beim alten TT8J 2.0 Castrol gehabt, ab Werk war 0W30 drin, da hat er 1L auf 1.000km gefressen, dann wie vom Händler empfohlen auf 5W30 umgestellt, erst Castrol und später LiquiMoly, da ein Freund dort gearbeitet hat. Habe keinen Unterschied feststellen können zwischen den Marken. der Verbrauch ging auf 1 Liter runter auf 20.000km. Vor allem Passausfahrten haben den Ölstand minimiert.

    Wichtig sei lt. Händler(Gleiche Aussage von Suzuki und Audi) nur die Norm einhalten wegen der Garantie und bei Turbomotoren kein 0W30 sondern 5W30, da die das Zeug sonst saufen.

  • Eigentlich steht ja konkret in der Bedienungsanleitung was für Öl rein soll.

    Beim RZ/AZ Sport vermutlich irgendwas von SAE 0W20, API SN.

    Irgendwelche sonstige Normen hat Suzuki meines Wissens nicht, nicht so wie Ford mit ihrem in Öl laufenden Zahnriemen beim Eco-Boost, der spezielles Öl braucht weil sich sonst das Gummi auflöst...


  • Auf die Langlebigkeit von Fordmotoren im allgemeinen.

    Ist nicht so prickelnd.....der neue Focus RS meines Kumpels musste in der Rückrufaktion der Zylinderkopf gewechselt werden.....ein paar Motoren sind vor der Aktion geplatzt....

    Fuhrpark: Ford S-Max, Suzuki Swift Sport 2019, Mitsubishi Colt, Yamaha WR 125, Yamaha Vmax 1700.....8)

  • Habe mich sehr intensiv mit Motoröl beschäftigt, wer oft Kurzstrecke fährt sollte kein 0W20 fahren (wegen ÖL Verdünnung mit Benzin lieber 5W30 )


    Wer viel heizt sollte lieber 5W40 oder 5W50 Synthetisch nehmen anstatt HC Öle, ala 5W30 (belastbares scherstabileres Öl)


    Meguin ist genau das selbe wie Liqui Moly und 20-30% günstiger, hat mir sogar ein direkt LM/Meguin Händler bestätigt.

    Ich nehme das Meguin 5W30 Dynamix DX1 kostet ca. 28€ mit Versand, ist aber das selbe Öl wie LIQUI MOLY Special Tec DX1

    bzw. Liqui Moly Special Tec Asia America 40- 50€ :) (Datenblätter identisch)

    Hanzo

    Das LM Top Tec 4600 ist ein C3 Öl eher für Diesel Motoren mit DPF gedacht, kannst du aber auch nehmen, das nächste mal lieber ACEA A3 Öl oder ein API SN bzw. Islac GF-5 für Asiaten