Baleno aus dem Programm genommen

  • ;( schade. Eigentlich unverständlich. Da hat Suzuki zwei sehr ähnliche Wagen (Vitara und S-Cross) parallel laufen und schafft dann die beiden kleineren Modelle ab.

    Mal sehen, was da noch kommt. Gerüchten zu Folge laufen bei Suzuki Schulungen im Bereich Eletrokmobilität.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Vor ein paar Tagen wurden die schon in Großbritannien aus dem Programm genommen.

    Beim Baleno wundert es mich nicht. Der wurde ja seit einer Zeit so gut wie nicht mehr verkauft. Auch wenn es anscheinend ein ganz gutes Auto sein soll. Beim Celerio ist schon anders. Der hat sich einigermaßen anständig verkauft. Vielleicht liegt´s auch an der kommenden Zusammenarbeit mit Toyota. Vielleicht kommt da in Zukunft ja was nettes. Und um Elektromobilität kommt man ja heutzutage (leider) nicht mehr drum herum...

    Mitsubishi Lancer 1.8 Intense Bj 2008

    Hyundai i30 1.6 GH SW Bj 2014


    VW Polo 1.2 6N Bj 2004

    Suzuki Baleno 1.3 Sedan Bj 1998

    Suzuki Baleno 1.3 Hatchback Bj 1999


  • Ja aber dann bitte den Kizashi so wie er als 3. Studie zusehen war. Dagegen war die Serie doch sehr enttäuschend. Trotzdem hat mir der Kizashi schon sehr gefallen (tut er immer noch). Die die breite Masse hat er mit seinem Karosserie- und Motorkonzept nie hinterm Ofen vor gelockt.

    Mitsubishi Lancer 1.8 Intense Bj 2008

    Hyundai i30 1.6 GH SW Bj 2014


    VW Polo 1.2 6N Bj 2004

    Suzuki Baleno 1.3 Sedan Bj 1998

    Suzuki Baleno 1.3 Hatchback Bj 1999


  • Vor ein paar Tagen wurden die schon in Großbritannien aus dem Programm genommen.

    Beim Baleno wundert es mich nicht. Der wurde ja seit einer Zeit so gut wie nicht mehr verkauft. Auch wenn es anscheinend ein ganz gutes Auto sein soll. Beim Celerio ist schon anders. Der hat sich einigermaßen anständig verkauft. Vielleicht liegt´s auch an der kommenden Zusammenarbeit mit Toyota. Vielleicht kommt da in Zukunft ja was nettes. Und um Elektromobilität kommt man ja heutzutage (leider) nicht mehr drum herum...

    ... genau so ist es, die beiden haben ihr KnowHow zusammengelegt . SUZUKI seine Erfahrungen im Klein- und Kleinstwagensegment und Toyota seine Elektroantriebstechnologien. Da werden wir demnächst was interessantes erwarten können. Einen SUYOTA oder einen TOSUKI ^^

  • Ich hoffe aber, dass sie nicht auf rein Elektro-Auto gehen wollen.


    Kann das mal wer ausrechnen wenn man rein elektrisch 15.000 km im Jahr fährt, was mich das an Strom kostet?


    Ich gehe ja auch davon aus, dass über kurz oder lang der Strom für die Autos auch teurer wird so wie es Gas ja auch nicht werden sollte ;)


    Erst alle locken dann abzocken :)

  • Jan , vermutlich kommst du erst gar nicht auf 15.000 km, weil du ständig am Laden bist 😁

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Klar die Batterien sind Sau teuer. Dann käme die nächste Frage, wie lange gibt es Garantie auf die Batterien oder wird es ein Mietwagen a la Renault.

    Wie sieht es dann mit dem Gewicht aus. Das muss ja auch mit beschleunigt werden.

    So ein schönes Auto wie Baleno oder Celerio wird es nicht mehr.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Kann das mal wer ausrechnen wenn man rein elektrisch 15.000 km im Jahr fährt, was mich das an Strom kostet?

  • zickzack , ein weiterer Vorteil beim rein elektrischen Fahren: die Wartungskosten. Kein Ölwechsel, kein Ölfiter, ... Das wird den Werkstätten nicht gefallen. Ich vermute aber, dass denen alternative Einnahmequellen einfallen werden. Dann kostet der Batterietest halt nicht mehr 4,95 sondern 100 Euronen :saint:.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • zickzack , ein weiterer Vorteil beim rein elektrischen Fahren: die Wartungskosten. Kein Ölwechsel, kein Ölfiter, ... Das wird den Werkstätten nicht gefallen. Ich vermute aber, dass denen alternative Einnahmequellen einfallen werden. Dann kostet der Batterietest halt nicht mehr 4,95 sondern 100 Euronen :saint:.

    ... ich denke, da liegst Du schon ganz richtig - der ganze Service rund um die Batterien, sei es die Kontrolle oder der Wechselservice, wird die Betriebskosten eines E-Autos schnell in die Nähe von Verbrennungsmotoren bringen. Dann bleibt, wenn man Glück hat, noch ne winzige Einsparung, die dann schnell durch die schlechtere Alltagstauglichkeit weg gefressen wird z.B. im Winterbetrieb, wo die Batterie sich selber, Innenraum und Scheiben beheizen muss und die schon sehr geringe Reichweite dann noch weiter zusammenschrumpft. Autofahrten sind dann nur noch in 200 km (oder weniger) Etappen möglich. ich stelle mir gerade ne Urlaubsfahrt vor ... =O


    Zum Thema passend: E-Busse, um die Fahrleistung von einem Dieselbus zu ersetzen sind 4 E-Busse notwendig, da sie nur ca. 25% der Fahrstrecke schaffen.

    https://www.morgenpost.de/berl…ur-halben-Tag-fahren.html

  • ... Zitat:


    "Laut einer Studie des schwedischen IVL-Instituts entstehen bei der Batterie-Herstellung pro Kilowattstunde (KWh) Speicherkapazität rund 150 bis 200 Kilogramm Kohlendioxid-Äquivalente. Umgerechnet auf die Batterie eines Tesla Model S (mit 100 KWh) wären das rund 17,5 Tonnen CO2. Zum Vergleich: Der jährliche Pro-Kopf-Ausstoß an CO2 in Deutschland liegt bei rund zehn Tonnen. Nach der IVL-Rechnung könnte beispielsweise ein Fahrzeug mit herkömmlichem Verbrennungsmotor acht Jahre lang gefahren werden, bevor es die Umwelt so stark belastet hat, wie die Akku-Produktion für einen Tesla Model S."


    Sind 8 Jahre nicht eine durchschnittlich Gebrauchszeit von Verbrennern?


    Wir werden so was von verarscht - und alle machen mit ... =OX(:thumbdown::thumbdown::thumbdown:

  • ... genau so ist es, die beiden haben ihr KnowHow zusammengelegt . SUZUKI seine Erfahrungen im Klein- und Kleinstwagensegment und Toyota seine Elektroantriebstechnologien. Da werden wir demnächst was interessantes erwarten können. Einen SUYOTA oder einen TOSUKI ^^

    Naja sagen wir mal eher Kenntnisse im Hybrid-Bereich, ein reinelektrisches Fahrzeug hat Toyota bisher nicht*, allerdings ist das Hybrid Synergy Drive ein guter und effizienter Antrieb, den es mittlerweile auch mit Leistungsstufen gibt (2.0 und 2.5l), die Spaß machen können.


    *Außer den Mirai, der zwar ne Brennstoffzelle hat abder der Antrieb erfolgt ja rein elektrisch. Ich denke auch nicht, dass Toyota nicht die notwerndige Kompetenz hätte.


    Schade dass der Baleno rausfliegt, war ein nettes Fahrzeug, aber die Kundschaft fragt wohl fast nur noch nach SUVs, deshalb fährt Suzuki mit dem SX-4 und Vitara voll im Trend, und der Swift ist dann für alle, die ein kleineres Fahrzeug wollen, oder ein schnelleres :D

  • Naja sagen wir mal eher Kenntnisse im Hybrid-Bereich, ein reinelektrisches Fahrzeug hat Toyota bisher nicht*, allerdings ist das Hybrid Synergy Drive ein guter und effizienter Antrieb, den es mittlerweile auch mit Leistungsstufen gibt (2.0 und 2.5l), die Spaß machen können.


    *Außer den Mirai, der zwar ne Brennstoffzelle hat abder der Antrieb erfolgt ja rein elektrisch. Ich denke auch nicht, dass Toyota nicht die notwerndige Kompetenz hätte.


    Schade dass der Baleno rausfliegt, war ein nettes Fahrzeug, aber die Kundschaft fragt wohl fast nur noch nach SUVs, deshalb fährt Suzuki mit dem SX-4 und Vitara voll im Trend, und der Swift ist dann für alle, die ein kleineres Fahrzeug wollen, oder ein schnelleres :D

    ... was auf der Straße für den Endkunden zu haben ist und was sich in den Entwicklungslaboren abspielt, das sind zwei völlig verschiedene Welten - wenn Toyota jetzt kein rein elektrisches Batterie- Fahrzeug im Verkauf hat - daraus zu schließen, dass Toyota kein KnowHow in diese Richtung besitzt, halte ich schon für sehr naiv.

    Meine, in dem oben genannten Beitrag genannte Info bezieht sich aus einem Bericht von einer Vorstandssitzung beider Konzerne, wo beschlossen wurde, dass Elektroantriebs-KnowHow von Toyota und das Kleinwagen-KnowHow von Suzuki zusammen zu legen.

    Das werden die bestimmt nicht tun, um am ende wieder ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor auf die Straße zu bringen.

  • Da muss ich Frank0307 uneingeschränkt zustimmen. Toyota ist einer der größten Automobilbauer der Welt. Sollte denen auch nur etwas Knowhow fehlen, kaufen sie sich das ein.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"