Ignis Reifendrucksensor? Welche Winterreifen und Felgen

  • Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und freue mich auf den Austausch!

    Ich habe vor kurzem einen neuen Ignis 1.2 Dualjet Hybrid Comfort Plus bestellt (mein erster Suzuki) und warte nun aufgeregt auf die Lieferung.


    Ich gehe davon aus, dass er werkseitig Sommerreifen und keine Allwetterreifen hat.

    Da der Winter ja nicht mehr lange auf sich warten lässt, werde ich wohl Winterreifen brauchen. Leider kenne ich mich damit nicht aus und bin bei der Bestellung überfordert:wacko:

    Aufgrund eines Gutscheins würde ich gern heute spontan im Internet zuschlagen, kann daher aber leider nicht beim Händler fragen. Ich hoffe auf Eure Hilfe.


    Lt. Datenblatt kommt der Ignis mit 175/60/R16 82H Reifen.

    - Muss ich die auch als Winterreifen bestellen oder gibt es preisgünstigere mögliche Größen?

    - In Onlineshops für Felgen werde ich gefragt, ob das Auto einen direkten oder indirekten Reifendrucksensor hat. Ich weiss nur das es einen gibt, aber welchen....?

    -Habt Ihr Tipps, ob ich Reifen und Felge einzeln oder besser Kompletträder bestellen soll?


    Sorry, viele Fragen auf einmal. Danke im Voraus!

    Liebe Grüße Mani13

  • Ich habe mir diese bei Reifencom bestellt.


    4 CMS C24 6,0x15 4x100 ET40 MB67,2 Complete Black Gloss 64,70 258,80 EUR
    4 CMS ZP 15 RM4 M12x1,25x32 SW19 67,1>54,1 silber 3,00 12,00 EUR
    4 Nokian 185/65 R15 88T Nokian WR D4 M+S 53,93 215,72 EUR
    4 Dienstleistung Komplettmont. - Verpackung Alu bis 15" 16,95 67,80 EUR
    4 CUB RDK Metallventil schwarz mit CUB-Sensor Uni Sensor Clamp In 433 MHz Wireless 32,61 130,44 EUR
    4 0 Frachtkosten / Paketdienst
    Gesamtsumme (inkl. gesetzl. MwSt): 684,76 EUR
  • ... dann viel Spaß hier 8o und mit dem Ignis.

    Der Ignis braucht direkte Drucksensoren, also in jedem Rad einen. Ein guter Reifencervice weiß welche das sind. Z.B. dieser https://www.reifendirekt.de/

    Wenn Du Dir einen zweiten Rädersatz fertig machen lässt , dann geh gleich auf 15 Zoll, die stehen auch in den Papieren drin, da hast Du eine bessere Reifenauswahl.

    Wenn Du bei dieser (eingetragenen) Größe bleibst, dann brauchst Du nichts zu machen, anderen Reifen-Felgenkobinationen sind ggf. zur Abnahme vorzuführen und einzutragen. Der o.g. Reifenservice zeigt das bei der Auswahl sehr schön an, ob die Kombination, die man sich da aussucht eintragungsfrei ist oder zusätzliche Maßnhmen zu ergreifen sind.


    Hier ist einiges nachzulesen.

    Felgen und Reifen für den Ignis 3

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten und das nette Willkommen! Ich schau mir die Links gleich an.

    Ich hab schon vor dem Kauf häufiger hier gestöbert und freue mich nun auch zum Forum zu gehören.

    Ich hoffe mein Ignis kommt bald, kanns kaum erwarten:)

  • Ich habe mir diese bei Reifencom bestellt.


    4 CMS C24 6,0x15 4x100 ET40 MB67,2 Complete Black Gloss 64,70 258,80 EUR
    4 CMS ZP 15 RM4 M12x1,25x32 SW19 67,1>54,1 silber 3,00 12,00 EUR
    4 Nokian 185/65 R15 88T Nokian WR D4 M+S 53,93 215,72 EUR
    4 Dienstleistung Komplettmont. - Verpackung Alu bis 15" 16,95 67,80 EUR
    4 CUB RDK Metallventil schwarz mit CUB-Sensor Uni Sensor Clamp In 433 MHz Wireless 32,61 130,44 EUR
    4 0 Frachtkosten / Paketdienst
    Gesamtsumme (inkl. gesetzl. MwSt): 684,76 EUR

    Die Felgen gefallen mir sehr gut und die Reifen hatte ich zufällig auch schon im Auge.

    Bei meinen Shopanfragen wurde immer zusätzlich folgendes angezeigt : RDKS Italsensor UNIVERSAL Sensor. Ist dieser Sensor bei Deiner Bestellung auch dabei? Danke!

  • Ich gehe davon aus, dass er werkseitig Sommerreifen und keine Allwetterreifen hat.

    Da der Winter ja nicht mehr lange auf sich warten lässt, werde ich wohl Winterreifen brauchen.

    Das ist in sich nicht ganz schlüssig... Wenn Du nämlich weniger als 15.000 km/a fährst und nicht gerade in einer schneereichen Region wohnst, wäre es sinnvoll, mit dem Händler eine Auslieferung des Neuwagens auf Allwetterreifen zu vereinbaren. Ein gutes, seriöses Autohaus macht so was ganz problemlos und nimmt die Demontagereifen in Zahlung.

  • Das ist in sich nicht ganz schlüssig... Wenn Du nämlich weniger als 15.000 km/a fährst und nicht gerade in einer schneereichen Region wohnst, wäre es sinnvoll, mit dem Händler eine Auslieferung des Neuwagens auf Allwetterreifen zu vereinbaren. Ein gutes, seriöses Autohaus macht so was ganz problemlos und nimmt die Demontagereifen in Zahlung.

    ... genau das habe ich auch gemacht, hab mir den Ignis gleich mit Ganzjahresreifen übergeben lassen. Habe dann aber festgestellt, dass die einzigen, für die 16 Zoll-Felgen lieferbaren Falken Ganzjahresreifen für den Sommerbetrieb nicht optimal sind und mir zusätzlich einen 15 " Sommerradsatz zugelegt.

    Die Ganzjahresräder werden jetzt nur als Winterräder genutzt.

    Für den Winter sind die Falken AS200 in Ordnung, für den Sommer nur bedingt tauglich, da relativ weich, erzeugen, je wärmer es wird, ein höheres Abrollgeräusch und der Verbrauch ist auch spürbar höher, ca. 0,8 Liter/100km.

  • Habe dann aber festgestellt, dass die einzigen, für die 16 Zoll-Felgen lieferbaren Falken Ganzjahresreifen für den Sommerbetrieb nicht optimal sind und mir zusätzlich einen 15 " Sommerradsatz zugelegt.

    Diese Lösung hat durchaus ihren Charme, vor allem in schneearmen Regionen. Man kann die Wintersaison früher starten, fährt aber mit den GJR anfangs besser als mit WR, wenn sich im Herbst noch mal milde oder gar sommerliche Phasen einstellen, und am Ende der Saison hat man es mit dem Wechseln nicht so eilig, weil man auch im Frühling bei der ersten Wärme nicht gleich springen muss, um die WR herunterzubekommen.

  • Diese Lösung hat durchaus ihren Charme, vor allem in schneearmen Regionen. Man kann die Wintersaison früher starten, fährt aber mit den GJR anfangs besser als mit WR, wenn sich im Herbst noch mal milde oder gar sommerliche Phasen einstellen, und am Ende der Saison hat man es mit dem Wechseln nicht so eilig, weil man auch im Frühling bei der ersten Wärme nicht gleich springen muss, um die WR herunterzubekommen.

    ... in den Übergangszeiten sind die GJR unschlagbar.;) Man kann sie etwas früher dranschrauben oder etwas länger dran lassen ohne spürbar große Nachteile zu haben. Ich sag mal die Nutzungsgrenze für GJR ist aus meiner Erfahrung so um die 10 bis 12°C, vielleicht auch noch bis max. 15°C, wo Sommerreifen noch zu hart sind und Winterreifen schon zu weich werden.

  • ... genau das habe ich auch gemacht, hab mir den Ignis gleich mit Ganzjahresreifen übergeben lassen. Habe dann aber festgestellt, dass die einzigen, für die 16 Zoll-Felgen lieferbaren Falken Ganzjahresreifen für den Sommerbetrieb nicht optimal sind und mir zusätzlich einen 15 " Sommerradsatz zugelegt.

    Die Ganzjahresräder werden jetzt nur als Winterräder genutzt.

    Für den Winter sind die Falken AS200 in Ordnung, für den Sommer nur bedingt tauglich, da relativ weich, erzeugen, je wärmer es wird, ein höheres Abrollgeräusch und der Verbrauch ist auch spürbar höher, ca. 0,8 Liter/100km.

    Ich fahre auch den Falken Ganzjahres Reifen ,da ist nix mit mehr Verbrauch bei mir ,Serie 205/ 60 R 16 drauf sind 215/60 R 16 und 6,4n liter finde ich geht ,bei Yokoamer Geolander AT 215/60 R 16 hat der 1 Liter mehr gebraucht .SX 4 120 PS S cross


    Klar es liegt auch an der Fahrweise hab damit auch schon 10,5 liter gebraucht bei 350 km in 2,75 Std

  • Ich fahre auch den Falken Ganzjahres Reifen ,da ist nix mit mehr Verbrauch bei mir ,Serie 205/ 60 R 16 drauf sind 215/60 R 16 und 6,4n liter finde ich geht ,bei Yokoamer Geolander AT 215/60 R 16 hat der 1 Liter mehr gebraucht .SX 4 120 PS S cross


    Klar es liegt auch an der Fahrweise hab damit auch schon 10,5 liter gebraucht bei 350 km in 2,75 Std

    ... und die Größe spielt da bestimmt auch noch ne Rolle - von meinen 175 zu Deinen 215 ist schon ein erheblicher Unterschied. 8o

  • In meiner Region ist schon mit Schnee zu rechnen. Auf meinem bisherigen Auto hatte ich auch Ganzjahresreifen,aber da habe ich noch in einer milderen Ecke gewohnt. Da ich nun ca 22km zu Arbeit fahre, sollen es Du diesmal Winterreifen werden.