Swifti und der Fahrer vor mir ...

  • Fahranfänger...nunja, Definitionssache, fahre erst seit 8 Jahren. Viel länger geht auch nicht in meinem Alter.

    In diesen 8 Jahren aber absolut unfall- und bußgeldfrei, also kann ich nicht so viel nicht falsch machen. Da kenne ich auch andere die ne ganz andere Statistik anführen :rolleyes:


    Ich glaube anhand einiger recht allgemeinen Äußerungen entsteht hier ein falscher Eindruck über meinen tatsächlichen Fahrstil. Im Verkehr fahre ich eigentlich immer rücksichtsvoll und mit genug Abstand, allerdings steige ich auch nicht sofort wie ein irrer auf die Bremse wenn jemand in meinen Sicherheitsabstand reinfährt und dann nur noch 5m vor mir ist. Vom Gas und notfalls leicht bremsen und gut ist, und vielleicht kurz drüber ärgern, je nach Stimmung.


    Wir haben ja auch noch diesen netten adaptiven Tempomaten, der hält den notwendigen Abstand vollautomatisch ein ;)

    Wobei ich noch gar nicht weiß wie der in solchen Situationen reagiert, fahre kaum Langstrecken mit dem kleinen, und in der Stadt lohnt das mangels Stau-Funktion nicht, finde ich schade, aber mit nem Schaltgetriebe auch kaum realisierbar. Im anderen Wagen ohne Gangschaltung funktioniert der bis zum Stand, sehr angenehm im Stau, kann der Swift mit Automatik das eigentlich auch?


    Wenn ich mir angucke wie viele andere fahren weiß ich was mir an meinem Fahrstil liegt. Ich würde nie behaupten, dass ich absolut fehlerfrei fahre, das ist kaum möglich, aber das wichtige ist, seine Fehler rechtzeitig zu bemerken und daraus zu lernen. Die Fehler der anderen zu erkennen ist immer einfach, bei den eigenen fällt das schon schwerer. Da darf sich ruhig jeder mal an die eigenen Nase packen :P


    Rücksicht und Respekt sind 2 Dinge die mir im Straßenverkehr immer häufiger fehlen. Entweder jeder will der schnellste sein, oder jeder hat sein Kopfkissen von Zuhause mitgenommen und schläft während der Fahrt noch ne Runde.

  • Wir haben ja auch noch diesen netten adaptiven Tempomaten, der hält den notwendigen Abstand vollautomatisch ein ;)

    Wobei ich noch gar nicht weiß wie der in solchen Situationen reagiert?

    Der bremst nicht zum Glück nicht stark, er verringert langsam den Abstand.

  • warum ? Reduzier doch dann deine Geschwindigkeit vorsichtig und pass deine Geschwindigkeit derart an , dass sie zu einem Sicherheitsabstand passt das ärgert den Hintermann bestimmt mehr als durch Beschleunigen die Situation noch gefährlicher zu machen. Denn der dicht auffahrende wird bestimmt nicht seinen Abstand vergrößern nur weil du schneller fährst.

    Bremslichter aufleuchten lassen ohne zu bremsen wirkt auch Wunder und ist zu dem auch noch erlaubt, um den Hintermann auf seinen Abstand hinzuweisen.

    In der Praxis versucht, keinerlei Erfolg erzielt. Im Gegenteil. War am Wochenende in nem 30er Bereich unterwegs. Hinter mir kam ein A6 angeschossen!!! (mit Anhänger wohl gemerkt). Versuchte ihn auch zu übereden, die für diese Strasse angemessene Geschwindigkeit anzunehmen. Vergiss es!!!... In nem etwas breiteren Stück ist er einfach an mir vorbei gedüst. Hab ne zwar noch mit der Hupe nen gruß hinterher geschickt, war ihm aber relativ egal. Manche Leute haben halt einen an der Klatsche, muss man leider hin nehmen.

  • thedomi86

    Das hast du ja schon am Auto erkannt, wenn es ein VW ist muss man vorsichtig sein und bei nem Audi besonders, gefühlt 90% der Audifahrer haben einen an der Klatsche.

    Ich halte eigentlich nichts von solchen pauschalen Aussagen, aber ich beobachte es immer und immer wieder, es hat sich mittlerweile so oft bestätigt, dass das kein Zufall sein kann.

  • Der bremst nicht zum Glück nicht stark, er verringert langsam den Abstand.

    Wie jetzt, bremst er zum Glück nicht starkt oder nicht nicht? Ich finde nämlich, dass er im Vergleich zum vorausschauenden Fahren sehr stark bremst, aber das ist natürlich auch subjektiv und vom eigenen Fahrstil abhängig. Für YAB z.B. fährt er bestimmt auch nicht dicht genug auf. :P

  • Gleich nach Audi kommt auf Platz zwei BMW. Inzwischen kann man es neben der Marke auch an der Größe des Wagens erkennen. SUV Fahrer zeigen oft ein "weg da oder ich mach Dich platt" Verhalten. :pinch:

  • Wie jetzt, bremst er zum Glück nicht starkt oder nicht nicht? Ich finde nämlich, dass er im Vergleich zum vorausschauenden Fahren sehr stark bremst, aber das ist natürlich auch subjektiv und vom eigenen Fahrstil abhängig. Für YAB z.B. fährt er bestimmt auch nicht dicht genug auf. :P

    Er gibt kein Gas mehr.

  • Die Rücksichtnahme hängt nicht von der Größe des Autos ab.

    Ich fahre ja als Erstauto einen Avensis, welcher auch gern über 200 läuft. Wenn ich mit dem auf der Bahn unterwegs bin, fahren mir nette andere Verkehrsteilnehmer direkt vor die Karre, so das ich stark bremsen muß, teilweise bis zu einsetzen des ABS.

    Wenn ich mit dem Dienstwagen (Passat) auf Lehrgang fahre, wird mir oft Platz gemacht, obwohl ich langsamer unterwrgs bin.

  • Die Rücksichtnahme hängt nicht von der Größe des Autos ab.

    Ich fahre ja als Erstauto einen Avensis, welcher auch gern über 200 läuft. Wenn ich mit dem auf der Bahn unterwegs bin, fahren mir nette andere Verkehrsteilnehmer direkt vor die Karre, so das ich stark bremsen muß, teilweise bis zu einsetzen des ABS.

    Wenn ich mit dem Dienstwagen (Passat) auf Lehrgang fahre, wird mir oft Platz gemacht, obwohl ich langsamer unterwrgs bin.

    Ich glaube auch das es oft am Auto liegt, wie sich andere Verkehrsteilnehmer einem gegenüber verhalten. 🤔

    Dieses Klientel hat was gegen bestimme Marken bzw. diese Autos, die ihnen ein Dorn im Auge sind, anders kann ich mir das nich erklären...😏