Swift Sport AZ keine Leistung mehr

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Mal als allgemeiner Hinweis an alle. Ihr könnt eure Garantie bis kurz vor dem Ablaufen der 3 Jahre auf 5 bzw. 6 Jahre verlängert. Ich hab es auf 6 Jahre verlängert und es hat mich ca. 300 Euro gekostet. Für mich war das vollkommen ok.

    300 Euronen für weitere 2 Jahre ist moderat und heißt, dass Suzuki eigentlich keine großen Probleme erwartet oder eine gute Anspruchsabwehr:whistling: hat. Sonst würden die das nicht anbieten. Das werde ich wohl auch machen. Bei Peugeot musste man nach ganz kurzer Zeit entscheiden und die Anschlussgarantie hat mnich damals um 800 € gekostet (glaube um weitere 2 Jahre). Also Suzi / Sushi doch wohl besser als das Baguette.

    Verfahrensingenieur / Entwicklungsabteilung / Motorradfahrer / Hobbyschrauber / Verbrennerfreund

  • Mal als allgemeiner Hinweis an alle. Ihr könnt eure Garantie bis kurz vor dem Ablaufen der 3 Jahre auf 5 bzw. 6 Jahre verlängert. Ich hab es auf 6 Jahre verlängert und es hat mich ca. 300 Euro gekostet. Für mich war das vollkommen ok.

    I. d. R. ist das aber nur eine Bauteilanschlussgarantie. Komfortelektrik und Verschleißteile z. B. fallen da meißtens nicht drunter. Auch hat man oft einen Eigenanteil von 20% der Kosten der Ersatzteile zu tragen. Ich glaube auch bei Diagnosearbeiten, wie in diesem Fall, gibt es Probleme bei der Kostenübernahme.

    Kurz: Immer das "Kleingedruckte" lesen!

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jörg L. ()

  • I think there are two different problems here: one problem is with this random cuttoff for split of a second which feels like going off and on again on throttle pedal and the other problem is with the lost of the boost?

    it is interdependent because I've had above mentioned cutoff within 2500 rpm which always leads to lost of boost above 3000 rpm without any cutoffs. After proper executed "regeneration drive" the car will accelerate as new but will cutoff soon within 2500 rpm and then to lost of boost...

  • UPDATE: endlich eine Lösung in Sicht?


    Ich bin jetzt bei einer neuen Suzuki-Werkstatt mit einem sehr motivierten und fähigen Meister! Bei einer Log-fahrt wurde bestätigt, dass der Ladedruck vom Steuergerät selbst runter geregelt wird (Taktung des Regelventil). Ursache dafür: Der Motor erkennt ständig Klopfen und möchte den Motor somit schützen.

    Warum der Motor Klopfen erkennt war bis hierher erstmal unklar. Spritqualität kann als Ursache ausgeschlossen werden, weil Aral Ultimate.


    Die Werkstatt hat kontakt mir Suzuki Deutschland aufgenommen und auch da scheint man sich inzwischen nicht mehr vor dem Fehler zu verschließen. Man arbeitet dort wohl an einer Lösung und hat ein entsprechendes "Problemfahrzeug" für Untersuchungen Vorort.


    Man geht wohl aber von einer massiven Verkokung von Ansaugwegen und Brennraum aus.

    in der Werkstatt hat man überdies rausgefunden, dass das AGR-Ventil eine sehr hohe Taktung hat und somit das Verkoken stark begünstigt. Durch die Direkteinspritzung kann auch kein eigener Säuberungsprozess stattfinden, wie es bei einer Saugrohreinspritzung der Fall wäre.


    Kurzer Einschub: Ich erinnre mich da kurz daran, dass Suzuki 2019 ein starkes flottenweites Emmissionsproblem hatte. Folge war unter anderem die Einstellung des Jimny als Pkw und Softwareupdates, unteranderem auch für unseren Swift Sport AZ. Das Hierbei aufgrund von viel Druck auch blind die AGR-Rate erhöht wurde um die Abgaswerte zu verbessern ist naheliegend. Aber das nur als Gedanke aus meinem Kopf.


    Jedenfalls Hat man wohl angefangen den Ansaugtrakt bei meinem Swift zu reinigen und TA DA.... direkt 0,2 Bar mehr Ladedruck. Es soll jetzt von Suzuki Deutschland ein Treibstoff-Aditiv geliefert werden damit der Motor sich wieder vollständig reinigt.


    Ob das die endgültige Lösung sein wird, wird sich noch zeigen, aber ich bin sehr froh, das jetzt etwas Licht ins Dunkel kommt...

    Entwickler in der Automobilindustrie | Engineering-Designer | Hobby-Rennfahrer | Suzuki-Swift-Sport-Fan

  • UPDATE: endlich eine Lösung in Sicht?

    Interessant, mich würde mal interessieren wie eure Fahrprofile so aussehen von denen die Probleme haben? Erkennt man da vielleicht einen Zusammenhang?


    Ich hab jetzt rund 38.000km auf dem Sport und keine Probleme bisher. Ich fahre 5 Tage die Woche ausschließlich Langstrecke, d.h. bei mir rund 40km und das 2x am Tag. Zwischendurch auch eine kurze Strecke Autobahn wo ich fast täglich auf der linken Spur bin und ihn kurz ausfahre. Im Tank hab ich zu 80% Ultimate, ansonsten Super+

  • Kurzer Einschub: Ich erinnre mich da kurz daran, dass Suzuki 2019 ein starkes flottenweites Emmissionsproblem hatte. Folge war unter anderem die Einstellung des Jimny als Pkw und Softwareupdates, unteranderem auch für unseren Swift Sport AZ. Das Hierbei aufgrund von viel Druck auch blind die AGR-Rate erhöht wurde um die Abgaswerte zu verbessern ist naheliegend. Aber das nur als Gedanke aus meinem Kopf.

    Kann natürlich sein, das dieses Softwareupdate die Taktung des AGR-Ventils erhöht und das die Verkokung begünstigt bzw. der Motor dadurch stärker verkokt als normalerweise...

    Das erinnert mit einwenig an den VAG Abgasskandal, das Update hat bestimmt eine ähnliche Wirkung auf den Motor...

    Also könnte es alle betreffen, die dieses Update bekommen haben?!🤔

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hanzo ()

  • Ein Additiv das ähnlich wie zu Zweitaktzeiten die Verkokung mindern sollte.

    Vor allem im Zusammenhang mit Dieselmotoren und unter dem Stichwort panschen/Panscher findet man da was.

    Grund ist dort auch die Verkokung des AGR Ventils. Bei Benziner hat das ja jetzt auch Einzug gehalten.


    Gruß

    Herbert

  • UPDATE: endlich eine Lösung in Sicht?


    Ich bin jetzt bei einer neuen Suzuki-Werkstatt mit einem sehr motivierten und fähigen Meister! Bei einer Log-fahrt wurde bestätigt, dass der Ladedruck vom Steuergerät selbst runter geregelt wird (Taktung des Regelventil). Ursache dafür: Der Motor erkennt ständig Klopfen und möchte den Motor somit schützen.

    Hallo, kannst mir bitte mitteilen um welchen Suzuki-Werkstatt sich handelt? Ich würde mich gerne auf diesen Werkstatt beziehen, da sich Suzuki in Polen gar nicht um das Problem kümmert, was mich seit dieser Zeit echt frustriert. Habe eine Nachricht erhalten, dass zur Zeit keine Serviceaktion im Bezug auf meine Fahrzeugnummer stattfindet. Echt nicht zu fassen, obwohl ich das Problem bereits ausführlich beschrieben habe.

  • Der 1,4 Boosterjet hat kein AGR, der hat eine innere Abgasrückführung durch Ventilüberschneidung.

    Weiterhin gibt´s bei diesen Motoren auch keine Probleme mit Verkokungen, das gibt´s bei den Japanern und Koreanern nicht, nur bei Europamüll wie VW und Opel

  • Interessant, mich würde mal interessieren wie eure Fahrprofile so aussehen von denen die Probleme haben? Erkennt man da vielleicht einen Zusammenhang?


    Ich hab jetzt rund 38.000km auf dem Sport und keine Probleme bisher. Ich fahre 5 Tage die Woche ausschließlich Langstrecke, d.h. bei mir rund 40km und das 2x am Tag. Zwischendurch auch eine kurze Strecke Autobahn wo ich fast täglich auf der linken Spur bin und ihn kurz ausfahre. Im Tank hab ich zu 80% Ultimate, ansonsten Super+

    Ich hatte ein ähnliches Fahrerprofil, hab dann aber den Job gewechselt und fahr seit dem weniger Langstrecke. Und seit dem hab ich diese Probleme.

    Entwickler in der Automobilindustrie | Engineering-Designer | Hobby-Rennfahrer | Suzuki-Swift-Sport-Fan

  • Sollte eine starke Verkokung der Ansaugung der Grund sein, frage ich mich wie ein Aditiv dieses Problem lösen soll!

    Laut Werkstatt wurde Ansaugung separad gereinigt. Beim Aditiv geht es wohl mehr um Einspritzdüsen, Brennraum, Ventile, Abgasseite...

    Entwickler in der Automobilindustrie | Engineering-Designer | Hobby-Rennfahrer | Suzuki-Swift-Sport-Fan

  • Der 1,4 Boosterjet hat kein AGR, der hat eine innere Abgasrückführung durch Ventilüberschneidung.

    Weiterhin gibt´s bei diesen Motoren auch keine Probleme mit Verkokungen, das gibt´s bei den Japanern und Koreanern nicht, nur bei Europamüll wie VW und Opel

    Ok, das ist interessant. Bist du dir sicher, dass der kein AGR hat? Kannst du eine Quelle benennen?


    Verkokung kann natürlich über die Kurbelgehäuseentlüftung trotzdem vorkommen. Das Problem ist Systematisch durch die Direkteinspritzung vorhanden. Hat also prinzipiel erstmal jeder Direkteinspritzer mehr oder weniger.

    Entwickler in der Automobilindustrie | Engineering-Designer | Hobby-Rennfahrer | Suzuki-Swift-Sport-Fan