Arbeitsstress nervt

  • Hi, in den letzten Wochen habe ich bei der Arbeit sehr viel Stress, so dass ich mich ständig angespannt und müde fühle. Ich muss unbedingt etwas nehmen, um mich zu entlasten, möchte aber nichts Verschreibungspflichtges. Gibt es natürliche Alternativen? Kennt sich jemand aus??

  • Nach der Arbeit Swift Sport fahren 8)

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • Die Steigerung: lass deine Frau/Freundin Sport fahren und lauf hinterher - wirkt noch besser. ;)


    Nun nochmal im Ernst: lass die Finger von irgendwelchen Pillen. Beweg dich. Wenn das nicht hilft, frag deinen Hausarzt. Wenn dein SSS unlösbare Probleme hat gehts du ja auch zum Fachmann .

  • Hört sich nach Burn Out an.

    Geh zum Arzt und lass dich krank schreiben.

    Irgendwas nehmen hilft überhaupt nichts, das verzögert und verschlimmert das nur.

    Nimm dir eine Auszeit, mach Urlaub, geh zu einem Psychologen und lass dich beraten oder kündige und such dir einen anderen Job.

    Alles andere, vor allem irgendwelche Medikamente (oder Drogen) helfen überhaupt nicht.

    Dann machst du nämlich auf Arbeit weiter wie bisher und lässt dich verheizen.

    Dein Arbeitgeber dankt es dir nicht wenn du dich für ihn kaputt arbeitest.

    Denk an dich!

  • klingt dumm aber nimm dir während der Arbeit etwas Zeit und atme ein paar mal bewusst und langsam tief ein und aus. Entspanne bewusst deine Schultern und deinen Kiefer. Ein paar Entspannungsübungen bringen tatsächlich mehr als Pillen. Geh zum arzt und sprich mit ihm über die Situation. Notfalls kack deinem chef auf den Tisch

  • Klingt immer blöd, aber: Hör auf deinen Körper! Wenn es zu viel Stress ist, dann ist es vollkommen legitim, auch etwas kürzer zu treten. Ein Medikament ist da nicht immer die beste Lösung.

    Berede das am besten mal mit deinem Hausarzt. Zur Not, kann er dich auch mal für ein paar Tage krank schreiben, um einem möglichen Burnout vorzubeugen.

    Beste Grüße und bleib Gesund!