Ab 2025 Zulassungs­stopp für Verbrenner und ist Corona ein Trojaner?

  • ... dabei sollte man bedenken, dass es mit der Stromversorgung nur bergab geht - sämtliche Kohle-Stromversorger sollen in den nächsten Jahren stillgelegt werden. Wenn das erledigt ist, dann sind die Gaskraftwerke dran, sind ja auch böse fossile Stromerzeuger. Gleichzeitig soll aber der Strombedarf durch immer mehr E-Fahrzeuge steigen. Wer eins und eins zusammenzählen kann ...

  • Erzähl mir was Du willst, wie die E-Mobilität und Zukunft etc. im derzeitigen Zustand unserer Stromversorgung, ist das unmöglich, auch in 10-20 Jahren nicht!!!

    Weil die gebrauchten Kapazitäten mit erneuerbaren Energien nicht zu erreichen sind.

    Atomstrom ist für mich die einzigste zuverlässige Quelle für Strom!

    Wer es drauf anlegt kann auch heute schon autark im Eigenheim wohnen, ohne Geld an irgendwelche Stromversorger zahlen zu müssen. Nur wird es nicht gefördert, geschweige denn in Betracht gezogen. Auf die Energiekosten werden schließlich Steuern gezahlt und der Anbieter will auch was verdienen. Würde man den entstehenden Überschuss an Energie nicht in das Energienetz einspeisen sondern effektiv speichern würde sich der Bedarf aus dem öffentlichen Stromnetz drastisch reduzieren.


    Und gerade weil man es könnte gäbe es auch die Möglichkeit zu Hause genug Energie für sein E-Auto zu produzieren. Eventuell sogar genug Energie für eine kleine Anlage zum Wasserstoff erzeugen. Für Privatgebrauch müssen die Anlagen ja nicht sonderlich groß ausfallen. ;););)


    Könnten also alle privaten Haushalte ihre eigene Energie zum Laden/Tanken der Fahrzeuge produzieren wäre das Stromnetz auch nicht potentiell am Limit und man könnte auch wie geplant aus Kohle und Atomkraft aussteigen.


    Und das Energienetz wäre auch nur am Limit, wenn alle Fahrzeuge in Deutschland gleichzeitig laden, was nie der Fall sein wird. Weil 250km Reichweite bei durchschnittlich 40km Arbeitsweg für locker 2 Tage fahren reichen plus kleine Wege, wie Einkaufen, Arzt, Kinder fahren, etc...Da muss man dann nicht bei jedem Parken nachladen.


    Wo ein Wille, da ein Weg. Es gibt bestimmt genug Leute mit dem Willen, denen der Weg sehr steinig gemacht wird. Denkt immer dran... Der Staat braucht Geld und das kommt nur über Steuern. Fällt die Steuer auf Energie weg wird eben eine andere eingeführt oder erhöht. :evil:

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • ... ich weiß nicht, in welcher Welt du dich gerade aufhältst - aber die meisten Leute, die täglich hart puckeln können sich nicht mal eine neueres, besseres Auto leisten um zu Arbeit zu kommen und Du fantasierst hier über Strom selber herstellen. Weiß Du was das kostet? Auch die meisten, die sich ein eigenes Haus gebaut haben können das nicht, sonst wären die Dächer längst mit Solarzellen gedeckt. :evil:

  • Erzähl mir was Du willst, wie die E-Mobilität und Zukunft etc. im derzeitigen Zustand unserer Stromversorgung, ist das unmöglich, auch in 10-20 Jahren nicht!!!

    Weil die gebrauchten Kapazitäten mit erneuerbaren Energien nicht zu erreichen sind.

    Atomstrom ist für mich die einzigste zuverlässige Quelle für Strom!

    Genauso ist es! Und wir fahren immer mehr Atomkraftwerke runter weil die ja so gefährlich sind. Gleichzeitig kaufen wir aber den Atomstrom von unseren Nachbarn die viel schlechtere Sicherheitsmaßnahmen haben und wo die Kraftwerke viel älter sind. Bis es halt mal wieder knallt. Hatten wir ja schon.

    Das wir jetzt schon alles mit grünem Strom versorgen können halte ich für ein Gerücht. Mit dem drastisch steigenden Energiebedarf der für das laden aller E-Fahrzeuge benötigt wird ist das aktuell garantiert unmöglich.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • die meisten Leute, die täglich hart puckeln können sich nicht mal eine neueres, besseres Auto leisten um zu Arbeit zu kommen und Du fantasierst hier über Strom selber herstellen. Weiß Du was das kostet? Auch die meisten, die sich ein eigenes Haus gebaut haben können das nicht, sonst wären die Dächer längst mit Solarzellen gedeckt.

    Danke!

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Genauso ist es! Und wir fahren immer mehr Atomkraftwerke runter weil die ja so gefährlich sind. Gleichzeitig kaufen wir aber den Atomstrom von unseren Nachbarn die viel schlechtere Sicherheitsmaßnahmen haben und wo die Kraftwerke viel älter sind. Bis es halt mal wieder knallt. Hatten wir ja schon.

    Das wir jetzt schon alles mit grünem Strom versorgen können halte ich für ein Gerücht. Mit dem drastisch steigenden Energiebedarf der für das laden aller E-Fahrzeuge benötigt wird ist das aktuell garantiert unmöglich.

    ... nicht nur bei Kernkraftwerken - für jeden bei uns runter gefahrenen Kohlekraftblock fährt z.B. Polen und andere Länder einen neuen Kohlekraftblock hoch. Das ist sogar zwingend notwendig, um das europäischen Verteilernetzwerk stabil zu halten - denn wenn die Lasten nicht abgefangen werden können, dann bricht das Stromversorgungsnetzwerk zusammen. Mindestens zweimal standen wir die letzten Jahre kurz davor. Was wir in Wirklichkeit erleben ist eine systematische Deindustrialisierung von Deutschland - oder habt ihr davon gehört, dass das in anderen europäischen Ländern genau so gemacht wird?

    https://www.gtai.de/gtai-de/tr…e-und-gaskraftwerke-96976

    oder hier: https://www.mdr.de/nachrichten…n-klima-katowice-100.html

    auch sehr interessant: Nach der Krise kommt die Kohle: https://www.heise.de/tp/featur…le-4701221.html?seite=all

  • Eins vorweg: Loud is out!

    Egal ob Moped oder Auto.

    Es gibt auch leise Motorräder.

    Muss ja nicht eine Ducati Panigale V4 sein die serienmäßig selbst für manche Rennstrecken viel zu laut ist.

    Naja...ich fahr ne Ducati Monster 900 i.e und da haste schon die 80 DB mit dem original Topf...mit meiner offenen Kupplung und hichgelegten Töpfen aus Carbon hab ich da sowieso verloren 🤪

  • derJoker Das Eigenheim autark machen? Funktioniert nicht. Denn spätestens der Wechselrichter um auf 230V zu kommen braucht Strom aus dem Netz. Das ganze Haus auf 12V Gleichspannung umbauen? Viel Glück. Kabeldicken und sonstige Hürden machen das schnell dämlich, und Geräte existieren auch nicht wirklich.


    Und der Gedanke sich ein kleines Blockheizkraftwerk hinzustellen.... Energie aus dem Nichts zu erzeugen ist nicht möglich. Von Infrastruktur wird man alleine deshalb immer abhängig sein. Es sei denn du kaufst dir dein eigenes Kohlebergwerk. Dann aber viel Glück bei der Erklärung, warum du den Strom aus dem Netz nicht bezahlen kannst.


    Glaub mir, ich habs versucht als ich mein Haus gebaut habe. Autarkie funktioniert nicht. Und ab dem Punkt wo es funktioniert, herzlichen Glückwunsch, dann wäre dir aber jede noch so utopische Stromrechnung egal.

  • ... ich weiß nicht, in welcher Welt du dich gerade aufhältst - aber die meisten Leute, die täglich hart puckeln können sich nicht mal eine neueres, besseres Auto leisten um zu Arbeit zu kommen und Du fantasierst hier über Strom selber herstellen. Weiß Du was das kostet? Auch die meisten, die sich ein eigenes Haus gebaut haben können das nicht, sonst wären die Dächer längst mit Solarzellen gedeckt. :evil:

    Also bei uns in der Straße mit den Neubauten haben ca 40% der Häuser eine Solaranlage auf dem Dach, selbst diverse ältere Bestandshäuser und Garagendächer im Rest vom Dorf sind voll, geht also wenn man will. Wenn man eine entsprechendes Konzept anstrebt ist sowas auch beim Neubau eines Hauses drin und muss nicht später noch aufwendiger nachgerüstet werden. Wer natürlich Wert auf andere Sachen legt beim Hausbau, schöpft seinen Kreditrahmen eben anderweitig aus. Dann sind es halt 200qm, wo es nur 150qm sein müssten und die Doppelgarage in extralang, wo ein Carport reichen würde...


    Und ich sprach nur davon, dass es die Möglichkeiten gibt, sich von Energiezulieferern unabhängiger zu machen und habe es mal etwas hypothetisch weitergesponnen. Ebenso wie viele hypothetisch spinnen, dass unser Stromnetz mit den E-Autos am abkacken ist.


    Wer das wie umsetzen wird/kann habe ich nicht weiter betrachtet, da ich weiß, welche Kosten es aktuell verursacht. Klar könnte ich mich hinstellen und sagen "Für sowas gibt es Bausparverträge und Fördergelder", aber das entscheidet letztendlich jeder für sich.

    Das Problem besteht weiter hin, dass das marode Energienetz aktuell nicht ausreichend ist und so schnell auch nicht besser wird. Deswegen ist es wohl eine sinnhafte Option, sich weitestgehend unabhängig zu machen. Sei es durch reduzierte Heizkosten mit Kaminofen/Pelletheizung/Solarheizung/Wärmepumpe oder halt beim Strom durch Photovoltaikanlagen oder gar einem kleinen Windrad (ja sowas gibt es für Privat und unterliegt je nach Land unterschiedlicher Baubedingungen) ODER einiges in Verbindung miteinander. Wenn die umliegenden Länder irgendwann mal meinen die Strom- und Gaslieferung unterbrechen zu müssen, wird es halt zappenduster und scheiße kalt.


    Und mal ganz ehrlich...Mit einer 10-15k Solaranlage hat man langfristiger mehr gewonnen, als sich nach 5 Jahren den nächsten 30.000€ Wagen in die Auffahrt zu stellen oder für 2-5k€ jährlich in den Urlaub zu fahren. So arm, wie alle immer tun, sind sie doch gar nicht. Sie haben halt nur die typischen "1st world problems".


    Meine Frau und ich haben die letzten 2 Jahre keinen Urlaub gemacht, weil eben andere Sachen für uns wichtiger waren.

    Zum einen haben wir letztes Jahr ein Haus gekauft und zum anderen haben wir dieses Jahr einen neuen Kaminofen installiert, weil der alte vom Vorbesitzer abgebaut wurde.

    Da muss man dann eben Abstriche machen können und das kann eben kaum noch wer, der nicht gerade auf Sozialleistungen angewiesen ist oder knapp drüber verdient.


    Von den anderen braucht ihr nichts erwarten, die ziehen euch das Geld aus der Tasche mit den steigenden Energiepreisen und Steuererhöhungen/Steuererfindungen. Und da kommt der aufgezwungene Kauf eines E-Autos gratis oben drauf. :*

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • ... oder man macht den ganzen Scheiss einfach nicht mehr mit und geht, wie Tausende, jetzt fast täglich auf die Straße und Protestiert dagegen. Die Kombination Ökowahn und Fake-Pandemie ist nämlich extrem Zerstörerisch. Die Menschen sollen endlich mal ihr Schicksal selbst bestimmen und nicht von ein paar fremdgesteuerten Politdarstellern diktieren lassen. Ich war letzten Sonntag gerade bei einer Demo in Rostock - es wachen immer mehr Leute auf und merken, wie wir verarscht werden und nicht nur zum Thema Corona. Die Organisation läuft fast ausschließlich über Telegram, da die anderen Medien auffallend stark zensiert werden.

    https://demo.terminkalender.top/

    Das hier ist nur ein kleiner Teil der laufenden Aktionen, man muss über Telegram sich die entsprechenden Aktionsgruppen suchen.

    z.B. hier: https://t.me/Demotermine2020

    Es gibt da noch hunderte Gruppen in den jeweiligen Kreisen, die Situation ist ähnlich wie 89 - es tut sich was. Weil so kann es nicht weitergehen ...

  • ... oder man macht den ganzen Scheiss einfach nicht mehr mit und geht, wie Tausende, jetzt fast täglich auf die Straße und Protestiert dagegen. Die Kombination Ökowahn und Fake-Pandemie ist nämlich extrem Zerstörerisch. Die Menschen sollen endlich mal ihr Schicksal selbst bestimmen und nicht von ein paar fremdgesteuerten Politdarstellern diktieren lassen. Ich war letzten Sonntag gerade bei einer Demo in Rostock - es wachen immer mehr Leute auf und merken, wie wir verarscht werden und nicht nur zum Thema Corona. Die Organisation läuft fast ausschließlich über Telegram, da die anderen Medien auffallend stark zensiert werden.

    https://demo.terminkalender.top/

    Das hier ist nur ein kleiner Teil der laufenden Aktionen, man muss über Telegram sich die entsprechenden Aktionsgruppen suchen.

    z.B. hier: https://t.me/Demotermine2020

    Es gibt da noch hunderte Gruppen in den jeweiligen Kreisen, die Situation ist ähnlich wie 89 - es tut sich was. Weil so kann es nicht weitergehen ...

    Sehr gut Frank, ich bin voll und ganz deiner Meinung, mehr gibt es dazu nicht hinzuzufügen.🤗👍🏻

  • ... oder man macht den ganzen Scheiss einfach nicht mehr mit und geht, wie Tausende, jetzt fast täglich auf die Straße und Protestiert dagegen. Die Kombination Ökowahn und Fake-Pandemie ist nämlich extrem Zerstörerisch. Die Menschen sollen endlich mal ihr Schicksal selbst bestimmen und nicht von ein paar fremdgesteuerten Politdarstellern diktieren lassen. Ich war letzten Sonntag gerade bei einer Demo in Rostock - es wachen immer mehr Leute auf und merken, wie wir verarscht werden und nicht nur zum Thema Corona. Die Organisation läuft fast ausschließlich über Telegram, da die anderen Medien auffallend stark zensiert werden.

    https://demo.terminkalender.top/

    Das hier ist nur ein kleiner Teil der laufenden Aktionen, man muss über Telegram sich die entsprechenden Aktionsgruppen suchen.

    z.B. hier: https://t.me/Demotermine2020

    Es gibt da noch hunderte Gruppen in den jeweiligen Kreisen, die Situation ist ähnlich wie 89 - es tut sich was. Weil so kann es nicht weitergehen ...

    Stimme dir zu aber nicht beim Thema Corona. Dort dachte ich auch die ganze Zeit ist fake oder nicht schlimm denn mir geht es doch die ganze Zeit gut. Aber "shit is real". Das macht momentan wirklich die Runde und ich bekomme es live von Freundesfreunden mit. Auch Sportler Anfang Dreißig bis Vierzig sind betroffen, nicht nur alte und schwache.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Stimme dir zu aber nicht beim Thema Corona. Dort dachte ich auch die ganze Zeit ist fake oder nicht schlimm denn mir geht es doch die ganze Zeit gut. Aber "shit is real". Das macht momentan wirklich die Runde und ich bekomme es live von Freundesfreunden mit. Auch Sportler Anfang Dreißig bis Vierzig sind betroffen, nicht nur alte und schwache.

    ... bitte informiere Dich zum Thema Corona - ein paar Stichpunkte: woher wissen wir von Corona, wie wird es festgestellt, Ist es validiert und Zugelassen) und was genau wird festgestellt ( Infektion bzw. vermehrungsfähiger Virus - Erkrankung oder nur DNA-Fragmente eines Virus) - wie sieht die Fehlerquote aus - Anzahl Test positive - Anzahl Infizierter- Anzahl Erkrankter - Anzahl vermeintlicher Corona-Toter (hier genau beachten, nachweislich durch/an oder nur mit einem Test Positiv Verstorben) - Anzahlt der getätigten Test, welche Zahlen werden uns täglich ins Hirn gepresst. Der Rest ergibt sich bei jemanden, der einen funktionierenden Verstand besitzt, von alleine ...

    Kleiner Hinweis - infiziert ist man erst, wen ein vermehrungsfähiger Virus nachgewiesen worden ist und Erkrankt ist man wenn dazu noch Symptome hinzu kommen.

    Der PCR-Test soll eine Spezifität von 99% haben. D.H. 99% der Test-Negativen werden auch so erkannt - aber 1% wird als falsch Test Positiv erkannt. Zur Zeit werden Wöchentlich über 1,1 Millionen Test gemacht, dadurch entsteht eine falsch positiv-Zahl von 11000 - das ist wiss. gesehen das Fehlerrauschen. Alles über diese Zahl kann man sich ansehen, das ist dann die richtig Test-positiv- Zahl - aber wie gesagt es werden mit diesem Test nur DNA-Fragmente festgestellt und keine Infektionen und auch keine Erkrankungen. Denn die Hersteller sagen selber dass dieser Test nicht zur klinischen Diagnose geeignet ist.


    Hat diese Analogie hier: Anzahl der Geschwindigkeitsübertretungen sprunghaft angestiegen? keiner verstanden?

  • Stimme dir zu aber nicht beim Thema Corona. Dort dachte ich auch die ganze Zeit ist fake oder nicht schlimm denn mir geht es doch die ganze Zeit gut. Aber "shit is real". Das macht momentan wirklich die Runde und ich bekomme es live von Freundesfreunden mit. Auch Sportler Anfang Dreißig bis Vierzig sind betroffen, nicht nur alte und schwache.

    Es wir Corona nicht verleugnet, sondern nur hinterfragt was die Politik uns auftischen möchte, ob das so richtig ist!

    Die Medien, Politik und ihre Lobbyisten wollen uns soviel für wahr verkaufen, nur glauben darf man nicht alles, das sind alles Verbrecher die auf das eigene Wohl bessonen sind.😉

  • Frank0307 Angenommen du hast recht, dann haben wir zu Unrecht Maskenpflicht und Reisebeschränkungen. Angenommen du hast Unrecht riskieren wir massenhaft Menschenleben mit dem Verzichten auf Maßnahmen.


    Wäge mal die Risiken mit deinen persönlichen Schlussfolgerungen ab, und dann bedenke dass du (genau wie ich) kein Virologe oder Mediziner bist. Nur weil die bekannten Fakten die öffentlichen Maßnahmen nicht direkt unterstreichen, heißt das deswegen noch lange nicht das Gegenteil. Denn auch die oft angezweifelte Statistik der Todesfälle sagt ja nur, dass es auch was anderes gewesen sein KÖNNTE. Das heißt nicht automatisch dass es nicht trotzdem Corona war.


    Nur weil vor Platon oder Galilei niemand beweisen konnte, dass die Erde rund ist, war sie deswegen nicht flach.


    Du darfst deine Meinung ja gerne vertreten, aber lass doch bitte die Missionierungsversuche bleiben.

  • ... bitte informiere Dich zum Thema Corona - ein paar Stichpunkte: woher wissen wir von Corona, wie wird es festgestellt, Ist es validiert und Zugelassen) und was genau wird festgestellt ( Infektion bzw. vermehrungsfähiger Virus - Erkrankung oder nur DNA-Fragmente eines Virus) - wie sieht die Fehlerquote aus - Anzahl Test positive - Anzahl Infizierter- Anzahl Erkrankter - Anzahl vermeintlicher Corona-Toter (hier genau beachten, nachweislich durch/an oder nur mit einem Test Positiv Verstorben) - Anzahlt der getätigten Test, welche Zahlen werden uns täglich ins Hirn gepresst. Der Rest ergibt sich bei jemanden, der einen funktionierenden Verstand besitzt, von alleine ...


    Hat diese Analogie hier: Anzahl der Geschwindigkeitsübertretungen sprunghaft angestiegen? keiner verstanden?

    Darum geht es doch überhaupt gar nicht. Was die Politik macht und welche Zahlen uns mitgeteilt werden ist doch ein ganz anderes Thema. Darüber darfst du dich gerne weiterhin im Internet informieren.

    Ich rede hier aber vom echten Leben und ich habe im Bekanntenkreis die Symptome live mitbekommen. Nicht irgendwelche Internetspinnereien. Wenn ein gestandener Sportler nach einem Stockwerk Treppe steigen keine Luft mehr bekommt und zusammenbricht kann das natürlich verschiedenste Ursachen haben. Wenn dann aber noch Fieber gemessen wird und ein positiver Test (wie auch immer und auf was auch immer getestet worden ist. Laut seiner Aussage auf Corona) und er selbst sagt das er sowas in seinem ganzen Leben noch nie erlebt hat sollte man endlich auch selber aufwachen das damit (womit auch immer) nicht zu spaßen ist. Ihm geht es wieder relativ gut und ja er hat es überlebt aber man weiß nicht welche Nachwirkungen das noch haben wird. So richtig erholt hat er sich nämlich laut Aussage seines Kumpels immer noch nicht.

    Vielleicht solltest du eher den Kontakt zu den Menschen aufnehmen die selber betroffen waren oder jemanden kennen der betroffen war (von diesen oder ähnlichen Symptomen). Unabhängig von der Testerei und Politik hin oder her. Anstatt mit Menschen die nicht daran glauben weil es sie selber noch nicht erwischt hat umherzulaufen.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • ... dazu muss man kein Virologe sein - man braucht sich nur die Zahlen vom RKI ansehen und mit den Grippewellen der vergangenen Jahre vergleichen. Daraus schließe ich, dass dieser Corona-Virus keine größere Gefahr darstellt als die früheren Grippewellen. Das leben ist nun mal gefährlich, wer sich keiner Gefahr aussetzen will, darf eben nicht mehr aus dem Haus gehen aber nicht 80 Millionen Menschen in Geiselhaft nehmen, weil eventuell was gefährlich sein könnte.

    Schau Dir die Todeszahlen an - wenn eine Gefahr bestehen würde, dann würden die signifikant ansteigen - tun sie aber nicht.

    Nach deiner Logik müsstest Du auch einen Helm aufsetzen, wenn Du aus dem Haus gehst - denn es besteht immer die Gefahr, dass Dir was auf dem Kopf fällt. Leute lasst euch nicht von Medien und Politik verrückt machen.

  • Darum geht es doch überhaupt gar nicht. Was die Politik macht und welche Zahlen uns mitgeteilt werden ist doch ein ganz anderes Thema. Darüber darfst du dich gerne weiterhin im Internet informieren.

    Ich rede hier aber vom echten Leben und ich habe im Bekanntenkreis die Symptome live mitbekommen. Nicht irgendwelche Internetspinnereien. Wenn ein gestandener Sportler nach einem Stockwerk Treppe steigen keine Luft mehr bekommt und zusammenbricht kann das natürlich verschiedenste Ursachen haben. Wenn dann aber noch Fieber gemessen wird und ein positiver Test (wie auch immer und auf was auch immer getestet worden ist. Laut seiner Aussage auf Corona) und er selbst sagt das er sowas in seinem ganzen Leben noch nie erlebt hat sollte man endlich auch selber aufwachen das damit (womit auch immer) nicht zu spaßen ist. Ihm geht es wieder relativ gut und ja er hat es überlebt aber man weiß nicht welche Nachwirkungen das noch haben wird. So richtig erholt hat er sich nämlich laut Aussage seines Kumpels immer noch nicht.

    Vielleicht solltest du eher den Kontakt zu den Menschen aufnehmen die selber betroffen waren oder jemanden kennen der betroffen war (von diesen oder ähnlichen Symptomen). Unabhängig von der Testerei und Politik hin oder her. Anstatt mit Menschen die nicht daran glauben weil es sie selber noch nicht erwischt hat umherzulaufen.

    ... nimmst Du Kontakt zu den Hinterbliebenen von Autounfallopfern auf? Nein - Du fährst weiter Auto. Jeder Einzelfall mag tragisch sein - aber deshalb sollen die anderen 80 Millionen aufhören ihr Leben zu leben?