Ab 2025 Zulassungs­stopp für Verbrenner und ist Corona ein Trojaner?

  • ... ja, so ein Bergkraxler und bunte Smarties sind immer die Nummer eins, wenn es um eine Erläuterung von Fakten geht, das verstehen dann sogar Suzukifahrer. :D^^

    Es ist unumstritten, dass ca. 86% der in Deutschland als Coronatote deklarierten, nachweislich durch Corona verstorben sind. Meist sehr alte und schwer vor-erkrankte Menschen, wo dann Corona eine Mehrbelastung bedeutete und somit das Zünglein an der Wage war.

    Daraus kann man auch Schlüsse auf die Sterblichkeit anderer Länder ziehen - je schlechter das Gesundheitssystem, je höher die Umweltbelastung und je schlechter der Gesamtgesundheitszustand der Menschen, um so höher die Todeszahlen im Bezug zu Corona.

    Trotzdem sind die Corona-Todeszahlen relativ gering im Vergleich zu den Influenza-zahlen der vergangenen Jahre und nicht der Bezeichnung einer Pandemie würdig.

    Und nochmal, die Zwangsmaßnahmen sind alle erst nach Abfall der Zahlen eingeführt worden also nicht Ursache der jetzt niedrigen Corona-Zahlen.

    Auch die natürliche Immunisierung ist verantwortlich für das Fallen der Corona-zahlen, was, so vermute ich, man gerne durch Distanzierungs-Maßnahmen verhindert hätte, um einen Impfgrund künstlich weiter am Leben zu halten - die Natur zeigt da aber den Geschäftemachern den Stinkefinger.

    Mal schauen, was man sich noch so für Maßnahmen einfallen lässt, um die Fake-Pandemi künstlich am Leben zu halten.

  • Es waren also nur leere Versprechungen, schade.

    ... Das war gestern und „Es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden“, denn "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?"


    Wenn Du verstehst ...


    Deine Kommentare haben echt gefehlt - Du hast es also wirklich nicht drauf, Dich einmal konstruktiv zum Diskussionsthema zu äußern - das hat echte Troll-Qualität.

  • ... Das war gestern und „Es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden“, denn "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?"


    Wenn Du verstehst ...


    Deine Kommentare haben echt gefehlt - Du hast es also wirklich nicht drauf, Dich einmal konstruktiv zum Diskussionsthema zu äußern - das hat echte Troll-Qualität.

    Da du ja ein Freund von Redewendungen zu sein scheinst: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus."

  • Da die aluhut Fraktion tatsächlich nicht dazu lernen will, dass es ausserhalb ihrer Filterblase auch echte Fakten gibt, erwähne ich hier nur kurz die 200.000 Toten in den USA und dass dort nach dem Tod nicht mehr getestet wird um die Zahlen niedrig zu halten. 7 Millionen infizierte spinnt man sich nicht einfach zusammen.


    Ich bin damit auch raus und verzieh mich wieder über den Tellerrand.

  • Komisch das ich genau das Gegenteil erlebe. Ich muss jeden Tag mindestens einmal rechts ranfahren um einen Krankentransporter mit Blaulicht vorbeizulassen.

    :D:D:D:D:D:D:D:D:D und neben den Nummerschild des Krankenwagens steht die Diagnose des Patienten. ;)

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Na ja frag mal da nach habe in beiden jobs gearbeitet und nicht neenneswert mehr oder weniger ,ist nicht in den Raum geschmissen

    Ich glaube dir sofort denn du schreibst es im Internet also muss es wahr sein :) Mal davon abgesehen haben wir die Zahlen in Deutschland jetzt schon viermal besprochen inkl. Link von Frank mit mehrfacher Erklärung warum es so ist.


    Viel besser als die geheimen Untergrund Telegraph Einträge nur für die Wissenden finde ich das es Leute gibt die das direkt an die Experten weiterschicken und diese "Fakten" dann sogar öffentlich debunked werden :D Soviel zum Thema Verblendung ;)

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Da die aluhut Fraktion tatsächlich nicht dazu lernen will, dass es ausserhalb ihrer Filterblase auch echte Fakten gibt, erwähne ich hier nur kurz die 200.000 Toten in den USA und dass dort nach dem Tod nicht mehr getestet wird um die Zahlen niedrig zu halten. 7 Millionen infizierte spinnt man sich nicht einfach zusammen.


    Ich bin damit auch raus und verzieh mich wieder über den Tellerrand.

    ... einfach irgendwelche Zahlen ohne genauen Bezug in den Raum werfen, ist genau die plumpe Methodik, mit der man versucht die Menschen in Angst und Panik zu versetzen.

    Du pickt hier irgendwelche gewaltig aussehende Zahlen raus und gibst die zum besten - wenn ich jetzt ein genau so dickes Brett vorm Kopf hätte, wie Du, dann könnte ich mir die niedrigsten Zahlen von irgendeinem Land herauspicken, dagegenstellen und das Gegenteil behaupten - mache ich aber nicht, da das nicht zielführend ist.

    Man kann kein anderes Land im Bezug zu Deutschland vergleichen, da die Grundbedingungen immer anders sind. In manchen Ländern sind hohe Sterbezahlen innerhalb einer Grippewelle ganz normal, besonders in Ländern mit einem desolaten Gesundheitssystem, in dem dann zwangsläufig der Allgemeingesundheitszustand der Menschen viel schlechter ist.


    Der Kunstgriff der hier dann noch zusätzlich angewendet wird, ist, dass die Corona-Tests parallel zu einer Influenzawelle gemacht werden und die Symptome von einer Influenzainfektion zufällig fast identisch sind. Es wird aber hauptsächlich nur auf Corona getestet, findet man mit dem PCR-Test die RNA-Fragmente, bekommt man den Stempel "Corona-Infiziert" aufgedrückt - ohne zu prüfen, ob nicht vielleicht eine Influenzainfektion vorliegt. Bei schwereren Fällen wird dann zwangsweise auf Corona behandelt, was für viele Menschen wohl tödlich war, besonders in den USA, wo das Gesundheitssystem, im Vergleich zu Deutschland, extrem desolat ist.

    Die Sterbezahlen durch falsche Corona-Behandlungen und die Corona-Begleit-Maßnahmen und das dadurch ausgelöste Chaos, werden wohl nicht gering sein.


    Nur mal ein Paar Eckdaten zur USA:

    Zitat: https://www.aerzteblatt.de/blo…rsterblichkeit-in-den-USA


    Mittlerweile liegen fast alle Sterbe­zahlen für die USA für die erste Hälfte des Jahres 2020 vor. Diese will ich kurz und bündig darstellen, wie auch einen Vergleich zu 2019 ziehen.

    Als Hintergrund sei darauf verwiesen, daß die amerikanische Bevölkerung etwa 330 Millionen Menschen umfaßt, von denen knapp 8.000 Menschen pro Tag versterben, also auf die Woche hochgerechnet etwa 55.000 Menschen. Es gibt jahreszeitliche Schwankungen und im allgemeinen versterben mehr Menschen in den Wintermonaten und weniger während der wärmeren Monate im Spätfrühling, Sommer und Frühherbst.

    Der Vergleich zwischen der ersten Hälfte 2019 und 2020 zeigt zunächst ein ähnlicher Verlauf hinsichtlich der Mortalitätszahlen – es sterben etwa 58.000 Menschen pro Woche.

    Doch ab Ende März 2020 steigen die Sterbezahlen für mehrere Wochen zum Teil deutlich an: Von einem Basalwert von etwa 58.000 Toten pro Woche steigt ab der Kalendarwoche 13, also der Zeitraum 22.-28. März, dieser Wert auf seinen höchsten Stand von 77.583 Tote in der 15. Kalendarwoche (Zeitraum 5. bis 11. April) an, um dann Mitte Mai wieder auf das Niveau vor der COVID-19-Pandemie abzusinken. Ab dem 17. Mai sinkt dieser Wert immer niedriger und sogar unter die Marke von 50.000 Toten pro Woche Anfang Juni.

    Der Vergleich zu 2019 zeigt, daß es eine Übersterblichkeit, also eine vermehrte Sterblichkeit, von bis zu 20.000 Toten pro Woche für einige Wochen gegeben hat. Das SARS-CoV-2 hat hierbei aber nur einen Teil gespielt, denn selbst am Maximalzeitpunkt der Pandemie gab es „nur“ 15.405 Tote, die ausschließlich auf das Coronavirus zurückgeführt wurden bzw. 16.370 Menschen, die an allen Folgen von COVID-19 verstorben sind.

    Woher rührt der Rest der Übersterblichkeit her? Einfach nicht diagnostizierte COVID-19-Tote, obwohl ab April fast flächendeckend Tests vorhanden waren? Die Statistik zeigt, dass es auch einen deutlichen Anstieg der Sterblichkeit als Folge von Herzkrankheiten, Diabetes melitus oder Nierenerkrankungen gegeben hat. War das auch Folge der SARS-CoV2-Pandemie? Oder war das Folge administrativer und logistischer Maßnahmen? Spielten hier psychische Faktoren eine Rolle wie die mediale Hysterie oder die Isolierung vieler Menschen?

  • https://www.express.de/news/pa…nd-ist-jetzt-tot-37003136


    Wer der englischen Sprache mächtig ist kann auch nach "richard donald rose covid" suchen. Ein sehr tragisches Beispiel. Der hat auch erst gelacht.

    ... zu jeder Problematik wirst Du aus der Norm herausragende Einzelfälle finden - Ausnahmen bestätigen nun mal die Regel - sind aber nicht die Regel.

    Wer Panik und Angst schüren will, der pickt sich genau diese Einzelfälle raus und bauscht die Medial auf - schon hat man aus einer Mücke einen Elefanten gemacht. Das nenne ich eine typische BILD-Methode.