Eine Frage zum Swift Sport

  • Hallo,


    bin erst heute auf dieses Forum gestossen. Mal erst Grüße an alle !


    Hbe den 5-Türer Swift Sport Baujahr 2016. Vielleicht weiß jemand was zu meinem Anliegen.


    Der Swift Sport hat mich von Anfang an begeistert wegen seiner sauberen Dosierbarkeit. Das betrifft Bremsen, Gas und Lenkung. Ich fahre 95% der Zeit "ganz normal" damit rum und freue mich über die Laufkultur. Fahrgestell ist etwas härter und 4 cm tiefer als Serie. Kurven gehen Go-Kart-mäßig, Bremsen top, die Leistung von 136 PS scheint mir nicht ganz aufzugehen. Das ältere Modell mit nominell 125 PS fährt genau so schnell oder einen Ticken schneller. Egal, Auto ist toll!


    Was mich beschäftigt und wo ich alleine nichts dran machen kann: Bei raschem Gasgeben und Hochdrehen z.B. im zweiten Gang geht das Gas anschließend nicht komplett zurück. Erst dachte ich, Fehler im E-Gas-Poti, wurde gecheckt, ist ok. Dann fuhr ich mal einen Leihwagen für die Dauer einer Inspektion und siehe da, genau das gleiche, also offenbar beabsichtigt. Anscheinend schalten die Motorsteuerung in eine Art Sport-Modus. In der Tat, Zwischengasreaktion ist dann mit der mit der Rasanz eines alten Suzuki-Zweitaktmotorrades, irgendwie wirklich nicht schlecht, aber dennoch unerwünscht und vor allem nicht immer reproduzierbar ein/aus. Hätte ich einen Schalter, um das bewußt herbei zu führen, würde ich diesen ab und zu auch mal benutzen. Generell ist es mir aber lieber, der Motor regelt komplett ab und das Ausrollverhalten läßt sich entsprechend einschätzen. Jagt man den Motor zweimal in den Drehbegrenzer, ist der Modus sofort wieder deaktiviert.


    Situationsbeispiel: Autobahn, zum Überholen mal eben in den vierten oder dritten sogar, Dampf drauf und dann wieder normal weiter, vor einem schert einer aus, man nimmt Gas weg . . . . . Verbrauchsanzeige bleibt auf 2 Liter/100km und Auto rollt und rollt und rollt. Je nachdem, wenn der "Sport-Modus" schon wieder aus ist: Verbrauchsanzeige 0 Liter/100km und das Auto verzögert so, wie man das sich dachte, ohne die Bremse zu benutzen. Im Regelfall dauert es so etwa 30 Sekunden, bis die Verbrauchsanzeige wieder auf 0 abfällt und der Motor spürbar bremst. Mitunter dauert es aber auch mal eine Minute oder länger.


    Bisher habe ich nur schwammige Tips bekommen, wo ich gefragt habe, z.B. zu bremsen, wenn mir das Auto zu schnell ist. Weiß ich schon seit 1976 8). Aber wenn hier jemand sich mit der Motorsteuerung etwas spezifischer auskennt oder einen Tuner kennt, der dazu was sagen kann, wäre ich sehr froh. Spekulationen, dass der Kat noch nachgeglüht werden muß und alles mögliche habe ich schon gehört. Habe Suzuki Europa angeschrieben => keine Reaktion . . .habe ich allerdings auch nicht wirklich erwartet.


    Grüße


    Werner

  • Dann mal willkommen.


    Das Thema gab es hier schon mal, das Phänomen gehört zum NZ und diversen anderen Autos dazu. Was der genaue Grund ist weiß keiner so recht, die Theorie ging aber in Richtung Abgasnorm. Der Vorgänger hatte das Verhalten nicht und war generell etwas kompromissloser abgestimmt.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Bei mir ist das ähnlich. Allerdings fahre ich fast täglich Vollgas und dann passiert das eher selten. Meine Vermutung geht in Richtung Drosselklappensteuerung/Nockenwellensensor. Die ECU scheint wohl den "Sport Modus" einfach länger eingeschaltet lassen zu wollen.

    Suzuki Swift Sport 2015

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tarazor ()

  • Hab eine SSS mit Cup-Software und kann von solch einem Verhalten nix berichten. Fuß vom Gas und Verbrauchsanzeige geht auf Null und die Drehzahl geht runter und der Wagen "segelt" ohne Last. Fuß wieder auf's Gaspedal und der Motor nimmt wieder Drehzahl auf.

  • Hab eine SSS mit Cup-Software und kann von solch einem Verhalten nix berichten. Fuß vom Gas und Verbrauchsanzeige geht auf Null und die Drehzahl geht runter und der Wagen "segelt" ohne Last. Fuß wieder auf's Gaspedal und der Motor nimmt wieder Drehzahl auf.

    Wäre die Frage mit der Software also auch geklärt.


    Wäre im Rennbetrieb aber auch nervig mit klemmendem Gas zu fahren. Macht also Sinn, dass der Wagen die Drehzahl mit der Cup-Software nicht mehr hält.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Danke Leute!


    Also her mit der Cup-Software ! Wo gibt es die ?


    So richtig klemmen tut das Gas ja nicht. Es ist genau so abgestimmt, dass der Motor weder bremst noch zieht. Ich denke, dass man gerade wollte. Wer also grenzwertig um die Kurve braust und Gas wegnimmt, soll nicht noch Kräfte auf die Vorderräder bekommen. Dazu ist die Gasannahme tatsächlich auch noch etwas besser, wenn der Motor nicht komplett abregelt.


    Die Abgastheorie habe ich auch schon gehört, denke aber nicht, dass da was dran ist. Es gab in den Anfängen der Dieselabgasreinigung solche Schaltungen, damit der Kat mit viel Überschußluft wieder frei brennt. Aber ein Benzinerkat, der vielleicht mal kurz ein wenig zu fettes Gemisch bekommt, geht daran nicht baden. Da setzt sich auch nichts ab. Wenn man die Kupplung tritt, geht der Motor ganz langsam runter bis auf Leerlauf. Da kriegt der Kat eh kaum noch was. Wäre das Thema ernsthaft relevant, dann würde ich erwarten, dass die Drehzahl nicht ganz auf Leerlauf zurück o.ä.


    Im Kaltlauf wird was gemacht. Kat heizen geht über viel Spätzündung und raubt spürbar Leistung, wasr dann in zwei Stufen aufgehoben wird. Bei mir dauert das ca. 1,5 km, dann ist er voll "drin".


    Schön, dass man hier verstanden wird. Ich habe eigentlich kaum Themen mit meinem Auto. Bisher ist auch nichts kaputt gegangen, außer hinten links Tür und Kotflügel, weil ein Stadtwerke-Busfahrer sich mit seinem Gelenkbus verschätzt hat und mein am Straßenrand stehendes Auto bös verschrabbelt hat.


    Also werde ich mich jetzt mal um andere Software kümmern. Und ein klein bißchen mehr Power fänd ich auch nicht schlecht.


    Grüße


    Werner

  • Im Forum schwirrt irgendwo noch das Thema mit der Sammelbestellung rum, da hatte ich mal einen günstigeren Preis für das Forum rausgehandelt. Ob das noch aktuell ist beim Zellhofer weiß ich nicht. Anfragen kostet ja noch nichts.


    Entweder du fährst nach Österreich und bekommst die Software drauf oder du sendest das Steuergerät ein und bekommst es bespielt zurück. Leistung gibt es keine. Die Software macht den Wagen spürbar spontaner und direk fahrbarer, dazu gibts eine neue Begrenzerdrehzahl, was Ganganschlüsse verbessert und man kann damit dann auch 100 im 2. Gang fahren...Also alles, was das Serienauto rennstreckentauglicher macht.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Vielen Dank,


    dann werde ich mich mal dahin wenden. Im zweiten Gang 100 fahren muß ich jetzt nicht unbedingt, habe auch bei meinem den Eindruck, dass da "oben" nicht mehr viel kommt, er der Begrenzer einsetzt. Aber egal.


    Früher bin ich Nürburgring geheizt hauptsächlich mit Motorrad, kannte jede Kurve, was jetzt nicht heißen soll, dass ich besonders schnell war. Inzwischen ist der Herr älter geworden und schätzt die feinfühlige Reaktion des Rennpferdes, geht aber nicht mehr so an Grenzen wie früher. Mir macht es allerdings immer noch Spaß, mit dem Swift durchs bergische zu fahren und vorschriftsgemäß z.B. 70 km/h zu fahren, während von hinten ein Auto der höheren Klasse auf die Stoßstange drückt. Vor der Serpentine oder sehr engen Kurve wird es dann spannend, ich merke, dass der Abstand vom Hintermann etwas zunimmt und dann gehe ich ohne zu bremsen durch die Ideallinie und der Hintermann ist aus dem Rückspiegel verschwunden - taucht etwas später mit starker Seitenneigung wieder auf und sortiert sich erstmal, ehe er wieder auf den Pin tritt. Ich hab aber auch schon querstehende hinter mir gehabt. Ich finds lustig und bin stark an meinen Austin Mini aus den 70ern erinnert.


    Ja, und von einem Rastplatz auf der Beschleunigungsspur aus noch eben einen LKW knicken gefällt mir auch.


    Aber wie gesagt, mir ist wichtig, dass ich in der Tiefgarage mit Leerlaufdrehzahl ausparke und ohne Aufhebens davon schleiche. Durch die direkte Umsetzung der Befehle bei diesem Auto kommt auch kein Frust auf beim Langsamfahren. Wenn ich manchmal sehe, was die Typen mit den dicken Schlitten für eine Show machen, dass die ganze Halle wackelt, dann denk ich mir meinen Teil.


    Also vielen Dank nochmal, ich werde berichten.


    Grüße Grüße


    Werner