Neues Soundsystem

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Moin!

    Ich habe demnächst geplant etwas an meinem Soundsystem zu ändern, weiß jedoch nicht welches Teil was bringt?

    In de Zusammenhang habe ich gelesen: Türen mit Alubutyl verkleiden, ein neues Radio, neue Lautsprecher, benutzt man heutzutage noch einen Subwoofer im Kofferraum?

    Welcher Schritt würde mir so kostengünstig wie möglich den größten Nutzen bringen?

    Habt ihr Vorschläge für bestimmte Bauteile?


    Freue mich über jede Antwort.

    Modell: Suzuki Swift IV (FZ, NZ) 1.2 (AZH 412)


  • Abend!


    Fürs erste würde ich persönlich ein Radio und ein Lautsprecher Einbaukit auf Ebay raussuchen/kaufen, da gibts echt ein paar gute Sachen für einen angenehmen Preis.


    Nur wichtig ist, dass du ein Radio holst wo auch ordentlich Kraft hat. (Z.b. MOSFET-Verstärker mit 4 x 50 Watt)


    Ausserdem solltest du auch dann Lautsprecher holen die eine passende RMS-Leistung haben, damit auch alle Lautrsprecher gleich laut spielen.


    Meiner Erfahrung nach kann ich Focal, JBL und Eton empfehlen.


    Bzgl. der Subwoofer, wenn du Feuer willst, lohnen sich eigentlich Reserveradsubwoofer, da hast du noch Platz und ist ne schön cleane Optik.

    Da kannst du dir auch welche holen mit integrierter Endstufe, dann musst du schon keinen mehr extra kaufen und verkabeln.

    Eine Powercap kann ich auch empfehlen, dann Flackert dein Ablendlicht nicht wenn du Schub gibst.... :D Sprich diene Bordspannung bricht nicht zusammen.


    Alubutyl ist halt geeignet, um die Schwingungen vom Blech bestmöglichst zu eleminieren, kennst du bestimmt von alten Golfs mit nem Riesen Subwoofer drinnen, dieses typische rattern halt..


    Aber der Onlinesupport von ARS24 kann dir da auch echt behilflich sein.


    Im Grunde: Du kannst Budget gehen oder halt tief reingreifen und halt dann auch echt Feuer geben.

  • Ich empfehle dir für die Türen Alubutyl (Die dicke der Aluschicht ist wichtiger als die Butyl Schicht, 0,3mm ist Top) und auf das Alubutyl noch einen Porendichten Schaumstoff. Nur Alubutyl kann sich echt blechern anhören. Lautsprecherringe würde ich aus festem Kunststoff kaufen oder herstellen.

    Mir persönlich reicht das an Klang (Mit neuen LSP vorne) und selbst ein Verstärker ist für mich überflüssig.

  • Erst einmal danke für die Antworten. Das Budget würde ich quasi anpassen, je nachdem was es so gibt, wie gesagt, hab da echt keine Ahnung.
    Bin erstmal vielleicht von 200 Euro ausgegangen, was denke ich aber schon sehr wenig ist, wenn ich eine Verbesserung haben möchte, oder?

  • https://www.ad-automotive.de/v…3-evolution-0332?curr=EUR 60€

    Dämmschaummatte 10€

    Lautsprecherringe finde ich leider nicht mehr, mit etwas geschick kann man sich die aus Siebdruckplatten selber sägen. 5€

    Kleinmaterial (Monatagekleber, Kabelschuhe, Bremsenreiniger, Stück Lautsprecherkabel, Schrauben und Muttern für die Ringe) 15€

    Lautsprecher Hetz esk165.5 120€, die Eton (Die irgendwie jeder hat) gibts eret ab 200€. https://www.hifitest.de/test/i…_16cm/hertz-esk_165_12617


    Konzentriere dich bei dem Budget erst auf vorne und hol den rest später nach. Nimm dir Zeit beim dämmen und mach es direkt vernünftig und wenn es 2h länger dauert. Je nachdem wirst du auch noch Paste für die Türverkleidung brauchen, die Lautsprecher hauen ganz schön was raus (Auch am Serienradio)

  • Kalle1234:

    Wie alt ist das Fahrzeug?

    Was gefällt dir am aktuellen Sound nicht?

    Welche Einstellmöglichkeiten sind wie genutzt?

    Baujahr 2011

    Mir ist der Sound einfach zu flach. Auf halber Lautstärke ist finde ich der Sound am besten. Im Oberen Viertel höre ich gefühlt nichts mehr vom Bass. Ich hätte auch einfach einen klareren Sound, das ist schlecht in Worte zu fassen.

  • Der Sound in meinem Ignis war von Haus "vorhanden"!

    Problem 1: Der Raum vor der Membran war nicht hermethisch vom Raum hinter der Membran getrennt.

    Lösung: Lautsprecher mit Vorlegeband ordentlich in die Gehäuse eindichten!


    Problem 2: Das serienmäßige Frontsystem besteht aus einem Hochtöner im Spiegeldreieck und einem 100mm Dualcone-Breitband-Lautsprecher unter der Windschutzscheibe.

    Ein 100mm-LS kann auf Grund seiner kleinen Membranfläche kaum Frequenzen unter 150 Hz wieder geben (Bass = 0).

    Lösung: Entweder einen fertigen Aktivbass (z. B. Under-Seat-System) oder ich lasse mir selbst etwas einfallen.


    Desweiteren würde mich interessieren, wie die aktuellen Einstellungen gemacht sind.

    Gibt es Buchstabenkürzel oder Zeichen, die dir nichts sagen und deshalb bisher nicht zur Soundverbesserung in Betracht gezogen werden konnten?

  • Also bei meinem NZ hatte ich als "Originalzubehör" bereits ein Alpine Navi drin. Dazu habe ich die Türen mit Alubutyl beklebt und einen Aktivsubwoofer von Alpine in den Kofferraum gepackt.
    Ich muss sagen das der Sound wirklich top ist und was tatsächlich sehr viel gebracht hat war das auskleiden der Türen mit Alubutyl.