Müssen Scheinwerfer/Rückleuchten mit E-Prüfzeichen zum TÜV?

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo.


    Wenn ich mir Klarglas-Scheinwerfer kaufe, die ein E-Prüfzeichen haben, muss ich mit denen noch zum TÜV und irgendwas machen lassen oder kann man die einfach so einbauen?

    Und wie sieht es mit schwarzen Rückleuchten mit E-Prüfzeichen aus? Mit denen muss man aufjedenfall hin und hoffen, dass die durchkommen oder?


    Vielen Dank im Voraus

  • Wenn die Scheinwerfer ein in Deutschland gültiges E- Zeichen haben, so darfst du diese in deinem Fahrzeug einbauen (lassen) und auch ohne weitere Eintragung nutzen.


    Nicht jede E Kennzeichnung ist in Deutschland erlaubt. Das siehst du zum Beispiel auch an den von dir genannten schwarzen Rückleuchten.

    E- Prüfzeichen ja, aber in Deutschland trotzdem verboten.


    Wenn du zum Beispiel die vorderen Scheinwerfer tauschst oder Nebelscheinwerfer einbaust musst aber auf jeden Fall danach überprüfen, ob der Lichtkegel auch an die richtige Stelle scheint und evtl. entsprechend korrigieren.

  • Alles klar, vielen Dank!


    Darf man denn die schwarzen Rückleuchten benutzen, wenn man mit diesem beim TÜV war und die zugelassen wurden?

    Habe schon mehrere Leute gesehen, bei denen sie ihre schwarzen Rückleuchten rechtlich nutzen dürfen.