Allgemeine Fragen zum Ignis

  • Moin ihr Ignisfahrer!


    Mich würden ganz allgemein einige technische Daten interessieren, und zwar vom 5türigen Ignis der ersten Generation:


    - ab wann wurde der gebaut?
    - welche Motorisierungen gibt es?
    - welche Vmax erreicht er?
    - wieviel verbraucht er?
    - gibt es ihn auch als Allradversion?
    - welche Abgasnorm hat er?
    - wieviel wiegt er?
    - gibt es bereits bekannte Mängel/Krankheiten?


    Auf jeden Fall sieht die Kiste nach (Fahr)Spaß pur aus! Genau das richtige für mich! :biggrin:


    Vielen Dank schonmal!


    Gruß Suzidriver

  • Die erste Ignis-Generation gab es als 3- und 5-Türer zwischen 2000 ?) und 2003 nur als 1.3er mit 86 PS. Der Motor bringt Euro 3 und D4. Klima war recht oft dabei, ob es eine Allrad-Version gab weiß ich nicht. Die \"alte\" 3-Türer Karosse ist übrigens die Basis für den Ignis Sport. Von den Außenmaßen her unterscheidet sie sich nicht vom (alten) 5-Türer - auch wenn das anders wirkt.


    Mein lokaler Dealer hat noch immer einen 2003er Ignis \"Special\" der ersten Generation zu stehen. Wollte offenbar niemand haben. Der Special hatte so ziemlich alles, was es auf der Aufpreisliste anzukreuzen gab. Metalliclack, Aluräder (leider mit 165er Reifen), Klima und einige optische Kleinigkeiten. Preis dürfte inzwischen auch frei auszuhandeln sein.


    Falls Du dich für den Gebrauchtkauf interssierst, so würde ich aber eher die aktuelle Baureihe empfehlen. Innen und außen ist sie komplett überarbeitet - wie ich finde, sehr gut gelungen. Die Karosserie ist im Vergleich zum Vorgänger hinten verlängert worden und brachte endlich einen annehmbaren Laderaum. Die Sitze sind inzwischen auch recht anständig geworden, haben endlich etwas Seitenhalt. Das Lenkrad wurde dicker und griffiger, auch am Fahrverhalten merkt man die Weiterentwicklung.


    Die aktuelle Version gibt es seit 2003, seither auch nur noch als 5-Türer.


    Motoren: 1.3er (94 PS), 1.5er (99 PS) und 1.3er Turbodiesel (70 PS). Der 1.5er ist als Allrad bzw. auch mit Gestriebeautomatik erhältlich. Alle Motoren haben Euro 4. Der Diesel wird konsequent ohne Rußpartikelfilter ausgeliefert. Es gibt Nachrüst-Filter, z. B. von http://www.remus.at. Ohne Filter ist im Wiederverkauf mit mindestens 20 % Preisverlust zu rechnen.
    Gewichte und Fahrleistungen kannst Du idealerweise bei http://www.suzuki-auto.de vergleichen.


    Der 1.3er (94 PS) meiner Freundin verbraucht zwischen 6,5 und 7,5 l Superbenzin, im Schnitt knapp unter 7 l. Angezeigte Vmax laut Tacho liegt bei 196 km/h, laut GPS ist er 178 km/h schnell gewesen.


    Mein 1.3er DDIS verbraucht zwischen 3,3 und 5,5 l Diesel, liegt im Schnitt bei verhaltener Fahrweise zwischen 3,9 und 4,5 l. Angezeigte Vmax mit nicht serienmäßigen 195er Reifen war 185 km/h, laut GPS etwa 172.


    Schwächen? Na ja, einige habe ich gefunden! Der Dieselmotor braucht zwischen 7 und 10 Tkm Einlaufzeit, fällt in dieser Zeit mit deutlich erhöhtem Ölverbrauch auf. Das gibt sich aber irgendwann. Der 1.3er Benziner reißt nicht die Wurst vom Teller, verlangt nach hohen Drehzahlen um einigermaßen Schub zu entwickeln. Fleißige Schaltarbeit ist ebenfalls erforderlich. Benzinergetriebe waren anfangs oft hakelig, eine Neueinstellung des Kupplungszuges brachte Besserung.


    Unterbodenschutz und Hohlraumkonservierung fallen sehr unterschiedlich aus, sind aber bei den ganz \"frischen\" Fahrzeugen zunehmend gewissenhafter verteilt. Lautsprecher hinten schlagen bei höherer Lautstärke mit der Schaumsicke gegen das Abdeckgitter. Entweder Lautsprecher tauschen oder Abdeckgitter (im nicht sichtbaren Bereich) nacharbeiten.


    Die oft als Zubehör angebotenen Windabweiser für die Fenster sind an sich genial, ermöglichen leicht geöffnete Fenster auch am geparkten Fahrzeug. Ab ca. 80 km/h machen sie sich aber mit deutlichen Windgeräuschen bemerkbar.


    Die beim Diesel verbauten Aluräder mit 175er Bereifung (auf 14\"-Felgen) sind mit dem Motorgewicht des Dieselmotors überfordert. Sie verschleißen bei zügigen Kurvenfahrten recht schnell. Die gleiche Bereifung hat auch der 1.3er Benziner, hier verhalten sie sich aber unauffällig. Der 1.5er rollt auf 185er Reifen und 15\"-Felgen.


    Die Verarbeitung ist insgesamt recht anständig. Kunststoffe wie immer ziemlich kratzempfindlich. Die Heckablage aus Preßpappe neigt zum Klappern. Sie scheint aber Bestandteil der Innenraum-Schalldämpfung zu sein. Läßt man sie weg ist es noch lauter.


    Die Klimaanlage hat reichlich Leistung, kühlt ziemlich zügig. Beim 1.3er Benziner merkt man, daß der Motor daran ordentlich zu schleppen hat. Den Diesel interessiert es scheinbar nicht.


    Insgesamt ist der Ignis für meinen Geschmack eine gelungene Mischung aus SUV und kleinem Kombi-PKW. Die Fahrleistungen meines Diesels reichen für den Alltag aus, für Autobahnfahrten fehlt ihm zum zügigen Mitziehen etwas Leistung. Er fühlt sich bei Drehzahlen zwischen 2000 und 2500 U/min am wohlsten - das entspricht 85 - 105 km/h. Bis 3000 U/min (ca. 120 km/h) ist er akustisch auch noch unaufdringlich.


    Weitere Fragen?

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Der erste Ignis war doch auch gleich als Subaru Justy erhältlich, damit dann auch mit Allrad. Sicher bin ich mir aber nicht.


    Naja, und man sollte bei Allrad nie vergessen, dass es höheres Fzg-Gewicht und geringere Fahrleistungen bei gleicher Motorisierung bedeutet. Aber dafür besser umme Ecke und bei ungünstigen Straßenverhältnissen...:)

  • Super, vielen Dank Euch beiden, das ist ja schon eine ganze Menge.


    Ich bleibe aber dabei, wenn dann würde ich das alte Modell nehmen. Der gefällt mir optisch besser und reicht von der Größe her denke ich aus. Deshalb konnte ich leider nicht die Verbrauchs- und Leistungsdaten der Suzuki-Auto-Website nutzen, denn dort stehen m.W. nur die Daten vom neuen Modell drin @hutfahrer.


    Was wiegt deiner eigentlich? Der alte 5türer soll laut Autoscout 990kg wiegen, hab aber auch einmal 915kg gefunden.


    OK, Allrad ist für meine Bedürfnisse sicher doch etwas übertrieben. Im Gelände und im Winter macht es zwar Spaß, aber da ich auch viel in der Stadt unterwegs bin würden die Nachteile sicher überwiegen.


    Grundsätzlich würde ich auch lieben nen Benziner nehmen. Was beim alten Modell ja sowieso nicht anders geht wie ich grad gelernt hab :) Trotzdem hab ich mal bei Ebay geschaut, da gibt es ne Powerbox die aus den 70 Diesel-PS 90 machen will und aus 170Nm 220Nm. Das wäre natürlich schon cool, v.a. bei so kleinem Hubraum (->Steuern). Aber solche Boxen sind immer so ne Sache...


    Ach so und wenn dann nur mit 185er 15\" Bereifung... Weiß jemand ob die auf den alten Ignis serienmäßig draufdürfen?


    Noch etwas fällt mir ein, was ist das für\'n Motor-Aufbau? SOHC/DOHC, Saugrohr/Einzeleinspritzer? Denke mal Einzel DOHC?


    Thanx!

  • Hallo!


    Der Motor (M13/M15) ist ein DOHC, die Einspritzung afaik Saugrohr.


    Anders als Hutfahrer schrub hatten alle Ignis vom Start (2000) weg Abgasnorm Euro 3 + D4!


    Die Leistungsdifferenz zwichen dem alten und dem neuen 1.3er (83 PS vs. 94 PS) rührt von der variablen Ventilsteuerung her, ist in der Praxis jedoch nahezu unwichtig da die max. Leistung bei dem VVT 500 u/min höher - bei 6.000 - anliegt als bei dem alten Motor - eine Drehzahl die man bei dem Motor so gut wie nie nutzt.


    Größte Probleme sind quietschende Bremsen (\"Schönheitsfehler\"), quitschende Schaltzugdurchführungen (schmieren), Windgeräusche vorne (abgelöste Leiste an den Scheinwerfern) und beim Allrad Differntialprobleme, wobei dazu gerade ein Rückruf bzw. eine Serviceaktion läuft.


    Die Fahrleistungen vom Schaltgetriebe sind ok (Vmax Tacho ca. 175 - 180), der Allrad kostet einiges an Temperament, wäre m. E. nur bei Wohnort im Gebirge sinnvoll.

  • Hi,
    Ich habe einen Ignis der ersten Generation:1.3 l mit 82 ps.Bei uns wahr er noch bis vorigen monat neu zu kaufen(der 3 turer).Meiner ist von januar 2005 (neu gekauft).
    Der wagen hat euro 4 abgasnorm.
    Verbrauch im schnit 6.2 (alles landstrasse) liter und dies mit 16\" räder und 195/45 reifen!!
    Klima hat er auch.
    Fahrleistung,er fährt sich besser dan der neue obwohl er weniger leistung hat,schaltung ist etwas hakelich am sonsten bis jetzt keine probleme.
    V max mit muhe 160 auf den tacho und dies dan auch mit der serien bereifung 165/70-14\"
    Der preis hier wahr 9.500 € mit klima und metallic lak.
    Ich fahre auch noch ein wagon r DDis baugleicher motor und getriebe wie der ignis DDIS,Chiptuning ??? ich glaube nicht viel von den das man da anbietet 90ps und 220 nm ,er geht auch so gans guht ab vmax 160 verbrauch 5.2 l
    gr karl

  • @ @rne: Euro 3 und D4, Du hast Recht! War ein Schreibfehler.


    @ Suzidriver: Mein Ignis DDIS wiegt betriebsbereit und vollgetankt 1080 kg. Das habe ich auf einer geeichten Waage mit 10 kg Anzeigegenauigkeit gewogen. Der olle Hutfahrer packt dann noch mal 68 kg Lebendgewicht drauf.


    Serienmäßige Bereifung des von Dir favorisierten Modells sind 165/70 R14, je nach Modelljahr und Ausstattung auf Alufelgen oder Stahlfelgen mit Radkappen. Eingetragen ist m. W. nichts anderes. Abnahmefähig ist m. E. alles bis ca. 205er Breite - natürlich abhängig von der verwendeten Felge. Vorschlagen würde ich 185/55 R15 oder 195/50 R15. Beides recht preiswerte Reifengrößen. Nehmen müßte man dazu 6 oder 6,5 J x 15-Felgen, ET sollte so bei 30 - 38 liegen. Damit würden die Felgen optisch ähnlich stehen wie bei meinem Wagen. Vielleicht findest Du ja bei ATU oder ähnlichen Anbietern schöne Felgen?!


    Meinen Ignis mit Bildern und Beschreibung findest Du in der Galerie.

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • besorg dir einen 2002 er \"Black Limit\",
    findest du preiswert gebraucht in ganzDeutschland,
    von Leipzig bis Obertshausen, bei Frankfurt.
    Damit kannst du nichts verkehrt machen,
    hast 185/60 Reifen eingetragen und macht viel Spass.
    Hat leider keine Dachreling
    gr. wolfgang

  • Stimmt, der damalige Justy war noch der Swift-Klon.


    Der Black Limit (auch incl. Tieferlegung!) bzw. der Dreitürer allgemein ist recht interessant da er als das \"ungeliebtere\" (aber sonst baugleiche) Ignis-Modell im Vergleich schon ein Stück günstiger gehandelt wird.