Beiträge von Philix

    Es gab Dokumente zu den Teilen. Ich habe noch irgendwo die Papiere zu den Kotflügelverbreiterungen.


    Gruß Philix

    Um zu testen ob die Pumpe läuft musst du sie erstmal nicht ausbauen, man kann sie ja im Innenraum hören. Die Kabel der Pumpe laufen im Fond durch das Bodenblech an den Tank. Dort sind 3 Kabel, ein schwarzes (Masse) und nochmal 2. Da weiß ich die Farben aus dem Stehgreif aber nicht. Eines ist die Spannungsversorgung für die Pumpe, das andere ist die Signalleitung vom Tankgeber.


    Hast du denn ein Multimeter zur Verfügung und kennst dich einigermaßen damit aus? Wie ein Relais und ein Gleichstrommotor funktionieren ist dir grundsätzlich klar?


    Ich würde wie derJoker geschrieben hat erstmal Steuerspannung und Arbeitsspannung messen um das Relais und den Steuerkreis auszuschließen. Danach würde ich die Spannung hinten im Fond an der Pumpe prüfen. Du musst dich Stück für Stück durchhangeln.

    Die Benzinpumpe läuft beim Einschalten der Zündung aber nur kurz um Druck aufzubauen, danach schaltet diese wieder ab und läuft erst dauerhauft, wenn der Motor läuft.


    Gruß Philix

    Es sind 2 Relais im Hauptsicherungskasten im Motorraum. Eins für die Benzinpume und eins für die Einspritzung. Zumindest beim GTi. Du kannst das Relais ja auch mal brücken um zu testen, ob die Benzinpumpe noch funktioniert.


    Relais rausziehen, zum nächsten Teilehändler und dort auf den Tresen legen. Ist kein spezielles Teil, was du nur bei Suzuki bekommst. Von daher kein großes Problem.


    Gruß Philix

    Erstmal finde ich das total blöd das man auf ältere Themen (älter als 1 jahr) nicht anworten kann und man ein neues erstellen muss.

    Zitat

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    Du kannst darauf antworten, dort steht, du sollst gegebenfalls ein neues Thema erstellen. Was hier ja nicht nötig ist. Ich habe dir daher mal die beiden Threads zusammengefügt.


    Gruß Philix

    Den Hersteller kenne ich nicht, und neu wird es den als Orginalteil bestimmt nicht mehr geben. Der kleine 1.0l Turbo (Pontiac Firefly) in den USA hatte den Spoiler glaube ich auch.


    Gruß Philix

    Philix warum nicht nzu weil Carglass teuer sein soll als die Fachwerkstatt,eine scheibe im EK ist garnicht so teuer ,damit machen alle ein super Geschäft .

    Na ganz einfach, bei den bekannten Ketten wollen die für den Swift EA knapp 400 €, bei der freien Konkurrenz bekomme ich das ganze für gut unter 200 €.


    Gruß Philix

    Das größte Problem ist der Rost. Vorallem im Bereich der Schweller, unter der Handbremse, Verbindung der vorderen Radläufe mit dem Bodenblech im Fußraum, Spritzwände im Motorraum unter den Kotflügeln, manchmal Radläufe hinten.


    Der Tacho beim EA hat nur 5 stellen, evtl. ist der schon bei der 2. Umrundung.


    Ansonsten musst du dich hier im Forum mal im Swift EA Bereich einlesen, es wurde schon alles irgendwann mal diskutiert.


    Gruß Philix

    Also wegen nem Steinschlag in der Scheibe egal ob der im Sichtfeld ist oder nicht tauscht man doch nicht die Scheibe

    Doch, am EA mache ich das schon. Zumal ich die Scheibe inkl. Einbau zum Preis der Reparatur bekomme. Und bei meinen anderen Autos (ohne Sensoren) für weniger als die übliche Selbstbeteiligung von 150 €.

    Von daher würde ich es mir bei dem älteren Baleno EG vom Theradersteller überlegen, ob ich den Steinschlag für 100 € reparieren lasse. Oder ob ich mit für ein paar € mehr die Scheibe tauschen lasse, dann auch keine feinen Kratzer etc. mehr drin habe und die Sicht bei Gegenlicht deutlich besser ist.


    Gruß Philix

    Geht für einen Tausch der Scheibe bloß nicht zu Carglass oder einer anderen Kette. Die haben abnormal hohe Preise. Es gibt genug kleine Autoglas Werkstätten, bei denen bekommst du gleiche Qualität für einen viel günstigeren Preis.


    Gruß Philix

    nielsgti


    Wie gesagt, aufgrund meiner ganzen anderen Modifikationen ist es schwierig das zu beurteilen.

    Ich kann aber mal die Protokolle der Leistungsmessungen vor und nach dem Umbau/Einstellungen rauskramen.

    Wobei die Kurven von Leistung und Drehmoment nicht vergleichbar sind mit einem Serien GTi an dem nur die Nockenwellen getauscht wurden.


    Gruß Philix

    Ich fahre auch umgeschliffene 266 Grad Wellen von dbilas mit 110 Spreizung und 8,5 mm Hub. Zusätzlich noch verstellbare Nockwellenräder und vieles anderes.


    Die maximale Leistung erreicht er damit bei ca. 7000 U/min. Entsprechend dieser Verschiebung läuft er auch im Stand etwas unrunder, wenn du die geforderte Leerlaufdrehzahl nicht überschreiten willst.


    Gruß Philix

    Aus dem Gedächnis kann ich dir noch auflisten, was ich damals zusätzlich alles gemacht habe für den Motortausch. Ich hatte ein 1.0 Karosse genutzt.


    - Motorkabelbaum

    - Motorhalter

    - Ansaugsystem

    - Getriebe & Antriebswellen

    - Getriebehalter muss bei einer 1.0 Karosse abgeändert werden (Scheinbar sind die Anschraubpunkte in der Seitenwand, aber die muss man beim Bohren auch treffen)

    - Steuergerät

    - Bremsanlage vorne & hinten

    - Bremsverteilerventil (wegen Trommelbremse zu Scheibenbremse an der Hinterachse, die dann keinen Vordruck mehr haben darf)

    - Abgasanlage

    - Stabilisatorhalterungen hinten angeschweißt

    - Stabilisator vorne & hinten nachgerüstet

    - Kombiinstrument

    - Felgen (mindestens 14") & Reifen


    Das fällt mir momentan noch ein, wobei ich bestimmt das ein oder andere an Kleinkram vergessen hab. Und ich habe hier nur technisch notwendige Dinge beschrieben (Lenkrad, Sitze etc. habe ich weg gelassen).


    Gruß Philix

    Was alles umgebaut werden muss, kannst du hier im Forum mit der Suchfunktion herausfinden. Es sind schon ein paar Komponenten. Da die Karossen aber identisch sind, sollte es nach Absprache mit einem kompetenten aaS immer noch möglich sein.


    Gruß Philix

    Es ist nunmal nach Vorschrift so, dass durch den Anbau der AHK weder dein Kennzeichen noch Teile deiner Beleuchtung verdeckt werden dürfen. Und die NSL ist vorgeschriebener Teil deiner Beleuchtung, da nach BJ '91.
    Die Homologation des polnischen Herstellers hier ist etwas komisch. Dort steht, dass die zulässigen Fahrzeuge in der Homologation stehen sollen. Aber hier ist nichts weiter zu finden. Es ist also kein Verwendungsbereich angegeben, was eigentlich so nicht sein darf.


    Du kannst ja mal beim KBA bzgl. dieser Typgenehmigungsnummer anfragen.


    Gruß Philix

    In den EU genormten Fahrzeugscheinen steht doch schon seit einigen Jahren nur noch eine zulässige Größe, in der Regel die Kleinstmögliche. Die anderen werksmäßig zulässigen Größen stehen in den COC Papieren oder der Freigabe des Herstellers.


    Gruß Philix