Beiträge von red-snapper

    Na ja, ein Mini ist preislich bestimmt sehr hochwertig,
    viele Testberichte sagen aber was anderes aus.
    In meinen Augen ein überteuertes "Lifestyleauto".
    Wer einen Mini fährt ist einfach cool,
    wer einen Polo fährt hat sich für den besten Kleinwagen entschieden,
    wer Suzuki fährt, bei dem hat einfach nicht das Geld für ein vernünftiges Auto gereicht;-))))

    Scheckheftgepflegt bedeutet einfach, das der Wagen seine jährlichen Inspektionen erhalten hat, im Idealfall natürlich bei einem Suzukihändler. Ob er deswegen keine Macken hat, kann man nicht sagen, aber es davon auszugehen, das er bestimmt weniger Macken hat, als ein Wagen, der keine Inspektionen bekommen hat.
    Der Diesel hat 15 PS mehr und hat wesentlich mehr Drehmoment, er zieht also besser durch. Dafür ist der Diesel dann auch teurer, als Neuwagen sowie als Gebrauchtwagen.
    Wenn es der schwarze SX4 aus Kiel ist, besteht eventuell die Möglichkeit, das es ein "Unfaller" ist,
    denn die Firma ist bei mobile.de sehr erfahren, vielleicht haben sie es auch nur vergessen, unfallfrei zu schreiben.
    Selbst wenn der Wagen einen Unfall hatte, muss man nicht vom Kauf absehen.
    Es kommt darauf an, wie stark der Unfallschaden war, und wer diesen repariert hat!
    Dafür sollte es dann lückenlose Unterlagen geben.
    Aber vielleicht sprichst Du erstmal mit dem Händler und berichtest uns dann das Ergebnis.

    Ob der Wagen unfallfrei ist muss der Händler angeben,
    unbedingt muss das aber im Kaufvertrag stehen!!!, ansonsten Finger weg, falls der Händler sich da "windet".
    Scheckheft gepflegt wäre gut, also sich das Scheckheft zeigen lassen.
    Vorbesitzer sieht man im Fahrzeugbrief, einfach mal beim Vorbesitzer anrufen und nachfragen, ich glaube die meisten Leute geben da Auskunft.
    Als Händlerpreis sind die 8890 € in Ordnung, vermutlich kann man den Preis auf 8500 € drücken.
    Nicht ganz unwichtig beim Preis ist die Tatsache, ob der Wagen eine EU-Zulassung oder eine deutsche Ausführung ist!
    Bei einem EU-Fahrzeug wären 8000 € angebracht, da der erstmalige Verkaufspreis da dann doch niedriger wäre.
    Bei einem SX4 dieses Jahrgangs kann man ansonsten nicht viel verkehrt machen (auf Bremsen und hintere Stoßdämpfer achten),
    weil der SX4 Benziner ein Auto ist, das wenig Probleme macht.
    Wenn man sich nicht sicher ist, wie schon vorher von Quertreiber geschrieben, einfach auf eigene Kosten zum TÜV, Dekra oder der Werkstatt des Vertrauens fahren und überprüfen lassen,
    ein Händler der nichts zu verbergen hat, wird diesen Wunsch nicht ausschlagen!


    LG, Andreas

    Bei der Position "LOCK" wird die Antriebskraft 50:50 auf die Vorder-und Hinterräder verteilt,
    und zwar genau bis 60 km/h , danach schaltet sich automatisch die Position "AUTO" ein,
    wenn das Auto dann wieder unter 60 km/h kommt, bleibt trotzdem "AUTO" bestehen!


    Bei Reifen sollte man nie sparen, bei Winterreifen der Marken Goodyear, Dunlop und Continental kann man eigentlich nichts verkehrt machen,
    das zeigen die Tests der letzten 20 Jahre (und aus eigener Erfahrung).


    Allrad ist nicht gleich Allrad,
    wir haben neben den SX4 noch einen Subaru Legacy IV mit permanenten Allradsystem,
    und man muss ganz ehrlich sagen, das Allradsystem des Legacy ist dem des SX4 doch schon überlegen.


    LG, Andreas

    Entweder
    Osram Night Breaker unlimited
    oder,
    Philips X-Treme Vision.
    Wir haben zwei Autos, deswegen kann ich von beiden meine Meinung bilden.
    Gegenüber der Standardlampen im Suzuki wirklich ein riesiger Unterschied (positiv gemeint).
    Von der Helligkeit und Ausleuchtung sind die Unterschiede zwischen Osram und Philips nicht wirklich spürbar,
    allerdings hält die Osram wesentlich länger.
    Meine Empfehlung: Osram Night Breaker unlimited.

    Im ersten Augenblick dachte ich auch "ein Fake",
    aber Daumen rauf, wurde auch Zeit,
    das Automatikgetriebe bei Suzuki nun scheinbar wirklich Einzug halten.
    Wobei das DSG von Fiat, genauso wie das z.B. von VW scheinbar schon so seine Macken hat, was die Reparaturanfälligkeit betrifft,
    dann kann das richtig! teuer werden.
    Es gibt auch tolle Wandlerautomatiken, die sehr zuverlässig sind, z.B. von Lexus, aber auch Mazda geht da einen guten Weg.
    CVT bin ich noch nie gefahren, wird ja häufig gescholten, allerdings scheint Subaru da auf einen sehr guten Weg zu sein.
    Trotzdem muss man sagen, wenn Suzuki nun in Zukunft beginnt, alle seine Modelle mit AT-Getrieben anzubieten,
    ist das ein guter Weg!

    Wirklich super erklärt :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Suzuki hatte irgendwo :?: geschrieben, das das ASG im Celerio deutlich verbessert wird gegenüber anderen ASG,


    deswegen würde mich ein Erfahrungsbericht sehr interessieren.



    Ein automatisiertes Schaltgetriebe (ASG) darf man nicht mit einer normalen Automatik oder einem DSG verwechseln.
    Bei einem ASG handelt es sich um ein normales Schaltgetriebe, das durch automatisierte Komponenten wie hydraulische Zylinder und elektronische Stellmotoren aufgerüstet wird. Diese Komponenten erledigen nun den Gangwechsel für den Fahrer, die Mechanik kuppelt und schaltet nun elektronisch gesteuert für den Fahrer. Dies kann automatisch und/oder durch den Fahrer per Tasten oder Schaltwippen geschehn.
    Ein berühmtes Beispiel für ein ASG wäre z.B. das SMG von BMW / ZF im BMW M3.
    Beim Schalten merkt man vor allem unter Last große Unterschiede zum DSG oder einer herkömmlichen Automatik. Wären beim DSG und der Automatik die Schaltvorgänge eher sanft sind, merkt man beim ASG ein deutliches Rucken.

    Ohne das ich die Zukunft voraus sehen kann, vermute ich mal, das Horst nicht gerade ein Fan der Kasseler Berge wird,
    aber das ist auch nicht sein Revier.
    Mit dem Heckscheibenwischer muss man sich arrangieren, mein SX 4 ist da auch nicht besser.
    Schon mal in der Nacht gefahren, ich vermute jetzt mal, das Horst H4 Birnen hat,
    unbedingt tauschen, bei Amazon kaufen und wenn es ein netter Händler ist,
    wechselt er sie gratis.
    Viel Spaß im Urlaub!

    Erstmal Glückwunsch zu dem neuen Auto!
    Ich finde dieses Auto auch nicht schlecht,
    natürlich keine Schönheit so wie Herr Larsson;-)
    Aber das Raumkonzept für diese Klasse ist meiner Meinung nach absolute Spitzenklasse!!!
    Über Erfahrungsberichte mit dem Celerio würde ich mich sehr freuen.
    Gute Fahrt.


    LG, Andreas

    Ich habe schon in beiden Autos gesessen (keinen gefahren),
    vom Innenraum kommt mir allerdings der Celerio größer vor,
    der Kofferraum ist beim Celerio ein ganzes Stück größer.
    Das Cockpit des Celerio ist in meinen Augen mindestens eine Klasse wertiger, das ist aber eine reine Geschmackssache!
    "Wägelchen" sind beide Modelle;-)

    Ach ja, hätte ich fast vergessen,
    der Preis.
    Es wird nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
    Auf mobile.de sieht man ja schon,
    das der Preis schon stärker schwankt.
    Einfach ein bisschen abwarten.

    Ich habe mir heute während der Inspektion meines Auto den Celerio mal angeschaut,
    und ich persönlich finde ihn gelungen!
    Man muss natürlich mit einbeziehen, für welches Publikum und für welchen Zweck dieses Auto gebaut wird!!!
    Der Celerio ist für die meisten jungen Leuten natürlich nicht cool genug,
    aber für dieses Publikum wurde er auch nicht gebaut, gibt ja Suzuki offen zu.
    Für Leute so ab Fünfzig ist der Wagen aber durchaus interessant.
    Eine sehr gute Rundumsicht durch die großen Scheiben (endlich mal wieder ein Auto, das keine Schießschartenscheiben verbaut),
    ein sehr seriöses Cockpit, klar ablesbar ohne Spielereien, nach dem ersten Eindruck sauber verbaut.
    Und für diese Fahrzeugklasse ein tolles Raumgefühl und ein brauchbarer Kofferraum.
    Das machen sogenannte Premiumhersteller aber schlechter.
    Die Farbe Rot sieht auch sehr gut aus.
    Für meine Frau, die ein Auto fast nur für die Stadtfahrt braucht, eher klein ist und nicht auf große Geschwindigkeiten steht,
    fast ein ideales Auto, jetzt muss nur noch die Halbautomatik auf den Markt kommen.
    Ich könnte mir auch vorstellen, das etliche Daihatsu Fahrer auf dieses Modell wechseln.

    Mal abgesehen von den vielen negativen Meinungen zum Aussehen dieses Autos,
    muss ja keiner kaufen,
    scheint dieser Wagen ja doch einige Vorteile zu direkten Vergleichsmodellen zu haben,
    und zwar betrifft es den Innenraum,
    der doch wesentlich größer ist als bei Vergleichsmodellen anderer Hersteller!


    Aber die eigentliche Frage ist,
    kann mir hier jemand praktisch mit einfachen Worten den Unterschied zwischen den AGS dieses Wagens und einer normalen Automatik erklären????
    Ich werde aus den wenigen Beschreibungen nicht richtig schlau.