Beiträge von Ignis1974

    Guten Morgen an alle Suzuki Fahrer im Lande,


    ich habe da ein kleines Problem oder großes Problem mit meinem Ignis und hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben.


    Mein Ignis hat nun 152000 km auf der Uhr und macht seit ein paar Wochen mehr oder weniger Probleme und steht kurz vor dem TÜV.


    Grundsätzlich hat der Wagen Probleme mit dem Starten: Im warmen Zustand springt er schlecht an und ruckelte hart, oft auch nicht beim ersten Startversuch. Auch geht der Motor recht ruppig aus, obwohl alle Halter/Dämpfer etc. getauscht wurden.


    (Ab und zu ist aber auch ein sanftes Starten möglich ohne zweimal)


    Wenn er kalt ist aber ich so gut wie keine Durchzug (kannst du auf dem Gas stehen, bis der Turbo einsetzt dann hört es auf) und er geht auch mal aus wenn ich z.B. nach dem starten Rückwärts fahre und danach wieder vorwärts will. Nach ein ein paar Kilometern wird es aber viel besser. Tagsüber wiederholt sich das Problem aber nicht so stark als wenn der Wagen 12 Stunden oder länger unbewegt ist. Was in der letzten Zeit zugenommen hat, ist das mein Kupplungspedal im Leerlauf hüpft und vom Motor ab und zu klack Geräusche kommen


    Das alles sollte in der Inspektion geprüft werden Ende diesen Monats.


    Nun waren meine Reifen vorne aber hin und machten auch starke Geräusche beim fahren incl. flattern des Lenkrad ab. Deshalb zum Reifenhändel, dieser stellte fest das nicht nur die Reifen im Arsch waren sondern auch die Spurstangenköpfe (hatten Spiel). Alles getauscht incl.Achsvermessung und neuer Batterie, ich voller Vorfreude wieder ruhig zu fahren können. AberPustekuchen als ich vom Hof gefahren bin, im 3, 4 und 5 Gang ab 40 km/h bekomme ich bei 1500 bis 1800 Upm im gleiten sowei beim sachten Beschleunein ruckeln als wenn der Motor Aussetzer hat. Beim Gas geben unter 30 km/h und über 90 km/m keine Probleme. Der Wagen selber rollt mit den neuen Reife wie ne eins.


    Ein Kollege meinte gestern das könnte der LMM sein, ich also abgezogen und getestet, aber keine Verbessung.


    Auf dem nach Hauseweg bin ich dann doch zum Händler gefahren und der Meister hat sich das angschaut und zugehört. Er sagt das könnte das ZMS und die Kupplung sein die Probleme bereiten oder auch die Zylinderkopdichtung.


    Kann das sein, kennt jemad die Probleme ? Das ganze kostet doch min 1000 Euro!!!


    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.




    Ps. Ich habe keine Warnlampe leuchten.




    Gruß und Dank


    Henning

    Moin Moin,


    ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Motorhalter (Getriebehalter vorne) für den 1.3 DDIS BJ 2003/04 , hat jemand einen rumliegen oder weiß wo man einen kaufen kann (außer beim Fachhändler)?


    Alternativ wäre mir schon mit der richtigen Ersatzteilnummer geholfen, hat hier jemand so ein Handbuch oder ein Teilekatalog vom Ignis? Bei eBay werden welche angeboten aber meist vom 1.3 Benziner und ich weiß nicht ob der beim Diesel passt?


    Das Ersatzteil sieht vom Beziner so aus, siehe Bild!!!


    Danke für die Hilfe.


    Gruß


    Henning

    Moin Moin,


    ich bin der neue und dachte meine Schüssel braucht nie Hilfe.


    Ich habe mit meinem Ignis ein paar Sorgen und meine alte Suzuki Werkstatt gibt es nicht mehr-


    1.) Alles fing an mit Öl unter dem Auto.........na ja zum Händler um die Ecke und siehe da Simmerring defekt und die Freilaufrolle, Riemen etc. hatten ihre Zeit auch hinter sich. Mach also neu und 500 Euro bezahlt. Nun nach ein paar Tagen wieder Öl unter dem Auto, ich wieder hin und nun kam die Antwort da ist Spiel im Zwischenlager und beim Getriebehalter vorne sind die Gummi im Arsch (das stimmt wirklich völlig vergammelt) und der Simmerring ist wieder raus. Erst sollte das Zwischenlanger Getriebe gewechselt werden, dann heißt es das gibt es nicht einzeln nun soll die ganze Antriebsachse getauscht werden Preis ohne Einbau 560 Euro. Bergründung durch schnellers fahren eiert die Antriebswelle und zieht den Simmerring wieder raus. Stimmt das wirklich ? Habe eben noch bei einem anderen Händler angerufen der murmelte was von einem Dämpfer an der Antriebswelle der rund 100 Euro kosten soll, aber nicht genau weiß ob es wirklich das ist was ich brauche. Er meinte aber er hätte noch nie was von Spiel im Zwischenlager gehört oder gesehen beim Ignis. Hilfe was sagen die Experten unter euch? Anmerkung man bekommt bei keimen Teilehändler in der BRD noch Antriebswellen nur noch Original, hat jemand wenn sie raus muß einen Tip?


    2.) Nun springt er teilweise auch schlecht an und ich habe gesehen das beim Dieselfiltergehäuse der Plastik bröckelt genau dort wo die Schläuche angelschlossen werden und sie sitzen locker. Kann es daran liegen das er Luft zieht? Wenn ja gibt es das auch bei anderen Herstellern ? Die Filter sind doch auch von als Beispiel Bosch.


    3.) Letzte Frage ich möchte nun doch ein Radio (JVC Universal Größe )einbauen mit mehr Power, habe mir so einen Einbauschacht gekauft (eBay) damit der Radio auch passt. Nun ist der Witz oben soll das Radio rein, geht aber mit Stecker nicht, steht 3 cm raus. Gibt es alternativen? Weil, wäre der Schacht unten, so würde das Radio perfekt rein passen.


    Sorry, aber ich bin kein KFZ Mann wenn die Beschreibung nicht ganz so doll ist. Würde mich aber um Tips und Rat sehr freuen.


    Gruß
    Henning aus Lübeck