Beiträge von der.lars

    Wundert mich auch, vor allem weil die Autodoktoren ja selbst sagen dass sie bei Klimaservice Kontrastmittel einfüllen.

    Aber ich hab weder diesen Aufkleber im Motorraum noch selbst was gesehen (hab eine UV-Lambe hier).

    Das die frühere Werkstatt meines Vertrauens (die mittlerweile Insolvent ist) da nichts gefunden hat wundert mich mittlerweile nicht mehr, aber den Autodoktoren hätte ich jetzt nicht so eine Schludrigkeit unterstellt.

    Aber vielleicht ist mir ja was in den Kondensator eingeschlagen, wird sich diese Woche rausstellen.

    Bei den ganzen Steinschlägen auf der Motorhaube, der Scheibe etc. wundert es mich echt dass da der doch sehr offen und prominent sitzende Kondensator nichts abbekommen haben sollte.

    Aber das mit dem fehlenden Kontrastmittel wundert mich doch echt, wir werden sehen was bei rauskommt.

    Ich habe leider mit meiner Klima ein Montagsmodell erwischt.

    Schon 2x beim Suzukihändler gewesen weil Leistung stark nachließ, dann letzten Monat bei den Autodoktoren, jetzt schon wieder keine Kühlleistung mehr.

    So richtig funktioniert hat die bei mir nur im ersten Jahr, seit 3 Jahren nur Probleme und nun bei über 25° keine Funktion mehr. :-(

    Und bei den momentanen Preisen für das Kühlmittel geht das echt ins Geld. Abgesehen davon daß das verlorene Kühlmittel mittlerweile mehr Schaden an der Umwelt und dem Klima angerichtet hat als die bisher durch verbrannten fossilen Brennstoff erzeugten 8,6 Tonnen CO².

    Aber wenn sie funktioniert, dann funktioniert sie super!

    Also mein SSS NZ schaltet bei "Auto" auch von Umluft auf Außenluft um wenn der Innenraum entsprechend runtergekühlt ist.

    Evtl. meint ihr beide was verschiedenes und redet aneinander vorbei.


    Edit:

    Bei Umluft und Klima an beschlagen die Scheiben nicht von innen, die Luft wird ja getrocknet.

    Da bleibt nicht was sich an den Scheiben niederschlagen kann.


    Die Endstufe selbst schaltet sofort ab, jetzt vermute ich, das die Endstufe selbst zum Erzeuger wird und das Radio noch eine Weile mit Strom versorgt. Könnte sein, da die Endstufe ein Puffersystem für die Start Stopp Technik hat.

    Meistens haben Endstufen ziemlich dicke Kondensatoren verbaut um Spannungsabfall bei z.B. fetten Bässen abzufangen.

    Diese Kondensatoren entladen sich jetzt beim ausschalten über das Radio.

    Den selben Effekt hab ich auch mit meinem Funkgerät daß ich im Auto verbaut hab, aber das sind bei mir nur 3-4 Sekunden nach dem ausschalten, nicht so lange wie bei dir.

    Du könntest Dioden zwischen Endstufe und ISO-Stecker des Radios setzen um diesen "Rückfluss" zu verhindern.

    Das Hydroaggregat macht nach dem Start beim losfahren bei so 10 km/h auch einen Selbsttest für ABS/ESP.

    Das gibt auch einmal ein hörbares "Klock".

    Ist auf jeden Fall sicherer.

    Ich hatte auch mal eine Schraube nach nur 1500 km im Reifen, der ADAC hat ja so Reifenflickzeug (Schraube rausdrehen, mit Ahle so einen "Wurm" einziehen und mit Flüssiggummi kaltvulkanisieren) aber die sagten auch, das reicht nur bis zum nächsten Reifenhändler und TÜV bekommt man damit auch keinen mehr.

    Diese "Pilze" oder "Würmer" einziehen ist wohl nur bis Geschwindigkeitsindex "V" zulässig.

    In deinem Fall würde ich dann auch lieber 2 neue Reifen holen.

    Ob es unbedingt die Contis sein müssen ist dann eine Frage des persönlichen Geschmacks. ;-)

    Gibt ja sogar Werkstätten die sich weigern andere Reifengrößen zu montieren bevor die eingetragen sind. Dass das ein recht dämliches gebaren ist, ist ein anderes Thema.

    Das ist aber dann ein typisches Henne-Ei-Problem.

    Beispiel: Eintragen lassen von z.B. 205/45/17 auf Original-Felgen beim SSS.

    Wie willst du die eintragen lassen wenn die nicht montiert werden bevor sie eingetragen sind?

    Und wenn sie nicht montiert werden bevor sie eingetragen sind...

    Also was tun? ;-)


    Gute Werkstätten fragen nach. Ich hab einen Anruf bekommen daß die Reifen nicht eingetragen sind.

    Hab gesagt das passt schon, hab einen Termin beim TÜV.

    Da stand dann in der Rechnung ein Vermerk "Angelieferte Reifen nicht zulässig / Kunde fährt von hier aus zum TÜV"

    Das meinte ich damit. Der Service ist unbezahlbar im Sinne von: man fühlt sich gut aufgehoben, nette Leute etc.

    Den Preis als solches für die Inspektion finde ich nicht zu hoch, ist ja auch einiges gemacht worden.

    Klar kann man sparen und Öl etc. selbst mitbringen, allerdings fühlt sich das für mich so an als wenn man ein Steak mit in's Restaurant bringt und sich das da braten lässt.

    Falls es jemanden interessiert:

    bei einem der beiden VOX-Autodoktoren in Köln hatte ich gestern (05.06.20) meinen SSS NZ zur 4. Inspektion (BJ 05/2016, Tacho zeigt 49,8 Megameter).

    Kostet knapp 480,- Muscheln inclusive Getriebeölwechsel, Bremsflüssigkeit und was sonst noch so anfällt.

    Nicht bezahlbar: Hervorragender Service, freundliches und nettes Personal! Auch für Hypochonder geeignetes, durchdachtes Coronaschutzkonzept.

    Auch die Dashcam offenbart: Probefahrt mit offenem Fenster, es werden (Gummi)Handschuhe getragen und Lenkrad/Bedienelemente desinfiziert.

    Und noch etwas, habe das Thema aufgegriffen, um aus den SSS ein noch besseres KFZ zu machen.

    "besseres KFZ" wofür?

    Es wird ja nicht gesagt wofür besser, und wie schon mehrfach erwähnt liegt zwischen Alltagstauglichkeit und Viertelmeile eine ganze Menge...

    Leichtere Schwungscheibe und noch schärfere Nockenwellen (wurde noch nicht erwähnt) sind ja z.B. nicht wirklich Alltagstauglich.