Beiträge von der.lars

    Warum muss man das bei Facebook machen?

    Hab zwar keinen Ignis, aber ist das hier nicht das zentrale Anlaufforum was Suzuki angeht und warum kann man das nicht hier planen?

    Hier sind doch auch etliche Ignis-Besitzer und Interessenten.

    Nur rein interessehalber.

    Normale Tassenstößel (ohne hydraulischen Ventilspielausgleich).

    Deshalb steht ja im Wartungsplan auch früher oder später "Ventilspiel prüfen/einstellen".

    Mit Hydrostößeln wäre das überflüssig.

    Welche Verbesserung erwartest du denn zum original Radio?

    Bis auf die altbackende Optik mit der Klötzchenschrift ist es eigentlich ganz gut.

    Wenn du eine wirkliche Verbesserung haben willst kommst du mit 60,- und einem über 10 Jahre alten Radio nicht wirklich weiter...

    Jedenfalls nicht die 0W20er dünne Pisse die sie dir für über 100€ angedreht haben :D

    Höre ich da einen gewissen Neid raus? ;-)

    Das ist nicht irgendeine dünne Pisse.

    Ist von jungfräulichen, tasmanischen Schnabeltieren bei Neumond von geweihten Priesterinnen auszentrifugiert worden.

    Für dich wäre das wohl a) zu teuer und b) eh' nicht das richtige.

    Also was solls? ;-)

    Das stimmt so nicht ganz wenn die Felgen auch breiter werden, ändert sich die Radmittelebene nicht und dadurch bleibt der Lenkrollhalbmesser gleich

    Doch, wenn sich die ET der Felge ändert, in diesem Fall von 50 auf 45 kommen die Räder ja weiter raus und der Durchstoßpunkt verschiebt sich zur Radinnenseite.

    Der Lenkrollradius wird also positiver.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lenkrollradius

    Dazu mal eine rein sachliche Überlegung:

    Die ETRTO-Liste ist ja eigentlich nur eine Empfehlung, nichts wirklich Verbindliches.

    Man muss auch im Hinterkopf behalten, der TÜV-Prüfer der was anderes als das von Suzuki für die Originalfelgen vorgegebenes einträgt, haftet vollumfänglich selbst dafür.

    Es gibt von Suzuki ja keinerlei Freigaben oder Gutachten für was anderes als eben 195/45/17 für die O-Felgen.

    Und ich habe auch keinerlei Zubehörfelgen in 6,5Jx17 gefunden wo 205/40/17 oder sogar 215/40/17 drinstehen, egal für was für ein Auto.

    Wer sowas findet, bitte mal ABE oder Gutachten hier posten.

    Also liegt es einzig im Ermessen des Prüfers das zu genehmigen. Wie gesagt, der Prüfer haftet dann vollumfänglich für die Genehmigung und ist Haftbar wenn der Reifen von der Felge fliegt oder sonstwas passiert.

    Das ist ja auch kein "normaler" TÜVer der das ohne irgendwelche Gutachten nach §21 genehmigen kann, sondern ein amtlich anerkannter Sachverständiger.

    Das sind auch nur Menschen, dem einem ist das egal, der genehmigt (fast) alles, der andere nimmt seinen Job Ernst weil er nicht in evtl. Haftung genommen werden werden will und er weiß dass er u.U. Verantwortung über Leben und Tod hat (übertrieben ausgedrückt).

    Mal folgende Überlegung: Man hat 215/40/17 auf der 6,5J-Felge eingetragen bekommen, kommt dann bei nächster Gelegenheit in eine allgemeine Verkehrskontrolle der "SOKO-Tuning" oder irgendwelchen Polizisten die sich noch Sterne verdienen wollen.

    Der "geschulte" Polizist zweifelt die Eintragung als "Gefälligkeitsgutachten" an, legt das Fahrzeug still, läßt einen Schlepper kommen und führt es einem anderen Sachverständigen vor.

    Und dieser Sachverständige sagt "Nein, das ist so nicht zulässig." Dann hat man ein riesen Problem, kein Auto und einen Haufen Kosten am Hals.

    Vor allem wenn man in Österrich oder der Schweiz unterwegs ist könnte das richtig problematisch werden.

    Dann doch lieber auf Nummer sicher gehen und 205/45/17 eintragen lassen (dazu gibt es ja Vergleichsgutachten von Zubehörfelgen) anstatt sich irgendeinen Prüfer suchen der an einem guten Tag mal 205/40 oder sogar 215/40 auf die schmalen Felgen einträgt.


    Falls ich mit diesen Überlegungen falsch liege möge man mich berichtigen, ging mir halt so durch den Kopf.

    Gibt genug BMW- oder Mercedes-Fahrer die trotz eingetragener Klappenauspuffanlage und irgendwelchen RAD-Reifen-Kombinationen oder Fahrwerken plötzlich zu Fuß gingen ;-)

    Ist aber auch eine Komfort-Frage.

    Da die 205/40er so ziemlich alle "Xtra-Load" sind, also eine ziemlich steife Flanke haben, fährt sich eine 205/45er etwas "weicher" weil eben mehr "Luftpolster".

    Und der Wegstreckenzähler zeigt etwa 2% weniger an. Also bei 100.000 km Laufleistung stehen nur 98.000 auf der Uhr ;-)


    Das gepiepse war das erste was ich abstellen ließ.

    Kann die Werkstatt mit irgendeinem "Tester" im Menü "Wegfahrsperre" abschalten, hat man bei mir kostenlos auf Kulanz gemacht.

    Kann man leider nicht selbst, muss die Werkstatt machen.

    Aber das Gepiepse ist ja noch harmlos, es gibt sehr teure deutsche Autos aus Stuttgart, die hupen wenn man das Auto auf- oder abschließt.

    Sowas gehört verboten.