Beiträge von Suzikunde

    Das die AT's verbrauchsmässig verbessert wurden, steht ausser Frage. Trotzdem ergibt sich ein etwas höherer Verbrauch, weil z.B. der Wandler - den da CVT ja nunmal hat - bei kaltem Getriebe nicht ganz schließt, um das Öl schneller auf Temperatur zu bekommen - das ist bei anderen Wandlergetrieben auch so - ob bei allen, weiss ich nicht, ich hab nicht alle probiert.

    Genau wie bei viel Stadtbetrieb der Verbrauch bei bisher allen AT's höher ist als beim vergleichbaren Handschalter.

    Und man glaubt es nicht, sogar die Hersteller hängen an alten Zöpfen, und geben die so modernen AT-Autos mit höherem Verbrauch als die mit manuellen Getriebe an. Wieviel das dann im realen ist, liegt bei jedem anders, je nach Wohnlage, Arbeitsweg, Verkehrssituation, Bleifuss.

    Vielleicht ist ein dreiviertel Liter zu viel beim Swift/Baleno, n halber denke ich passt, und wer das dank ausgefeilter Fahrkünste noch toppen kann, der wird nicht traurig sein.

    Der 1.0er Baleno Handschalter lief bei uns mit 5,2 im Durchschnitt. Für den Automatik würde ich n halben bis dreiviertl Liter mehr rechnen. Ausser, man rollt täglich nur über ein paar Dörfer ohne Ampeln zur Arbeit. Wir haben einen guten Drittelmix aus Stadt, n Stück 70 Zone, und Landstraße, und vielleicht 15% AB.

    Hoffentlich liegts daran, weil nur 430km Reichweite sind nicht so der Hit.

    Obwohl man bei konstant 130 auf der Autobahn jetzt nicht so viel falsch machen kann.

    Bei 6l Verbrauch solltest Du aber auch 600km kommen, der hat doch auch 37i im Tank ?

    Nicht von der Tankuhr täuschen lassen, wenn die gelbe Reserveleuchte kommt - spät - sind noch gut 5l im Tank.

    Bei 130 auf der Bahn ist der AT auch nicht durstiger als der Handschalter, das macht sich erst bei viel Stadtverkehr bemerkbar.


    Den aktuellen Swift mit CVT rollen wir auf der selben Strecke wie den Baleno mit 5,7, ausser, wenn meine Frau mehrere Tage in ihr Zentrum muss, da treibt die Stadt-Kurzstrecke den Verbrauch auf 6,5. Aber die Koffer undd Geräte müssen halt immer mit und passen nicht aufs Rad......

    Reinweg Landstraße und ein paar größere Ortschaften sind auch die 5,2 möglich, bei vielen 70er Strecken sogar unter 5l.

    Aus unserer Sicht ein erträglicher AT-Zuschlag.

    Doch, bei anderen Herstellern bekommt man Navis ohne Meldung...:P

    Aber ist schon ok, so dolle stört mich der Quark nu auch nicht.

    Dafür hast das Töff andere Vorzüge, die es mich mit den mir nicht so zusagenden Punkten aushalten lassen :)

    Was ist schon perfekt.


    Gibt es eigentlich schon Hacks oder Software, mit der man noch was aus dem System herauskitzeln - oder deaktivieren kann?

    Bei Citroen gab es da z.B. Mirascript....

    Hm, konsequent isses aber nich.

    Ich kann auch im Radiomodus / USB-Stick rumwühlen und mich ablenken, oder spiele in den Kontakten des Telefon......

    Aber egal, ob nun ein Hinweis kommt oder nicht, ich als Fahrer bin doch eh immer dran, wenn ich Fehler mache.

    Also kann der Hinweis auch wegbleiben.

    Die meisten daddeln sowieso auf dem Handy, wo auch keine Warnhinweise kommen.......

    EZ 05/2018, 14000km:



    2 Schrauben lösen, Bremssattel nach oben abnehmen, und die die Klötze lassen sich einfach herausnehmen.

    Kann nicht meckern. Die Bremsklötze in ihrem Sitz auch nicht sehr verdreckt.

    Muss sagen, bei den vorherigem Citroen C3 waren die Klötze nach dem Winter immer gut festgegammelt.
    Sah man dann auch am Tragbild, war immer Frühjahresarbeit beim Reifenwechsel.

    So hab ich auch nur noch mit einer Messingdrahtbürste den Sitz und die Klötze bissel gereinigt,
    ein mü Keramikpaste drauf, und alles wieder rein.

    So kanns bleiben :)

    Man könnte vielleicht auch eine Leine über eine ( unbefahrene ) Straße spannen, und so eine dünne Rettungsdecke drüberhängen und testen.... müsste er ja auch "sehen", oder ? In einem Video vom ADAC auf Youtube haben die sogar eine Autorückseite auf das Testobjekt ( Schaumstoff oder sowas ) gedruckt, ich weiss nicht, ob das für die Systeme relevant ist, die mit Kameras arbeiten.

    Sowohl als auch.. kommt drauf an wie du ihn einschaltest. Ohne ihn am Lenkrad extra zu aktivieren vibriert nur das Lenkrad beim Überfahren der Linie (passiver spurhalteassi). Wenn du ihn am.lenkrad aktivierst so das du im Display dauerhaft dein Auto inkl der Linien siehst kannste ja Mal das Lenkrad loslassen und gucken was passiert ( Vorraussetzung ist das er auch die Markierung erkennt also dicke weißer Balken anzeigt und nicht nur die unrandung) denn dann Lenk er automatisch von der Linie weg und fängt an zu meckern das du das Lenkrad wieder in die Hand nehmen sollst!

    Ok, dann hab ich den Unterschied gefunden - die Tasten hat anscheinend nur der Sport, meiner, und ein in einem Video vorgestellter 1.0 Comfort hat die nicht....

    Also gibt es bei mir nur eine optische Warnung und das Vibrieren im Lenkrad, aber keine Spurkorrektur. Gut, erledigt.


    Mit dem Kollisions/Notbremsassi bin ich noch am testen. Irgendwie hab ich das System, wann er piept, noch nicht erkannt. Definitiv ist er nicht so nervös wie der im Baleno, und meckert eher selten. Ohne zu bremsen aufs Stauende zugefahren in der Stadt - nix Reaktion, wo ich dann derb abbremsen musste. Dafür mal an anderer Stelle gemeckert, wo ich es nun nicht als kritisch gesehen hab, weil genug Platz. Ich muss mal noch eine Vergleichsprobefahrt mit einem anderen Swift machen, bevor ich deshalb nochmal ins Autohaus gehe. Vielleicht sind ja auch nur meine Erwartungen aufgrund der Erfahrungen mit dem Baleno falsch. Der meckerte aber in vergleichbaren Situationen berechenbarer.

    Muss sich ja einstellen lassen, denn meiner hat erst garnicht funktioniert, wurde neu kalibriert, soll nun i.O. sein, aber ist gegen den Baleno immer noch sehr verächtig ruhig. Als ich es mal drauf angelegt habe, fand ich, das er zu spät reagiert. Also momentan würde ich mich nicht drauf verlassen, nur, dann ist der ganze Plunz ja irgendwie witzlos.....

    Ich werde wohl nochmal zum Händler gehen, einen anderen Swift probefahren, und dann vergleichen.


    Und noch eine Frage - der Spurassi - zuppelt der nur am Lenkrad, oder zieht der den Swift wieder in die Spur zurück ?

    Hat jemand einen Vergleich der Kollisions/Abstandswarner Baleno / Swift ?

    Wir fanden ja den vom Baleno eigentlich schon recht ... nervös. Dagegen ist der vom Swift sehr ruhig, eigentlich schon zu ruhig, wenn ich hier die Klagen lese....

    Der hat erst ein paarmal überhaupt gepiept.......und ich fand das recht spät. Also ich musste es echt drauf anlegen....Das Geräusch vom Baleno , mit dem der die Bremse voraktiviert hat, hab ich hier bisher noch garnicht gehört....... muss ich froh sein, oder mir Sorgen machen ? Die Werkstatt hat es geprüft, und meint, es wäre alles korrekt.....?? Hm....

    Moinmoin,


    wie sind denn eure Erfahrungen mit Ersatzteilbestellungen bei Suzuki ?

    Ich bin etwas verwundert, bei uns muss eine Antriebswelle getauscht werden, der Swift steht seit 19.12. in der Werft, und die Welle soll "demnächst" da sein........

    nachdem sie zwar bestellt, dann wieder aus dem System "raus" war...

    Schon komisch, wie lange das dauert.....:/

    Schickes Teil isses, bei uns steht auch ab und an ein roter. Und man hat ein Auto, was nicht an jeder Ecke steht.

    Mit Suzuki Motorrädern habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, preiswert - aber nicht billig gemacht, zuverlässig, und insgesamt gute, solide Fahrzeuge.

    GS500, GSF600s, Vstrom650 waren in der Familie unterwegs. Aktuell ist noch ne 600er Bandit aus 1996 da, die hat sogar 1,5 Jahre im Freien übernachten müssen, da hat nichtmal der Chrom Schaden genommen.

    Letztlich stört es uns auch nicht, man guckt ja eh auf den Tacho, wenn man die Geschwindigkeit "einmeisselt".

    Andere Autos zeigen die eingestelte Geschwindigkeit garnicht. Oder noch schlimmer, haben nicht mal einen Tempomten =O

    Nö, das wird anders geregelt. Nämlich durch den Geschwindigkeitssensor. Solange das Auto rollt, kann das Schloss nicht verriegeln.

    Joo, solange die Elektronik funktioniert. Bei uns auf Arbeit hatte sich das Lenkradschloß bei einem Hyundai i30 bei Einfahrt auf den Parkplatz verriegelt, Motor war an......Nix passiert, da bei etwas über Schrittgeschwindigkeit. Aber sicher doof auf der Landstraße. Weiss nur nicht, was draus geworden ist, bzw. was die Ursache war.

    Stimmt, die Kamera finde ich da über dem Nummernschild suboptimal platziert. Das war beim Baleno besser, von der Übersichtlichkeit und nicht ganz so schmutzempfindlich.

    Über die Einparksensoren haben wir auch schon mal nachgedacht, wobei ab 20cm geben die auch "Dauerfeuer", weiss nicht, ob es viel bringt ?

    Sind die dann nur akustisch, oder auch optisch eingebunden ?

    Ansonsten wäre es schön, wenn

    - ZV sich nach losrollen automatisch verriegelt /öffnen der Tür entriegelt

    - Coming Home- Licht nicht durch Betätigen des Aufblendhebels aktiviert werden müsste

    - die Lichtautomatik nicht so nervös / einstellbar wäre

    - im Kofferraum ne clevere und etwas wertigere Lösung wie beim Baleno verbaut würde ( doppelter Boden )


    Ansonsten.......Motor und CVT tun, braucht um die 5 - 5,5l, Geräusche und Komfort ok mit 2 Leuten ( auch der Baleno wurde etwas "komisch" mit 4 ausgewachsenen Leuten ), sehr schönes Licht, Navi, Radio, Telefonanbindung funzt, Sitzheizung heizt ( zwar nicht perfekt mit dem System, aber es geht ),

    Optik und Haptik für ein Alltagsauto in dem Preisssegment auch ok - meine Holde ist sehr zufrieden mit ihrer Susi. Na da bin ich doch auch glatt zufrieden.

    Einzig die Leistung des verkaufenden Autohauses war unter aller Kanone ( kein Suzuki-Händler ), aber da kann ja das Auto nix für. Wir hätten auf unseren Bauch hören sollen.