Beiträge von c_future81

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.

    Hi


    so problem ist auch gelöst - nachdem der Hersteller vom CANM8 Modul bei der Frage nach dem firmware-neu flashen auf einen anderen Teiler nicht mehr reagiert hat, hab ich mir einen frequenz teiler gesucht..


    ab 70 Cent gibts integrierte flip flop Schaltungen in chips. aber für alles drum herum bin ich zu wenig Elektroniker um selber zu verstehen wie die Anschlüsse und Reihenschaltung aussehen muss.


    Über ein Opel Forum (wo Tacho's zwischen den Modellen getauscht werden, die anders Tackten) bin ich auf eine kleine Firma in DE gestossen die Frequenzteiler und Umformer in verschiedenen Schritten anbietet.


    Falls jemand mal sowas braucht: https://www.zmm-electronic.de/


    somit mini Projekt beendet.


    Das shiftlight ist super cool und funktioniert einwandfrei - Programmierung übers Display.

    Can Bus Adapter passt auch zusammen mit der richtigen Ausgabe Frequenz.


    Somit ist der OBD2 Port weiter frei und parallel nutzbar für andere Späße

    ich weiß schon wo das problem ist.


    die Beschreibung auf der CANM8 seite ist nicht ganz korrekt.


    dort steht:

    Zitat

    Outputs


    RPM Signal > 12v square pulsed output at approximately 1 pulse per 1 RPM.


    Tatsächlich ist der output 1Hz per 1 RPM

    https://www.convertunits.com/from/hertz/to/RPM --- korrekter weise ist 1Hz 60 RPM's


    Das Shift light erwartet 1 Impuls per Umdrehung - also "rohdaten" keine Rotation Per Minute - also Werte von der Spule Quasi.


    Somit ist der Wert / das Motor Drehzahl Signal den das CANM8 Module liefert um den Faktor 60 zu hoch.


    Eventuell gibts hier einen Elektriker unter euch? Ich würds einfach mit einem Frequenzteiler probieren:

    https://at.rs-online.com/web/p…-multiplikatoren/3559331/


    Dieser hat 24 wechsel flip flop Schaltungen. D.h. pro Flip Flop wird die Eingangsfrequenz durch 2 dividiert.


    D.h. nach 6 Teilungen bin ich bei quasi 1 angelangt.



    Hier ist das Datenblatt.. Falls jemand ein paar tips zwecks Anschlüssen hat :P

    Ich hätt mir auch das cartek genommen.

    Was mir halt nicht taugt ist, dass du den Motor physisch hoch drehen musst bis auf die gewünschte Drehzahl und dann per Masse Schluss den Wert hoffentlich korrekt speichern.


    Bei dem UK Teil gibt's das kleine Display und die 2 Buttons.. bzw mag ich den OBD2 Port frei halten für den dongle :(

    ..hab schon mit dem (nettes 1 mann unternehmen) hersteller vom shift light gesprochen..


    da dürft die impuls frequenz vom CAN modul viel höher sein als angegeben.

    AM samstag check ich mir mal ein gscheites multimeter (kosten ja heut zu tage nimma viel) welches auch frequenz messen kann und schau mir das an


    wär ja mal lustig, wenns auf anhieb passt ;-)

    Hi Andy


    also ich hab mal alles zusammengebaut. CAN high und low vom OBD2 Port genommen und einen CAN Umwandler angeschlossen:

    http://www.ncs-systems.com/car…interfaces/canm8-rpm.html


    der Erkennt alles korrekt laut status LED.

    Leider hab ich kein Oszilloskop um das Signal visualisieren zu können oder einen alten Drehzahlmesser..


    Jedenfalls das Shiftlight welches netterweise ein Display hat und einen Test Modus wo das Drehzahl Signal ungefilter angezeigt wir funktioniert damit nicht optimal.. Leerlauf schaut vernünftig aus.. aber alles andere sind nur wilde Sprünge.



    Hast du eine Idee wie ich auf die Fehlersuche gehen kann?

    Alten Drehzahlmesser auftreiben?

    vielen Dank!


    bemüh mich, dass alles so aussiehst, als hätts immer schon so hin gehört :)


    auf der serien ECU hatte ich nur die normalen leistungsanpassungen und höheren Drehzahlbegrenzung vom Saugertuning schon drauf.

    Ob das hier viel "hilft" denk ich nicht.


    Alles seit dem / mit dem Turbo einbau wird übers e-manage geregelt was sehr fein ist, da es dafür nur ein USB Kabel braucht und nicht jedes mal ECU raus, Deckel aufmachen, Pins klemmen..


    folgende werte werden Abgegriffen, bzw teils manipuliert an die originale ECU weiter geschickt:


    Th .. throttle signal


    Ar .. airflow signal


    Ne .. crank angle signal


    G .. cam angle signal


    t* .. ignition signal (per cylinder)


    #* .. injector signal (per cylinder)


    #E .. injector ground wire


    FO2 .. front oxygen sensor


    RO2 .. rear oxygen sonsor


    + Speed Signal hinterm Radio

    Hi

    Die erhöhte Kante hinter dem plastik Steg mit der Auswertung in der Mitte.


    Seitlich Richtung der ecken war auch eine Erhöhung


    Der Steg muss unten alles in allem einiges dünner werden damits reinpasst. Du spürst eh mit der hand eir es den nach unten biegt wenn du versuchst das Radio mit Druck in Position zu bringen.


    Achja und bei mir waren die Halterungen für die Klips verkehrt am Radio Rahmen vor montiert .. check Mal deren Abstand zueinander im Vergleich mit dem original Radio.

    Die lassen sich aber eh leicht umdrehen. Sind ja nur angeschraubt.


    Hab davon noch ein Foto:

    Hallo Turbobaby



    Ich hab davon kein Foto aber mit einem scharfen Cutter / Messer oder Dremel mit Fräsaufsatz musst du unten längs bis in die Ecken (nachher nicht sichtbar) von der plastik Stufe so viel wegnehmen dass das Radio satt und bündig in die halte Klips links und rechts rein rutschen kann ohne dass es wieder raus springt. Am besten du nimmst die Clips raus und probierst solang bis es so Mal schön in der bucht liegt


    Noch ein Tipp: head unit reloaded ist eine super App für Android Auto

    LG.

    Weiter gehts mit dem Thema Hitze, Überwachung und Information, möglichst dezent.


    Zuerst einmal ein neues Hitzeblech welches den Lufteinlass von der Abgasseite des Turbos und dem oberen Ende der Downpipe schützen soll - Auch von der Abluft des Ölkühlers.

    Angefertigt aus 1mm Edelstahl nach einer Karton Schablone.

    Ich möcht ja unbedingt den geschlossenen Luftfilter Kasten behalten um überhaupt die Chance einer Typisierung später zu haben. Außerdem schaut er geil aus :-)



    Das nächste Thema war der Schutz des Luftmengen Messers.

    Nachdem der jetzt druckseitig nach dem Turbo hängt, möcht ich, dass dieser möglichst saubere Luft bekommt und möglichst lange lebt / überlebt.

    Deswegen hängt bei der Gehäuse Entlüftung eine Oil Catch Can mit drinnen.

    Entscheiden habe ich mich nach Tipps und wegen der kompakten Größe und Filter-Eigenschaften für eine Mishimot.



    Als nächsten kommt Öldruck und Temperatur die ich auf die bestehende Ölkühler Adapter Platte (greddy) mit dazu montieren konnte. Den Druck Geber per 90° Winkel.


    Die Anzeige dazu (Kombi Instrument) kommt von SPA-Design. Diese ist per 1Tasten Menü voll programmierbar.

    Somit hab ich auch die externen Alarme für Öltemp und Druck auf die A-Säule verlegt und das Instrument selber im Handschuhfach verstauen können: (übernächstes Bild, rechts im Fach)


    So schaut das Mäusekino aktuell komplett aus:


    Am Radio alle vorhanden Werte per ODB2 Bluetooth Adapter und Torque Pro App.

    Das nette ist auch, dass ich die Ansaug Temp vom LMM anzeigen kann - somit seh ich die Differenz zwischen Außen Temp und komprimierter Luft nachm tubro - nachm Ladeluft Kühler.


    Dazu Werte von den Lambda Sonden, Zündung und LMM.


    Zum gscheiten Abstimmen - es geht ja nicht alles am Prüfstand .. gibts auch die Breitband Lambda + Anzeige + Seriellen Anschluss von Innovate. - im Handschuhfach Links.


    So schaut der Motorraum jetzt final aus:

    so :-)

    nachdem das Projekt doch follower hat - gibts wieder mal ein update :)


    Da über die letzten wochen mit all den Einschränkungen wieder mehr Zeit fürs Basteln war, hab ich nochmal ein paar Änderungen vorgenommen und bin jetzt mit der Fahrcharakteristik (Boost Aufbau vom normal dahin rollen, sehr schneller Lastwechsel beim Schalten bei hoher Drehzahl und Volllast, Gas langsam wegnehmen) sehr zufrieden


    Einerseits hab ich an der Kurbelwelle noch einen KG runter gedrückt mit einer Alu Riemenscheibe

    Zusammen mit dem bereits montiertem, leichteren Monster-Sport Schwungrad sind jetzt 4,5 bis 4,9 KG weniger Masse (hab die Zahlen nicht mehr 1:1 im Kopf) an der Welle - der Motor merkbar spritziger.


    Als nächstes kam eine Lieferung um 2 Alu Rohre und die Silikon Schläuche zu optimieren



    Das nächste war der Luft Massen Messer. Der war mir immer schon ein Dorn in den Augen auf Grund seiner komischen, asymmetrischen Abmessungen (60mm Rohr an der einen Seite und 70+mm auf der anderen)

    Dafür es hat keinen gscheiten Schlauch und vor allem keinen Grund für mich gegeben, den zu behalten, nachdem es super unnötig ist von 60 auf 75mm zu gehen wenn der innenrohr Druchmesser eh wie beim Alu Rohr 57mm ist - macht nur Turbulenzen usw..


    Somit ein 30mm Alu Rohr "natur" mit 2mm Wand - somit 26mm Innendurchmesser beim Hornbach bestellt und angefangen eine Flansch zu feilen die exakt auf ein 60mm Rohr Passt.


    Dazu dann 2x 20mm Alu Stäbe zugefeilt und Gewinde Rein geschnitten:


    Damit dann ab zum Schweißer:


    Und fertig ist das super spezial Rohr für Blow off und LMM:


    Das Blow off ist jetzt auch ein anderes welches seeehr viel besser regelt als die günstigen 1.8T Nachbau Teile

    Ein Sequenzielles HKS BOV welches auch per Adapter geschlossen gefahren werden kann.


    Da der LMM auf der Druckseite nach dem BOV sitzt, kann ich ohne Ruckler oder Überfettung mit der offenen Konfig fahren ( = Rallye Sound).

    Hi Andy


    Geil, vielen dank :-)


    du hast nicht zuuuufällig auch einen plan von der ECU / Stecker Belegung?


    lG

    Hi


    Hat jemand von euch zufällig Schaltpläne vom NZ Sport?


    ich würde gerne bei der Body Control Module "BCM" (Fahrer Fußraum, links an der Wand) das Drehzahl signal abgreifen.

    Aber da gibts viele viele Möglichkeiten zum Durchmessen auf sehr engem Raum.


    Wär cool, falls da jemand Unterlagen dazu hat.


    Danke!