Beiträge von puuhderbaer

    Da hätte ich ab mehr als >36 mm Angst das der Kleine umkippt^^. Die Teile kosten ein Heidengeld. Hab letztens einen Bericht gefunden da kamen die Dinger nicht gut weg. Ging um TÜV, Zulassung, Materialeingenschaften irgendwie sowas. Und Bedenke, der Sturz wird sich Richtung positiv ändern. Ob sich so noch gut fahren lässt bezweifle ich mal, sieht auf alle Fälle komisch aus. Auch aufpassen sollte man, der Ignis hat einen recht kleinen Wendekreis, somit schlagen die Räder ziemlich weit ein. Umso wichtiger ist es dann das alles im Rahmen der Vorgaben von Sturz und Spur richtig eingestellt ist.

    #15 Stichwort Lackschutzfolie... generell empfelenswert vor allem wenn man auf losem Untergrund unterwegs ist. Mindestens unterer Türbereich. Die Lackqualität ist mäßig und zu dem noch recht dünn aufgetragen. Hab schon paar Macken drin meinem drin. Motorhaube folieren auch allgemein empfelenswert.

    Hallo janusneels,


    ich hab bei meinem sowohl die Triple C Schrauben drin wie auch den Höherlegungssatz von MAD. Die Federn hab ich direkt beim Händler einbauen und eintragen lassen. Bei den Sturzkorrekturschrauben muss ich noch zum TÜV und diese eintragen lassen. Sollte aber kein Problem sein. Bedenke, durch die Höherlegung ist lediglich die Karosse um 30 mm höher. Der tiefste Punkt bleibt das hintere Differential. Garantietechnisch mach ich mir den Korrekturschrauben keine sorgen bei den Federn schon gar nicht. Höherlegung ohne Korrekturschrauben sieht etwas X-Beinig aus. Beim Unterfahrschutz kommt bei mir noch vorne der von MAD aus Alu dran, denn hier besteht Handlungsbedarf aufgrund der Anlenkung der Kupplung. Macken? Zumindst bei mir wirds wegen der Lenkung einen Werkstattbesuch geben. 0 Rückstellung und schwergängig in der Mittellage. Gradeaus lenken ist eine Katastrophe und wird gefühlt immer schlimmer. Macht einfach keinen Spaß zu fahren. Momentan ist es eine Hassliebe. An den Hinterrädern am Übergang zum Schweller ist ein hervorragender Erdesammelpunkt. Das Bremspedal hat zuviel Leerweg. An sich überschaubare Defizite, bis auf die verdammte Lenkung. Schau mal in meinen Erfahrungsbericht. Ich werd wahrscheinlich da mal eine 2.0 Version machen. Umbauen? Ja, die Kiste hat Potential. Freu mich schon auf verschneites Gelände. Ich bau meinen grad zu einem Transporter um:)

    So nach dem ganzen Doktorgeschrieb hier hab ich mir einfach mal den vom Frank0307 aufgeführten Filter für unschlagbare 19,40 € bestellt. Pi, cos, sin, und sonstiges interessiert mich an der Stelle nicht sondern nur die Fakten. Alleine schon zur Vermeidung vom unnötigen Müll. Wie alle sind wir nur für eine begrenzte Zeit zu Gast auf diesem Planeten. Ich geb mir Mühe ökologisch zu fahren und schreibe seit je her auch jeden Tankvorgang auf. Da ich immer die selben Strecken fahre wo vom Feldweg bis Autobahn alles dabei ist werde ich mal beobachten was sich mit diesem Filter tun wird. Danke Frank0307 fürs Teilen des Links.

    Wooow das Heck sieht beim Update ja wirklich besser aus. Da ich mir meine Stoßstange ja beim rückwärts fahren mit dem Hänger gedätscht habe wäre dies gleich die Möglichkeit auf eine optische Verbesserung. Denke ein 1:1 Austausch wird möglich sein.

    Hallo allesamt,


    bei mir geht der Rückwärtsgang auch schlecht rein. Die ersten Male merkt mans wenns knirscht. Mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt. Man muss auch, im Vergleich zu den Vorwärtsgängen, wesentlich mehr Kraft aufwenden. Geschmeidig ist anders.

    Versuch mal eure o.g. Tips.

    Hallo Dirk60, also ich hab meinen jetzt mittlerweile 2 1/2 Jahre auf Feldwegen die in Teilabschnitten auch nur aus großen runden Steinen bestehen im Einsatz. Klappern oder Geräusche vom Fahrwerk hab ich noch keine vernehmen können. Teilweise brettere ich da auch mit 30 Sachen den Feldweg hoch. Teste doch Mal beidseitig ob es Geräusche gibt wenn du dich bei geöffneter Tür auf den Schweller stellst und das Auto ins wanken bringst. Gruß

    Vectrixuwe

    Was hast du denn da für ein Keramikzeug dem Öl beigemischt? Ceratec von LiquiMoly? Ich kipp sowas regelmäßig bei meinem Oldie, Vectra B EZ 04/00, momentan mit rund 225000 km auf der Uhr, mit rein . Siehe da, er läuft zumindest ruhiger. Aber bei einem neuen Auto samt modernen Motor wäre ich etwas vorsichtiger was solche Additive angeht.


    @Allgemein

    Ich führe seit dem ich meine Autos habe eine Tabelle wo ich immer alles rein trage wenn ich tanken war. Die höhere Reichweite bei E5 wäre ja schon eine Überlegung wert. Ich fahr seit Beginn mit E10 und bewege mich bei meinem Allradler im Schnitt bei etwa 4,9 l/100 km. Wenn Bedarf besteht könnte ich die Tabelle mal hier rein laden, wenn ich wieder in der Zivilisation bin, wenn sie nicht schon irgendwo hier präsent ist:/.

    Und der BC bei meinem ist relativ genau, geschätzt +0,3 Liter mehr.


    Gruß an alle

    Mein SX4 ist unerwartet kaputtgegangen und es musste umgehend Ersatz her. Die Kinder fahren mittlerweile selbst und demnach nur selten mit, durfte also kleiner sein. Wir haben eine Waldhütte, dorthin fahre ich regelmäßig über Wiesen und Forstwege. Es musste also Bodenfreiheit und Allrad her. Da ich jeden tag 50km pendel gerne etwas verbrauchsarmes. Gerne hätte ich LED-Scheinwerfer, da bin ich durch den Vitara meiner Frau verwöhnt.

    Lange gesucht, einiges angeguckt, dann ist es der Ignis geworden. Der Innenraum ist genial, die Ausstattung top.

    Was mich ärgert ist, dass nicht 3 Kisten Bier ohne Umbau in den Kofferraum passen, der etwas träge Motor. Wobei daran habe ich mich gewöhnt, fahre nun eher gemütlich.

    Was gar nicht geht, sind die 2cm geringere Bodenfreiheit im Vergleich zum SX4. Es sind genau die 2cm, die fehlen, auf dem Forstweg höre ich schlimme Kratzgeräusche vom Unterboden. Hatte mich erst mit der MAD Höherlegung beschäftigt, wurde dann aber drauf hingewiesen, dass ja die Achsen die tiefste Stelle sind (bin Laie!). Wenn mal Luft ist, muss ich mich mal wegen größeren reifen beraten lassen.

    Fazit: Insgesamt zufrieden mit kleinen Mankos, wenn ich ihn höher hätte, wäre ich überzeugt. Seit August 2019 bin ich nun 17.000km gefahren.

    Wenn das bei deinen Fahrten über unbefestigte Wege schon so knapp mit dem Ignis ist würde ich ernsthaft mal nach schauen wo er aufsetzt. Denn wenns vorne am Motor ist würde ich nicht ohne Unterfahrschutz solche Wege befahren. Da ist so ziemlich alles aus Alu und der Bedienhebel der Kupplung ist ungünstigerweise auch unten angebracht.

    Beim Allradler ist hinten das Differential der niedrigste Punkt, da bringen einem die MAD Höherlegungsfedern nix.

    Ich hab einen abgelegenen Garten der dazu noch am Hang liegt und nur über Schotterpisten und Feldwege zu erreichen ist. Normalerweise bei trockener Witterung auch mit einem normalen Auto erreichbar auch mit größerer Sicherheit da wieder weg zu kommen. Wenns jedoch nass und oder rutschig ist dann bringt einem auch das beste Fahrkönnen nichts mehr insofern musste was kleines, wendiges und vorallem etwas mit Allrad her = Ignis.

    Guten Morgen,


    ich hab bisher knapp 25.000 km (seit April 18) auf der Uhr und nutze den Kleinen um meinen entlegenen Garten zu erreichen. Der Allrad ist hier definitiv im Einsatz. Hatte bisher keinerlei Probleme oder Anzeichen eines Problems.


    Gruß

    +0,2 Liter ist absolut im Rahmen zumal ist auch zu bedenken, dass hier jede Zapfsäule unterschiedlich früh oder halt spät abschaltet. Hier verfälscht man quasi immer das Ergebnis sofern man nicht immer an der selben Zapfsäule tankt, selbst da sind Toleranzen dabei. Ich finde den BC beim Durchschnittsverbrauch recht genau. Die "Momentanverbrauchsanzeige" ist in der Ausführung als Balken Mist. Hier wäre ein normaler Zahlenwert ideal.