Beiträge von pepo

    Hallo,


    es ist immer müssig zu diskutieren, wer mit welcher Hardware welche Runde gefahren wäre.

    Natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - obwohl manche sind schon der Meinung ;)


    Jeder kann auch seine Runden drehen, wie es ihm selber taugt.

    Was ist die Aussage von dem Video. Ich kann hinter einem 220 PS GTI herfahren, der dann den Blinker setzt?


    Schönen Gruß

    Peter

    Hallo,


    bei den Nordschleifen Videos Beitrag #77 und #90 sieht man aber auch, dass man sich gerne über die Hardware unterhält, dabei den Fahrer vergisst.

    #90 - scharfes abbremsen vor Kurven, das Fahrzeug über die Räder schmieren lassen, schalten in der Kurve, hektisches Fahren, etc. hat nichts mit der Hardware zu tun.

    Der würde sich mit einem Porsche GT3 schwer tun, einem Suzuki Swift zu folgen.

    #77 - Chapeau! wie der seinen Swift bewegt. Wie gleichmäßig und ruhig, der seinen Wagen flott über die Strecke bewegt.


    Ich war mal bei einem ADAC Sicherheitstraining. Da war einer mit einem alten BMW Z3 M dabei und hatte seinen Spaß. Auf dem Rundkurs hatte er die Nissan GTR und Ferrari Armada versenkt - mich ebenso. Am schönsten war es danach die Ausreden zu hören ;)


    Manchmal ist in ein Fahrer-Training besser investiert, als in die Hardware.


    Schönen Gruß

    Peter

    Doch, doch, die originalen Teile waren nicht schlecht. Die kamen etwa 2007 auf den Markt. Sehe sie ganz vereinzelt heute noch.

    Die gleichmäßige Beleuchtung hatte schon was.

    Nur wollte die Teile, für den Preis, kaum einer kaufen. Hätte mir auch manchmal lieber ein selbstverdunkelndes Kennzeichen gewünscht ;)


    Wie Supernasenbaer schon gut beschrieben hatte, war das vor der Zeit mit den LED's.


    Schönen Gruß

    Peter

    Hallo,


    ich arbeite bei der großen amerikanischen Firma, die als erstes mit den Kennzeichen begonnen hatte.

    Die Herstellung ist seit längerem Eingestellt. Wollte so wirklich keiner haben. Kannte die Kennzeichen eigentlich nur an unseren Firmenfahrzeugen.

    Bei über 50.000 verschiedenen Artikeln im Bereich Kunststoffe, Pharma, Folien, Schleifbänder, Freizeit, chemische Rohstoffe, etc. kann man sich auch mal ein paar Flops leisten.


    Schönen Gruß

    Peter

    Hallo,


    by the way - im Stand hochjagen.

    Sehe mir gerne Auspuff Videos verschiedener Marken an.

    Nur, warum muss ich mir so oft eine Minute Füße in Socken und Badelatschen anschauen, um ein 10 Sekunden Auspuff-Video zu sehen?

    Es gibt doch zahlreiche, einfache, kostenlose Schnittprogramme - nur ein Cut.


    Mein Video zum nörgeln ist auf Seite 47 ;)


    Schönen Gruß

    Peter

    Hallo SwiffiSport,


    spätestens beim nächsten TÜV kommt es auf, was wirklich gültig ist.

    Wie schon gesagt, dann lasse ich die Anlage halt eintragen.


    Wen es interessiert, hier ein Auszug aus Wikipedia, bezüglich E Kennzeichnung

    Das durch die Economic Commission for Europe (ECE) vereinbarte ECE-Prüfzeichen, auch als E-Kennzeichen, E-Kennzeichnung oder E-Kennung bezeichnet, ist eine Kennzeichnung von genehmigungspflichtigen Bauteilen an Kraftfahrzeugen. Sie besteht aus einem großen E im Kreis und einer auf die jeweilige ECE-Regelung bezogenen Prüfnummer und besagt, dass für die damit gekennzeichneten Bauteile die erforderlichen Prüfungen und Genehmigungen durchgeführt wurden und eine ECE-Bauartgenehmigung erteilt wurde. Die am ECE-Verfahren teilnehmenden Staaten und deren Behörden erkennen diese Bauartgenehmigung untereinander an.


    Grundlage für diese Prüfungen sind die so genannten ECE-Regelungen der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (Economic Commission for Europe, ECE) in Genf. Das so gekennzeichnete Bauteil darf in Deutschland und Österreich ohne speziellen Eintrag in die Fahrzeugpapiere mitgeführt und betrieben werden – es bedarf also weder eines Teilegutachtens (TGA), noch einer EG-BE/ABE, solange der in der Genehmigung vorgegebene Verwendungsbereich eingehalten wird. In Deutschland ist die Anerkennung der E-Kennzeichnung in § 21a der StVZO geregelt.


    Es gibt keine E-Kennzeichnung ohne nachfolgende Nummer, welche dem „E“ folgt. Die Kennzeichnung ist eine Typgenehmigung und basiert nicht auf einer Herstellererklärung, sondern wird z. B. vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf Antrag zusammen mit einer Typgenehmigungsnummer erteilt. Der Aufbau und die Anbringung dieser Kennzeichnung ist in der jeweiligen ECE-Richtlinie beschrieben.

    Hallo


    und cool down wegen der Gutachten.

    Wollte eigentlich nur meine Anlage vorstellen.


    Ich habe ein Gutachten für den ESD und ein Gutachten für den MSD.

    Alle mit e* Nummern. Wichtig ist, dass die Nummern auf den Auspuff-Teilen stimmen, und im Gutachten nicht "nur mit Serienanlage" steht.

    Ist ja keine Besonderheit. Hatte ich auch bei meiner Supersprint Anlage für meinen Audi. Extra Gutachten für den MSD und ESD.

    Hat den TÜV nicht gestört. Der hat bei der TÜV Untersuchung nur die Nummern verglichen.

    Es sind ja noch gut zwei Jahre bis zum TÜV. Sollte es dann wirklich Stören, lasse ich die Anlage als Kombi eintragen.

    Mal schauen, ob mein TÜV Prüfer des Italienischen mächtig ist ;)

    Das Gutachten ist in italienisch und nur die Stichpunkte in englisch.


    Und sollte die Anlage bei einer Überprüfung zu laut sein, helfen mir keine Gutachten und zahlreiche Stempel.


    Schönen Gruß

    Peter

    Hallo,


    habe mir doch noch den Inoxcar Mittelschalldämpfer bestellt.

    Als ich mir den ESD gekauft habe, gab es für den MSD noch keine Freigabe. Mittlerweile gibt es den MSD ja mit Freigabe.


    Die Lieferzeit war diesmal sehr kurz. Am Sonntag bestellt und am Dienstag in der darauffolgenden Woche lag der ESD vor meiner Haustür.

    Auspuff montiert und gut 50 KM auf die Autobahn, danach Landstraße kurven.

    Tja, wie soll man den Klangunterschied nur ESD und MSD + ESD beschreiben?

    Der Klang wird noch etwas lauter (speziell außen), schmutziger und facettenreicher.

    Schon mal schön, das Dröhnen wird nicht mehr und der Auspuff ist auch über 3500 Upm noch präsent.

    Nur mit dem ESD war der Klang nur dumpf, jetzt wechselt der Klang von dumpf bis Race.

    Immer schwierig zu beschreiben, was die Ohren hören und dann kommt noch das subjektive Empfinden dazu.



    Schönen Gruß

    Peter

    Hallo,


    denke auch, dass es in naher Zukunft bei einem einfachen 12 V Hybrid System bleibt. Kommt ja anscheinend von Toyota.

    Suzuki ist ja auch nicht der größte Autobauer und sucht Partner. Früher VW, jetzt scheint es Toyota zu werden.

    Man darf auch nicht vergessen, dass Suzuki, nach eigenen Angaben "Weltautos" baut. Also Autos, die auf der ganzen Welt funktionieren. Deshalb steht ja auch die neueste Technik nicht unbedingt im Vordergrund.

    Suzuki verkauft ja auch hauptsächlich nach Japan, China, Pakistan, Indonesien etc.

    In den letzten Ländern stehen wahrscheinlich noch nicht so viele elektrische Ladesäulen ;)

    In Deutschland hat Suzuki mit allen Modellen einen Marktanteil von 0,7 %.

    Sorry, a bissal ausgeholt.


    Zum Kaufpreis.

    Natürlich steht der Kaufpreis im Vordergrund und man vergleicht auch.

    Nur würde ich wegen ein paar 100 Euro da kaufen, wo ich das beste Gefühl habe. Man fährt so ein Auto doch etwas länger.

    Wenn Du in Foren frägst, hier schon eine wohltuende Ausnahme, gibt es immer einen, der den Wagen günstiger kriegt.

    Mit Vollausstattung, 20 Jahren Garantie und einer 14 tägigen Kreuzfahrt ;)

    Andersrum, wenn Du den Wagen verkauft, warst Du immer zu billig.


    Schönen Gruß

    Peter

    Also ich bekenne mich da schuldig und weiß von 1-2 weiteren Kandidaten bereits diese Summen geflossen sind 😄


    Aber Tuning ist halt meine Leidenschaft, dafür gebe ich gerne Geld aus!

    Hallo Sigru,

    nicht dass wir aneinander vorbei reden.

    Es spricht überhaupt nichts gegen Tuning.

    Die 34.000 Euro bezogen sich auf den Neupreis vom Hyundai, der ab ca. 28.000 Euro im Netz steht und nicht auf das Tuning.


    Schönen Gruß

    Peter