Beiträge von GT99

    Die Saison hat begonnen und der Subaru Turbo ist erstmal gerüstet, es gab eine neue Kupplung und Schwungscheibe, Neblerblenden, eine 3“ Downpipe samt Metallkat die wie der Rest der Abgasanlage Keramikbeschichtet (und zusätzlich gewickelt) wurde und Spur/Sturz wurden vermessen und eingestellt :)


    In ein paar Wochen nehmen wir uns die ECU vor und machen das Mapping Rund :thumbup:


    Das Suzuki und generell die Japaner solide Dinge bauen war mir bewusst, es ist auch nicht unser erster Suzuki, mein erstes Auto damals im Jahr 2000 war ein gebrauchter Vitara, gefolgt von einem Brandneuen Vitara 2.0 TD. Meine Schwägerin fuhr mal einen SX4 1.6 und einen Alto 1.3 Automatik haben wir auch noch in der Familie, dass Ding verrichtet sein Dienst einwandfrei und ist absolut sparsam im Unterhalt, mehr kann man da aber auch nicht erwarten... :P


    Einige Suzuki Motorräder egal ob SV, diverse GSX-R oder eine 1250er Bandit gingen auch durch meine Hände und ich war mit allen zufrieden :)


    Vom Kizashi war ich wirklich überrascht, er löste einen 2005er Subaru Legacy mit über doppelter Laufleistung ab und ich muss sagen, bis auf 3 Dinge, die elektrische Lenkung, der Seitenhalt der Vordersitze und das teilw. sehr niedrige Drehzahlniveau das die Automatik je nach Gaspedalstellung wählt ist das Auto echt gelungen, die Optik, die Ausstattung, die Verarbeitung, das gute Xenon Licht, die CVT Automatik allgemein und der gut funktionierende Allrad, dass passt :thumbup:


    Ich habe vom 2.4er Sauger nicht mehr erwartet, wie auch und natürlich ist jeder kleinere Turbo mit annähernd gleicher Leistung flotter, trotzdem finde ich die Leistung bis 110/120Km/h gut, darüber wird er zäher! Ein wahrscheinlich sparsamerer 1.8/2.0 Turbo mit um die 200PS und 300-350Nm wären natürlich auch toll aber ist halt nunmal nicht!


    Mit H&R Federn habe ich bisher in diversen Fahrzeugen meine Erfahrungen gesammelt und war nie 100% zufrieden. Entweder Eibach Federn oder komplette Fahrwerkslösungen kommen nur noch in die Tüte 8)

    Der Kizashi hat aber erst neue Kayaba Dämpfer bekommen und soll auch nicht tiefer werden, bleibt also so.

    Eigentlich wollte ich garnicht viel am Kizashi verändern weil er ab Werk schon echt schön gemacht ist :thumbup:


    Technisch muss halt alles tip top sein, deswegen habe ich jetzt auch Dinge getauscht/gewechselt die vom Intervall her noch Zeit gehabt hätten :)


    Da die Sommerreifen eh erneuert werden müssen und die Sommerfelgen ein paar Kratzer haben, werde ich die wie geschrieben frisch lackieren und da schwarz das Auto etwas aggressiver wirken lässt und es mir gut gefällt, mache ich die Felgen schwarz.


    Was mir noch im Kopf rum schwirrt und ich da mit sehr fähigen Leuten/Firmen zu tun habe, wäre die Software etwas zu überarbeiten, nicht wegen der Leistung, sondern um alle Kennfelder zu glätten, die Zündwinkel in Sachen Verbrauch etwas zu optimieren und das Gaspedal etwas zu schärfen ;)

    Falls es Jemanden interessiert, neben unserem Suzuki Kizashi habe ich letztes Jahr angefangen mir einen 99er Subaru Impreza GT aufzubauen :)


    Um erstmal eine Basis herzustellen war einiges an Wartungsstau und Rost zu beseitigen und so kam ich in der Saison 2018 dank Saisonkennzeichen nur noch 3 Wochen zum fahren!


    2019 habe ich dann deutlich weniger mit Schrauben und mehr mit fahren verbracht, 2020 gehts dann Stück für Stück weiter, es ist noch einiges am Subaru zu tun :P


    Ziel ist es ein flottes Fahr und Spaßauto seriennah aufzubauen und ein Klassiker zu erhalten 8)


    So nutze ich zu 90% bessere original Subaru/STI Teile und konnte so Motor, Bremsen und Fahrwerk deutlich verbessern.


    Aber schaut doch einfach selbst:


    Zur Info für das Forum, ich habe das Fuchs Titan CVT Öl verwendet, dass erfüllt die Freigaben. Laut Suzuki sind 8 Liter im System, dass Getriebe habe ich warm gefahren, alle Stufen durchgeschaltet, den Füllstand überprüft und an der Ablassschraube habe ich um die 4,6 Liter ablassen können.


    Ich habe dann wieder 4,6 Liter nachgefüllt, das Getriebe wieder auf Betriebstemperatur gebracht und auf einer exakt ebenen Fläche bei laufendem Motor den Füllstand gemessen und konnte nochmal 0,3 Liter bis auf knapp Maximum auffüllen.


    Es ist also davon auszugehen, dass ca. 3 Liter Öl im Getriebe verbleiben, deshalb werde ich diese Prozedur nächstes Jahr bei der Jahresinspektion nochmal wiederholen.


    Das alte CVT Öl sah einwandfrei aus, roch einwandfrei und zeigte rein Optisch keinen wirklichen Verschleiß, das Getriebe hat vor und nach dem Ölwechsel einwandfrei funktioniert :)

    Wir haben den 27.12. genutzt und Spur und Sturz am Kizashi vermessen, die Werte sind und waren soweit in der Toleranz, alles an Fahrwerk und Achsen ist in einem ordentlichen Zustand, Sturz war vorne jeweils um die 0,55 Grad Negativ, hinten jeweils um die 1,4 Grad Negativ, vorne hätte man noch eine Schippe drauf packen können, da alles aber einen guten Gesamteindruck gemacht hat, haben wir das so gelassen :)


    In den letzten Wochen hat der Kizashi einiges an Wartungsarbeiten erhalten, hier nochmal mal eine kleine Zusammenfassung:


    -Zündkerzen

    -Motoröl

    -Ölfilter

    -Luftfilter

    -Innenraumfilter

    -Wischerblätter

    -CVT Öl

    -Verteilergetriebeöl

    -Difföl

    -Unterbodenschutz ausgebessert


    Die original 18“ habe ich abgeschliffen, die werden demnächst lackiert und mit frischen Sommerreifen bestückt. :P


    Die original 18“ Alufelgen für den Sommer werden schwarz, dazu gibt es einen frischen Satz UHP Sommerreifen für nächste Saison :thumbup:


    Ansonsten habe ich das Emblem vorne schwarz gemacht, Felgendeckel ohne Embleme verbaut, dass Heck „gecleant“ und eine kleine Abrisskante am Dach hinten montiert :)


    Der Kizashi bekommt demnächst das volle Programm und auch das CVT Öl werde ich wechseln, entschieden habe ich mich für das „Fuchs Titan CVT“, dass erfüllt die Suzuki Green Normen :thumbup:


    Vorgehen werde ich wie folgt, Auto warm fahren, alle Gänge durchschalten, auf die Bühne, Eimer mit Skala drunter und schauen was über die Ablassschraube zu entleeren geht, danach entweder genau das wieder auffüllen oder weitere Spülgänge fahren :)


    Zu den blau schimmernden Fernlichtlampen hätten auch Osram...

    Die Chrom Vision hatte ich noch im Regal liegen, beim nächsten mal überlege ich mir die Diadem... bei dem Gefummel bleiben die Chrom Vision aber erstmal drin ^^



    Dir fehlt noch die Osram CBI 6000k d2s Brenner.Die habe ich verbaut.Sehr schöne Lichtfarbe ist das.Vieleicht noch ein paar schicke LEd Nebelscheinwerfer mit TFL verbauen ;)

    Ps..ich habe mir diesen in schwarz gegönnt:P

    In schwarz ist der Kizashi auch sehr schön :thumbup:


    Mit dem Xenonlicht und auch in Kombination mit den Cool Blue Intense bin ich eigentlich jetzt erstmal sehr zufrieden.


    Das mit dem TFL hatte ich auch schon überlegt, mal schauen, jetzt wird aber erstmal technisch alles hübsch gemacht :)

    Ich mache die Tage mal noch ein Foto vom Heck :thumbup:


    Schön ist der Kizashi wirklich und gut gemacht auch :)


    Der 2.4er Motor ist absolut in Ordnung, allerdings ist da auch noch deutlich Luft nach oben, für den täglichen Weg zur Arbeit, gerade mit Allrad und CVT passt das schon! Die heutigen Turbomotoren, die Suzuki ja auch verbaut, finde ich persönlich aber auch sehr interessant, ein 1.8-2.0 Turbo mit 200-250PS und entsprechendem Drehmoment hätten dem Wagen perfekt gestanden :P


    Ich finde grau steht dem Kizashi auch echt gut!