Beiträge von StickyP

    Man muss auch mal sagen, dass man für deutlich bessere Musik ja nicht soviel machen muss. Man kann das natürlich groß aufziehen, mit DSP, Verstärker, dafür Kabel ziehen aus dem Motorraum und in den Kofferraum um damit dann Edellautsprecher und einen Subwoofer zu befeuern. Da ist man halt locker einen vierstelliges Betrag los, erst recht wenn man gute Produkte nimmt und zum Händler geht.


    Man kann aber auch, wenn man handwerklich geschickt ist, die Türen mit Alubutyl dämmen, einen vernünftigen Aufnahmering einsetzen (ordentlich versiegteltes Massivholz wird da gerne genommen, das muss nicht schön aussehen sondern nur passen und darf nicht gammeln) und ein 2-Komponenten-System das für den Betrieb am Originalradio optimiert ist, einbauen. Da ist man für unter 200 Euro dabei wenn man gut einkauft. Oder man lässt das machen, das kostet auch nicht die Welt.


    Das bekannste System für die letzte Methode wäre wohl das Eton POW 172.2 Compression

    Getestet z.B. bei Hifitest

    MPS hat jetzt eine Leistungssteigerung in zwei Stufen auf ihrer Homepage im Angebot.

    1. 170 PS / 290 NM für 799 Euro

    2. 185 PS / 315 NM fpr 899 Euro


    Inkl. Messung auf dem Leistungsprüfstand.

    Und sehr fair, Serienzustand wurde mit angegeben: "Serienleistung gemessen mit 98 Oktan 153PS / 253NM"


    Laut dem hier schon verlinkten Facebookbeitrag wohl mit TÜV per Einzelabnahme. Auch im Paket mit anderen Teilen.

    wie kann Man(n) , Frau sich so über Start/Stop freuen.......... :/



    Lg


    Das ist alles ne Frage, was man gewohnt ist. In meinem näheren Umfeld gibt es keinen der sehr an Autos interessiert ist. Ich hab noch nie Start/Stop in Aktion gesehen. Und auch noch nie einen Abstandswarner, Bremsassistens, Spurhalteassi, Tempomat oder irgendwas (außer ESP). Das ist spannend sowas


    @Swifilina140 Viel Spaß wünsch ich dir 8)

    Kommt aber, meiner Meinung nach, auch auf die Umgebung an. Ich habe auf meinem Arbeitsweg diverse sehr kurz geschaltete Ampeln. Wenn man da nicht zügig und dicht fährt ist man derjenige, der dafür sorgt dass nicht 6 sondern nur 4 Autos per Phase durchkommen. Da würde ich auch oft angepiept werden wenn ich entsprechend "entspannt" fahre. Da weicht Realität einfach von Theorie ab.

    Dann stellt sich jetzt halt die nächste Frage, ob man mit der Tuningbox von DTE (oder ggf. einem anderen Hersteller, der auch ein teilegutachten bietet) TÜV bekommt und was das gute Teil taugt. Da hoffe ich doch sehr auf Sigru, der hat ja schon angedroht das testen zu wollen 8)


    Ohne TÜV kommt mir auf jeden Fall nichts an die Karre.

    Das sieht ja wirklich interessant aus! Wenn mein Optik-Tuning fertig ist, werde ich mir die Leistungssteigerung denke ich mal genauer anschauen und evtl. zulegen. Wenn das der Fall ist, kommt hier natürlich ein genauer Erfahrungsbericht und evtl. mal ein Leistungsdiagramm!

    Leistungsdiagramm wäre erste Sahne!

    Was natürlich auffällt:

    CTC spricht offen an, dass die SSS leistungsmäßig wohl regelmäßig nach oben streuen und Serie schon rund 150-155 PS haben. Und die heften sich entsprechend ehrlich nur 16 PS in der Spitze ans eigene Revers. BHP stellt es so dar, als seien sie alleine für die gesamten Mehr-PS (Streuung ab Werk UND Leistungssteigerung verantwortlich, anstatt nur für die letzteren. Da wirkt CTC auf mich gleich sympathischer.

    Stimmt. Andererseits bietet BHP Messungen auf dem Leistungsprüfstand an, damit kannst du dir den Stand vorher/ nachher holen. Das wäre es mir auch wirklich wert, um mal zu sehen, wie über das Drehzahlband hin optimiert wurde. Das ist dann schon ein großes Plus, mit dem Nachteil das man es erst hat wenn der Kauf schon abgeschlossen ist.

    DU kannst Dich doch selbst informieren, zb. die Anbieter der Boxen kontaktieren und Leistungsdiagramme anfordern etc...

    Und genau das mache ich ja, in dem ich hier versuche Meinungen einzuholen. Irgendwo muss man ja anfangen. Außerdem habe ich durchaus Zweifel, ob Hersteller/ Anbieter die beste Quelle für ein ausgewogenes Urteil der eigenen Produkte sind.

    Was spricht denn gegen eine Tuningbox?

    Das wollte ich damit gar nicht sagen, war einfach nur eine Feststellung zur Arbeitsweise.


    Aber wenn das Thema schon aufkommt, einen halbwegs glaubhaften Bericht zur Wirkung von aktuellen Tuningboxen bei Benzinern konnte ich bisher nicht finden. Dafür ein, zwei Messungen mit sehr unschönen Wellen bei der Leistungsentwicklung bei Dieseln. Ich fühl mich auf dem Gebiet nicht wirklich gut informiert.

    Kennt eigentlich jemand BHP Motorsports? Die bieten laut eigener Aussage ein Tuning auf ca 165 PS (+25) und 300 NM (+70) durch flashen des Steuergeräts selber, was von den Werten her sehr ja sehr ähnlich wie das im Thread beschriebene Tuning von Zellhofer klingt. Arbeiten die evtl. zusammen? Es ist keine Tuningbox sondern die Flashen das Steuergeräts, sogar mit TÜV. Und ich müsste nicht 500 km+ hin fahren.

    Ich wollte den Felgensammlungsthread nciht noch weiter zerfleddern, deswegen mache ich mal einen neuen Thread dafür auf.


    Ich fahre annäherend 50% schlechte Landstrasse. Großteils sogar katastrophal miese Landstrasse, die auf 50 beschränkt wurde weil das hier jetzt eine akzeptabele Alternative zum reparieren zu sein scheint. der Rest ist normale Landstrasse, Stadt und unter 5% Autobahn. Jetzt frage ich mich, macht es unter dem Aspekt sinn, den SSS mit 16 Zoll Felgen zu bestücken. ich bin eh kein Kurvenräuber sondern wenn dann eher mal Ampelkönig. Ich fahre auch keine Rennen in jedweder Interpretation sondern werde das Gerät höchstens mal auf der Autobahn ausreizen.


    Falls es Sinn macht, gibt es Erfahrungen was da weiter zu beachten ist? Wenig GEwicht der Rad-Reifen-Kombination ist dabei wahrscheinblich weiterhin wichtig, oder? Bin für Erfahrungen und Meinungen dankbar.

    Bei mir sind das aktuell noch nur Gedankenspiele, aber auch die sind ja eine schöne Gelegenheit der Materie einmal näherzukommen.


    Ich bin gerade bei den Borbet W 7j 17 Zoll mit ET 50 gelandet, weil die, wenn ich das Gutachten (Link als pdf) richtig verstanden habe...

    * keinerlei Modikfikationen oder Abnahmen erfordern

    * auch nicht mit 215er Reifen (anders als die Borbet Y z.B.)

    * günstig sind

    * leicht sind (8,5 kg laut www.onlineraeder.de - kann man das ernst nehmen?)

    * gut aussehen, siehe Anhang (Bild geklaut von www.felgenshop.de - leider nur als 16er gefunden)


    Passt da mein Gedankengang oder habe ich mich irgendwo verrant?!

    Hallo zusammen,


    vielleicht wißt ihr ja die Antwort eine Frage die ich bisher noch nie erwähnt gefunden habe: Kann man die Dekorelemente/ Zierleisten die im Innenraum an Türen, Mittelkonsole und Armaturenbrett angebracht sind nachträglich tauschen? Ich habe noch keinen einzigen Swift Sport gesehen, bei dem diese in einer Farbe außer rot verbaut wurden. Ich finde die roten Zierleisten aber, vor allem bei nicht neutralen Lackierungen, nicht wirklich schön.


    Im Katalog gibt es die Leisten auch in weiß, grau und schwarz - Katalogpreis für alle drei zusammen ca. 540 €.


    * Kann man die nachträglich tauschen, oder muss das bei der Bestellung konfiguriert werden?

    * Falls ja, was kostet das realistisch wohl?

    * Wie sehen die real aus? Die roten Dekorelemente sind im Katalog als massiv rot dargestellt, was ja nicht stimmt.


    Das ist für mich ehrlich gesagt genau so wichtig wie die Aussenfarbe, da starrt man ja dauernd drauf...


    Dank & Gruß :)