Beiträge von Ernest

    Du suggerierst uns aber die ganze Zeit, dass es entweder unbedingt ein Totalschaden sein muss, oder dass Du nach erfolgter Reparatur mit so einem Auto nicht mehr fahren willst (siehe Deine mehrfach erfolgten Hinweise auf den verformten Kofferraumboden). Wie ich Dir anfangs schon schrieb: Für Dein komisches Gefühl gibt es weder einen Versicherungsschutz noch eine Entschädigung. Lass das Auto reparieren, nimm Dir einen Leihwagen und entscheide nach Rückerhalt, ob Du es weiterfahren oder verkaufen willst. Wenn Du es dann aber ohne Not verkaufst und Dich letztlich beklagst, ohne Auto dazustehen, kann man Dir wirklich nicht helfen.

    Vom Totalschaden habe ich gar nichts geschrieben. Ich gehe davon aus, daß es kein Totalschaden ist. Und "komisches" gefühl habe ich auch nicht, die Aussage stammt nicht von mir. Wert des Fahrzeugs ist ca. 12.000€ bis 13.000€, den Schaden tippe ich auf 5500€ bis 6500€. Eine Vermutung ist nicht gleich "komisches" gefühl. Ich werde euch informieren, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege. Warum ich diese Auto nicht mehr fahren will? Weil ich keiner Werkstatt (in meiner Umgebung) ordentliche Reparatur zutraue. Entweder repariere ich sehr günstig und fahre bis das Auto auseinander fällt oder ich verkaufe es in welchem Zustand auch immer. Aber der Schaden ist sichtlich größer als ich zuerst gesehen habe. Also kann es durchaus sein, daß ich meine Meinung ändern werde. Ist das erlaubt:)? Warum "game over"? Weil wenn ich keinen passenden Suzuki finde, werde ich die Marke wechseln. Werde ich damit zufrieden sein? Kann ich noch nicht sagen, der Swift Boosterjet mit Automatik passt mir am besten und ich bin mit dem Auto zufrieden. Hoffentlich habe ich das genug emotionslos rübergebracht. Ein Unfall ist für mich nichts weltbewegendes solange keinen etwas passiert.

    ... :/ und wenn man Schuld ist, dann nicht?

    O.K. ADAC stellt bei Bedarf einen Anwalt. Würde ich aber vorher abklären, denn in D besteht Schadensminderungspflicht, d.h. man hat auch als Geschädigter die Pflicht, alles zu unternehmen, dass der Schaden, hier die Schadenssumme, sich nicht vergrößert. Denn der Anwalt will am Ende bezahlt werden und der ADAC muss in seiner Abrechnung auch gut begründen, warum hier ein Anwalt bezahlt werden musste.

    Deswegen zahlt den Anwalt MEINE Rechtsschutzversicherung. Deshalb zahle ich auch die Beiträge. Die Versicherung prüft aber erst mal, ob der Fall überhaupt übernommen wird. Das haben sie aber immer gemacht.

    "Ich weiß gerade nicht, wieso Du hier trotz anwaltlicher Beratung noch von einem "Versuch" schreibst.

    Weil ich eher zurückhaltend bin und nicht sofort auf 180 bin. Klar könnte ich schreiben "Dem verd... Ar... werde ich jetzt zeigen" aber was bringt das? Ich bin nach dem Unfall noch ca. 400 km gefahren also theoretisch steht mir Nutzungsausfallentschädigung nur für den Werkstattaufenthalt.

    Also werde ich mit den zukünftig beauftragten Anwalt VERSUCHEN mehr Kohle rauszuholen als mir zusteht.

    Die Motorölpreise haben sich so im ganzen Markt durchgesetzt und es wird sich nicht mehr ändern. Bei Neuwagenkauf sollte im Vertrag stehen: 1 Fahrzeug + obligatorische überteuerte Ölpreise bei Inspektionen. Der Swift ist mein erster mit Garantie aber ich komme aus der Kfz Branche und habe selbst früher Leuten solche Öle verkauft. Für viele ist es aber wirklich überraschend.

    Die Boosterjets und den Sauger K12C hat Suzuki auf Hydros und Rollenschlepphebel umgestellt. Der Hintergrund könnte sein der recht oft verwendete Gasantrieb in Asien. Ich habe mich selbst gewundert und der Verkäufer wusste es gar nicht.

    Ich dachte auch zuerst, ich mache mal eine gebrauchte Heckklappe und Stoßstange drauf und kassiere das Geld. Aber nachdem ich gemerkt habe, dass der Kofferraumboden so verformt ist, habe ich die Idee fallen lassen. Wenn die gegnerische Versicherung sich noch etwas Zeit mit der Regulierung lässt, dann werde ich noch versuchen den Nutzungsausfall zu kassieren. Meine Urlabsfahrten habe ich erstmal hinter mir, dass Auto brauche ich nicht so dringend.

    Der Aufprall selbst war gar nicht so heftig, an dem Hyundai hat man nicht viel gemerkt, die Airbags waren alle intakt.

    ... solch Kleinmaterial und Verbrauchsmaterialien bekommen die Werkstätten auch nicht geschenkt. Bei den Autohäusern, wo so was nicht auf der Rechnung steht, hat man dafür einen höheren Stundensatz - blöd ist da dann aber, dass der Stundensatz immer bezahlt werden muss, egal wie wenig Verbrauchsmaterialien in die Arbeitsleistung mit eingeflossen sind. Ich hab daher so was lieber auf der Rechnung und dafür einen moderaten Stundensatz.

    Solche Pauschalposten werden z.B. von Versicherungen nicht übernommen. Früher gerne als Kleinmaterial berechnet. Ich habe es viele Jahre nicht gesehen, bei Suzuki taucht es wieder auf. Na ja, ist nur kleiner Betrag aber mir gefällt es gar nicht. Bei Media Markt zahle ich auch keinen Fernseher + Elektronenüberträger für 3,50€ :)

    Der Vorgang wird ja sowieso komplett und sofort an einen Anwalt übergeben.

    Der Schaden ist aber gar nicht klein. Der Kofferraumboden ist bis zur Rückbank gefaltet.

    Panik mache ich aber keine. Ich finde aber leider keine passende Angebote in der näheren Umgebung von Suzuki, wo früher mehrere Swifts immer verfügbar waren.

    Heute wurden wir auf Rückfahrt von Urlaub in Tschechien "abgeschossen". Schaden scheint recht groß zu sein, Kofferraumboden ist bis in die Mitte gefaltet, eventuell sogar Auspuff beschädigt. Swift lässt sich nicht mehr abschließen, weil der Schlossschalter beschädigt ist. Jetzt habe ich mich nach Ersatz umgeschaut und musste feststellen, dass die Preise im Vergleich um Gute 2000€ höher liegen als vor einem Jahr. Es sind auch kaum andere Fahrzeuge sofort lieferbar. Andere Marken können anscheinend immer noch nicht mit der Ausstattung des Swifts mitziehen. Alternativ käme für mich noch ein S-cross 1,4 Automatik in Frage aber hier in Bayern ist nicht viel zu holen.

    Die Regulierung des Schadens wird wahrscheinlich etwas länger dauern. Zum Glück ist die Schuldfrage eindeutig. In nächsten Wochen wird sich entscheiden ob ich bei Suzuki bleiben kann.

    Die Kühler sind aber nur bei höheren Geschwindigkeiten wirksam.

    Übrigens: alle Boosterjet haben einen Wasser/Ölwärmetauscher (besser als Kühler, da das Öl schneller die Betriebstemperatur erreicht). Dieser sitzt hinter dem Turbo.

    ...:| das ist mir schon klar - aber es gibt Motoren, da ist es echt ein bekanntes Problem, wenn der Füllstand nicht abnimmt oder gar steigt. Bei Suzukimotoren hab ich so was noch nicht gehört.

    Das betraf vor allem Euro4 Diesel und tatsächlich massiv Mazda und eher selten Renault - so einen fuhr ich vor dem Swift. Grund war eine Nacheinspritzung zur Erhöhung der Abgastemperatur. Dadurch kondensierte Kraftstoff und erhöhte dermaßen den Ölstand, dass manchmal Öl abgesaugt wurde und der Motor überdrehte. Zum Glück hält sich Suzuki mit solchen Experimenten zurück. Eine Ölverdünnung tritt aber bei Kurzstrecke immer auf.

    Beim Benziner ist es eher am Mayonnaise am 7I0 Deckel erkennbar:).