Beiträge von Ernest

    Händler an Suzuki melden! fertig!

    Ich brauche ihn leider, falls es mal Garantiearbeiten gibt. Ich bin bei ihm noch mit meinem Vorgängerfahrzeug (Autogas und andere Kleinigkeiten, kein Suzuki) gewesen. Er hat mir auch den Swift geliehen und Baleno mit Automatik für Probefahrt zur Verfügung gestellt. Sonst wüsste ich nichts von einem Swift.

    Gekauft habe ich aber bei anderem Händler, da mein altes Auto den Geist aufgab und ich sofort Ersatz brauchte. Der Händler ist auch direkt vor der Haustür.

    Ein Kaufgrund für den Swift war auch, dass der so Wartungsfreundlich ist. Keine Ventile einstellen, kein Zahnriemen (vor allem nicht im Öl) keine E-Handbremse....

    Ich freue mich darauf, die Wartung selbst zu machen. Werterhalt ist mir egal, weil ich den bis zum Schrotthändler fahre :)

    Man findet übrigens die gültigen Serviceintervalle (wenig überraschend, wenn mir der Einwurf erlaubt ist) auf der Internetseite von Suzuki:


    https://auto.suzuki.de/service…pflege/service-intervalle

    Das ist bekannt. Trotzdem behauptet der Vertragshändler etwas anderes.

    Die erste Aufforderung ging bei mir bei ca. 8000 km und 8 Monaten (wurde auf Garantie behoben) die zweite bei 12000 km und 10 Monaten. Die habe ich ignoriert und bin weitergefahren bis na 12 Monaten die Inspektion wirklich fällig war.

    Also meine Werkstatt meinte, die Intervalle werden individuell vom Fahrzeug berechnet. Zack, noch weniger Vertrauen in deren Aussagen.

    Die Intervalle können der aber programmiert werden. Bei mir waren die 2 x falsch programmiert und gingen jeweils kurz vor Urlaub bei ca. 12000 km an. Also bin so in Urlaub gefahren, 2000 km gefahren und dann zur Inspektion, die ja dann nach 1 Jahr fällig war. Die Werkstatt hat nichts gemerkt, Inspektion abgestempelt,was ja richtig ist.

    Die Intervalle sind ja 20.000 km oder 1 Jahr.

    Ernest

    Hast du eine Kopie des Wartungsplanes bekommen? Ich habe wieder einen vom manuellen Getriebe bekommen mit 2.30 h Arbeitszeit, wobei da ja Dinge mit drauf sind die es beim Automat garnicht gibt (und natürlich alle abgehakt sind, sprich Kupplungspedalspiel prüfen, Schaltgetriebeölstand prüfen, Bremstrommeln prüfen, reinigen, schmieren, ...).

    Den habe ich. Aber alles was zum abhaken ist, ist es nicht wert anzuschauen. Das sage ich als ehemaliger Kfz-Mechaniker und Meister. Mann muss immer den Mechanikern auf die Finger schauen. Ich habe Null Vertrauen in keine Werkstätte und habe es gehasst meine Bike's und Autos aus der Hand zu geben.

    Derzeit bin ich mit dem Swift in Italien und Kroatien unterwegs. Es werden so ca. 2000 km. In ein paar Tagen stelle ich den Wartungsplan rein.

    Letztes auf der A2 habe ich spontan Rückwärtsgang eingelegt. Kommt demnächst als Doku auf N24. :)

    Was haltet ihr davon?

    jetzt Mal langsam, wir reden hier nicht von Vollbremsung hinlegen, sondern Gaswegholen und Bremslichter aufleuchten lassen oder minimal verzögern !!!!

    Finde ich völlig legitim. Eine Warnung nach vorne mit einer Lichthupe ist auch zulässig.

    Bei dem LMM ist es sehr wichtig, dass dieser richtig angströmmt wird. Sonst gibt es falsche Werte. Wenn dann noch der Durchmesser größer wird, wird im Endeffekt weniger gemessenen als tatsächlich an Luft vorbeiströmmt. Die DI's brauchen aber sehr genaue Steuerung.

    Das geht bei uns ab: 40 LKW kontrolliert und 18 davon beanstandet. Wenn man bedenkt, dass am Tag vielleicht das 20-fache an Verkehr herrscht und das noch auf einer desolaten Fahrbahn (einer der ältesten Autobahnabschnitte in D) dann wünscht man sich doch etwas mehr Überwachung. Ich vermute, dass von den 22 LKW ohne Beanstandung noch die Hälfte manipuliert ist (Begrenzer, Ad blue abgeschaltet). Leider fehlen Möglichkeiten, dass einfach zu überprüfen.


    https://www.pnp.de/lokales/sta…stoesse-festgestellt.html

    Im Ruhrgebiet bin ich auch ab und zu unterwegs. Meistens auf dem Weg nach Holland. Und ich bekomme immer wieder schöne Fotos nach Hause geschickt (siehe erster Beitrag) :)

    Vor allem wegen der Zustände auf den Straßen fahr ich einen Swift. Da kann man flink ausweichen und durchquetschen wenn es sein muss. Vorher fuhr ich einen Grad Scenic.

    Die Holländer haben mir aber beigebracht sich an Tempolimits zu halten.

    Ich benutze oft die A3 zwischen Regensburg und Passau. Was hier los ist. Die LKWs fahren die Steigung in den Bayerischen Wald mit über 90 kmh ohne Sicherheitsabstand und überholen sich dabei. Das schafft kein originaler Motor. Die Kontrollen werden einfach nicht fertig. Dafür sollte man gleichzeitig den Abstand, Geschwindigkeit und Abgase kontrollieren um die manipulierten Fahrzeuge rauszufischen. Das betrifft aber alle Nationalitäten,von NL bis TR.

    Es sind fast alle Lkw manipuliert. Dazu gab es man ein Bericht auf ZDF. Manche AD blue tanks konnte die Kontrolleure gar nicht aufmachen, weil so versifft und schon lange nicht mehr benutzt.

    Ohje, dann kommt die Abgasmessung im Vorbeifahren als nächstes.....

    Es wundert mich warum es noch nicht gemacht wird. LKW zahlen Maut abhängig von der Schadstoffsklasse. Ich gehe davon aus, dass mind. 80% so manipuliert sind, dass sie z.B. kein AD blue benötigen und betrügen somit bei der Maut. Mann kann die Atmosphärenzusammensätzung auf Lichtjahre entfernenten Planeten messen aber keine Abgase beim vorbeifahren und man lässt sich in D besch....

    Gerade meinen Swift von der Inspektion abgeholt. Ich habe die vielen Steinschläge auf der Motorhaube und hinterer Tür bemängelt. Der Chef meinte, dass eine Reklamation bei Suzuki keinen Sinn macht. Aber wir haben vereinbart, dass der Swift vom Suzuki AD begutachtet wird. Schauen wir mal was daraus wird.

    Ich mache mir keine Sorgen über Suzuki.

    Bei alternativen Kraftstoffen mischt Suzuki in Europa ganz vorne mit.

    Leider nicht in D, weil eine vernünftige EU Regelung in D so umgesetzt wurde, dass sich viele Hersteller aus dem Markt zurückgezogen haben.

    Anbei ein paar links, die zeigen was ausser Elektro noch alles möglich wäre.

    Google Chrome hilft bei Übersetzungen.

    Schweden - komplette Flotte mit CNG, staatlich gefördert.

    https://suzukibilar.se/wp-cont…biogasbroschyr_19_low.pdf

    Belgien, CNG Vitara

    https://www.dvo.be/artikel/603…-vitara-1-4-sport-at-cng/

    Italien, LPG Werksumrüstung Suzuki bei BRC mit voller Garantie und staatlichen Förderung.

    https://brc.it/suzuki-la-gamma…sta-lalimentazione-a-gpl/