Beiträge von TheStick

    Ich verlinke der Vollständigkeit halber meinen Beitrag aus dem AGA-Thread noch hier her.


    Ich werde meine Drehmomentstütze von Hardrace nicht mehr ausbauen, obwohl ein gewisser Komfortverlust nicht wegzudiskutieren ist. Meiner Freundin ist das Auto dadurch zu laut geworden. Vibrationen sind auch mehr geworden als bei der Serie. Dadurch fährt man einfach ein paar 100 rpm mehr.

    Beim rückwärts rangieren kann es ein wenig nerven.

    Mir hat es mehr Fahrzeug-Sound gebracht, als meine GT-Spec Auspuffsound.

    Der Swift wirkt mit Stütze direkter, rotziger und die ersten zwei Gänger schalten besser.

    Als ich 2017 beim suzuki Händler war stand da ein az mit 1,2L und turbo mit angegebenen 136ps

    🤷‍♂️

    Was auch immer das war.

    Den AZ Sport gibt es nur mit 1.4L und 140 PS.

    "Normale" AZ Swifts gibt es mit 1.2L Sauger und 1.0L Turbo. Beide weniger als 136 PS.

    Quelle: Wikipedia

    Über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen NZ und AZ kann man nur spekulieren bis man es getestet hat. Mutmaßungen helfen nicht.


    Die Sache mit den "1.2L" will ich als AZ-Fahrer nicht so stehen lassen.

    Der AZ hat 1.4L und werksmäßig 140 PS, die gern nach oben streuen.

    Der Unterschied in den PS mag nicht so groß sein, beim Drehmoment sieht es anders aus. Hier hat der Frosch die Locken.

    boo

    Danke für den erfreulichen Erfahrungsbericht.

    MPS steht auch auf meiner Liste und es ist gut zu hören, dass dort gute Arbeit gemacht wird. Ich verfolge die Jungs bei YouTube schon länger und hatte daraufhin meine Wahl getroffen, auch wenn es nicht bei mir um die Ecke ist.

    Vor MPS habe ich aber noch Ansaugung, Downpipe und Ladeluftkühler auf der Liste. Daher dauert es bei mir noch.

    Hanzo

    auch wenn ich deine Gründe nicht 100%ig verstehe, so ist deine Entscheidung zu respektieren, aber für ein Forum eben auch wirklich sehr sehr schade.

    Es lebt doch von den Berichten zu persönlichen Umbauten.

    Da ich mich dafür interessiere meinen Swift zu optimieren und mit Emotionen zu versehen, lese ich hier alles, was mir in die Finger kommt um Inspiration oder Beratung zu bekommen. Leider ist das mitunter schon recht wenig. Da ist es blöd, wenn die wenigen, die da sind, auch noch wegbrechen.


    Ich würde die GTSpec nicht empfehlen, auch wenn ich keinen Vergleich habe und vielleicht ein Montagsmodell erwischt habe.
    Würde ich nochmal vor der Wahl stehen, würde ich diesmal den Inoxcar ESD nehmen und danach, wenn für mich nötig, noch den MSD dazu.


    Die Downpipe habe ich hauptsächlich zur Entlastung der Bauteile in Planung. Wenn dabei noch mehr Klang herauskommt, umso besser.

    Du darfst mich gern erhellen. Ich bin für Vorschläge immer offen.


    Ich bin mit der GTSpec nicht generell unzufrieden. Wenn sie klingt, dann in einer geilen Klangart. Aber bis es soweit ist muss ich meine GTSpec regelrecht heiß fahren.

    Neulich nach 15 Minuten mit 200 km/h auf der A9 war der Sound anschließend sehr sehr geil.
    Für meine alltäglichen Fahrten ist das jedoch praxisfern.

    SwiffiSport

    Über Geschmack lässt sich immer streiten.
    Ich, als GTSpec-Besitzer stimme dir teilweise zu. Ich habe meine „Raviolidosen" innen mit Auspufflack schwarz gemacht und bin nun mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
    Die Größe der Endrohre fügt sich gut in den „Diffusor" ein. Mittlerweile finde ich die dünnen Endrohre von der Stock AGA oder anderen überhaupt nicht mehr passend.

    Für die Optik würde ich die GTSpec auf jeden Fall wieder kaufen. Für den Sound nicht. Aber das ist ein anderes Thema.

    Hey Hey,


    mittlerweile hab ich das Hardrace Motorlager drin.

    Danke für den Tipp mit dem Wagenheber. Das hat zwar nicht funktioniert, mich dann aber auf eine Idee gebracht. Ich habe den Motor nicht nach oben, sondern nach unten/vorne mit einer Einhandzwinge ausreichend bewegen können um das alte Motorlager raus und das Hardrace reinzubekommen:



    Ich habe zwar bislang erst 60km mit dem Motorlager auf der Uhr, aber für einen ersten Eindruck reicht es, ich habe ja bereits Erfahrungen aus meinem Vorgängerfahrzeug.

    Der Unterschied ist deutlich spürbar. Das Anfahren/Fahren vor allem in den unteren Gängen ist kerniger und brummiger.

    Man gewöhnt seinem Serienfahrzeug mit dieser kleinen Modifikation ein bisschen das sterile und emotionslose ab und macht es ein bisschen lauter und frecher.

    Das muss man mögen.

    Ansonsten fühlt sich das Anfahren und Schalten nun ein ganzes Stück direkter an. Vom Ersten in den Zweiten fällt mir das sehr auf.

    Beim Motorstart merkt man das neue Lager so gut wie gar nicht, was bei meinem alten Fahrzeug ganz anders war.

    Beim normalen Fahren halten sich Vibrationen in Grenzen, Stadtverkehr mit häufigen StartStop sind aber schon ein gewisser Unterschied.

    Und beim Rangieren merkt man es deutlich. Ich muss bei mir zu Hause etwas aufwändiger rückwärts einparken und hier sind mehr Vibrationen spürbar.


    Alles in allem bin ich zufrieden bzw. hab bekommen was ich erwartet habe und was der SSS aus meiner Sicht gebraucht hat.

    Ein härteres Motorlager ist nicht für jeden was, aber ich finds geil.


    btw. Durch das Motorlager ist der Sound-Schwerpunkt jetzt wieder beim Motor und nicht mehr bei meiner GTSpec, was vielleicht ein klitzekleiner Nachteil ist.

    Ich hatte heute meinem Kleinen mal wieder ein bisschen Liebe in Form einer Handwäsche gegönnt.

    Leider platze mir dabei der Lack von meinem schwarz lackierten Emblem vorne ab


    Offensichtlich kann mein Haftvermittler wohl doch nichts.


    Hat jemand eine Idee:


    1.) für einen richtig guten Haftvermittler für die Chromoberfläche.

    oder

    2.) kann man inzwischen irgendwo gut lackierte Frontembleme kaufen (Bei Amazon Japan gibts sowas).

    Alex_599 bist du mit deiner Drehmomentstütze immer noch zufrieden im Alltag?


    Leider hab ich es heute nicht geschafft sie einzubauen.

    Eine Bühne braucht man einfach, ich hatte nur meinen Trümmer von Rangierwagenheber von Rodcraft. Bis zu Ort des Geschehens vorzudringen ist kein Problem, aber ich trau mich dann doch nicht die 2 Schrauben zu lösen. Die original Drehmomentstütze steht mit Wagenheber oben schon recht schief. Ich möchte nicht, dass der Motor kippt, wenn ich die Schrauben löse. Alles schon passiert, mir persönlich ist das Risiko zu groß, auch wenn ich es gern selbst gemacht hätte.

    Ich werde wohl kurzfristig mal bei meiner Suzuki-Werkstatt vorbeischauen, da ich sonst keine Bühne zur Verfügung habe.