Beiträge von Nippon

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.

    Ich hab viel mit dem Luftdruck gespielt, das Heck verhält sich komisch wenn der PS4 mit 2.1 gefahren wird. Probiers aus wenn der Reifen drauf ist, vielleicht passt dir auch weniger Luftdruck. Der Abrollkomfort ist einwandfrei. Voll Durchbeschleunigen ist aber auch mit dem Reifen nicht drin, besser als beim Serienreifen aber an der Lenkung zerrts trotzdem noch. Ich persönlich würde mir den Reifen aber nicht nochmal kaufen. Ich kann mich einfach nicht vollends an die Lenkung gewöhnen. Da fühlte sich der Conti für mich präziser, direkter an. Der Michelin bleibt für mich, nach rund 10.000km, ungewohnt im Handling.

    Mein Fahrzeug stolpert in letzter Zeit relativ oft bei 2500 Umdrehungen, zieht dann bis 4000 Umdrehungen mit gefühlt 3/4 Kraft und macht dann ab 4000 Umdrehungen einen Satz nach vorne, also volle Leistung. Den Leistungsverlust der hier oft berichtet wird, kam bei mir exakt 1 mal auf der Autobahn vor, da ich mich wunderte wieso ich bei 180kmh gefühlt vor eine Wand gefahren bin, das Thema war aber danach schon wieder erledigt. Beim erneuten Beschleunigen von 130 auf Max Speed war wieder alles in Ordnung.


    Das Problem oben mit dem stolpern oder Ruckeln hab ich soeben beim Händler angemeldet, will man sich morgen anschauen. Natürlich kennt man das Problem nicht, aber das ist ja leider oft so in Werkstätten.


    Zum Fahrzeug 6/2019, 44.000km, Langstrecke 38km, Fast immer Aral Ultimate getankt.

    Ahoi,


    auf dem Deckel vom Zigarettenanzünder steht 120W drauf, dann sind 2-6 Ampere überhaupt kein Problem.
    Die Absicherung weiß ich leider nicht.


    Ich würde mit einem Kabel durch die Original Muffe gehen. Die sitzt, wenn du vor dem Motorraum stehst, rechts in der Ecke. Das ist auch so der einzige Punkt wo man sinnvoll durchkommt (soweit mir bekannt).

    Dr. Wack (A1) werde ich in nächster Zeit auch mal ausprobieren.

    Ich glaub von Meguiars hab ich auch noch ne Politur zu Hause. Fand ich aber etwas schwer zu verarbeiten.


    Was ist denn so der Geheimtipp für hartnäckigen Bremstaub auf den Alufelgen?

    Für normal verschmutzte Felgen die üblichen wie Tuga Grün, Felgenbeast von Sonax, Dr Wack High End usw.
    Für wirklich wilden Bremsstaub brauchst du dann, wenn die "normalen" Felgenreiniger nicht mehr reichen, mehr Power.

    Da kann ich den Iwetec Extrem als Geheimtipp nennen. Das ist aber eher nichts für zwischendurch oder die regelmäßige Anwendung.

    UPDATE: endlich eine Lösung in Sicht?

    Interessant, mich würde mal interessieren wie eure Fahrprofile so aussehen von denen die Probleme haben? Erkennt man da vielleicht einen Zusammenhang?


    Ich hab jetzt rund 38.000km auf dem Sport und keine Probleme bisher. Ich fahre 5 Tage die Woche ausschließlich Langstrecke, d.h. bei mir rund 40km und das 2x am Tag. Zwischendurch auch eine kurze Strecke Autobahn wo ich fast täglich auf der linken Spur bin und ihn kurz ausfahre. Im Tank hab ich zu 80% Ultimate, ansonsten Super+

    Genau.


    Die Ceramic Spray Versiegelung ist echt gut ja. Nutz ich auch gerne, die Standzeit ist für die einfache Anwendung Top. Ich frisch das alle 2-3 Wochen nach dem Waschen wieder auf. Ich fahr aber auch 80km am Tag und der Wagen steht bei Wind und Wetter draußen, da ist die Belastung generell hoch.

    Hey,

    vielen Dank für Deine Antwort.


    Ich habe jetzt hier die Koch Chemie Shine Speed Polish zu stehen, sollte doch passen oder? =O

    Du musst bedenken das die Shine Speed Polish poliert und gleichzeitig eine kleine Versiegelung aufbringt. Wenn danach ein Wachs, eine Polymerversiegelung oder auch eine Keramik auf den Lack soll, sind solche Polituren eher kontraproduktiv, da die Shine Speed Polish dann eine Trennschicht bildet. Ich würde eher zu einer normalen Politur greifen, mit einem Entfetter abnehmen (CarPro Eraser, Gyeon Prep, Sonax Prepare oder eine eigene 1:4 IPA Mischung) und das auftragen was du möchtest.

    Bis der Klarlack durch ist. Das kann man so pauschal nicht sagen. Kommt drauf an wie abrasiv du vorgehst. Die Waschstraßenkratzer sollten zu 90% mit einer Finish Politur zu entfernen sein auf deinem Auto. Ziehst du dein Auto jetzt aber mehrfach mit einer Heavy Cut ab, kann da schnell Feierabend sein.


    Aus diesem Grund nutzt man am besten ein Lackdickenmessgerät und misst und protokolliert alle Bauteile bevor man poliert.

    Viel wird auf unseren Suzukis nicht drauf sein. Aus diesem Grund würde ich dir eine sanfte Politur empfehlen wie z.B. eine Menzerna 3500 und dann schauen wie weit du damit kommst. Das kannst du einige Male ohne Sorgen machen.

    Hallo, falls noch nicht geschehen. Handschuhfach öffnen, dann oben rechts und links die Hateösen zusammendrücken und das Fach nach unten klappen. Dann kann man es aushängen und man sieht den Deckel vom Pollenfilter!

    Noch einfacher geht es, wenn man das wabbelige Fach mittig zusammendrückt, dann rutschen die Führungen links und rechts fast von selbst aus dem Anschlag.

    Weiß jemand zufällig, wo man die Motorhauben-Lifter bekommt oder hat nen Link dazu?

    Finde im Netz leider keine passenden für den Swift.

    Leider im Moment nicht lieferbar, das wird aber bestimmt bald wieder. Ansonsten die günstigen über AliExpress.

    https://www.concept-s.nl/alle-…2-1-4-sport-04-2017-.html


    € 28,27 28% Rabatt | Für Suzuki Swift /Swift Sport MK4 2017-2021 Front Hood Bonnet Ändern Gas Strut Carbon Faser Frühjahr Dämpfer lift Unterstützung Absorber

    https://a.aliexpress.com/_vNGdJr

    Das kommt darauf an wie man Kratzer definiert. Ich rede jetzt von wirklich feinen Kratzern die ich ebenfalls nicht haben möchte. Flugrost kann man, zur Not mehrmals, eigentlich immer chemisch lösen.


    Claylube immer satt und reichlich, auf jedenfall. Am besten im System bleiben, also im Falle der Petzoldts Knete auch das Claylube von Petzoldts nehmen. Ungünstige Konstellationen lösen die Knete an und hinterlassen fiese Rückstände auf dem Lack.


    Also wie gesagt, ich würde dann lieber mehrere Runden Flugrostentferner ansetzen als mechanisch einzuwirken, der Suzuki Lack ist empfindlich genug. Ansonsten, wer ohnehin Polieren möchte, kann auch die Knete einsetzen. Dann werden die Spuren davon ebenfalls beseitigt.