Beiträge von Blueberry

    Ich war nie auf bestimmte Marken festgelegt und fuhr, was gerade so passte. Opel Astra, Skoda Fabia und KIA Ceed.... Letzterer wurde sehr alt und bevor sich die Reparaturen häuften, suchte ich nach einem kleinen aber günstigen Wagen indem ich bestenfalls auch höher sitze... Ich achtete in der Stadt öfter auf Kleinwagen und mir fielen hier und da alte Ignismodelle auf. Dies schien mir ein Indiz für Langlebigkeit und Zuverlässigkeit zu sein. Zumindest kam mir das zuerst in den Sinn. Den neuen Ignis hatte ich bisweilen nie auf der Straße gesehen. Erst im Internet. Es folgten zig Recherchen, Testberichte und und und .....ich konnte mich nicht sattsehen. Ich ging zum Händler und mir war klar, dass ich das Auto haben will. Ja, er ist dünnblechig und nicht allzu hochwertig im innern. Filziger Teppich, zerklüfteter Boden und viel Plastik aaaaaber: Ein super Fahrgefühl. Ich liebe es, wie in den frühen neunzigern. 8o Der Ignis macht gute Laune und ist unschlagbar handlich. Das Platzangebot ist perfekt und der Verbrauch genial. Einen Parkplatz finde ich eigentlich immer und daheim steht er in der Garage. Komisch nur, dass außer mir kaum einer Ignis fährt.:/ Ich wohne in Frankfurt und habe den einzigen neuen Ignis weit und breit.

    Stimmt, Werbung gibt es eigentlich keine für den Ignis. Ich bin auch sehr froh, dass ich mich für dieses Auto entschieden habe! Das neue Modell gefällt mir nicht so gut. Die klaren Linien und die Schlichtheit finde ich viel ansprechender als einen Kühlergrill, der mich irgendwie an ein offenes Insektenmaul erinnert 😉

    :saint: Mäßige Naturstrecken stehen bei mir gar nicht mal so auf dem Programm... ich fahre vorwiegend Stadt- und Überlandstraßen, hatte jedoch gelesen, dass eben der offene Unterboden entsprechend Schmutz- Rost- und Salzanfällig sei. So sei auch der Wasserstrahl aus den Düsen der Waschanlage zu hart für die freie Bauart “untenrum“ :pinch:.... Daher hoffe ich, dass Suzuki schon werksseitig daran gedacht hat, geeignete Schutzschichten aufzutragen und Hohlräume zu versiegeln. Ganz gleich, welches Modell. Ob Swift, Ignis oder Jimny. Und egal, aus welchen Baujahr. Bin aber nicht die einzige, die nun einen Suzuki fährt... dann müsstet ihr ja alle Probleme damit haben. Zum Glück scheint dem ja nicht so...:)

    Hallo zusammen,


    seit 2 Monaten fahre ich einen neuen Ignis Comfort und bin sehr zufrieden. Als ich das Forum hier entdeckte und vom “fehlenden Unterbodenschutz“ gelesen habe wurde ich leicht panisch =O .... zu fester Druck der Düsen bei der Unterbodenwäsche, Gefahrzonen an ungeschützter Kupplung und Ölwanne..... als wäre das Auto von unten wie eine offene Wunde...


    Ich wohne in einem Mietshaus. Habe weder Rampe noch Gartenschlauch und habe meinen früheren Autos im Winter bzw. Kurz danach eine Unterbodenwäsche in der Waschanlage dazu gewählt. Wie macht ihr das denn? Ich kann mich auch nicht mal eben unter das Auto legen und irgendwelche Wachsschichten auftragen. :/ was meint ihr?