Beiträge von Supernasenbaer

    Ohne Detaillierte Kenntnisse zu haben wie das Fahrzeug genau aufgebaut ist ist und ohne ein entsprechendes Foto es schwer nachzuvollziehen was da genau wo abgerissen ist.


    Prinzipiell sollten an Fahrwerken/Bremsen etc. auch nur Leute mit Fachwissen arbeiten.


    Es ist im Bereich Automotive durchaus üblich Absatzschrauben bzw. Schulterschrauben bzw. Paßschrauben / Passschrauben zu verwenden. Das würde zumindest deiner Beschreibung entsprechen.


    Beispiel:
    https://de.misumi-ec.com/vona2…tegorySpec=00000230863::f


    Versuch den abgerissenen Bolzen möglichst schonend und ohne ihn komplett zu zerstören da rauszubekommen und gehe damit zu einem Fachbetrieb für Schrauben und Bolzen. Ich bin mir sicher dass die dir helfen können.

    Wenn ich mich nicht irre ist die Hupe auf Masse geschaltet. Also ghet das Kabel von der Sicherung direkt zur Hupe und dann von der Hupe zum Schalter im Lenkrad, dann vom Schalter auf Masse.

    Also ist das Problem entweder der Schalter selbst (absolut unwahrscheinlich), oder auf dem Weg von der Hupe zum Schalter ist das Kabel irgendwo aufgescheuert und liegt auf Masse an der Karosse, daher hupt es dauernd.


    Ich kenn den Splash nicht. Die Hupe ist im Normalfall hinter der Frontschürze (Stoßstange) unter dem Scheinwerfer neben dem Kühler. Wenn es nur darum geht nen Kabel abzuklemmen sehe ich gute Chancen dass du von unten rankommst ohne etwas abzubauen. Einfach mal unters auto legen. Auf jeden Fall muss das Kabel was du abziehst das von der Hupe zum Schalter sein, ansonsten besteht Kurzschlussgefahr, solang der Fehler unbekannt ist trifft dies sogar auf beide Kabel zu.

    Daher das abgezogene Kabel gut isolieren (Schrumpfschlauch, Tape, Plastiktüte+Kabelbinder,...)

    hast du irgendeine Möglichkeit die Wassertemperatur anderweitig auszulesen?

    Z. Bsp. über OBD?

    Dann wüsstest du zumindest sicher ob es am Sensor oder an der Anzeige liegt.


    Aber da es auch bei „Zündung aus“ keine Bewegung gibt, wird es wohl zu 90% die Anzeige sein.

    Die restlichen 10% sind dann Kriechstrom irgendwoher oder irgendwas anderes.


    Die Variante mit dem Schrottplatz wäre auch meine erste Empfehlung oder hier im Forum hat einer nen Kombiinstrument vom Alto rumliegen.

    Bevor man sich stundenlang fluchend die Handgelenke bricht ist es einfacher die Welle rauszunehmen.

    Am besten vorher nochmal 5-10Minuten fahren. Dann ist das Getriebeöl ein wenig wärmer.

    Dann rauf auf die Hebebühne (oder Rampen oder Böcke) und als erstes Schüssel unters Getriebe und Ablassschraube raus.

    Dann am Rad anfangen zu bauen. Bis die Antriebswelle raus kann ist das Getriebe leergelaufen.


    Du wirst vermutlich noch schauen müssen ob das Riemenrad und die Riemenspur gleich ist an den beiden LiMas. Evtl muss das mit umgebaut werden.


    Ist alles am Ende kein Hexenwerk. Nur ein bisschen Arbeit.


    Beimde Gelegenheit gleich das Getriebeöl genau in Augenschein nehmen und ggf. gleich mit wechseln. Wenn es vor kurzen gewechselt wurde und gut aussieht, dann wieder reinkippen.

    Ferndiagnosen an Bremsen sind unmöglich bis hin zu lebensgefährlich!

    Daher ist es immer am besten sofort eine Werkstatt aufzusuchen wenn einem etwas komisch vorkommt.


    Probiere bitte folgendes:

    1. Nach dem Fahren (oder den Motor einfach im Stand ca. 1/2 Minute laufen lassen)

    - Handbremse ziehen

    - Leerlauf rein

    - Motor aus

    - Bremse 4-5 mal kräftig treten

    —> Bremspedal müsste jetzt steinhart sein


    2. Neustart (alles so lassen wie es bei 1. ist)

    - mit dem Fuß (kräftig) auf der Bremse den Motor starten und den Druck auf das Bremspedal halten

    —> nach 1-2 Sekunden Motorlauf muss die Bremse wieder weich werden und das Bremspedal sich bewegen

    Habt ihr in Berlin nur eine TÜV Stelle für alle Einwohner......🤭😄

    TÜV und Dekra, sowie GTÜ haben wir viele. Also,die Technische Abnahme zu bekommen dauert ne Stunde, selbst ohne Termin.


    Allerdings nur zwei Zulassungsstellen, da wartet man - vor allem als Privatperson - durchaus mal 4-6 Wochen bis man einen Termin bekommt. Ist aber bei (fast) allen Berliner Behörden so. Leider.

    Lustig wird, wenn ich mit anderen Rädern beim TÜV vorfahre, XXX EUR abdrücke und dann umgehend zur Zulassungsstelle muss. Termine gibt's hier erst in 3-4 Wochen. ;)

    Wenn im Abnahmebericht „unverzüglich“ steht, dann heißt es im Klartext „ohne dass es durch dein Verschulden verzögert wurde“.

    Also wenn du nach der erfolgten Abnahme dir am gleichen Tag oder eine. tag später einen Termin bei der Zulassungsstelle buchst, dann kann dieser auch erst in 3 Monaten sein. Dann einfach den Prüfbericht und bestenfalls die ausgedruckte Terminbestätigung mitführen und niemand kann dir was.


    Die Betriebserlaubnis vom Fahrzeug ist nicht erloschen!


    Ganz streng genommen ist die Betriebserlaubnis auf dem Weg zur Prüfstelle erloschen.

    Aber auch da gibt es die klare Regelung, dass Fahrten direkt zur Prüfstelle bzw. Zulassungsstelle erlaubt sind.

    Man sollte sich nur nicht erwischen lassen wenn man auf dem Weg dorthin seinen Wocheneinkauf gemacht hat.

    Hinweis: Die zulässige Dachlast wird vom Autohersteller, und nicht vom Hersteller des Dachträgers vorgegeben.

    Dazu müsste etwas in der Betriebsanleitung vom Fahrzeug stehen.


    Wenn in der Betriebsanleitung 25kg stehen, dann muss auch das Gewicht des Dachträgers (ca. 3-5kg) davon abgezogen werden.


    Wenn 50kg darin steht, muss davon das Gewicht der Dachrehling (falls du diese Option wählst) und des Dachträgers abgezogen werden.

    Gibt es von Thule für dreitürige Fahrzeuge ohne Dachrehling.

    Da wird ein „zweiter“ Klemmfuß am Dachträger angebracht.

    Hab ich schon real gesehen. Sieht seltsam aus, funktioniert aber.


    Müsste über die Thule Webseite zu finden sein.


    Ansonsten direkt bei Suzuki mal anfragen.


    Dürfte weder bei Thule noch bei Suzuki ein Schnäppchen werden. Würde mal grob 300Euro anpeilen.

    Der Filter den du ausgebaut hast hat den Schnorchel?


    Dann versuch mal ob der Schnorchel nur geclipst ist und bei dem anderen Filterinsatz montiert werden muss.


    Oder wenn der ausgebaute filter den Schnorchel nicht hat, dann guck mal ob der noch im Motorblock steckt.


    Wenn Suzuki den per FIN rausgesucht hat, dann ist es zu 99,9999% der richtige.

    Ich werde vermutlich gleich als Spaßbremse niedergebrüllt, aber ich sage es trotzdem:

    Das Fahrzeug hat mit Heckscheibenwischer die EG-Zulassung erhalten. Ein Entfernen des Heckwischers würde streng genommen die BE erlöschen lassen.


    Interessiert im wirklichen Leben vermutlich niemanden, wird auch dem Prüfer vermutlich nie auffallen.


    Die Swift SA und EA gab es - wenn ich mich recht erinnere - auch ohne Heckwischer (der war dann Zusatzausstattung), da war es noch zulässig den abzubauen.

    Ich finde 81 Euro für ein Bauteil an dem das Rad - und damit auch das Leben - hängt nicht teuer und erst recht nichts was mit „Krösus“ zu tun hat.

    Du bekommst bei der Vertragswerkstatt genau das Bauteil, dass der Autohersteller frei gegeben hat.

    Bei den Onlinehändlern sind es teilweise Zweit- und Drittlieferanten. Gegebenfall sind diese nicht nach Vorgabe des Fahrzeugherstellers ausgeführt (Material, Beschichtung, Schweißprozess, ...).

    Sollte das Alternativteil von einem Markenhersteller sein (Magna, Mahle, Febi usw.) machst du erstmal kaum was falsch.

    Bei den ganzen Hausmarken der Onlinehändler wäre ich eher mistrauisch.


    Am Ende ist es wie immer: Augen auf beim Günstigkauf!

    Der Mittenversatz von 1cm ist absolut unkritisch. Das hat man auch bei AHKs wenn vom Hersteller bereits Bohrungen oder Körnungen am Fahrzeug vorhanden sind. Das ergibt aus den Toleranzketten.


    Wenn ich es richtig gesehen habe gibt es keine genauen Anbaupunkte und die Bohrungen werden per Augenmaß gesetzt (zumindest habe ich keine Maße in der Einbauanleitung gesehen).


    Schau in die Papiere der AHK und auf die Typzuordnung ob da alles richtig ist.


    Wenn alles richtig ist:

    Du wirst damit leben müssen.

    Entweder so lassen oder vom Stoßfänger an der Stelle 1-2cm abnehmen. Damit die Montage leichter ist.

    Der Ausschnitt am Stoßfänger (wenn fachmännisch erfolgt) ist auf jeden Fall weniger zu sehen, als der klobige Steckblock.

    Ganz ehrlich, wenn mein Tank leer ist, dann mach ich den an der „nächsten“ Tankstelle voll und gut ist.

    Kann an dem Verbrauch ja eh nichts ändern, außer meiner Fahrweise.


    Ob da nun 7,5l/100km durchgehen oder 8,3 oder 10,7 oder 5,6...


    Wenn das mein größtes Problem wäre, dann würde ich nicht mehr Auto fahren.