Beiträge von Deejay-Q

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.

    Herzlich willkommen hier im Forum.


    Für Umbauten am Fahrzeug, Dokumentation oder Gespräche zum Fahrzeug bitte in einem eigenen Thread in der Rubrik "Eure Projekte".


    Gruß Bruce

    Nabend Jungs und Mädels,


    kennt sich jemand von euch mit dem AA GTi aus oder besser gefragt, gibt's überhaupt noch jemanden der einen hat?

    Was sind die Dinger denn mittlerweile wert? Klar, kommt immer auf den Erhaltungszustand an aber gibt's da ne grobe Richtung wo die preislich stehen?

    Das Angebot an AA's und besonders an GTi ist mehr als überschaubar.

    Aktuell gibt's ja einen inserierten. 8|🙈


    Gruß Bruce

    Mir ist eben aufgefallen, dass ich gar nicht mehr weiter berichtet hatte, deswegen hol ich das jetzt mal nach. 😅


    Es ging also weiter, dass der Motor wieder komplettiert und eingebaut wurde. Sprang auch sofort an, als wäre er nie ausgebaut gewesen.

    Dann hatte ich mich dem Fahrwerk gewidmet und alles mit PU-Buchsen gelagert. Neu kamen alle Querlenker, Dämpfer, Federn und Streben. Die Vorderachse war relativ schnell getauscht aber hinten hab ich ne Weile gebraucht bis alle Schrauben gelöst waren. Fertig verbaut gings dann zur Achs- und Spurvermessung für 120€. Gewundert hat mich nur, dass viele Werkstätten und Reifendienste nicht in der Lage waren das am Swift einzustellen.

    Entweder waren keine Einstelldaten verfügbar, Bühne zu breit, Laserstrahlen kamen von rechts nach links nicht an der Heckschürze /Auspuff vorbei, weshalb keine Kommunikation der Messgeräte mehr stattfand, oder ein anderes Mal passten die Messsensoren nicht an meine Felgen, weil "nur" 14 Zoll.

    Oft hab ich hören müssen, dass solch alte Autos immer seltener prüf- bzw. einstellbar werden, weil die heutigen Autos immer größere Felgen und Fahrzeugmaße haben als früher. Erst der letzte kleine Reifendienst hatte die Einstelldaten und das Auto sowie Geräte passten. Mein Werkstatthandbuch half mir zur Einstellung der Spur und Sturz diesmal nicht weiter.


    Danach hab ich mich mit der Schaltung befasst und hatte mir eine Schaltwegverkürzung gefertigt, welche im ersten Wurf leider nicht passte, da das Gestänge am Auspuff anstieß und man dadurch nicht mehr schalten konnte. Ich wollte aber eine knackige aber nicht zu übertriebene Schaltwegverkürzung realisieren und hab dann den Aufwand betrieben das Schaltgestänge um etwa 5cm nach links und ebensoweit nach unten neben das Auspuffrohr zu verlegen. War einiges an Messarbeit notwendig, damit das beim Schalten kippende Schaltgestänge nicht an die Karosserie oder an den Auspuff anschlägt. Ergebnis war ein angenehm knackig kurzer Schaltweg. 🤭


    Vom Fahrverhalten ist das Fahrwerk deutlich straffer und direkter geworden, was mir gut gefällt. Zusammen mit dem Torsendiff und den Semislicks hält das Auto bei Kurvenfahrten, auch ohne vom Gas zu gehen oder es auszureizen, unfassbar gut auf der Straße. Das hätte ich in dem markanten Ausmaß nicht erwartet. 😁

    Seit dem Einbau des neuen Motors und des Fahrwerk bin ich etwa 500km gefahren. Etwa noch mal so weit, dann ist er denk ich eingefahren und kann mal etwas beherzter ans Gas.


    Langsam hält bei uns im alpinen Raum der Herbst Einzug. Da werd ich die letzten Wochen bzw. schönen Tage vor der Winterruhe nutzen und genießen, bevor er dann im Winter auf das Wert- und Oldtimergutachen vorbereitet wird. Im kommenden zeitigen Frühjahr hat er die 30 voll und kann dann endlich das H auf dem Nummernschild tragen. 😊


    Gruß Bruce

    nein, nach oben wandert da gar nichts mehr. Dein Drehpunkt ist die Kugel, die ist fix. alles was du oben oder unten änderst bleibt dann auch so. Wenn du oben ein Stück rausnimmst, wandert automatisch dein Schaltknauf nach unten. Musst halt vorher mal ausmessen, wie viel Platz vom Ende der Schaltstange zum Auspuff bleibt.

    Sollten so etwa 3cm sein.


    Gruß Bruce

    Naja, dass die Schaltung, wie so ziemlich alles andere im Swift auch, recht unpräzise ist, ist denk ich nichts neues. 😅

    Der Shortshifter ist im Prinzip ein nach unten verlängertes Originalteil. Durch die Verlängerung nach unten erreichst du die Verkürzung oben am Knauf.

    Eine Schaltwegverkürzung kann man aber relativ einfach selbst schustern.

    Schalthebel ausbauen und nach der Kugel nach unten hin nach belieben verlängern.

    Allzu weit geht das allerdings nicht, weil man dann recht schnell am Auspuff anstößt. Dem kann man etwas entgegenwirken indem man die Schaltstange oben kürzt. Dadurch verlierst du dann aber das Gewinde für den Knauf.

    Willst du oben alles original lassen, müsstest du unten die Schaltstange verlegen. Das ist aber wesentlich mehr Aufwand und will gut vermessen werden. 😉


    Gruß Bruce

    Nö, meinte er nicht. 😆


    92er spricht von den Zapfen die die Leuchten an deren Unterseite haben. Damit werden sie ja auf die Halter gesteckt und an der Oberseite an die Karosserie geschraubt. Ob der MA das Halteblech hat, weiß ich tatsächlich auch nicht. Da müsste mal jemand nachsehen, der nen MA hat.


    Das EA Mittelteil hat zwei Nebelschlusslichter. Ich würd, einfach damit es gleich aussieht, auch beide Birnen anschließen. Bei Fragen, einfach melden. 😉


    Gruß Bruce

    Genau.

    Das Problem mit den passenden Steckern hatte ich auch und mir damals aus einem Schlachtfahrzeug rausgeholt.

    Denk dran, dass du das Nebelschlusslicht in das mittlere Leuchtenteil legst.


    Gruß Bruce

    Also das Umbauen von MA auf EA geht genauso. Die Stoßstange, zumindest das Oberteil davon, musst du allerdings tauschen. Du kannst es auch abschneiden, sieht dann aber doof aus. 😀


    Gruß Bruce