Beiträge von Deejay-Q

    Also zunächst mal würde ich nach dem Ausschlussprinzip vorgehen. Lambdasonde tauschen und sehen was passiert.

    Bis du die neue Sonde eingebaut hast schau dir auch mal den Zündverteiler und dessen Läufer an. Oft sind die einfach total fertig bzw. abgenutzt, was auch zu Aussetzern führen kann. Wenn du den Luftfilterkasten runtermachst siehst du ziemlich sicher sehr viel Schmutz und Ablagerungen durch Öldämpfe und Ansaugstaub in der Drosselklappeneinheit. Das ist aber bei den alten Dingern normal und solange die Drosselklappe noch einwandfrei öffnet/schließt auch erstmal unproblematisch.

    Natürlich geben die Zündkerzen einen Hinweis darauf, wie der Verbrennungsprozess ist.

    Zündkerze weiß = Verbrennung zu heiß, also zu viel Luft

    Zündkerze dunkelbraun bis schwarz = zu viel Benzin, es wird also zu viel eingespritzt, nicht alles verbrannt und führt zur Verrußung.

    Beides wird sich auf die Dauer natürlich auch bei der Lamdasonde und irgendwann auch beim Kat bemerkbar machen.

    Optimales Zündkerzenbild = hellbraun. Das aber nur in aller Kürze zur allgemeinen Prüfung.


    Gruß Bruce

    Der Blinkcode für "kein Fehler" ist 12.


    Wenn er den Fehler für die Lambdasonde anzeigt kann es natürlich sein, dass die Sonde kaputt ist, kann aber auch ein Indiz dafür sein, dass der Verbrennungsprozess nicht einwandfrei ist. Prüfe also ob er auch genügend Sprit bekommt. Zu wenig Sprit und zu viel Luft kann auch Grund dafür sein, dass er spontan einfach mal ausgeht.


    Gruß Bruce

    Hi,


    um welchen Motor handelt es sich denn bei dem Swift deiner Frau? Wenn es der 1.0 oder 1.3 mit 50 bzw. 68PS handelt wirst keinen Hinweis auf den Einbauort des LMM finden, weil es den bei den Motoren schlicht keinen gibt. Die haben ja nur eine Zentraleinspritzung, keine Einzeleinspritzung. Einen LMM hat nur der 1.3 GTi mit 101PS und der befindet sich direkt nach dem Luftfilter.


    Was ist denn genau das Problem mit dem Motor? Unrunder Lauf, Aussetzer, etc.?


    Gruß Bruce

    Heute kam die Lieferung der neuen Frontscheibe mit Blautönung, Zierleiste für die Frontscheibe und die Dichtgummis für die Heckscheibe. :)

    Preis: 365,80 €


    Die Scheibenleisten, wovon eine kaputt gegangen ist, habe ich heute neu bestellt. Ich habe aber einfach gleich alle bestellt damit dann auch das Gesamtbild stimmt.

    Sieht doch doof aus wenn alle Fensterleisten bis auf eine alt sind. Bestellt habe ich also die Schachtleisten für beide Türen, sowie die Fensterleisten oben und unten für die hinteren Seitenscheiben.

    60-70€ für eine Leiste kam leider ziemlich genau hin. Vorläufig werden alle 6 Leisten zusammen 360€ kosten. Ein dickes Problem gibt es aber, denn die Schachtleiste für die Beifahrertüre ist nicht mehr lieferbar! 8| Die Leiste der Fahrertüre ist aber noch bestellbar, warum auch immer das einen Unterschied macht.

    Der örtliche Suzukihändler versucht bei sich in Lagerbeständen eine passende Leiste von einem anderen EA Swift Modell zu finden. Ich hoffe ich bekomm die noch...


    Gruß Bruce

    Die Ecke hinten unten rechts hab ich dann auch entdeckt als die Stoßstange runter war.

    Philix Lackiert wird nur die Außenhaut und alles was im Einstiegsbereich direkt sichtbar ist, nicht die komplette Karosserie. 😉 Die Türen sind wie gesat nur noch provisorisch dran, die kommen zur Lackierung natürlich auch noch ab. Die Front- und Heckscheibe kommt natürlich auch noch raus.

    Motorraum wird (wie original) nicht lackiert.

    An welche Teile hattest du noch gedacht die du demontiert hättest?

    Du hast die Leisten demnach auch neu organisiert, weißt du nich was die gekostet hatten ind wie lange Lieferzeit war?


    Gruß Bruce

    So, heute war es soweit. Ich hab den Swift nun so weit zerlegt, dass er lackiert werden kann.

    Leider gabs auch Verluste. beim Ausbau hab ich leider die untere Leiste der linken hinteren Seitenscheibe kaputt gemacht. Die ist nur geklebt und hat sich bei Ausbau völlig verbogen. Mit einem Plastikkeil kann man die aber Beschädigungsfrei lösen. Wenn also jemand einen EA zerlegt, denkt bitte an mich.


    Am Auto selbst müssen nur noch die Front- und Heckscheibe raus und dann kanns im Prinzip schon losgehen. Die Türen sind nur noch provisorisch am Auto, weil sie nirgends mehr Platz hatten. 😂 Natürlich werden vorher auch noch sämtliche Dellen entfernt.

    Genug der Worte, jetzt gibts Fotos.


    Gruß Bruce

    Auto, Kennzeichen und bestenfalls Fahrer gemerkt? Dann können die Kollegen ganz einfach die Halteranschrift anfahren und alles dort regeln. Da müssen die nichtmal sofort an den Unfallort kommen, wobei das denk ich eh passiert sein dürfte.

    Für eine reine Personen- oder Fahrzeugfahndung müssen die Kollegen nichtmal das Dienstgebäude verlassen. 😉


    Gruß Bruce

    Ein Wertgutachten werde ich dann mit Sicherheit machen lassen, sobald er einigermaßen fertig ist. Zur Oldtimerbegutachtung war und ist ja mein Ziel für die H-Zulassung, mindestens die Zustandsnote 2 nach Classic-Data zu bekommen. :)


    Bei der Versicherung muss ich mich mal noch schlau machen, wer das am besten macht, bzw. wo ich mit dem Auto am besten aufgehoben bin. Wer Erfahrungen in diesem Bereich hat, darf sie hier gerne teilen.


    Fotos über die Restaurationsarbeiten werde ich noch ein paar nachreichen. Ich konnte bei meinen Besuchen in der Oldtimerschmiede nur nicht immer viele Fotos machen. Fotos hat die Werkstatt zu dokumentationszwecken ihrer Arbeit selbst genügende gemacht, die ich zum Abschluss der Restaurierung bekomme.

    Wenn ich nächste Woche das Auto für die Lackierung zerlege, werde ich noch ein paar mehr Fotos von den Reparaturen machen. :thumbup:


    Gruß Bruce

    Die Schweller sind nun geringfügig teurer geworden als erwartet, dennoch hat es sich gelohnt. Die Arbeiten wurden äußerst professionell und eines echten Oldtimers würdig durchgeführt. Es kamen zwar noch ein paar kleinere Roststellen im Bereich der vorderen Radkästen, oberhalb der Innenkotflügel hinzu, war aber keine große Sache. Das was die Sache aber eben aufwendiger gemacht hat waren die vorher verpfuschten Schweller, die erst wieder entfert werden mussten. 😒


    Der Gesamtumfang der Reparaturen im Detail (27std. Arbeitszeit):


    ANGELIEFERTE SCHWELLER EINSCHWEIßEN UMFASST:

    - ALTE TEILE AUSSCHNEIDEN

    - SÄMTLICHE ANSCHLUSSSTELLEN REINIGEN.

    - DURCHROSTETE BLECHE AUSSCHNEIDEN.

    - BLECHE ANFERTIGEN UND EINSCHWEIßEN.

    - DIVERSE TEILE IM INNENRAUM AB- UND ANMONTIETEN.

    - KOTFLÜGEL UND VERSPOILERUNG MONTIEREN UND AUF PASSGENAUIGKEIT PRÜFEN

    - DIVERSE ROSTSTELLEN AN DER KAROSSERIE VORNE LINKS, RECHTS UND AM BODENBLECH AUSSCHNEIDEN

    - BLECHE ANFERTIGEN UND EINSCHWEIßEN

    - FALZE UND NÄHTE ABDICHTEN


    Preis inklusive Arbeitslohn und Materialkosten: 2923,24 €


    Der Swift schreitet jetzt aber mit immer größeren Schritten seiner neuen Farbe entgegen. 😀

    Das vorläufige Angebot für die Lackierung vom Swift samt Spoilerkit und Montage liegt bei etwa 4000-4500€ je nach Arbeitsaufwand und möglichen Überraschung. Ein Preis mit dem ich leben kann. Die Demontage vom Auto zur Vorbereitung für die Lackierung werde ich im Groben selbst übernehmen. Nächste Woche gehts los. 😎


    Gruß Bruce

    Find ich super und nein, das ist nicht komisch. Ich hab auch schon nach Teilen gesucht, bevor der Superb angemeldet war. 😄

    Praktisch, dass die Felgen passen. 👍

    Wünsche schonmal viel Spaß mit dem neuen. Klar, er ist vom Charakter anders ausgelegt als der SSS, macht aber denk ich auch Spaß.


    Gruß Bruce

    Also, hier das Update.


    Die Schweller sind nun komplett fertig. Es wurden jetzt zur Anpassung das FOHA-Kit und neue Kotflügel angesteckt um das Auto im groben mal vollständig zu sehen.

    Ab jetzt gehts an die Lackierung vom Auto. Farbe bleibt wie angekündigt die selbe.

    Er rechnet mal durch wie viel Aufwand die Lackierung durch die ganzen Einzelteile werden wird und macht mir in der kommenden Zeit ein entsprechendes Angebot. Zusätzlich wird das Auto hohlraumkonserviert und bekommt eine Kunststoff/Wachsversiegelung am Unterboden. Allein diese soll ungefähr 1000€ kosten. Näheres in Kürze. 😉


    Gruß Bruce

    Jeder kann ja seine eigene Meinung haben und diese auch kundtun, damit habe ich auch kein Problem.

    Ich sehe jetzt auch keinen Grund warum ihr beide ein Problem haben solltet. Jeder von euch bevorzugt eben eine Variante, die er wählen würde und gibt Ratschläge oder Erfahrungswerte ab, worüber man eben diskutieren kann. Dafür gibt es ja dieses Forum. 👍

    Also habt euch lieb und lest/schreibt weiter mit, soweit es euch interessiert. 😉

    Am Wochenende gibts Updates vom Projekt. 😀


    Gruß Bruce

    Also der Bitumen Unterbodenschmutz kommt mir auch nicht ans Auto. Das werden wir mit Wachs oder auf Kunststoffbasis machen. So weit sind wir aber noch nicht.

    Ob jetzt nun das FOHA Kit, insbesondere die Schwellerverbreiterung, verschraubt und/oder zusätzlich verklebt wird, entscheiden wir auch, wenn es soweit ist.

    Ich denke aber dass eine Verklebung in meinem Fall kein Nachteil sein wird, da das Auto kein Alltagswagen mehr wird und in einer Garage untergebracht ist. Rosttechnisch sehe ich da in Zukunft eher weniger Probleme kommen.

    Ganz ohne kleben geht es aber sowieso nicht, da die Kotflügelverbreiterungen keine Verschraubungen hat. Front und Heckansatz haben Verschraubungen auch nur zur Fixierung, nicht um dauerhaft zu halten. Auch hier kommt man ohne kleben nicht rum.


    Gruß Bruce

    Na das will ich doch meinen, dass da Profis am Werk sind. 😂

    Sieht bisher wirklich gut aus was die Jungs da zaubern.

    Du meinst sicher die Befestigung entlang des Schwellers am Unterboden oder? Originale Bleche hab ich leider keine, wird so aber wohl auch nicht mehr zu bekommen sein. Da müssen wir uns noch was einfallen lassen, wenn die Teile angepasst werden und bevor es zum lackieren geht.


    Gruß Bruce

    nein, wurde meiner Information nach noch nicht gemacht. Muss an dieser Stelle aber auch gar nicht so hübsch werden, da dort eh die GTi- Schweller wieder drüber kommen. 😉

    Was dort noch passiert ist ordentlich verschleifen, grundieren, füllern, steinschlagschutz, hohlraumkonservieren und lackieren.


    Gruß Bruce

    Naja immerhin hast du jetzt keinen Zeitdruck mehr das Auto schnellstmöglich zu verkaufen. Mit dem Gedanken das Auto an einen "Leichenfläderer" zu geben wirst du dich wohl anfreunden müssen, denn zum Wiederaufbau lohnt es sich fast nicht mehr.

    Wie gesagt, schade drum und sei froh dass du gesund bist. 😉


    Gruß Bruce