Beiträge von amiga-4-ever

    Ich denke das ist ein wirtschaftlicher Totalschaden, das Auto ist 16 Jahre alt und schon längst abgeschrieben ich würde da kein Geld mehr reinstecken.

    Mit Sicherheit nicht!

    Denke das sollte ca. 600€ kosten in einer (freien) Werkstatt, je nach Stundensatz und zusätzlichen Arbeiten.

    Ein Erneuern z.B der vorderen Stoßdämpfer ist ähnlich teuer.


    Ich weiß zwar nicht um welches Modell es genau geht, aber ein 1,3er Swift MZ in gutem Zustand dürfte noch ca. 2000€ wert sein.


    Und wenn es keine anderen Probleme mit dem Auto gibt, wie das Getriebe, warum sollte es sich nicht lohnen?


    Ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Bin kein Freund von unnötig schnellem Abschreiben eines Autos.

    Das ist ein typisches Problem vom MZ.

    Die Träger rosten von innen nach außen, deshalb ist es eigentlich immer schon zu spät wenn man etwas von außen sieht.

    Guck mal hier im Forum nach weiteren Themen dazu gibt es bereits ein paar mit ähnlichen Erlebnisse wie bei dir.


    Der komplette Vorderachsträger muss erneut werden, den bekommst du aber bereits für teilweise unter 150€ im Internet.

    Motor hat damit nichts weiter zu tun und besonders Spezialwerkzeug wird auch nicht benötigt.

    Heißt soviel, dass ich die Macken jetzt sofort beheben lassen sollte. Hast Du eine Ahnung, was sowas kostet?

    Das kostet meistens ab 50€ aufwärts, je nach Aufwand.

    Bei deiner Felge scheint es keine tiefen Macken zu geben, eher nur oberflächlich. Also sollten die Kosten überschaubar bleiben.

    Frag einfach mal an bei Lackierereien oder Felgendoktor mit deinen Bildern. Da wirst du sicherlich schnell eine Antwort bekommen.

    Hallo Scripthase,


    also wegen der Rückgabe am Leasingende würde ich mir jetzt noch keine großen Sorgen machen.

    Bei der Nutzung des Fahrzeugs werden viele Dinge mit eingerechnet, die im normalen Alltag nicht auszuschließen sind wir kleine Kratzer und Dellen oder aber auch Macken an den Felgen. (Gebrauchsspuren)


    Es gibt natürlich auch Händler, die einem dann jede Kleinigkeit dick in Rechnung stellen. Deshalb hast du natürlich Recht, dass es besser ist die Felge von einem Aufbereitet/ Felgendoktor instandsetzen zu lassen bevor du die Felge komplett bezahlen musst.


    Ich würde mir JETZT aber mehr Gedanken um den Reifen machen, denn besonders auf Bild 4 sieht der gar nicht mehr gut aus. (Riss in der Flanke)

    Das hätte ich auch gerne. Eine Scheune oder Garage in der ich ganz in Ruhe meinen Swift auseinander nehmen und so dran arbeiten kann wie es passt.


    Sieht echt gut aus auf den ersten Blick, machst du scheinbar nicht zum ersten Mal.


    Aber bei um die 0 Grad????

    Oder hast du da Wärmestrahler oder etwas ähnliches?

    Wird vermutlich an der Abgasklasse scheitern.

    Den 1,6er im Swift gab es nur mit E2 bzw. Euro 1 und meines Wissens nach war die Minikat Umrüstung nur für 1,0l und 1,3l möglich.


    Ansonsten gäbe es natürlich so einiges umzubauen, aber das würde ich dich sicherlich nicht abhalten. Die anderen Antriebswellen z.B. kennst du ja bereits vom GTI.


    Dachte du wolltest dich von deinem MA Swift trennen?



    Hatte das bei meinem alten EA GS auch mal vorgehabt aber nicht angefangen da mir sowohl Zeit als auch die Räumlichkeiten für solch ein Projekt fehlten. Schaltseile statt Gestänge, Spritzwand im Motorraum ist anders, Antriebswellen, etc. Und vor allem das Problem mit der Euronorm, mein Swift hatte bereits einen Minikat drin.

    Ob man den Schaden ersetzt bekommt liegt nicht an der Polizei, sondern ist Sache der Versicherung. Was die Polizei aber nach einer Unfallflucht machen kann, ist eine Halternachschau am Wohnsitz des Halters zu veranlassen um entweder den Fahrer direkt daheim anzutreffen oder zu ermitteln, wer mit dem Mopped unterwegs ist. Funktioniert natürlich nicht in jedem Fall aber durchaus sehr oft. Wenn es dann um schwerwiegendere Sachverhalte geht und die Motorradkleidung/Helm bekannt ist, wird sogar eine Wohnungsdurchsuchung veranlasst und die Kleidung ggf. sichergestellt, um die Fahrereigenschaft zweifelsfrei zu klären. Da gibt es durchaus probate Mittel den Fahrer zu identifizieren. Als Motorradfahrer bist du eben nicht inkognito unterwegs, auch wenn das viele glauben.


    Gruß Bruce

    Da ist dann natürlich auch die Rechtschutzversicherung wieder von Vorteil und ein Anwalt, falls der Beschuldigte oder auch die Versicherung auf Zeit spielt.

    Spätestens wenn Klage eingereicht wird gibt die Versicherung meistens doch nach.


    Habe ich auch leider (zum Glück Dank Rechtsschutz) schon bei einem kleineren Parkrempler an unserem Cappuccino erleben dürfen. Ohne Anwalt und Versicherung hätte ich aufgegeben, um nicht selber auf noch mehr Kosten sitzen zu bleiben.


    Aber das ist alles nur Theorie.

    Wie es bei diesem Fall konkt aussieht weiß nur Sindri

    ...und deine Rechtsschutzversicherung wird sich ihre Auslagen (zumindest zum Teil) vom Unfallgegner holen. Ich würde die auch einschalten und da braucht man auch kein schlechtes Gewissen haben.

    Also so wie ich das verstanden habe ist der Verursacher abgehauen und nicht bekannt. Der Zeuge wird nur den Unfallhergang bei der Polizei gemeldet haben.

    Da bringt auch der Rechtsschutz nichts und das Verfahren gegen Unbekannt wird in nächster Zeit eingestellt. Das habe ich leider auch schon so ähnlich hier vor der Haustür selber erlebt. Da bleibt man dann leider selber auf dem Schaden bzw. den Kosten sitzen.


    Sindri Oder ist der "Täter" oder zumindest das Kennzeichen bekannt gewesen? Dann wäre der Ablauf kein Problem.

    Schade, dass du mit dem Händler so Ärger hattest. Scheinbar möchte dieser Händler lieber seine Opel verkaufen.

    Wirklich ärgerlich, vor allem wenn man eine lange Anreise hat und vorher vieles nachgefragt hat.


    Auf den Bildern sieht man leider nichts von deinen genannten Mängeln, habe mir eben auch die Annonce bei Autoscout ansehen. Leicht zu finden bei der wenigen Balenos.


    Hätte den Wagen vermutlich dann auch nicht genommen.

    Habe selber schon andersherum 3 Autos in Holland gekauft. Einmal war ich auch etwas enttäuscht, weil ein offensichtlicher Unfall nicht gesagt wurde. Die beiden anderen Käufe liefen dagegen bestens und sehr freundlich und ehrlich.


    Auf Bildern ist leider sehr oft vieles (fast) nicht zu erkennen und erst vor Ort zu sehen.

    Vor allem wenn der Verkäufer diese "Kleinigkeiten" nicht erwähnt und für normale Gebrauchsspuren erklärt.


    Viel Erfolg bei deiner weiteren Suche.

    Also der weiße sieht mir nach einer Halterung für Sicherungen aus. Eine 25er Sicherung steckt dort doch auch drin. Die beiden anderen Plätze sind vermutlich nicht belegt, da sie für irgendwas sind, was es in deinem Baleno nicht gibt.


    Und der schwarze Anschluss ist der OBD Anschluss. Da werden Daten von den Steuergeräten wie z.B. Fehlercodes ausgelesen.

    Also Zündkerze schwarz und verrußt heißt zunächst einmal, dass der Zylinder zuviel Sprit bekommt/ zu fett läuft. Es kann nicht der gesamte Kraftstoff verbrannt werden. Dadurch verrußt die Kerze.


    Was aber heißt die Zündkabel waren zu lang?

    Klar sollen die möglichst nur so lang wie nötig sein, aber etwas zu lang ist an sich nicht schlimm.


    Sind denn die eingebauten Kabel eindeutig defekt? Risse, spröde oder sonstige Beschädigungen, Kontakte oxidiert?

    Irgendwie sind die Angaben vom Thenenersteller nicht so ganz nachvollziehbar.


    Im 1. Beitrag heißt es die Leistung wäre nur um 3 PS über Serie.

    Das heißt für mich beim NZ Sport 100kW/136PS laut Herstellerangaben plus 3PS, also lediglich 139PS (nach den Umbauten)


    Im 5. Beitrag heißt es dann auf einmal der Wagen hätte vorher bereits eine andere Software und 151PS. Das wäre nur mit der Software ein ordentliches plus von ca. 15-20PS, je nach tatsächlicher Ausgangsleistung die leider nirgends erwähnt wird.


    Wenn nun durch die nachträglichen Arbeiten am/um den Motor nur 3 PS dazugekommen sind, also 154PS ist das durchaus möglich.

    Die Software war schließlich auf den Serienstand optimiert, oder wurde diese nach dem Umbau nochmal verändert?


    Gib doch mal ein paar mehr Daten oder gar Diagramme und Unterlagen an. Das wäre sehr hilfreich.

    Zu 1.

    Was ist an einer Steigerung bzw. einem Gefälle?

    Rollt der Wagen da weg wenn die Handbremse gezogen ist ohne Gang? Oder steht er fest nach 5-7 Zahn?

    Nur wenn du die Handbremse nicht weiter ziehen kannst und der Wagen dann noch nicht fest steht, dann sollte die Grundeinstellungen der Bremse neu eingestellt werden.

    Hier im Forum gibt es eine Anleitung



    Zu 2.

    Der Swift ist nunmal recht leicht und in Kombination mit dem kurzen Radstand ist das Fahrgefühl Recht "holprig". Glaube es mir oder auch nicht mit den Eibach Tieferlegungsfedern fährt er sich komfortabel als mit den Serienfedern.