Beiträge von gickosa

    Hallo zusammen, lang ists her........


    Ich habe ein Problem: Muss meinen Kompressor in meinem ZR2 Ignis revidieren lassen (Lager wechseln, Spindel hat Spiel) ZR engeneering gibt es aber nicht mehr, eine Deutsche Firma hat die Betreuung übernommen. Ich finde aber leider die mail mit diesen Angaben nicht mehr!!! Weiss jemand den Namen der Deutschen Firma? Bitte um rasche Antwort, danke!


    lg sascha

    Die genaue Lösung wirst du nur mit Ausprobieren erfahren (try and error). Aufgrund der Veränderungen, die Du bisher vorgenommen hast, kann man nich so einfach seriös sagen, dass eine 50 oder 60 besser ist. Es reicht ein Einfluss von einem Bauteil, und die Werte liegen anders.
    Also, einbauen und Messwerte vergleichen(Mageres Gemisch beachten, sonst hast Du schneller einen Loch im Kolben oder verbrannte Ventile, als Dir lieb ist).


    Wichtig ist auch Dein Wunsch, "Was ist Dir wichtig"? Bulliger Antritt mit hohem Drehmoment oder Spitzenleistung im hohen Drehzahlbereich.


    Viel Spass beim Tüfteln!


    Danke für deine Antwort! Ich denke mir, ich schau zuerst mal die Werte an, aber sehr wahrscheinlich wird es auf meine jetzige 52mm DK rauslaufen. Der Flaschenhals sind bei mir ja eh die Nocken, erst dann macht es Sinn, sich über 60mm DK, Einspritzdüsen und dergleichen den Kopf zu zerbrechen ;) . Da mein Motor aber jetzt schon überdurchschnittlich abgeht denke ich mir, dass ich keine Nocken und Kopfbearbeitung mache, zu mindest in der nächsten Zeit nicht schmunzel :) ! Da ich mein Swift auf Strasse und Ring bewege möchte ich Ihn im oberen Drehzahlbereich optimiert haben; was denn sonst bei einem gti? grins Aber ich freu mich schon auf die tüftelei!!!!
    lg sascha

    es geht doch mit gescheiten Antworten, vielen dank toml und niels gti 8o
    toml


    aaaaaah welch ehre dich hier zu hören 8) !

    2. mit Serien Nockenwellen, braucht man nicht zuviel Luft, desweitern wird die Ansauggeschwindigkeit auch beeinflusst.

    Das hab ich mir schon gedacht, das mit der Ansauggeschwindigkeit, hatte ich ja schon am Anfang erwähnt

    Was die Beschreibung des FächerKrümmer angeht...der hat zwar grob die Form von dem bei suzukird angebotenen, aber die Abmessungen sind schon um einiges anders.

    toml : Uuups, hab ich mir jetzt die Finger verbrannt? Hatte den Suzukird Krümmer nie in der Hand, nur den von dir 8) , verzeih mir! Der RD hat nur auf einem Foto in etwa gleich ausgesehen wie deiner.....

    wieso spamst du das ganze forum mit x verschieden threads zu? is ja schließlich nur ein motor. Erstma zeig was gebaut is und dann frag!

    @da jimbo: Das war keine Absicht, hatte wohl schon ein bisschen zuviel Alkohol im Blut, verzeih bitte ;)


    wieso keffst du dir den mtx rotz statt nen LC-1 Controller?


    daJimbo : sorry nochmals falsch gelaufen.... :whistling:
    ich mein nat. den da:
    http://lm-1.de/Lambdamessung/LC-1-DB-Lambda-kit--18.html

    wenn ich apexi schon les.


    ich weiss schon, was ihr von dem Teil haltet..... Ich war auch nicht fan, habe dann mir aber trotzdem mal eins geholt und siehe da: es greift richtig gut! 8) Natürlich ist der Chip schon neu geprogt worden, das hat der Vorgänger aber noch gemacht, motor und stg hab ich bei mir reingepflanzt. Das war jedoch, bevor grössere DK&LMM & BDR dran war....

    was ist ein größerer Fächerkrümmer? hattest vorher nen kleineren fächerkrümmer oder was?

    mann diese Wortklauberei 8) ....... Im Prinzip der Krümmer von Suzukird aber nachgebaut......

    was is ne portierte Ansaugbrücke?

    Portiert= beim DK Anschluss vergrössert , AB poliert

    Hallöchen


    Ich glaube du brauchst keine grössere Drosselklappe, dein GTi läuft ja jetzt schon wie Sau :thumbsup: .


    Gruss. Dangerous

    hei dangerous!
    Hihi ja stimmt, aber bevor ich mit dem was ich vorhabe weitermache, würde mich das schon noch interessieren ;)
    P.s. freu mich auf anneu du r.!!!!!!!
    lg sascha

    Andere Meinungen ausser papstpower? hoffentlich schon...


    @papstpower: sag mal, hast du tomaten auf den augen oder was????? Ich habe ganz klar geschrieben dass ich eine begründete erklärung suche...... du hörst dich immer noch gleich an wie vor jahren (zuerst einen riesigen roman über Fahrwerkseinstellungen reden, und am schluss stellt sich heraus, dass du nicht mal weisst, das der gti keine starre Hinterachse hat, kannst dich noch erinnern? :whistling: ) Eben genau solche Beiträge wollte ich in diesem Thread nicht. Sorry, aber das musste ich mal los werden.


    Also jemand da, der wirklich Ahnung hat?

    Da hab ich sachen vergessen aufzuzählen:


    Breitbandlambda von innovate motorsports, MTX kit mit Digitalanzeige

    [url]http://lm-1.de/Lambdamessung/MTX-L-Anzeige-mit-integriertem-Lambdacontroller--67.html
    [/url]


    Motor komplett neu aufgebaut, cultus kolben alles überarbeitet, grosser Fächerkrümmer, auspuffanlage spezialanfertigung inkl. rennkat , luftansaugtrakt eigenbau,usw, usw...


    Es ist alles recht umfangreich, und nichts verbastelt.


    Aber jetzt weiss ich immer noch nicht den Zusammenhang WARUM eine 60mm Drosselklappe Probleme bereiten könnte.... Da muss es doch jemanden geben, der mir das aus Motorentechnischer Sicht begründen kann.... Es interessiert mich der technische Zusammenhang.....


    @Papstpower: ich will ein Tech-Thread, also bitte keine Kommentare wie BDR eintragen lassen usw.... ;) ist nicht bös gemeint, wollte das nur schon am anfang mal erwähnen!

    das liegt zu 90% an den original stossdämpfern..... ;) Die Dämpfer sind jetzt ja total zusammengestaucht, das kann nicht wirklich funktionieren.... Empfehlung: Koni gelb zulegen (wenn die für das cabrio erhältlich sind) und dann hast du eine gefreute sache!


    P.s.: Mit einer Domstrebe passiert bei deinem prob überhaupt nix.......
    lg sascha

    mal ne gegenfrage:
    Wieso willst du denn in einem swift cabrio eine hintere Domstrebe? Gemacht ist das Teil nämlich nicht für das.....Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für das Cabrio überhaupt eine gibt. Und wenn du nicht auf den Ring gehst oder es für sonstige REnnzwecke brauchst ist dies auch überflüssig... Aber schau doch mal bei Wiechers, oder Heico hat auch brauchbares (glaub ich zumindest, das er auch Domstreben hat)
    lg sascha

    Hi zusammen!


    Ich bin mein Baby am feineinstellen ;) . Habe vor auf den Dyno zu gehen, um alles sauber einzustellen..... Mein Wecker geht schon recht geil, jetzt gehts an die feinabstimmung...... Habe eine zusätzliche Breitbandlambda verbaut und stimme die Leistungskurve mit einem Benzindruckregler und dem APEXi SAFC2 neu ab. Nun ist aber folgender Schwachpunkt noch offen: Die Zündzeitpunkte sind nicht individuell einstellbar (Drehzahlabhängig), das seh ich doch richtig, oder? ;) Gibts da was von MSD, damit ich da unabhängig bin? vielen dank schon im vorraus für nützliche Antworten!


    liebe grüsse sascha

    Hi zusammen!
    Nach langer Zeit zurück hier im neuen Forum......
    Ich habe da mal eine Technische Frage: Kann mir jemand erklären, warum abgeraten wird, eine 60mm DK zu verbauen? Bei meinem Spielzeug wären die Grundvorrausetzungen gegeben: grosser LMM, portierte Ansaugbrücke, Rohrersatz für Luftansaugschlauch in Planung, Benzindruckregler usw....... Den einzigen Grund, den ich mir vorstellen kann ist, dass die Luftflussgeschwindigkeit weniger schnell ist, da ja bei einer 60mm Bohrung die DK viel weniger konisch ist. ;) Zu was für Massnahmen müsste ich da greifen, sodass es richtig funktionieren würde? Da ich mein Flitzer nachher auf den Prüfstand nehme um alles richtig einzustelllen, muss ich das jetzt in Angriff nehmen.............. Ich habe schon eine grössere DK dran, um die 50mm. Nur möchte ich das optimum, das mit einer einzelnen DK möglich ist, erreichen :D ......
    vielen dank für ernsthafte antworten
    lg sascha

    Hallo zusammen!


    zunächst einmal vielen dank für die tipps


    Also vorne hab ich nun mal zusammengeschraubt auf 1/8 umdrehung. Das ist jetzt schon wie Tag und Nacht! Es ist mir nicht aufgefallen, dass der Swift den Bodenkontakt verliert...... Ich glaube bei 1/8 umdrehungen vorne ist die druck zugstufen funktionalität noch gewährleistet. Hinten muss ich zuerst einen lift zur verfügung haben, denn mit einem normalen Wagenheber ists hinten wirklich die Hölle!! Würdet Ihr hinten bei etwa 1,5 umdrehungen anfangen zu testen? :d_gutefrage:

    also ich glaube da muss bei mir ein grösserer stabi vorn ran und vorne noch etwas mehr zusammendrehen, hinten weniger im verhältnis zusammendrehen. Ich glaube dann ist die basis schon recht zu gebrauchen. welche dicke empfehlt ihr mir für den stabi vorne? 24mm oder 27mm? hinten habe ich wie gesagt 18mm (würde 20mm sinn ergeben?) ? ). würde das ein ausgeglichenes setup werden? :d_gutefrage:

    also das muss ich mal sagen: das ging wieder mal schnell :d_zwinker:


    @papstpower:


    also das versteh ich jetzt nicht ganz: vorne hart und hinten weich ist so eine "faustregel" die ich von vielen seiten gehört habe........ also vorne habe ich den originall stabi dran (gti 89 ist glaub ich ein bisschen dünner als beim 91-96), vorne habe ich etwa 1,5 umdrehungen zugedreht. hinten habe ich sie noch voll offen. seit dem ich den stabi gewechselt habe ist es um meilen besser... natürlich werde ich auf der strecke mit rota slipstream und toyos 888 semislicks unterwegs sein. kollegen von mir die cdt autos fahren auf der nordschleife (evos, swift sport, ignis sport und skylines) unterwegs sind fahren diesen und ich habe sie auch ausprobiert, die sind super :p . wenns dich interessiert: rent4ring.de


    also muss ich mir das mit der hinterachse überlegen sowie das zusammenspiel zwischen härte und stabis wenn ich das richtig verstehe :d_gutefrage:


    War das deine message?


    gruss sascha



    geithain :


    wie dick würdest du die stabis hinten und vorne empfehlen bei 3/4 umdrehungen vorne und 1,5 bis 2 hinten zugedreht?

    hallo zusammen nach langer zeit


    habe mal eine frage an die fahrwerktechniker:


    Wie stimme ich mein fahrwerk optimal ab (mit gelben konis vorne hart und hinten weich, h&r 40mm tieferlegung, stabi 18mm hinten, alle fahrwerksbuchsen polyurethan, domstrebe vorne, fondmetal felgen 7x15 mit Toyo proxes t1-s 195/45/15)???????


    Ich bin schon sehr zufrieden, aber ich habe das gefühl, dass der wagen noch ein bisschen schwammig ist und dass er in der Kurve zwar schön mitgeht, aber sich zu fest zur seite neigt. Muss ich da was zusätzlich verbauen (stabi vorne oder dergleichen)? Ich habe eher das Gefühl, dass ich da was nicht kapiere mit der abstimmung der vorhandenen teile :rotwerd: . Der Wagen wird in zukunft auch auf festen Strecken eingesetzt, also ist hier fahrkomfort nicht angesagt, sondern reine performance* Ich schnall das einfach nicht so richtig mit dem Zusammenspiel von stossdämpfer und federn und stabis usw. kann mir da jemand weiterhelfen, wie im detail überhaupt ein fahrwerk funktioniert? Ich kenn da nämlich jemanden der etwa die gleichen fahrwerkmods hat und mir hoffnungslos überlegen ist in den kurven (nat. auch ein gti)


    viele grüsse und danke für den support........
    sascha :)