Beiträge von Jörg L.

    Das ist Quatsch mit dem Allradantrieb. Den SX4 fährt man in der Regel sowieso im "Auto" Modus. Dann fährt er mit frontangetriebener Achse. Das System entscheidet dann selber je nach Schlupf, wann die 4WD Haldexkupplung anfängt zu sperren und Kraft auf die Hinterachse verteilt.

    Mach Stress bei deinem Händler. Wenn keine Leistung mehr bei 3400 U/Min anliegt, liegt ein Fehler vor. Das kann viel sein. Ein undichter Unterdruckschlauch, bis hin zum defekten Turbolader. Das müssen die prüfen.

    Ob etwas in einer Ausstattungsvariante enthalten ist oder nicht, kann man auf der Seite des Herstellers einsehen.

    Der Suzuki Ignis Hybrid — Suzuki Automobile

    Hier sieht man, dass es in keiner Ausstattungsvarianten für den Ignis elektrisch anklappbare Spiegel gibt.

    Somit wird es auch Herstellerseitig keine Möglichkeit zum Nachrüsten geben.

    Und selbst wenn, würde es meiner Meinung nach den finanziellen Rahmen sprengen. (Schaltereinheit, geänderter Kabelbaum in mind. beiden Türen und Armaturenbrett, zwei neue Außenspiegel)

    Aber um auf die grundsätzliche Frage noch mal einzugehen, man kann die Kontrollleuchten nicht einfach tauschen.

    Das sind so eingelötete mini SMD LEDs. Wenn da was kaputt ist, würde der Servicepartner das Kombiinstrument erneuern.

    Es gibt aber auch Firmen die sowas instand setzen. Die findet man über Google & Co.

    Dein Händler hat Recht, wenn Dein Swift das 48V Hybridsystem hat. Der Akku unterliegt einer gewissen Selbstentladung.

    Ist der Akku dann einmal tiefentladen, ist er defekt.

    Laden muss man dann, wenn im Display nur noch 1 Balken angezeigt wird. Empfohlen wird mind. einmal im Monat.

    Ausreichend aufgeladen ist er dann, wenn im Display 2 Balken angezeigt werden.

    Beim Licht an geht ab Stufe "Standlicht" die in Beitrag #8 gezeigte Leuchte an.

    Es gibt keine eigene Kontrollleuchte nur für das Abblendlicht. Das gab es bei Suzuki in den letzten Jahren noch nie.

    Meine 2 Swift NZ hatten sogar überhaupt keine Kontrollleuchte fürs Licht, außer natürlich für 's Fernlicht.

    Der normale Servicepartner hat mit dem von Suzuki zur Verfügung gestellten Peripherie keinerlei Möglichkeiten in den Systemen rumzufummeln. Außer evtl. ein paar Grundeinstellungen zu ändern. Dazu gehört z. B. das ändern des Serviceintervall nach KM, Zeit oder die Info ganz abzuschalten. Beim Baleno kann man glaube ich auch das TFL abschalten.

    Neue Softwarepakete für Updates oder um leere ECMs zu programmieren liegen fertig zum Download bereit und werden unveränderlich mit einem Tool aufgespielt.

    Da beim dauerhaften Abschalten der Systeme die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges erlischt, wird das eh kein seriöser Servicepartner/Tuner machen.

    Materialschoner : Wenn dir das gelungen ist, die angesprochenen Sachen "rauszuprogrammieren", schreib mal wie.

    Ich hab in meinem Baleno auch den Abstandsregeltempomat, aber ich würde da nichts dran ändern.

    Nichts desto trotz würde mich interessieren, wie aufwändig sowas ist und welchen technischen "Rattenschwanz" das mit sich bringt.

    Weißt Du denn, wieviel Meschen sich in Deutschland für einen Ignis Comfort+ CVT AWD interessieren?

    Die Modellpolitik vieler Asiaten ist einfach und pragmatisch. Wer ein speziell für sich konfiguriertes Fahrzeug möchte, kann ja mal gerne z. B. beim

    VAG Konzern konfigurieren und so mal schnell mehrere K's über dem Grundpreis ausgeben.

    Dein Fahrzeug hat eine Garantie gegen Durchrostung. Und diese gilt nur dann, wenn diese von innen nach außen geschieht.

    Eine Lackbeschädigung durch Steinschlag z. B., die irgendwann ein Rostloch wird, hat damit nichts zu tun. Auch nicht Oberflächen berostete Teile oder Schrauben.


    Im Lüfter könnte sich ein Blatt verfangen haben, das dort eine Unwucht verursacht. Den Lüfter kann man vom Beifahrerfußraum ausbauen.

    Hinter dem Handschuhfach befindet sich die Klappe für den Innenraumfilter. Da könnte man auch mal reinschauen.

    Nochmal, wenn es ein vibrieren während des Anfahren ist und beim anschließenden Beschleunigen weg ist, kommt es i. d. R. von der Kupplung, bzw. dem Schwungrad.

    Nur wenn es auch beim Beschleunigen ist, könnte es vom Motorlauf sein. Ein wenig macht das mein Baleno mit dem K10C Motor auch.

    Und er macht auch schon mal leichtes vibrieren beim Anfahren. Er macht also beides. Es ist aber marginal und ich lass es so. Zumal so ziemlich alles OBD überwacht ist

    und bei einem abgasrelavanten Problem würde auch die MKL angehen. Vergaser sind hier nicht mehr verbaut. Also ein "Magerruckeln" ist das nicht.

    Und die rupfende Kupplung ist auch vielen Ignis Fahrern ein Begriff.

    Im Übrigen, die Kupplung bekommt genau so Temperatur wie der Motor. Die ist ja schließlich am Motor über das Schwungrad an der Kurbelwelle verschraubt. Überhaupt wird der ganze Antriebsstrang bis zum Getriebe hin ziemlich warm. Kannst ja mal nach einer Autobahnfahrt mit einem Laserthermometer an der Kupplungsglocke nachmessen.

    Du wirst wahrscheinlich eh in nächster Zeit Post vom KBA bekommen. Sämtliche BoosterJet Motoren bekommen eine neue Vakuumpumpe. Da auch teilweise die Turbosteuerung über das Vakuumsystem läuft, ändert sich vielleicht dein Problem danach. Wer weiß.

    Die Batterie kann man selber wechseln. Entriegel und entferne mal den mechanischen Schlüssel aus dem Sender.

    Dann befindet sich an der Unterseite des Senders ein Schlitz. Mit einem 1 Cent Stück oder besser Schraubendreher kannst du da den Sender öffnen.

    Dann tust du da eine neue CR2032 Batterie vom Aldi&Co rein. Dann sollte es funktionieren. Wenn nicht meldest du dich noch mal.


    Gruß Jörg

    Zu 1:

    Ist das ruckeln/schütteln/vibrieren während des Anfahrens beim Einkuppelvorgangs der Kupplung? Die sogn. rupfende Kupplung?

    Dann müsste Kupplung und wahrscheinlich auch das Schwungrad neu. Mir ist aber nicht bekannt, dass es von Suzuki für den K10C Motor eine überarbeitete Version gibt.

    Bleibt also zu befürchten, dass es nach Reparatur irgendwann wieder kommt.

    Welcher Softwarestand wurde installiert? Um diesen einzusehen: Zahnrad lange drücken bis der Screen sich ändert.

    Danach den Bildschirm Button zum Softwarestand drücken. Aktuell ist die V1890... die neueste Software.

    Über die Suchfunktion bekommt hier auch einige Infos.

    Ich hatte die Geräusche auch bei meinem Baleno A1K310 ab 180km/h. Der Türrahmen lag im oberen Bereich nicht fest genug an.

    Abhilfe bringt dann nur den Fensterrahmen der Türe bei geöffneten Fenster nach innen biegen.

    Eine andere Möglichkeit hat die Werkstatt auch nicht, wenn der Türgummi i. O. ist. Das wird im Werk im Übrigen auch so eingestellt,

    wenns nicht passt.

    Aber wenn es das Problem mit dem Ventil in der Vakuumpumpe gibt, wieso könnte das Problem des Leistungsabfalls nicht auch damit zusammen hängen. Schließlich wird der Ladedruck teilweise über den Unterdruck gesteuert und wenn kein oder zu wenig Unterdruck im System ist, so dass sogar die Bremskraftverstärkung nachlässt, ...