Beiträge von Jörg L.

    ... Da liegt die Gefahr nah, im Swift mal schnell vom 5. in die nächste, nicht vorhandene Fahrstufe durchziehen zu wollen.


    Für mich gehört hier definitiv eine Sperre zwischen.

    Wie ich schon schrieb, man kann nicht vom 5. direkt in den R-Gang "durchziehen". Da ist eine mechanische Sperre verbaut, die automatisch verriegelt, wenn man in den 5. Gang schaltet. Man muss vorher die Gasse 5. Gang <-> R-Gang verlassen, damit die Sperre entriegelt.

    Ich würde erst mal prüfen, ob die aktuellste Firmware installiert ist. Derzeit ist das die 1860.2 glaube ich.

    Um festzustellen welche drauf ist, im Hauptbildschirm das Zahnradsymbol solange drücken, bis der Bildschirm sich ändert und unten rechts irgendwas von "Software Version" steht. Da dann drauf drücken und dann stehts da.

    Also das mit dem Lenkwinkelsensor ist nicht direkt ein Fehler. Der Lenkwinkelsensor soll halt nach dem das ESP Steuergerät stromlos war, neu kalibriert werden, warum auch immer. Das Airbagsystem ist ein Sicherheitssystem und das dürfte nicht nach dem die Batt. mal leer war einfach so den Dienst quitieren, ohne das es nach kurzer Fahrt wieder i. O. ist. Dann hätte das Fahrzeug für Deutschland keine Zulassung bekommen.

    Irgendwas ist nicht so, wie es sein soll. Deswegen ist der einfachste Weg, den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Dazu kommt noch, dass die Fehleranzeige beim Airbagsystem nicht sofort aus geht, nachdem der Fehler behoben worden ist. Wie will man dann feststellen, ob man es repariert hat?

    Naja, das Spiel messen kann man ja mal. Ob das dann eingestellt werden muss, steht auf einem anderen Blatt und kann man dann auch notfalls vom Fachmann machen lassen, falls man sich da nicht dran traut oder die Werkzeuge fehelen. Ist auf jeden Fall erst einmal günstiger als in der Werkstatt.

    Beim selber machen bitte nicht die Dichtmasse vergessen! Die Gummidichtung wird damit an ein paar Stellen zusätzlich eingeklebt.

    Das DK-Gehäuse braucht nur in dem Bereich sauber zu sein, wo die DK schließt, damit da wieder normal Luft vorbei strömen kann. Ich mache das im eingebauten Zustand. Die DK drücke ich mit dem Finger auf und blockiere sie mit einem passenden Hözchen. Danach kann man mit einem fusselfreien Lapen, der mit Sikonentferner angefeuchtet ist, den Bereich gut reinigen. Diesen Vorgang natürlich jeweils rechts dann links von der Drehachse der DK durchführen. Wenn die Finger zu kurz sind, kann man auch den Lappen um einen Schraubendreher o. ä. wickeln.

    Nach dem Batt. abklemmen muss sich der Lenkwinkelsensor im ESP Steuergerät neu anlernen. Das geschieht beim Fahren dann automatisch. Des weitern hat das Motorsteuergerät die Parametrierung der Drosselklappe verloren. Auch das ist normal. Die Drosselklappe wird aber wohl verdreckt sein und deshalb schafft das MSG die Adaptierung nicht mehr. Du wirst also das Drosselklappengehäuse im Bereich wo die Drosselklappe schließt reinigen müssen. Danach die Batt. nochmal für eine Minute abklemmen, anklemmen, Zündung einschaltem, 30 Sek. warten und dann erst starten. So lernt man die Nullstellung der Klappe ein.

    Das ist das Zwischenlager der rechten Antriebswelle. Das wird schon mal gerne undicht. In der Garantiezeit würde ich es erneuern lassen. Ansonsten fahren, bis es Geräusche macht. Hab jetzt bei meinem schon das zweite drin. Und es ist schon wieder undicht. Bin jetzt schon wieder 100tkm damit ohne weitere Probleme gefahren.

    Mal so nebenbei: Wie sieht das beim neuen Swift mit dem DSBS/RBS beim verbau einer Tieferlegung aus? Muss das ganze System dann neu eingestellt werden? Habe noch keine Information diesbezüglich.

    "Machbar ist alles." Zu den Sachen, die getauscht werden müssten:

    Hauptbremszylinder, Bremsleitungen, ABS/ESP Steuergerät, Kabelbaum (Motorraum und Innenraum zu allen Sensoren, Schalter und Kombiinstrument), Bremsanlage hinten, Schwenklager mit Radlager vorne, Raddrehzahlsensoren, Schalter "TCS off", Kobiinstrument, Lenkwinkelsensor nachrüsten, Gierratensensor, Drosselklappe + Pedalerie/Gaspedal (wegen Elektronischer Drosselklappensteuerung), Motorsteuergerät, ... und das war bestimmt noch nicht alles.

    Also eher eine sehr schlechte Idee.

    Wie Robert sagt, entweder du nimmst das komplette Diff. aus dem alten Getriebe. Wenn die Lager dadran i. O. sind, dann gehts schnell. Ansonsten wirst du an dem Diff. des neuen Getriebes eins der Lager abziehen müssen, weil es vor dem Sensorring sitzt (Ob es dabei ganz bleibt, hängt vom Zustand des Lagers und dem verwendeten Werkzeug ab.), den Sensorring erwärmen, draufdrücken und das Lager auch wieder draufpressen.

    Jo, hab es hier gerade "schwarz auf weis" liegen. Hat mich auch interessiert.

    Wenn das Ende der Fahrgestellnummer von deinem Swift höher als ...11S00141478 ist, kannst Du den Sensorring nachträglich aufpressen. Der kostet 19,62€ +19% UPE. Dafür muss wohl das Getriebe raus und das Gehäuse zerlegt werden.